WoW nerft die nervigsten Dungeons und alle aktuellen Raids

WoW nerft die nervigsten Dungeons und alle aktuellen Raids

Eine neue Runde Nerfs in World of Warcraft ist live – Es hat fast alle Dungeons erwischt und auch die Raids wurden einfacher.

Die Saison 4 von Shadowlands ist jetzt seit über 2 Wochen live, aber so ganz rund läuft es noch immer nicht. Nach wie vor sind einige Dungeons deutlich härter als andere und auch in den Raids kommt es zu Problemen – Obwohl bereits einige Male nachjustiert wurde.

Mit dem Patch 9.2.7 kamen heute (17.08.2022) weitere Nerfs für viele Dungeons und Raids. Damit dürften die Herausforderungen deutlich einfacher zu bewerkstelligen sein.

Was wurde geändert? Blizzard hat wieder eine ganze Reihe von Nerfs und Änderungen angesetzt, die fast alle mythischen Dungeons betreffen. Dabei wird sowohl der Affix „Verhüllt“ angepasst, aber auch zahlreiche Fähigkeiten, die in manchen Fällen sogar komplett gestrichen werden.

  • Mythisch+
    • Verhüllt
      • Albtraumwolken verschwinden nun deutlich schneller, nachdem ein Infiltrator der Nathrezim besiegt wurde.
  • Grimmgleisdepot
    • Die Zauberzeit von 50.000 Volkt der Techniker des Grimmgleises wurde auf 3,5 Sekunden erhöht (vorher 2,5 Sekunden).
  • Eisendocks
    • Sturmschlitzer wird nur noch von Fußsoldaten der Grom’kar verwendet und der Schaden wurde um 35 % reduziert.
    • Donnerndes Stampfen der Ogronarbeiter verursacht nun 25 % weniger Schaden.
    • Werfen der Bändiger der Donnerfürsten verursacht nun 25 % weniger Schaden.
    • Die Lebenspunkte von Rasender Grollhuf wurde um 15 % verringert.
  • Überwacher des Grimmgleises
    • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Gegner ihre Fähigkeiten nicht einsetzten, wenn man sie in einer Ecke des Raumes tankte.
  • Rückkehr nach Karazhan: Unterer Bereich
    • Unstete Ladung der Arkanwächter verursacht nun 40 % weniger Schaden.
    • Blitzlicht der Skelettpförtner verursacht nun 20 % weniger Schaden.
    • Skelettpförtner besitzen nun 25 % weniger Lebenspunkte.
    • Aufwärtshaken von Spektraler Gast verursacht nun 20 % weniger Schaden.
    • Immer feste druff von Phantombühnenarbeiter hat nun eine Zauberzeit von 1,5 Sekunden (vorher spontan), und erhöht den erlittenen Schaden nun um 25 % (vorher 50 %).
    • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die Tanzende Runenwaffe Gegner durch den Boden treffen und so dem Kampf hinzufügen konnte.
    • Der Opernsaal: Das schöne Biest
      • Rüstung verbeulen von Von Ruh hat jetzt eine Zauberzeit von 1,5 Sekunden (vorher spontan).
      • Der Initialschaden von Blutiger Hieb von Silberne Gabel wurde um 20 % verringert.
    • Tugendhafte Maid
      • Die Lebenspunkte des Schutzschildes von Heiliges Bollwerk wurde um 10 % verringert.
    • Attumen der Jäger
      • Körperlose Präsenz verursacht nun 50 % weniger Schaden.
  • Rückkehr nach Karazhan: Oberer Bereich
    • Spalten und Stoß von Flammenbringer der Zornwächter verursacht 20 % weniger Schaden.
    • Flammenbringer der Zornwächter verwenden die Fähigkeit „Rutschen“ nicht mehr.
    • Medivhs Schemen
      • Flimmern von Abbilder des Wächters verursachen 25 % weniger Schaden.
    • Manaschlinger
      • Energieentladung verursacht 30 % weniger Schaden.
    • Viz’aduum der Beobachter
      • Schattenauswurf verursacht nun 150 % mehr Schaden, die Geschossgeschwindigkeit ist 100 % langsamer und der Effektradius wurde auf 4 Meter verringert (vorher 6 Meter).
  • Tazavesh: So’leahs Schachzug
    • Kräftigendes Fischstäbchen hat nun eine Zauberzeit von 2 Sekunden (vorher 1,5 Sekunden).

Änderungen an den Raids

Für die „fated“ Raids, also die „schicksalshaften“ Raids hat Blizzard eine recht radikale Methoden und nerft einfach sämtliche Kämpfe gleichermaßen:

  • Alle Feinde in schicksalshaften Raids auf heroischer und mythischer Schwierigkeit haben 5 % weniger Lebenspunkte.

Wird das künftig noch leichter? Das bleibt wohl abzuwarten, denn je nach dem aktuellen Affix sind manche Dungeons besonders knackig. Gerade das Grimmgleisdepot erwies sich mit „Blutig“ und „Bebend“ aufgrund der engen Gänge für viele Gruppen als Tortur. Wer aktuell noch an „Mythisch+15“ oder „Mythisch+20“ verzweifelt, sollte aber nicht verzagen.

Immerhin dürfte die Ausrüstung in den nächsten Wochen noch deutlich stärker werden, wenn das Itemlevel des Charakters langsam aber sicher an die Schwelle von 300+ steigt. Damit sollten dann auch die Dungeons nochmal etwas an Biss verlieren.

Findet ihr die Nerfs gut und angemessen? Oder waren die Dungeons schon zuvor viel zu einfach?

Quelle(n): news.blizzard.com/en-gb/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chris

Der Grimmgleisdepot Endboss ist seit den Nerfs echt langweilig geworden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx