World of Warcraft: Legion – Wie ich mit 11 Jahren Verspätung lernte, WoW zu lieben
Eine Geschichte voller Missverständnisse

World of Warcraft und unser neuer Autor Jürgen hatten bislang nie viel miteinander zu tun. Doch dann kam die Alpha zum Addon Legion und änderte alles!

Hey liebe Leser! Ich bin Jürgen, der Neue hier bei Mein-MMO und ich will mich hier mal vorstellen. Gleichzeitig hab ich aber auch den Auftrag, eine Kolumne zu verfassen. Warum also nicht beides? Daher lest ihr hier einfach eine Geschichte, die sowohl meinen Werdegang als MMO-Fan, als auch meine spät erwachte Leidenschaft für World of Warcraft erklärt.

WoW, nein danke!

Baldurs Gate Stöffel

Meine MMO-Karriere begann relativ spät, nämlich im Dezember 2005, als ich Guild Wars installierte und von da an kaum noch offline zockte. Dabei waren Online-Games damals für mich freilich nichts neues, denn bereits in Frühjahr des Jahres wurde ich von allen Seiten von begeisterten Fans von World of Warcraft bedrängt. Das Spiel sei ja so geil, die Welt so lebendig und die Quest… oh, die Quests, die seien wie in einem echten Rollenspiel (damit waren damals Single-Player-Games wie Knights of the Old Republic oder Baldurs Gate gemeint).

Doch immer wenn mir Leute allzu enthusiastisch irgendwas empfehlen und über den grünen Klee loben, werde ich skeptisch. Und WoW war mir schon aufgrund der mehr als bescheidenen Grafik suspekt. Das Game sah ja bereits 2005 hoffnungslos mies aus. Und das Totschlag-Argument  „es muss ja auch auf einem ollen Laptop noch laufen“, war für mich als High-End-PC-Besitzer ohnehin hinfällig.

Und dann kam halt noch dazu, dass WoW Abogebühren kostete. Und ich war 2005 gerade frisch Student und konnte neben den damals in Bayern grassierenden Studiengebühren und den Fahrkosten zur Uni kaum noch Geld für Abogebühren aufbringen. Dafür gab’s damals einfach zu viele geile Studi-Partys und anderen Kram, für den ich mein verbliebenes Geld ausgab.

WoW Yrel confused
Kritisch beäugt: Auf den ersten Blick war WoW ziemlich langweilig.

Daher konnte mich auch ein besonders hartnäckiger Freund nicht wirklich überzeugen, als er mir großzügig seinen WoW-Account für ein Wochenende überließ. Wohl in der festen Hoffnung, dass mich dann doch auch der WoW-Virus packe und ich endlich dieses – seiner Meinung nach – geniale Spiel zu schätzen wisse.

Das ging katastrophal nach hinten los. Denn zum einen sah WoW wirklich so schlimm aus, wie ich es auf Screenshots gesehen hatte. Im Vergleich zu anderen Games damals war das schon mal ein großer Kritikpunkt. Und dann waren die meisten Quests halt übelstes Grinden, Marke „Töte Eber und bring mir 20 Schweineschnauzen“. Ey, bitte was? DAS soll tolles Quest-Design im Geiste von Baldurs Gate sein? Und dafür soll ich jeden Monat 15 Euro (dafür bekam man damals noch fünf Döner!) löhnen? Mein Arsch!

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt…

World of Warcraft war von da an für mich erledigt! Und mit Guild Wars fand ich ein MMO, das besser aussah und mit seinen instanzierten Gebieten meinen Single-Player-Allüren viel mehr entsprach. Ja, ich geb’s zu, ich wollte damals wirklich lieber allein unterwegs sein und nur in besonderen Fällen Mitspieler dabei haben. Und vor allem wollte ich nicht jeden Monat Abogebühren löhnen!

WildStar Free2Play Art
Eigentlich liegen dem Jürgen eher actionlastige MMOs, wie WildStar oder Guild Wars.

Gut, das Abo-Argument fiel bald weg, als ich als alter Barbaren- Fan unbedingt Age of Conan ausprobieten wollte und als später noch Star Wars: The Old Republic erschien, waren die Kosten für mich als Star-Wars-Enthusiast auch ziemlich wurscht. Und seit Age of Conan und später Guild Wars 2, sowie meinem geliebten Wildstar waren für mich auch die klassischen, statischen Hotkey-Kampfsysteme ziemlich uninteressant geworden. Ich brauchte mehr Action in meinen MMOs und daher war WoW mit seinem altbackenen Gameplay nach wie vor für mich uninteressant.

Dennoch bekam ich regelmäßig mit, wie es um WoW stand und was darin gerade abging. Immerhin spielten es genug meiner Freunde und dann war ich später noch Praktikant bei buffed.de, wo ich regelmäßig im Podcast dabei war und dort jedes Mal den obligatorischen WoW-Teil mitbekam. Und zumindest die Story und die Welt interessierten mich dann schon irgendwie. Aber ich hatte damals so viel mit anderen MMOs zu tun, dass ich einfach keine Muße dazu fand, jetzt noch WoW anzufangen.

… kommt der Berg zum Propheten

Wow Stöffel Screen 1

Und dann kam schließlich der Moment, in dem ich nicht mehr um WoW herumkam, denn ich landete als Online-Redakteur bei GIGA und musste dort ein Preview zum neuen WoW-Addon Legion schreiben. „Na toll, ich hab ja so viel Bock auf dieses altbackene Ding“, dachte ich mir. Aber gut, Dienst ist Dienst und einer muss es ja machen. Ich bekam also Zugang zur Alpha und durfte gleich als hochstufiger Dämonenjäger einsteigen. Dämonenjäger! Wie geil war das denn? Gerade den guten alten Illidan fand ich schon damals im Warcraft-3-Addon Frozen Throne total genial! Und dank der aufgemotzten Grafik sah WoW mittlerweile ähnlich aus wie mein Lieblings-MMO Wildstar!

Ich war ernsthaft gepackt und sah meine Aufgabe plötzlich in einem anderen Licht. Ich baute mir also eine fiese Nachtelfen-Dämonenjägerin und stürzte mich ins Spiel. Doch nach wie vor hatte ich Bedenken. Ich hatte seit meinen ersten Eskapaden von 11 Jahren nicht mehr mit WoW zu tun gehabt und jetzt sollte ich einen Helden auf Stufe 95 spielen? Das kann ja nur schief gehen!

WoW Stöffel Screen 2

Doch Blizzard schien beim Design der neuen Klasse wohl direkt an Leute wie mich gedacht zu haben. Der Dämonenjäger spielte sich nämlich sehr intuitiv und sogar die aus Wildstar und Guild Wars 2 liebgewonnen Features von Doppelsprung und Gleiten waren beim Dämonenjäger möglich.

Wie ich lernte, WoW zu lieben

Doch endgültig eroberte der Dämonenjäger mein Action-MMO-Spieler-Herz, als ich die ersten Kämpfe hinter mir hatte. Entgegen aller Befürchtungen war das Gameplay – zumindest beim Dämonenjäger – gar nicht so altbacken und statisch wie ich es noch in Erinnerung hatte. Klar, im Grunde musste ich immer noch den Gegner auswählen und per Auto-Angriff auf ihn einhauen aber die meisten Skills meiner Heldin waren Flächenangriffe mit kurzer Reichweite, die alles vor mir trafen. Und wieder andere Skills erlaubten mit schnelle Vorstöße und Rückzüge.

WoW Legion Wallpaper small
Dank Illidan überzeugt – Legion macht Spaß.

Dadurch spielte sich der Dämonenjäger gänzlich anders, als die typischen WoW-Heroen und World of Warcraft war damit fast schon ein Action-MMO wie Wildstar geworden. Dazu kam noch die packend inszenierte Story um meinen Liebling Illidan und die Ursprünge der Dämonenjäger, die mich voll und ganz in ihren Bann zog.

Ich saß also nach einigen Stunden verwundert vor meinem Bildschirm und dachte mir: „Ey… das macht ja richtig Spaß!“ Seitdem hat mich endlich, und mit fast 11 Jahren Verspätung, der WoW-Virus doch noch gepackt und ich sowie meine Dämonenjägerin erwarten schon sehnlichst den Release-Termin von Legion!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
42 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daxter

Herzlich Willkommen Jürgen 🙂 Hast du in der letzten Zeit eigentlich mal wieder in Age of Conan reingeschaut bzw. gespielt?

Jürgen Horn

Nee, schon lang nimmer. Würd mich aber mal interessieren, wie sich das Spiel entwickelt hat. Is da noch was los?

Damian

Ich spiele WoW mit längeren Unterbrechungen seit der Burning Crusade. Bis Mists of Pandaria habe ich mit viel Freude alle Klassen auf das Höchstlevel gewuppt, das konnte ich mit WoD nichr mehr leisten, da mich vor allem das extrem langweilige Garnisons-Gedöns und der alternativlose Gruppenspielzwang im Endgame nach zwei Chars auf Höchstlevel in die Flucht getrieben hat. Noch nie hat sich WoW so repetetiv angefühlt wie in WoD.

Legion habe ich vorbestellt und bin doch auch recht neugierig darauf.
Allerdings finde ich die Kampfanimationen des Dämonenjägers bisher (ALPHA-Status!) grauenhaft. Sieht aus, als gäbe es bloß zwei Animationsphasen. Detailreiche, raffinierte und dynamische Animationen sehen deutlich anders aus.
Sollen sich die Animationsdesigner vielleicht nochmal die Animationen in TESO, Wildstar oder auch Black Desert anschauen, um zu lernen…

X-stream

Man jetz lass den mann doch mal in ruhe bzw seine arbeit machen, was hast du für ein problem?
Dachtest du:”ach jetzt troll ich mal den neuen”

Also bitte es ist eine kolumne und selbst wenn ein promotinghintergedanken existiert, so musst du seinen werdegang doch nicht infrage stellen.
Einfach mal entspannen sherlock und eventuell nen bissl weniger misstrauisch durch die welt schreiten 😉

X-stream

Ach ja und natürlich ein herzliches willkommen an dich jürgen 🙂

Jyux

Das ist schön. Lieber so als anders rum 😛
Bei mir würde der Artikel wohl eher heißen “Wie ich nach 11 Jahren lernte WoW zu hassen”.
An sich ein super Spiel was auch über die Jahre etliche Stunden meiner Lebenszeit geraubt haben. Und dies bereue ich auch nicht. Aber seit letztem Jahr habe ich kein großartiges verlangen mehr zurück zu kehren.
Aber mal was anderes: Kannst du Wildstar immernoch empfehlen? Man liest ja häufig negatives. Aber für mich wird es nun mal Zeit für etwas neues. 😛

Jürgen Horn

JA, WildStar is nach wie vor super und es kommt ja bald auf Steam raus, was womöglich noch das Ruder rumreißt und dem Spiel zumidnest einen Nischenmarkt-Platz beschert.
WildStar bietet halt nach wie vor sehr knackige Dungeons und Raids, ein herrliches Action-Kapmfsystem und ein abgedrehtes Setting mit ordentlich Humor. Nur isses halt grad arg leer auf den Servern, vor allem auf der Seite des Dominion. Aber mit dem Steam-Release würd ich mal reinschauen, da kommen sicehr wieder ein paar Leute mehr is Games und es kost ja nix :).

Tom Ttime

Du musst dich mal entspannen.

Jürgen Horn

Ey, mein Text sollte eine Kolumne und eine Vorstellung von mir als Autor sein. Kolumnen sind von Natur aus subjektive Erzählungen des Autors zu einem Thema und keine wissenschaftlichen Arbeiten. Und da ich nunmal WoW erst jetzt richtig zu spielen angefangen habe, habe ich verwundert festgestellt, dass es mehr Spaß macht als erwartet. Das lag – wie aus dem Text hervorgeht – vor allem daran, das ich ziemliche Vorurteile gegen WoW hatte, die aber in Legion nicht bestätigt wurden. Daher meine große Freude am Spiel jetzt. Und wie auch schon gesagt, hatte ich nach meinen ersten negativen Erfahrungen (woran auch die ganzen Super-Fanboys aus meiner Umgebung mitschuldig waren) auch in den kommenden Jahren keine rechte Lust auf WoW, vor allem, da ich bis dahin ja schon andere MMOs gespielt hatte und in denen voll aufging, also Guild Wars, Age of Conan und dann SWTOR und WildStar. Ich war auch in allen vier Spielen in diversen Gilden Mitglied, vor allem in SWTOR. Da wäre für WoW einfach kein Platz mehr gewesen.
Und ja, natürlich hätte ich mir die Abogebühren iwie auch vom Mund abspaaren können und halt fünf Döner weniger im Monat verputzen können. Aber die Döner waren mir damals halt einfach lieber, war halt so.
Und klar, man soll durchaus die Dinge hinterfragen (tu ich für gewöhnlich auch), aber ne Kolumne über einen Typen, der nach 11 Jahren Spaß an WoW gefunden hat…. ich bitte dich! 😉

luriup

Das mit dem überreden kenne ich gut.
Wo WoW raus kam war ich mit CoH und ab April dann auch mit GW beschäftigt.
Regelmässig nervten mich die Kumpels ich soll doch endlich mal reinschauen.
Im September 2005 gab ich dann auf obwohl ich lieber das Addon CoV gespielt hätte.
Naja aus den Socken gehauen hat es mich nicht aber bis Ende Dez. 2005 hab ich durchgehalten.
Das wirklich einzige was mir gefiel war das Alteractal und seine Kämpfe die gut 10-18h dauern konnten.
Erinnerte mich an Sonntage in DAoC mit studenlangen Kämpfen um die Relikte.

Ich habe seit dem keinen Gedanken mehr an das Spiel mehr verschwendet
aber 2 der Kumpels spielen es mit jedem neuen Addon immernoch so für 3-4 monate jeweils.
Legion werden sie sich sicherlich auch holen.^^

David Naber

Ich fänd eine Art “Rework” der alten WoW Klassen cool, damit sich alle Klassen so actionreich und Intuitiv spielen wie der Dämonenjäger <3

Jürgen Horn

Das wär natürlich super, aber das wird so viel Arbeit, ich glaub nicht, dass sie das vorhaben…

Gerd Schuhmann

Vielleicht haben ihm die Eltern den Rechner zum 18. gekauft, weil er das wollte? Oder zum Abi? Oder er kam mit 18 an das Sparkonto ran, das seine Omma für ihn angelegt hat. Tausend plausible Möglichkeiten

So war’s bei mir: Da hat Oma ein Sparkonto gehabt und da konnte ich ran, als ich 18 war. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich dadurch höheres verfügbares Einkommen im Monat hatte.

Total plausibles Szenario.

Ich versteh nicht, wie man so misstrauisch sein kann. Da erzählt einer eine Anekdote und dein erster Gedanke ist : Der belügt mich.

Da ist man doch schon misstrauisch gepolt, dass man überall Lug und Trug sieht. Soll der Autor das nächste Mal einen Kaufbeleg und Kontoauszüge mitbringen, falls die “Lügenpresse! Lügenpresse-Leser auftauchen oder wie ist das?

Jürgen Horn

Bei mir war es so, dass ich das Abi erst nachträglich gemacht hab und davor durchaus Geld mit meinem vorher gelernten Beruf verdient habe. Der Job war dazu noch in der IT-Branche, daher konnte ich also damals recht günstig an Hardware kommen. Die krassen Studiengebühren damals und die Fahrtkosten nach München (die Mieten waren damals schon extrem) ham aber meine Finanzen massiv belastet und da war mir ein Abo damals einfach das Geld net wert.
Und ja, mich hätt es durchaus interessiert, was aus Illidan, Arthas und Sylvanas nach WC3 geworden wäre, aber wie gesagt, da waren zum einen die Kosten und dann hat mich das Spiel damals auch einfach nicht geflashed. Und so ein fetter Warcraft-Fanboy war ich dann doch wieder net.
Ah ja, und noch was: Ich habs definitiv nicht nötig, hier rumzuflunkern, vor allem wenn ich Anekdoten oder Kolumnen schreib, da könnt ihr ruhig davon ausgehen, dass es stimmt, nur so am Rande…

Setoy

Bin über das Misstrauen hier auch arg verwundert, so kannte ich die Leserschaft hier garnicht, aber das werden bestimmt nur Einzeltäter sein 😀

Gerd Schuhmann

Jetzt ernsthaft?

“Hat einen High-Rechner, aber kein Geld für WoW” ist ein klares Indiz, dass das ausgedacht ist. Das kann unmöglich sein!

Ich hatte mit 18, 19, während der Schulzeit Geld, von Geschenken der Eltern, Großeltern, einem Nebenjob, weil ich kaum Ausgaben hatte usw. Und während des Studiums hatte ich deutlich weniger Geld, weil diese ganzen Geldflüsse wegbrechen und die eigenen Ausgaben steigen.

Ich glaub, das ist jetzt echt normal., dass man während der Schulzeit weniger finanzielle Sorgen hat und sich “was leisten kann” als Kind oder Jugendlicher, weil’s von anderen bezahlt wird, im Vergleich zur Studienzeit.

Vielleicht putzt Ihr da mal Eure Sherlock-Holmes-Pfeifen.

Setoy

Ein herzliches Willkommen – ich freue mich das “Mein-MMO” Zuwachs bekommt, dass kann nur gutes bedeuten 🙂

Allerdings mein Beileid zu WOW nach 11 Jahren 😛
Die Grafik ist immer noch schlecht und Action fehlt beim Kampfsystem weiterhin – wenn man BnS/ BDO oder GW2 zockt, dann ist WOW einfach nur noch langweilig – natürlich ist das meine persönliche Meinung – aber vielleicht hast du ja ein neues Game für dich entdeckt, denn was ist das wichtigiste? Genau der Spass an dem Hobby!

Jürgen Horn

Ja klar, an BnS und WildStar kommts natürlich nicht hin, aber es ist trotzdem viel dynamsicher, als ich erwartet hab und das gefällt mir sehr. Und die Gafik is echt ok, grad die neuen Gebiete sehen ähnlich aus wie bei WildStar. Ok, das finden auch viele hässlich, aber so nen hochauflösenden Comic-Stil mag ich in MMOs und MOBAs eigentlich recht gern :D.

binny801

Mhh, sorry wer mir weismachen will schon damals High-End Rechner Besitzer gewesen zu sein aber kein Geld für ein Abo-Game zu haben, der hat bei mir sämtlichen Wahrheitsgehalt verloren.
Dann das hochgelobte Gerede von Illidan aus WC3, da interessiert man sich doch weiter wenn dessen Lore in einem angelehnten Game (WoW) weiter erzählt wird und man diese sogar aktiv mit Quest begleitet spielen kann bis zu dem Zeitpunkt hin ihm wahrhaft gegenüber zu stehen. (ich erinnere hier mal an die komplette Questreihe im Schattenmondtal angefangen bei Akama im Kerker und die damit verbundene Zugangsquestreihe für SSC, TK, und schliesslich BT).
Und jetzt nur wegen dem Demonhunter und ein bisschen alphageplänkel “Fan” geworden zu sein erschliesst sich mir leider nicht…

Willkommen trotzdem hier und auf ein gutes Gelingen.

kalamari

erstmal: herzlich willkommen! 🙂

ich hab den gleichen start wie du hingelegt und hab mir zeitglich GW und WoW zugelgt (waren meine ersten MMOs). wow ist nach dem probemonat gleich wieder von der platte geflogen, weil es so unglaublich langweilig war. GW hingegen hat sich in mein herz eingenistet und ich habe alle add-ons und expansions gespielt. ebenso Gw2+HoT.

während das komplette GW1 noch immer auf meinem rechner ist, hat wow bis zum heutigen tag nicht wieder auch nur ein kb von meiner fesplatte belegt. und das wird es auch nicht mehr! :]

Marco Struebi

Sehr guter Artikel!
Muss aber auch sagen, dass die Classic-Zeit die beste war =) Spiele momentan seit MoP nicht mehr.
Aaaaber, war Illidan nicht BC?? Bin mir ziemlich sicher 😉

Jürgen Horn

Ja, in WoW kam er mit Burning Crusade, ich meinte aber das Addon für Warcraft 3 (Nicht World of Warcraft) und da kam er zum allerersten Mal vor. Also in dem Echtzeit-Strategiespiel, auf dem die ganze Warcraft-Welt aufbaut und das ich extrem gern gespielt hab.

Caldrus82

Wie gern ich ein Warcraft 4 hätte, mit allen Rassen als spielbare Völker^^ Oder zumindest Menschen, Orks, Trolle, Tauren, Untote, Zwerge, Draenei, Nachtelfen und Blutelfen. Pandas können mir gestohlen bleiben und Gobbos+Oger dürfen wieder als Orksklaven dabei sein *g*
Naja, man darf ja noch träumen am hellen Tag 😀

Fly

So ging’s mir damals auch, hab WoW bei nem Kumpel angespielt und mir gedacht “Ernsthaft? Das soll es sein? Das Über-Ultra-Game?” und dann hab ich auch Guild Wars 1 entdeckt und ab da an war es vorbei… 😛
Nur dass ich nach wie vor kein WoW spiele und dafür auch keine wirklich Zeit mehr hätte, ich bin damit beschäftigt der Dunkelheit den Schädel wegzuballern. 😛

Jürgen Horn

Ja, das hat mich sowas von abgeschreckt damals. Wenn das alles keine Abo-Gebühren gekostet hätte, wär ich wohl länger drangeblieben, aber damals war mir das echt zu hässlich und zu grindig. Ach, die alten Zeiten… 😉

Caldrus82

Haha, ich habe auch vor 2 Tagen meinen Account reaktiviert um mich einer Level-Stopp-Gilde anzuschliessen 😀 Man muss nur lange genug pausieren und irgendwann packt es einen wieder !

André Zazzles

Schöne Kolumne! Sehr angenehm zu lesen.

Und gleichzeitig schön zu sehen, dass ich doch nicht der einzige MMO-Spieler bin der bis dato keine WoW Erfahrung hat :p

Jürgen Horn

Danke :D.Ich freu mich auch immer, wenn ich noch jemanden treffe, der kein WoW kennt :).

mmogli

Leider 11 Jahre zu spät WoW entdeckt (das beste” Classic” verpasst) . Kennt nicht Classic WoW von damals ..schade…wünsch im aber viel Erfolg in der neuen WoW Welt .
Wenn er von ” B ” kommt …werden wir nette schöne gute Berichte über WoW zu lesen bekommen 😉 ik freu mir

Nookiezilla

Was man nicht kennt, das vermisst man nicht 🙂

Julius Keusch

Völlig korrekt. Abgesehen davon, dass Herr Stöffel ja erklärt hat, dass das damalige WoW einfach nichts für ihn war. 😉 Aber viele akzeptieren eben nur die eine Meinung: Classic war geil, das heutige voll doof. Meinung? Nönö, ist voll Fakt” :p

mmogli

Classic war halt Geil :-p …….und Legion kann es auch wieder werden ;-). Leider kann er nur über das heutige WoW schreiben…er kennt aber den vergleich von damals zum heutigen WoW nicht…das finde ich halt schade !

Jürgen Horn

Ja, im Nachhinein denk ich auch oft “Wärste damals schon dabei gewesen”, aber egal. Zumindest hab ich schon von vielen gehört, wie geil es wohl gewesen war und kann mir daher zumindest ein bisschen ein eigenes Bild davon machen. 😀

Julius Keusch

Es steht doch im Artikel geschrieben, dass ihn das WoW von damals einfach nicht juckte und auf vielerlei Weisen abschreckte. Dieses “Classic war das beste überhaupt!!11!!” ist nichts weiter als eine persönliche Meinung.

Genau so geht es nun mal auch anders herum. Wer WoW damals aus triftigen Gründen nicht leiden konnte, der findet seine Sympathie vielleicht für die heutige Version. Ganz einfach. 🙂 Ich finde das super!

Ich für meinen Teil hatte damals Spaß an WoW und habe es mit Legion bestimmt auch wieder. So oder so gefallen mir manche Addons mehr und manche weniger. The Burning Crusade, Wrath of the Lich King und Mits of Pandaria trafen meinen Geschmack ziemlich genau, Cataclysm und Warlords of Draenor leider nicht.

Jürgen Horn

Das find ich btw. auch recht cool an Blizzard, das sie immer mal wieder was anderes probiert haben, auch wenn es – wie wohl bei Cataclysm – viele Spieler vertrieben hat. Und wie gesagt – grad das neue Gameplay bei Dämonenjäger kommt mir wieder sehr entgegen.

Julius Keusch

Auf jeden Fall. 🙂 Von Stillstand kann man bei Blizzard definitiv nicht sprechen. Sie sind ganz einfach nur sehr vorsichtig. Cataclysm hat mir persönlich nur aus einem Grund nicht so gut gefallen wie die anderen Addons: Ich hatte keine solch starke “Bezugsperson” wie in The Burning Crusade (Illidan) und Wrath of the Lich King (Arthas). Todesschwinge hat mich leider einfach nicht so gepackt. Aber die Idee mit dem Zerstören und regelrechtem Aufreißen der alten Welt war schon cool, definitiv.

Ach, ich bin so neidisch, ich will diesen Dämonenjäger auch unbedingt ausprobieren! Ich bin einfach richtig gespannt! Sah bisher in jedem Livestream und Video, dass ich mir angesehen habe echt super aus. 🙂

Guybrush Threepwood

Ich bin total froh das ich WoW seit der Open Beta mitgemacht habe. Das waren ziemlich geniale 3 Jahre von Ende 2004-2008. Das Ambiente, die neue Online Erfahrung. Krieg heute noch Gänsehaut wenn ich dran denke. WoW ist für mich vieleicht nicht das beste aber das kompletteste MMO.

Zerberus

Aloha ”Neuer” 😀

Er mag Star Wars er mag WoT… sympathischer Ersteindruck 😀
Gibt es dann in Zukunft auch hochwertige WoT-Artikel? 😉

Jürgen Horn

Danke 🙂 und ja, ich denk mal schon, das ich auch zu WoT in nächster Zeit eingies zu schreiben habe :).

Rico

Ach hallo Jürgen u.a. von Buffed, endlich auf der richtigen Seite!!.)

Rico

Und natürlich tolle Kolumne, wie das meiste was hier geschrieben wird!

Jürgen Horn

Hui, danke! 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

42
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x