Patch 8.2 von WoW ist richtig gut, aber für Twinks ist es schrecklich

Aktuell gibt es in World of Warcraft richtig viel zu tun. Zu viel jedoch für Zweitcharaktere, die einfach nicht mithalten könnten. „Twink-Spieler“ haben kaum eine Chance.

Der Patch 8.2 Azsharas Aufstieg ist nun seit einer ganzen Weile in World of Warcraft verfügbar. Während die mythischen Raider sich noch durch Azsharas Ewigen Palast quälen, sind die „normalen“ Spieler mit anderen Inhalten beschäftigt. Sie farmen Ruf, spielen den Dungeon Operation: Mechagon, sammeln Reittiere und Spielzeuge.

Es gibt jede Menge zu tun, doch eine Gruppe von Spielern hat ein ziemliches Problem: Spieler mit mehreren Charakteren.

Wer gerne mehr als einen Charakter auf dem aktuellen Stand und für Raids oder andere Inhalte bereithält, der hat es schwer. Denn Patch 8.2 ist für Twinks eine ziemliche Qual, selbst wenn das auf den ersten Blick anders aussieht.

Der durchschnittliche WoW-Spieler beim Blick auf seine Twinks. Man beachte die Augenringe der Dame rechts.

Benthische Ausrüstung ist positiv: Eindeutig auf der „Plus“-Seite von Patch 8.2 ist die benthische Ausrüstung. Das ist solide Einstiegs-Rüstung, die vor allem Twinks helfen dürfte, in den neuen Gebieten bestehen zu können. Die notwendigen Abzeichen für die Ausrüstung können sogar per Post verschickt werden. Wer einen Main-Charakter hat, kann also Gegenstände an seine Twinks verschicken. Das klingt so weit doch recht gut und sorgt dafür, dass auch Zweit- und Drittcharaktere eine solide Ausrüstung bekommen. Aber leider ist das nicht alles.

Das Herz von Azeroth macht Probleme: Das Problem ist das Herz von Azeroth. Obwohl bei grober Betrachtung kein Gefarme mehr notwendig ist, denn die meisten Traits in Azerit-Rüstung können nun sofort freigeschaltet werden, ist das System dennoch ein Graus für Spieler mit mehreren Charakteren. Das Problem sind hierbei die Essenzen, mit denen das Herz von Azeroth aufgewertet werden kann.

Die Essenzen des Herz von Azeroth gibt es aus allen möglichen Spielinhalten. Sie können durch das Sammeln von Ruf, durch harte „Mythisch+“-Dungeons, durch PvP oder Raids freigeschaltet werden. Jede Essenz kommt aus einer anderen Quelle und wer alle Essenzen haben will, muss entsprechend viel spielen.

Viele Essenzen – wer etwas Auswahl will, sollte sich auf einen Charakter konzentrieren.

Schlimmer noch: Jede Essenz kommt in vier unterschiedlichen Stufen. Die ersten drei sind dabei Upgrades und Steigerungen (eine Essenz auf Rang 3 ist deutlich mächtiger als eine Essenz auf Rang 1). Lediglich der 4. Rang ist rein optisch und nicht notwendig.

Passive Boni verstärken den Nachteil: Hinzu kommt, dass die Level des Herzens von Azeroth zwar nicht mehr für Azerit-Rüstung notwendig sind, sie schalten aber dennoch wertvolle Upgrades frei. So gibt es neben der aktiven Azerit-Fähigkeit noch zwei weitere, passive Effekte, die man sich ebenfalls erst freischalten muss. Aktuell ist das mit viel Grind verbunden, auch wenn das in kommenden Wochen immer einfacher wird. Hinzu kommen noch dicke Boni auf die Lebenspunkte, die alle paar Stufen freigeschaltet werden.

Mechagon mit mehreren Charakteren abklappern macht auch irre. Zumindest etwas.

All das sorgt dafür, dass Patch 8.2 zwar viele Inhalte zu bieten hat, aber für Twink-Fans eher ungeeignet ist. Zumindest dann, wenn die Twinks auf einem starken Niveau gehalten werden sollen. Denn abgesehen vom Fliegen sind diese ganzen Freischaltungen nicht accountweit. Es muss viel Arbeit in die Charaktere gesteckt werden.

Wer allerdings nur einen Hauptcharakter hat und diesen intensiv spielt, der dürfte noch einige Wochen mit Patch 8.2 ordentlich zu tun haben.

Spielt ihr Zweitcharaktere im aktuellen Patch von World of Warcraft? Oder konzentriert ihr euch auf den „Main“?

Mehr zum Thema
Ihr habt entschieden: Ist WoW Patch 8.2 Top oder Flop?
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.