WoW: PvP-Chef Holinka hört auf, wenn Ihr ihm das bezahlt

Wenn die genervten Spieler zusammenlegen, dann hört der PvP Lead Designer von World of Warcraft auf. Zumindest „droht“ er das auf Twitter an.

Seitdem Entwickler durch soziale Medien wie Twitter keine anonymen Personen hinter einer großen Entwicklerfirma mehr sind, sehen sie sich immer wieder Konfrontationen mit den Spielern ausgesetzt. Gerade ein so großer Entwickler wie Blizzard bekommt nicht nur Lob oder sachliche Kritik, sondern jede Menge Feindseligkeit zu spüren.

https://twitter.com/TonyGotBack/status/835556275949826049?ref_src=twsrc%5Etfw

Brian Holinka, der im Großen und Ganzen für das PvP in World of Warcraft zuständig ist, bekam in den vergangenen Tagen einen unfreundlichen Tweet präsentiert: Er solle doch bitte seinen Rücktritt bekannt geben.

Anstatt den Tweet zu ignorieren, gab Holinka darauf aber eine amüsante Antwort:

https://twitter.com/holinka/status/835595564687339520?ref_src=twsrc%5Etfw

„Wenn Ihr alle zusammenlegt und das Geld beschafft, dass ich in den Ruhestand gehen kann, dann bin ich dabei! Lasst es geschehen! Ich glaube an Euch!“

Man müssen lediglich für sein Einkommen „der nächsten 30 Jahre sorgen“, dann wäre das gar kein Problem.

Josh Allen, der Community Manager, stieg in das Gespräch mit ein und wollte gleich mit in den Deal einsteigen. Das wäre dann das erste „Stretch Goal“, wenn sich denn genug Spender finden.

https://twitter.com/holinka/status/835613980211060736?ref_src=twsrc%5Etfw

Es bleibt abzuwarten, ob sich Holinka damit nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt hat. So stark wie das PvP von World of Warcraft aktuell polarisiert („Es ist so gut wie noch nie“ oder „So schlecht war es noch nie!“), wäre es durchaus möglich, dass ein paar fanatische Spieler eine Crowdfunding-Aktion starten.

Aber irgendwie wäre es auch amüsant, das weiter wachsen zu sehen.

Cortyn meint: Ich glaube, so ein humorvoller Umgang ist die beste Art, um mit unsachgemäßer Kritik umzugehen. Zwar wird es wieder einige Experten geben, die Holinkas Worte auf die Goldwaage legen, um nachher wieder behaupten zu können, dass Blizzard „sie ja nur anlügen würde“ – aber hey. Man kann es eben nicht allen seltsamen Leuten im Internet recht machen.


Mit Patch 7.2 gibt es in World of Warcraft übrigens neue Artefaktskins – auch dafür muss man PvP spielen.

Quelle(n): buffed.de
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ahmbor

Was genau ist am PvP eigentlich schlecht? In der Zeit wo ich Legion gespielt habe, habe ich PvP, wie immer, nur des PvPs wegen gespielt. Und da hat sich für mich eigentlich nichts geändert.

Original Gast Chris

er hat doch bestimmt eh vor auf zu hören und mit der drohung hofft er vieleicht von den spielern noch eine abfindung ab zu stauben^^

airpro

auch ne art in retirement zu gehen https://www.youtube.com/wat

Varoz

Ich habs anders gemacht, ich hab ne wow pause eingelegt, pvp ist zur zeit echt grausig, das hat mir leider so gar keinen Spaß mehr gemacht.

Achim  G.

Er könnte auch einfach mal damit beginnen echtes und gutes PVP zu entwickeln.

Beschimpfungen gehören sich nicht, egal wie unzufrieden man ist – aber Holinka ist auch weit davon entfernt einen ansatzweise guten Job zu erledigen.

Allerdings wurde er hier noch nicht mal beschimpft.

Herr Holinka hingegen reagiert beleidigend.
Nach dem Motto „Ich hab Euch Krötenschleim auf die PvP Maps gespritzt – jetzt bezahlt mich, dann höre ich auf damit“ ist jetzt schon ein Schlag ins Gesicht für die, die das PVP schlecht finden.

Er zeigt damit doch einmal mehr – dass er nicht kritikfähig ist.

Cortyn

„Gib deinen Rücktritt bekannt“ ist aus deiner Sicht also nicht beleidigend?

Achim  G.

Es ist keine Beschimpfung – und genau das habe ich geschrieben.

Ahmbor

Natürlich ist es eine Beschimpfung.

EliazVance

Naja, um fair zu sein: wenn man sich die zum Teil sehr persönlichen Anfeindungen ansieht denen er jeden Tag auf verschiedenen Plattformen ausgesetzt ist – dann reagiert er nach wie vor ziemlich locker darauf.

Ich bin auch sehr unzufrieden mit dem PvP bei WoW aktuell. Aber man sollte nie vergessen dass Holinka hier nur das Gesicht ist, das wir stellvertretend für dutzende im eigentlichen Team kennen.

Und man sollte auch nicht vergessen dass ein gewaltiges Projekt wie WoW die Summe aus endlos vielen Teilen ist. Die Entwickler dahinter haben einen völlig anderen Blick auf die Dinge, und der Blickwinkel der Spieler ist (und da nehme ich mich selbst keineswegs aus) sehr eng und auf einzelne subjektive Elemente und Erfahrungen begrenzt.

Zu glauben, oder auch nur so zu tun, als würde ein Einzelner hier die Geschicke eines Multimillionen Dollar Projekts lenken ist geradezu absurd. Wenn seine Arbeit tatsächlich einfach nur schlecht wäre, hätte er seine Position vermutlich nicht mehr inne.

Wie dem auch sei: in einer Position wie der des Lead PvP-Designers bei WoW braucht man ein verdammt dickes Fell, ich würde für kein Geld der Welt seinen Job machen wollen und mich widert die Art und Weise wie die WoW-Community mit diesen Menschen umgeht geradezu an.

Achim  G.

Klar ist das keine One Man Show.
Aber wenn der Trainer schlecht ist – kann die Mannschaft auch nicht gewinnen.

In diesem speziellen Fall ist er vielleicht gar nicht schlecht – Er versucht einer Utopie nachzujagen. PvPler zum PvE spielen zu bringen und umgekehrt.

Es ist aber natürlich was anderes, was man wutentbrannt im Teamspeak unter Freunden sagt oder ob man den mann direkt / persönlich angreift.

Es steht ja jedem frei sein Abo zu kündigen – das geht auch ganz ohne Beleidigung oder Beschimpfung.

Ectheltawar

Welche Reaktion schlägst Du auf die geäußerte Kritik „Bitte kündige Deinen Rücktritt an“ vor? Er geht doch auf den Wunsch ein und liefert sogar eine Lösung um das zu ermöglichen. Er ist dementsprechend nicht nur Kritikfähig, sondern obendrein gewillt etwas daran zu tun. Auf seinen Job wird er vermutlich, wie die meisten Menschen, angewiesen sein. Daher ist es logisch das er nicht so einfach Kündigen kann, schön wenn Du selbst soweit auf Rosen gebettet bist das dir so etwas möglich ist, ich habe aber Verständnis dafür das für die meisten Menschen das eben nicht so leicht ist.

Dann kommen wir direkt zur zweiten Frage, in wie weit reagiert er hier beleidigend? Er hat doch lediglich einen realisierbaren Vorschlag gemacht um die Grundlage zu schaffen einem Spielerwunsch nachzukommen. Schon etwas sehr weit her geholt was Du dort hinein interpretieren möchtest.

Ist doch immer schön wenn man mit dem Finger auf einen Schuldigen zeigen kann, wenn einem selbst etwas nicht ganz gefällt. Ich vermute aber mal das Du zu jenen gehörst die das PvP in WoW revolutionieren könnten und es dann wirklich allen gefallen würde…..

Achim  G.

…und in der nächsten Stunde bringen wir Dir bei was Sarkasmus ist und wie „realisierbar und lösungsorientiert“ das ist.

Ich muss es nicht selbst besser machen können um zu beurteilen das mir etwas nicht gefällt. Keine Ahnung warum das immer gerne als Argument herausgekramt wird.

Ectheltawar

Mir ist durchaus klar was Sarkasmus ist und das die Antwort des Blizzard-Mitarbeiters durchaus als solcher durchgehen kann. Ändert aber nichts an meiner ursprünglichen Fragestellung. Wie würdest Du also auf die Kritik „kündige bitte Deinen Job“ reagieren?

Ich streite Dir auch keinesfalls ab zu behaupten das Dir das PvP in WoW nicht gefällt. Das muß wohl wirklich jeder für sich selbst festlegen. Wenn man jedoch Kritik äußert, sollte das möglichst sachlich geschehen und konstruktiv. Das kann man recht simpel in dem man seine Kritik damit untermauert das man einfach schildert was genau einem aktuell nicht passt, oder eben sogar die Kritik mit eigenen Lösungsvorschlägen würzt.

Hier wird aber schlichtweg eine Forderung nach Kündigung in den Raum geworfen. So sinnbefreit wie die eigentliche Forderung ist, darf dann auch gerne die Reaktion darauf sein.

Manuel

Für den verantwortlichen Vogel bei Destiny würd ich glatt bezahlen wenn er abhaut.

Kapkan

Wie viele aktive WoW Spieler gibt es denn aktuell? Wie viele sind davon PvP’ler und wie viele von denen sind unzufrieden? Wär schon witzig, wenn Holinka demnächst von seinem Strandhaus auf den Bahamas twittert und seinen Ruhestand genießt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x