Wird Sylvanas doch „gut“? Neues WoW-Cinematic verwirrt die Fans

Dataminer haben ein neues Cinematic aus World of Warcraft: Shadowlands entdeckt, das wohl bald im Spiel zu sehen sein wird. Darin tauchen der gefangene Anduin und Sylvanas auf. Aber die Banshee-Königin verhält sich ganz anders, als man es von ihr kennt.

Das ist das Cinematic: Bereits seit Release von Shadowlands ist der Allianz-König Anduin ein Gefangener von Sylvanas Windläufer und dem Kerkermeister in dessen Turm, Torghast. Dorthin wurde Anduin zusammen mit anderen wichtigen Charakteren wie Jaina, Baine und Thrall verschleppt.

Nachdem die anderen drei bereits befreit wurden, fehlt nun noch Anduin. In dem neuen Cinematic ist zu sehen, wie Sylvanas mit ihrem Gefangenen spricht und ihm eine Auswahl anbietet.

Spoilerwarnung: Das hier eingebundene Video verrät schon etwas über die Story von Shadowlands, die ihr euch selbst erst noch freispielen müsst.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Übersetzung der 1. Szene

Sylvanas: Lord Denathrius wurde gefangengenommen. Was ist unser Plan, um ihn zu befreien?

Kerkermeister: Jede Seele hat ihre Bestimmung. Denathrius hat seine erfüllt. Wir müssen unsere nächste Waffe schmieden.

Sylvanas: Er ist nicht bereit.

Kerkermeister: Dann ist ein direkterer Ansatz notwendig. Wir sind nicht so weit gekommen, um nun zu zaudern. Ihr wisst, was getan werden muss.

Übersetzung der 2. Szene

Anduin: Ah … da ist sie wieder. Wisst Ihr, Eure endlosen Vorträge …

Sylvanas: … haben Euch nicht überzeugen können. Wie dem auch sei, das Gespräch ist vorbei. Wir werden euch besitzen, auf die eine oder andere Weise. Darum biete ich Euch dies an – ein letztes Mal. Tretet uns bei, oder werdet gezwungen, zu dienen.

Anduin: Was für eine Wahl ist das? Warum gebt Ihr mir überhaupt … es ist die Wahl, die ihr nie hattet. Trotz eurer großen Pläne ist dort noch immer ein Stück Sterblichkeit, das euch heimsucht. Als hätte die Banshee-Königin die Waldläufer-Generalin nicht vollkommen ausgelöscht.

Sylvanas: Tut das nicht.

Anduin: Jetzt verstehe ich, warum Ihr mich hergebracht habt. Warum Ihr so sehr versucht, mich zu überzeugen. Denn wenn Ihr mich dazu bringt, die Hoffnung fahren zu lassen, könnt Ihr das endlich auch tun.

Sylvanas: Genug! Sie richtet eine Seelenklinge auf ihn. Unterwerft euch! Ihr macht es nur schwerer für Euch.

Anduin: Nicht schwerer für mich … jetzt, Ihr, mit all dieser Macht … wie würdet Ihr sie einsetzen?

Sylvanas: Ich bin nicht so weit gekommen, um jetzt zu wanken.

Anuin: Warum zögert Ihr dann? Trefft Eure Wahl, Sylvanas Windläufer.

Spieler vermuten „redemption arc“ für Sylvanas

Was hat das Cinematic zu bedeuten? Sylvanas bedroht Anduin mit einer Seelenklinge in einer ähnlichen Position, wie sie Arthas in den Cinematics von Wrath of the Lich King gehalten hat. Ihr ganzes Verhalten erinnert stark an den Lichkönig, der Sylvanas keine Wahl gelassen, sondern sie zum Dienst im Untod gezwungen hat.

Zugleich ist Sylvanas am Ende des kurzen Videos offenbar nicht mehr die lebensverachtende Schurkin, die ohne Reue ein ganzes Volk auslöscht und im Anschluss sogar ihre Seelen quält. Anduin scheint sie zu verunsichern und etwas in ihr anzusprechen.

Das kritisieren die Spieler: Seit das Cinematic gefunden wurde, diskutieren die Spieler rege über dessen Bedeutung. Offenbar sorgen Sylvanas verschiedene Emotionen für viel Gesprächsstoff und Unsicherheit.

Einige Spieler denken, dass das alles der Anfang für einen „redemption arc“ ist (etwa: Wiedergutmachung, Erlösung). Mit einem solchen Handlungsbogen soll ein eigentlich böser oder niederträchtiger Charakter von seinen Sünden losgesprochen und „gut“ gemacht werden. Dafür spräche, dass Sylvanas in der Szene anscheinend zu einer gewissen Menschlichkeit findet.

In den Diskussionen wird Sylvanas deswegen mit Kerrigan aus Starcraft oder Illidan verglichen, die ähnlich heroisiert wurden. Nicht allen passt das allerdings, wie etwa wowhead-Nutzer patevasiliu:

Das wäre okay, wenn Sylvanas schlimmste Tat als Schoßhündchen des Kerkermeisters gewesen wäre, ein paar Kätzchen zu töten, aber sie hat einen Genozid verübt, eine Hauptstadt niedergebrannt und einen Krieg verursacht. Etwas spät für eine Erlösungs-Story.

Andere, wie reddit-Nutzer shiftywalriseyes, vermuten, dass Anduin nun zu einem „Lich King 2.0“ werden soll. Mit Anduins Schwert, Shalamayne, das der Kerkermeister zu einer Seelenklinge wie Frostgram umgeschmiedet hat, könnte der junge König ähnlich in den Dienst gezwungen werden wie damals Arthas.

Arthas war nämlich vielleicht gar nicht so böse, wie wir dachten.

Quelle(n): wowhead
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ectheltawar

Das wäre ein mutiger Schritt von Blizzard. Denkbar fände ich einen Storytwist, bei dem Sylvanas ihre eigenen Taten bereut und mit einer letzten “guten” Handlung ihr eigenes Leben (oder Unleben) aufopfert. Das wäre für mich leider auch schon die einzig mögliche Option. Eine Variante bei der man sie am Ende läutert und sie dann plötzlich wieder zu den “Guten” gehört (wie auch immer man den Begriff nun in WoW definieren möchte), halte ich für ausgeschlossen. Könnte man machen, aber ich persönlich denke das es gewisse Grenzen gibt und das Ausmaß dessen, was Sylvana verbrochen hat, übersteigt diese Grenze einfach deutlich.

Dabei spielt es gar keine Rolle, ob man das nun Innerweltlich im Rahmen der vorgestellten eigenen Fantasywelt schreibt, oder auf die Reaktionen in der realen und darin spielenden Welt (hier sind die Spieler gemeint). Horde, wie auch Allianz müssten ihr vergeben und erstere soll sie dann auch noch wieder aufnehmen. Da wäre ich gespannt wie man das auch nur Ansatzweise ohne ein “wir wollen das einfach so, egal ob das unlogisch ist” gelöst bekommen.

Auf der Spieler-Ebene tritt man damit obendrein nicht wenigen Spielern vor den Kopf. Egal wie man selbst dazu steht, wird wohl jeder bemerkt haben, das gerade der Einstieg in BfA sowie der Verlauf von selbigen, nicht gerade wenige Reaktionen auf der Ebene hervorgerufen hat. Ich glaube es wäre nicht der klügste Zug diesen Spielern nun auch noch zu vermitteln: “Ihr und eure überzogenen Reaktionen sind uns egal, es ist unsere Spielwelt und wenn wir das so wollen, müsst ihr halt den Dreck einfach mal schlucken. Ist ja nur ein Spiel und eine fiktive Spielwelt, da geht das alles schon in Ordnung”.

Am Ende ist es das Spiel und auch die Welt von Blizzard, das steht außer Frage, aber über die Jahre haben sie in diese Welt viele Menschen geführt die nun mit Herzblut an dieser hängen. Ob es wirklich klug ist nochmals einem großen Teil vor den Kopf zu stoßen….Mal abwarten, es bleibt spannend. Sobald der ganze Sylvanas-Plot vorbei ist freue ich mich entweder darauf endlich wieder WoW zu spielen, oder eben es endgültig abzuhaken. 😉

TiltedElf

Ich finde Sylvanas verdient eine gute Story, es muss nicht zwingend eine Redemtion sein, aber auf jeden fall weg von dem 0815 Bösewichten der sie in BfA war.
Sie war schon damals immer ein Anti-Hero gewesen (wotlk Zeiten) und so sollte auch ihre letzte Kampagne enden (wenn Shadowlands wirklich ihre letzte Expansion werden sollte).
Und wenn die kleinen Nachtelfen damit ein Problem haben, können die ruhig in die Ecke heulen gehen 😘

Aldalindo

LOL was geht den hier ab…merkt ihrs noch? oder ist das alles nicht ganz so ernst gemeint? na ich hoff mal letzteres….ohje hoffentlich endet das Lockdown bald sonst drehen ein paar Leutz durch zocken zu sehr ab^^

Kyriae

Egal, was Blizzard macht, für mich als Allianzspieler können sie nur verlieren und ich werde die Story hassen, denn es hat immer den faden Beigeschmack des (Horde)Fanservice.

Machen sie aus Anduin einen Bösewicht, ist es das was die Hordespieler sich wünschen. Machen sie aus dem weiblichen Hitlerverschnitt eine Gute, ist es für mich nicht nur ein Schlag ind Gesicht der Allianzspieler sondern auch eine Verhöhnung der Opfer einer solchen Tat. In meinen Augen, da mag ich etwas radikal sein, darf jemand, der ein Genozid begangen hat NIEMALS ein Held sein. Weder in RL, noch in einem Film, Buch, Musik oder Game.

Das einzige wo ich sagen würde, joa, okay, wäre, wenn Anduin jetzt korrumpiert wird ohne das Sylvanas das will (weil sie sich dagegen entschieden hat), sie mitbekommt dass er nicht nur die Waffe für Zovaal sondern auch die gegen Zovaal ist und sie ihn irgendwie retten will. Wir tief in die schattenlande müssen um eine Seele zu finden, die Anduins Geist gerade rückt (Tiffin) und wir dann in einem Torghast-Raid zunächst auf Tyrande treffen, die mit bekommt was passiert sich dann für Sylvannas opfert weil nur diese Anduin retten kann und sichcdann Sylvanas für Anduin opfert damit er Azeroth vereinen und verteidigen kann.
So können sich die Wichsvor… äh… Sylvanasfanbois die Eier schaukeln, die Horde kann sich dafür feiern Azeroth gerettet zu haben und Anduin ist zurpck, noch stärker aks vorher, da er nun neben Licht und Leere auch den Tod intus hat.
Im weiteren Verlauf von WoW sammelt er dann noch Kraftstücke aus den anderen drei kosmischen Kröften und wenn er alke 6 intus hat, opfert er sich damit Azeroth erwacht, die dann eine neue Realität formt. Also noch Stoff für viele Addons.

Thyril

Sie bräuchte eher ein Thanos-Ende

Desten96

Bloß nicht! Sie hat die Horde mit ihren ekelhaft Taten massiv geschadet! Hat nie den Rang kriegshäuptling verdient gehabt und ist am Ende feige abgehauen. Die soll schön brennen ! Hoffe das nach dem addon endlich Ruhe ist mit Silvanas…. aber das zieht sich denke noch weitere 3 addons 🤮

alfredo

Der zug ist abgefahren…

Gorm

Die Sylvanas ist schon ein heißes Gerät, die würde ich gerne Mal Daten.

Indivion

Ich wäre für ein”Redemption Arc”obwohl ich dazu sagen muss das eine andere Elfe dazu im wegsteht Tyrande wo noch keine spur gibt, wo die ist. Des weiteren könnte auch was Calia Menethil mal verlauten lassen hat das sie die Untoten Kaldorei die wieder ihren willen haben zu ihr führen will um sie zu trösten so den Zorn von ihr zu nehmen.

Aber zu guter letzt sage ich mal abwarten und Tee trinken, wer weiß was nach dem cinema da im Spiel passiert 😉

N0ma

Ich halts für wahrscheinlich, ala Darth Vader. Damit hätte man dann die Sylvanas Kritiker vorgeführt nach dem Motto Geschiche nicht zu Ende angehört.

Kite5662

Es wird spannend! Schön mal Sylvanas in die Ecke gedrängt zu sehen, und mit Emotionen. Mal sehen, was noch so kommt. Ein Redemption arc Wäre durchaus erfreulich, WENN Tyrande mitspielt.

Bason

Ich vermute das sie es nicht tut und wir Tyrande als Raidboss wiederfinden

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x