Blizzard-Veteran Holinka soll die Klassen in WoW retten

Sollen „alte Leute“ nun die „neuen Probleme“ von World of Warcraft lösen? Der ehemalige PvP-Chef Holinka ist wieder bei World of Warcraft.

Ein WoW-Veteran soll es bei Blizzard nun richten. Der ehemalige „PvP Lead Designer“ Brian Holinka ist seit der vergangenen Woche wieder im Team von World of Warcraft.

Was ist Holinkas Job? Künftig ist Brian Holinka der „Lead Combat Designer“. Das bedeutet im Groben, dass er sich um fast alle Systeme kümmert, die mit dem Kampf in World of Warcraft zu tun haben – und das sind eine Menge.

WoW Nightborne PvP title

Darunter fällt etwa das Design der Klassen (und ihrer Fähigkeiten) sowie PvP im Allgemeinen.

Wo war Holinka? Im vergangenen Jahr war Holinka zeitweise nicht mehr Teil des Teams von World of Warcraft. Das lag daran, dass er an einem noch unangekündigten Projekt innerhalb von Blizzard gearbeitet hat.

Viele Fans vermuten, dass es sich dabei um einen neuen Diablo-Titel handelt, der auf der BlizzCon offenbart werden könnte.

https://twitter.com/holinka/status/1053697167968362496

Fans hoffen auf Rücknahme der GCD-Änderungen: Die meisten Spieler hoffen, dass Holinka sich dafür einsetzt, dass die Änderungen an der globalen Abklingzeit wieder rückgängig gemacht werden.

Für viele fühlt sich World of Warcraft nun recht langsam und klobig an. Blizzard hatte mit Patch 8.0 viele Fähigkeiten wieder mit Abklingzeiten belegt, die davor keine hatten – einst war das sogar ein Aprilscherz, über den heute niemand mehr lacht.

WoW Legion shaman enhancer
Ob Holinka die Schamanen retten wird?

Holinka wird zwiegespalten betrachtet: Brian Holinka ist in der Spielerschaft eine umstrittene Person. Bei einigen ist er sehr beliebt, weil er etwa für das Schlachtfeld Ashran verantwortlich war.

Andere werfen ihm vor, dass er „jahrelang seinen Job nicht gemacht habe“ und beim PvP in WoW unter seiner Führung ewiger Stillstand herrschen würden. So witzelte er damals darüber, dass er aufhören würde, wenn die Community ihm das bezahle.

Was haltet ihr von der Rückkehr Holinkas zu World of Warcraft? Ist es gut, ihn wieder an Bord zu haben? Oder sollte Blizzard es lieber mit frischen Gesichtern versuchen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lilith

Wir waren gewarnt…

Lygras Hypocrit

Solange sich das Prinzip “Wir sind die Devs, wir wissen am besten was euch Spass macht” nicht ändert, wird sich grundlegend nichts ändern. Neue Besen mögen gut kehren, aber wie ein Mann das schaffen soll ist mir schleierhaft.

Belpherus

Was soll sich daran ändern? Auf dem Haufen Scheiße, der unsere Comm momentan ist, würde ich auch nicht vertrauen.

Lygras Hypocrit

Wenn du die Community für einen Haufen Scheiße hältst, warum bist du dann noch hier ? Zynismus macht genauso nichts besser.

Belpherus

Klar mach ich nichts besser, Aber es ist nun mal so das der laute Teil der Comm stellenweise völlig nutzlos ist wenn es darum geht ernsthafte und hilfreiche Kritik zu bekommen. Warum ich gegen die Community schieße ist eigentlich recht simpel. Ich verteidige WoW in seiner jetztigen Form.

Lygras Hypocrit

Lautes Feedback ist aber nun nicht unbedingt schlechtes Feedback.

Schlechtes Feedback ist “Alles Scheiße!!einself” Gutes Feedback ist “Alles Scheiße weil…. ich fände es besser gelöst wenn…..”

Ob der Teil der Community der BfA für eine eher schlechte Erweiterung hält tatsächlich der kleinere Teil ist, ist halt fraglich, ich würde das aber eher bezweifeln. Das überwiegende Feedback, egal ob Forum, Reddit, Youtube, Twitch ist nicht positiv. Ich persönlich finde BfA was die Azerith Rüstung bzw. generell die Itemisierung, das Herz, die Klassenbalance etc. angeht auch eher schlecht obwohl mir die Zonen und das Thema Horde vs Allianz gut gefällt.

TestP

Da scheint der Kittel bei Blizzard so richtig zu brennen wenn man Holinka holt. Zumal man “and I’m very excited to help them in anyway I can” so interpretieren kann, dass er tatsächlich eine Art Aushilfe für einige Wochen/Monate ist. Vielleicht stimmen die Gerüchte mit den Abo-Zahlen dann doch. 🙂

MfG

Cortyn

Das ist aber ein bisschen viel interpretiert. Wenn er eine neue Stelle besetzt, dann arbeitet er da nunmal und “hilft” mit seiner Arbeit. Da würde ich nicht zu viel reinlesen, zumal die bei Blizzard alle PR-Profis sind und von denen wohl niemals solche “Oh, bei uns brennt der Laden”-Meldungen bekommst.

Namma

Wer da jetzt kommt spielt für mich keine Rolle, aber es gibt Hoffnung , da sie anscheinend was unternehmen wollen.

Rudi Loca

Naja Klassen Retten ist das kleinere Übel,das größere ist die Ganze Mechanik des Spiels zurzeit.

Kristian Steiffen

Junge Leute, die ggf grade erst aus dem Studium kommen wollen sich immer erst mal beweisen. Das klingt jetzt besser als es ist – meiner Erfahrung nach verschlimmbessern solche jungen Leute in wichtigen Positionen i.d.R erst mal alles. Da lob ich mir dann doch lieber jemanden der schon ein alter Recke ist und viel Erfahrung mitbringt.

Mandrake

Naja, so würde ich das nicht stehen lassen.

Wenn die “alten Hasen” infach auf dem Schema F beharren tritt sich jedes System fest. Momentan ist das genau der Fall….

Man hat Experimente in WoD mit Worldquests gemacht….jetzt finden wir den Schrott schon zum 3. mal in WoW wieder….

Warum? Die Leute haben sich beschwert die ganze Zeit irgendwelche Daylies zu machen….also hat man Wq´s eingepatcht….die im Grunde nichts anderes sind als ne Daylie.

Anderes Beispiel: Jedes Addon werden Klassendesigns übern haufen geworfen.
Warum? Um einerseits das Spiel vermeindlich frisch zu halten, andererseits das die Klassen aktraktiv für neue Spieler oder Leute die zurückkommen zu halten.

Dadurch entsteht jedesmal ein riesiges Balance-Chaos….aber man MUSS ja jedes Addon die Klassen reworken….einfach furchtbar….

Viel Erfahrung heist nicht immer gute Entscheidungen, ja man weis mehr…..wenn man aber sein Ding jedesmal durchzieht ohne auf die Leute um einen herum zu hören nützen 25 Jahre Berufserfahrung nichts.

Leider ist das momentan der Fall in WoW, man hat das Gefühl das die Leute die dort Balanced und Designen das Spiel überhaupt nicht mehr spielen.

Kristian Steiffen

Bei kreativen Entscheidungen magst Du da Recht haben, da sind “junge, frische” Ideen immer mal gut, ggf. wäre da wohl also Teamarbeit zwischen Alt und Jung bei WoW am zuträglichsten für ein “frischeres” aber auch gut funktionierendes Kampfsystem.
Meine Erfahrung zeigt aber (Nicht auf WoW bezogen, sondern auf mein persönliches Berufsleben) Das irgendwelche frisch ausstudierten Leute in irgendwelchen hohen Position nur Murks machen. Und dann gerechterweise auch schnell wieder den Platz räumen müssen – und wer rettet dann die ganze Misere ? Das sind dan die alt etablierten 😉

Daniel Blum

frische gesichter sind noch recht unerfahren wenn sie das erste Mal ins team kommen da finde ich die alten recken besser

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x