WoW nerft Sylvanas nach nur einer Woche – Die Banshee war zu stark

Nur wenige Tage nach dem Launch des neusten WoW-Raids wird der Endboss schon generft. Sylvanas hat einfach zu viele Spieler getötet.

Erst seit einer Woche ist das „Sanktum der Herrschaft“, der neuste Raid in World of Warcraft auf normaler und heroischer Schwierigkeit verfügbar. Doch schon gibt es erste Nerfs, denn große Raid-Gruppen hatten es zu schwer. Der aktuelle Endboss von WoW wird damit ein Stückchen leichter.

Was wurde geändert? Vor allem wurde der Radius einiger Fähigkeiten angepasst, sodass er nicht mehr so viel Fläche einnimmt. Außerdem müssen die Spieler nun etwas weniger Schaden verursachen, um Sylvanas zu bezwingen. Die Änderungen im Detail sind:

  • Die Gesamtmenge an Schaden, die Spieler an Sylvanas Windläufer verursachen müssen, wurde um knapp 5 % auf normaler und heroischer Schwierigkeit reduziert.
  • Sylvanas wechselt nun bei 84 % Lebenspunkten von Phase 1 in Phase 2 auf normaler und heroischer Schwierigkeit.
  • Der Radius von „Veil of Darkness“ wurde in der 3. Phase des Kampfes reduziert.
  • Der Radius von „Banshee Wail“ und „Banshee Schrei“ wurde reduziert.
WoW Sanctum of Domination Boss Sylvanas
Sylvanas wartet im Sanktum der Herrschaft als finaler Boss.

Was hat das für Auswirkungen? Der Kampf gegen Sylvanas dürfte vor allem mit größeren Raidgruppen nun etwas einfacher sein. Die hatten vorher nämlich massive Platzprobleme, da es quasi nicht möglich war, 20 oder mehr Spieler sinnvoll zu positionieren und so negativen Effekten zu entgehen. Es war daher ratsam, nur mit einer kleineren Raidgruppe loszuziehen.

An der grundsätzlichen Schwierigkeit des Kampfes hat sich allerdings nur wenig geändert. Es wurde lediglich für mehr Chancengleichheit zwischen kleinen und größeren Raidgruppen gesorgt.

Zählt das auch für mythisch? Nein. Der mythische Modus hat erst heute, am 17. Juli, seine Pforten geöffnet (in Amerika bereits gestern). Die Schwierigkeit von Sylvanas bleibt hier vorerst unangetastet. Da der mythische Kampf aber nicht in voller Länge auf dem PTR verfügbar war, kann es durchaus sein, dass auch dort noch ein paar Anpassungen vorgenommen werden, bevor die erste Golde die Bansheekönigin bezwingen kann.

Hattet ihr Probleme mit Sylvanas auf normal und heroisch? Oder habt ihr die einstige Lady von Unterstadt problemlos bezwungen?

Quelle(n): us.forums.blizzard.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alexander Ostmann

Der große Plan für WoW umfasst wohl, dass Sylvanas die Richterin ersetzen soll.

Quelle: Buffed

Dave Coleman

Anderes ist man ja bei Wow schon gar nicht mehr gewohnt. Casuals müssen ja bedient werden. 😄

Scaver

Was heißt Casuals?
Der Kampf war auf dem PTR nicht vollkommen verfügbar und konnte daher dort nicht vollständig getestet werden. Der Kampf ist, so wie er ist, mit einer großen Gruppe schlicht nicht schaffbar. Denn man MUSS den Fähigkeiten ausweichen, was aber unmöglich war. Also sterben so viele Spieler, dass sie für die meisten Spieler nicht schaffbar ist.

Dass das Tuning, welches man sonst auf dem PTR vornimmt, erst in den ersten 1-3 Raidwochen erfolgen wird, war klar.
Und das hat nichts mit Casuals zu tun. Die raiden eh LFR oder nHC in Random Gruppen. Die sind sicher nicht das Maß für Blizzard!

monk

In p3 kann man einfach keine Placement spells (efflo, healing rain etc.) nutzen.. ein Bug vom ptr noch.. wie kann man sowas live schalten

Scaver

Weil der Kampf in Teilen nicht verfügbar war, da man die Story nicht spoilern wollte.
Ergo war klar, dass das Tuning und Bugfixes in den ersten 1-3 IDs erfolgen muss.

monk

es waren alle phasen von sylvanas spielbar.

Zid

Glaube das größte Problem an Sylvanas waren doch v.a. die Bugs…. Der Boss wurde doch innerhalb der ersten Woche 2-3 mal gehotfixt. Habe Videos von Leuten gesehen, die durch die Ketten gefallen sind/ die Jumpingpads nicht nutzen konnten etc. etc.

Generell ist der ganze Status von 9.1 eine einzige Katastrophe. Monate lang auf dem PTR und teilweise sind einige Bosse nicht spielbar/ Mechaniken ungetestet/ M+ Torments unbalanced usw.

Chitanda

deswegen ist ja auch 9.1 der mieseste patch in der wow geschichte das gesamtpaket ist grauenhaft was die abgeliefert haben

Scaver

Liegt aber auch an den Testern. Wenn man das alles will, muss man sich den PTR installieren und selber mit testen.
Ne statt dessen meckern alle über WoW und spielen lieber Classic oder was anderes. Und nachher wundern, wenn die hälfte nicht richtig getestet wurde.

Tommy

Ich spiele kein WoW mehr aber bei dir merkt man schon sehr stark dass du ein wenig verblendet bist bei diesem Spiel, dir fällt immer irgendetwas ein um die Sache in ein besseres Licht zu rücken bzw. um Blizzard zu verteidigen. Wieso sollten nicht genügend Tester auf den Servern gewesen sein wenn die ganzen bugs über die es geht bereits auf dem ptr bestanden haben und auch von den Testern entdeckt und gemeldet wurden? Es wurde einfach schlicht nichts daran geändert.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Tommy
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x