WoW: Die BfA-Verschwörung – Die Story der Alpha ist eine Lüge!

Auf Reddit sind sich viele Fans von World of Warcraft sicher. In der Alpha von Battle for Azeroth sind viele Quests „fake“, um Spieler in die Irre zu leiten.

Mit Battle for Azeroth will Blizzard in World of Warcraft einen großen Fokus auf die Handlung legen. Der Krieg zwischen den Fraktionen soll mehr als nur eine Schlacht zwischen „Gut“ und „Böse“ sein und stattdessen jede Menge moralischer Graustufen enthalten und aus Sicht beider Seiten logisch erscheinen. Die Alpha von Battle for Azeroth zeichnet aber ein anderes Bild – dort ist der Bösewicht klar auf Seiten der Horde zu suchen.

Auf Reddit sind sich viele Nutzer inzwischen einig: Was wir in der Alpha von Battle for Azeroth zu sehen bekommen, ist in einigen Teilen fake, um Dataminer in die Irre zu führen.

Im Folgenden gibt es einige Spoiler zur umstrittenen Handlung von Battle for Azeroth – Ihr wurdet gewarnt.

WoW Legion Sylvanas Sadface

Der Hauptkritikpunkt vieler Spieler ist, dass etablierte Charaktere in Battle for Azeroth komplett „out of character“ handeln – also nicht ihrer Rolle oder ihren bisherigen Ansichten entsprechend. Beispiele dafür gibt es viele.

Dass Sylvanas ein Klischee-Bösewicht werden könnte, haben wir bereits kritisiert.

Lilian Voss – Vom Untotenhass zur Nekromantin

WoW Lilian Voss

Das erste Beispiel ist Lilian Voss. Verlassene werden die Untote kennen, denn sie taucht im Startgebiet auf und wird zu einer Untoten gemacht. Anschließend entwickelt sie fanatischen Hass auf alle Untoten und schlachtet sich durch deren Reihen. Das sieht man immer wieder in Cataclysm, aber auch in Legion, wo sie Horde-Schurken begleitet (das Gegenstück zu Tess Graumähne bei der Allianz) – auch hier tötet sie Untoten-Konstrukte der Legion.

In Battle for Azeroth taucht Lilian Voss auf und hat sich eindeutig der Horde angeschlossen. Sie hält eine flammende Rede darüber, dass man „den Kul Tiranern doch zeigen sollte, was es bedeutet, sich die Horde zum Feind zu machen“. Darüber hinaus benutzt sie selbst Nekromantie, um Untote zu erschaffen – etwas, das die fanatische Lilian Voss der Vergangenheit niemals getan hätte.

Sylvanas – Von der Banshee zur allmächtigen Valkyre

Einer der größten Kritikpunkte ist Sylvanas. Blizzard hat immer wieder betont, dass man Sylvanas nicht als „rein böse“ etablieren will und sie ein vielschichtiger Charakter sei. Doch das neuste Update der Alpha malt ein anderes Bild von ihr. In der Belagerung von Unterstadt sieht sie ihre drohende Niederlage. Als letzte Verzweiflungstat entfesselt sie die Seuche an den Toren der Stadt, die sowohl Anhänger der Allianz als auch Hordler in wenigen Momenten dahinrafft.

Doch damit endet ihr finsteres Treiben nicht. Im Anschluss belebt sie alle Gefallenen Soldaten als Skelette wieder und lässt sie erneut kämpfen – ganz ohne die Hilfe der Val’kyr. Sylvanas selbst hatte niemals die Macht, Untote einfach zu erschaffen. Das wäre ein starker Bruch mit ihren bisherigen Fähigkeiten.

Ein weiteres Problem: Nur Varok (Orc) beschwert sich über dieses Vorgehen von Sylvanas. Andere Anführer, wie etwa Lor’themar (Blutelfen) und Baine (Tauren) erheben überhaupt nicht das Wort, nachdem ihre einstigen Soldaten von Sylvanas wiederbelebt wurden.

Dieser Teil der Geschichte ist also besonders löchrig und weist viele potenzielle Fehler auf.

Viele weitere Fragezeichen in der Story

Im Verlauf der Alpha gibt es noch weitere Punkte, die wir nur kurz ansprechen wollen, die aber auch im klaren Bruch mit der bisherigen Lore stehen.

  • Die Dunkeleisenzwerge sind an ein Horde-Achievement gebunden (könnte ein Bug sein).
  • Der Untote „Aufseher Stillwasser“ ist wieder im Spiel. Dieser wurde in Hillsbrad getötet und die Spieler mussten sogar seinen Kopf einreichen.
  • Saurfang erklärt, dass er nie wieder zur Horde zurückkehren wird.
  • Garona gibt damit an, dass sie König Llane getötet hat.
  • Tauren versprühen die Seuche der Untoten.
WoW Battle for Azeroth BfA Sylvanas Anduin Key Art small

All diese Brüche mit der bisher etablierten Lore sowie den Fähigkeiten und Persönlichkeiten der Charaktere lässt die Community zu dem Schluss kommen: Vieles in Battle for Azeroth ist fake, damit Dataminer nicht die ganze Story enthüllen.

Blizzard warnte bereits: „Glaubt nicht alles“

Das würde sich auch mit dem decken, was Blizzard und Christie Golden (eine der Story-Schreiberinnen) angedeutet haben – man solle nicht alles in der Alpha glauben.

Im Grunde gibt es nur zwei Möglichkeiten: Blizzard setzt entweder viel Mühe in die Aufgabe, einige Inhalte als „Fake“ einzubauen, oder man verscherzt es sich schon jetzt mit der Community.

WoW Anduin Azerit

Womöglich wird das Buch „vor dem Sturm“ auch die bisherigen Logik-Lücken schließen und neue Aspekte der Charaktere offenbaren, die bisher nicht gezeigt wurden. Sämtliche Probleme würde das aber nicht beheben.

Auf Reddit lautet der Rat also: Vertraut keiner Textzeile in der Alpha, die nicht bereits vertont ist. Die Wahrscheinlichkeit für „Fake“-Content ist hoch.

Ebenfalls wird vermutet, dass viele Charaktere, die aktuell noch „fehl am Platz“ wirken, wie etwa Lilian Voss oder Aufseher Stillwasser, kurz vor dem Release noch durch ihre tatsächlichen Charaktere ersetzt und mit neuen Textpassagen versehen werden.

Was haltet Ihr von der Theorie, dass es sich bei vielen Aspekten der Story um temporäre Fakes handelt, um Dataminer und Alpha-Spieler zu verwirren und die Details der Handlung noch unter Verschluss zu halten?


Alle Informationen zu Battle for Azeroth findet Ihr in unserer großen Übersicht.

Quelle(n): reddit.com/r/wow/ (1), reddit.com/r/wow/ (2)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koronus

Ich bin mir absolut sicher, es sind Fakes, da es a in die Zeit passt und b Blizzard unbedingt Mal etwas gegen Dataminer Unternehmen wollte damit die nicht alles vorher ausplaudern und man so die Spieler schön überraschen kann.

Julius Keusch

Fänd ich echt schön. Ich hasse Dataminer nun echt nich … aber ich vermisse die Zeit, in der man einfach mal brutal überrascht worden ist, so total unwissend in ein Addon/allgemein Spiel/neues Kapitel gestartet ist. Macht echt Spaß sowas.

Trotz meiner Neugierde versuche ich momentan vielen News zu WoW aus dem Weg zu gehen. Lieber erleben, als bereits alles vorher zu wissen.

Scaver

Ich bin mir zu 100% sicher, dass es sich nicht um Fake von Seiten Blizzards handelt und dies aus mehreren Gründen:

1. Diese Fakes würde, wenn sie auffliegen, WoW sehr viele Spieler kosten. Die Spieler die keine Spoiler wollen, lesen die entsprechenden Artikel eh nicht. Es gibt aber welche, wie mich, die das nicht stört bzw. vorher wissen wollen, was im AddOn kommt (auch bevor man Geld dafür ausgibt). Käme es zum Release dann (ganz) anders, wäre das schlicht Betrug und WoW würde etliche Spieler verlieren.

2. Blizzard hat gar keine Zeit dafür, zusätzlich zur echten Story auch noch Fake Storys einzubauen.
In nur 4 Monaten soll BfA erscheinen und es läuft noch nicht mal die Beta. Bisher gab es keine Beta unter 6 Monaten und meist gab es zum Release noch genügend Baustellen.
Jetzt noch Zeit und Geld in Fake Storys investieren? Dann sollte man das AddOn besser nicht vor Dezember ’18/Januar ’19 kaufen!

3. In der Vergangenheit gab es so manche Veränderung von Charakteren. Jaina Prachtmeer dürfte hier mit die Beste Referenz sein.
Es gibt aber auch noch genug andere Charaktere, gerade in den Nebenstorys, die so einige Wandlungen durchgemacht haben. Alleria ist ein weiteres Beispiel.
Und hierbei ist es oft normal, dass die Veränderungen der Charaktere in den Büchern zwischen den AddOns entstehen oder gar vollständig stattfinden und man im neuen AddOn einfach mit der Veränderung konfrontiert wird.

Cortyn

Es geht nicht darum, dass “ganze Questreihen” Fake sind, sondern nur einzelne Elemente, wie etwa Lilian Voss oder falsche Voicelines. Der Aufwand hierfür ist sehr gering – man müsste nur Textpassagen austauschen und das “Billig-Cinematic” mit dem echten austauschen.

In der Vergangenheit hat Blizzard übrigens durchaus schon “Fake”-Sachen eingebaut – es gab lange ein “geheimes Karazhan-Level” in den Spieldaten, das nur für Irreführung gedacht war.

Die Story-Wandlung, etwa von Jaina, war über viele Jahre und gut durchdacht. Dass tote Charaktere (wie Stillwasser) plötzlich auftauchen oder Lilian Voss von der “Nekromantenschlächterin” selbst zur Nekromantin wird, ist hingegen ziemlich bescheuert – so bescheuert, dass es fake sein könnte. Oder in dem Roman steht echt, echt viel drin.

Sazi

Ich glaube nicht, daß WoW durch solche Fakes auch nur einen Spieler verliert. Denjenigen, die sich jetzt schon Spoilern ohne Ende, ist doch die Story relativ egal. Die wollen Spielmechaniken und neue Inhalte sehen. Ob da ein Charakter Lieschen Müller oder Hans Wurst heißt, ist vollkommen egal. Wer seine Geldausgabe wirklich danach richtet, wie eine Quest gestaltet ist, sollte sowieso bis nach dem Release warten. Das Addon ist momentan noch in der Alpha, nichtmal in der Beta. Kaufen tust du aber weder Alpa, noch Beta, sondern die Release-Version. Alpha und Beta sind auch nicht zu vergleichen mit Demo-Varianten von Single-Player-Spielen zu Promotionzwecken. Es kann sich ALLES noch ändern und es wird sich VIELES noch ändern.

Corbenian

“Sylvanas – Von der Banshee zur allmächtigen Valkyre”

Und wo wird Sylvanas nun zur Valkyre? Hatte schon Hoffnungen ^^ Finde Sylvanas genial… liebe die Valkyren… beides zusammen?! Wäre der Hammer gewesen 😀

Oder wird behauptet, dass Sylvanas quasi (!) wie (!) eine Valkyre ist? Selbst diese These wäre kühn, aber akzeptabler, als die Behauptung, sie würde zu einer werden.

Corhak

Ich denke damit ist gemeint ,dass sie selbst nun Untote erschafft, nicht wie vorher durch ihre Val’kyr.^^

Fayt89

die horde ist eben ein drecks haufen. kaum haben wir sie aus einer scheiße rausgeboxt fangen sie schon wieder still und heimlich krieg an. kaum zu glauben das die horde noch hinter sylvannas steht. Unglaublich das sie üpberhaubt an die spitze gekommen ist, was war das für eine bescheuerte viseion. Wärre besser gewesen sie in der schlacht von oggrimmar aufzulösen. Glaube blizzard hat einfach komplett ihre story lines ubgefucked.

Cortyn

Es ist die Allianz, die in Silithus Assassinen-Trupps losschickt, um Bergarbeiter beim Azerit (Zivilisten) abzuschlachten. So nett sind die da auch nicht.

Ectheltawar

Spannende Frage, wer ist der “Gute”? Macht es mich zum “Guten” das ich stillschweigend dabei zusehe, wie jemand ungehindert das Material einsammelt, welches er am Ende dafür nutzt jenen auszulöschen, der nichts gegen das einsammeln getan hat. Vermutlich macht einen das wirklich zum “Guten”, leider wird am Ende der Sieger die Geschichte schreiben und zumindest für diese ist dann der Sammler der “Gute” und wer sollte diesem dann auch noch widersprechen.

Klar ist die Allianz nicht der “Gute”, darüber braucht man nicht streiten, doch das erwähnte Beispiel ist wohl eher eine aufgezwungene Handlung um sich dem eigenen Untergang entgegen zu stellen. Das macht die Art und Weise nicht besser, aber letztlich wirkt die Sylvanas-Horde bisher wenig als könnte man mit dieser irgendwie diplomatisch viel erreichen.

Gorden858

Habe ich tatsächlich gar nicht drüber nachgedacht, als ich die Quest damals gemacht habe. Die Quest hat von mir erwartet, dass ich die umhaue, also habe ich das getan… Jetzt schäme ich mich ein bischen dafür, dass ich da anscheinend der perfekte Soldat war 😀

Zugegebenermaßen haben die Gegner sich da aber auch nicht wie Zivilisten verhalten. Wen ich mich richtig erinnere, waren die ja auf offensiv gestellt und haben angefangen Dynamitstangen nach einem zu werfen, sobald man sich genähert hat. Und die Aufgabe war auch nicht sie zu töten, sondern die Maschinen zu zerstören und ihnen das Azerith abzunehmen. Aber anstatt das einfach aufzugeben, haben sich die Arbeiter einem selbstmörderisch entgegen geschmissen. Ist das dann wieder in Ordnung? 😉

Cortyn

Verteidigung des eigenen Besitzes fällt in Azeroth sicher unter Notwehr 😛

Gorden858

Okay, dann stellt sich aber die Frage, wenn ich nur etwas stehlen will, der Besitzer bewirft mich daraufhin mit Dynamit und ich bringe ihn deswegen um. Ist das dann Notwehr?

Und wäre das Notwehr, wenn das im echten Leben passieren würde? 😀

Scaver

Ihr habt uns (die Horde) aus der Scheiße raus geboxt? Wo und wann denn bitte? Den Sieg über die Legion? Das war ein Sieg der Armee des Lichts, welche gleichermaßen von Horde und Allianz unterstützt wurde. Bei der Schlacht um Orgrimmar? Das war lt. Blizzard ein Sieg der Horde. die Allianz hat zwar ebenfalls eingegriffen, Lore technisch am Ende aber nicht viel mehr als eine Helferrolle eingenommen. Der endgültige Sieg wird der Horde als Ende eines internen Konflikts zugesprochen!

Und ich gebe zu bedenken, dass es ein Mitglied der Menschen war, der das Dunkle Portal geöffnet hatte, dass es die Schuld der Hochelfen (süäter Nachtelfen) und der Eredar (später Drenai) war, dass die Legion überhaupt Interesse an Azeroth hat. Und wir wissen ja, auf wessen Seite die nachfolgenden Völker dieser nun kämpfen! Es war auch ein Mensch, der die Geisel entfesselt hat und den Thron in Nordend bestiegen hat (gut, davor war es ein Orc, die Auswirkung auf Azeroth waren da aber sehr gering).

Für die meisten Probleme auf Azeroth liegen die Ursachen auf Seite der Allianz bzw. deren Völker. Die Horde (Orcs) wollte eigentlich nur in Ruhe leben, aber die Allianz hat ja nur das Ziel gehabt, auch den letzten Orc zu versklaven oder zu töten!

Da könnte man noch tausend andere Sachen aufführen. Selbst Blizzard gibt immer wieder an, dass die Horde eben nicht einfach die Bösen sind und die Allianz nicht einfach die Guten!

Sicher Teldrasil wird eine fette Sache, welche die Horde zu verantworten hat. Und doch ist dies am Ende auch nur eine Reaktion auf die Verbrechen (Attentäter) der Allianz!

Und last but not least… ubgefucked? Ähm ok… das sagt mehr als alles andere über dich und dienen Kommentar aus!

terratex 90

Die orcs wollten nur in ruhe leben xD deswegen kamen sie also nach azeroth, haben alles verwüstet und wollten die scherbenwelt 2.0 erschaffen..

Namma

Hier muss man dann unterscheiden, ob man Fraktion oder Volk verurteilen will
Es gibt durchaus auf beiden Seiten Völker mit unterschiedlichen zielen und Ansichten.
Ja die Orcs sind Krigerisch, die Tauren? nicht so richtig und die Trolle wollen doch auch nur Chillen 😀
Die Menschen sind auch Kriegerisch und fällen sämtliche Bäume wo sie können. Die Zwerge beuten die Erde aus und die Nachtelfen wollen wohl nur Chillen und bissl Manawasser saufen. Die Untoten finde ich auch nicht gerade nett und bei den Pandas sieht man es doch am besten das die Fraktionen nicht gleich für jedes Volk sprechen , oft dienen sie auch nur einem zwecksabkommen.

von daher ist es wie in unserer Welt immer von der Seite des Betrachters unterschiedlich wer gut und böse ist.

Telltale

Die Orcs kamen nach Azeroth weil sie und ihre welt von Gul´dan “korumpiert” wurden. Die waren vorher ein friedliches Jägervolk.

terratex 90

Versuchst du gerade eine invasion schön zu reden? Niemand hat die orcs gezwungen bei dem scheiss mit zu machen. Für mich ist und bleibt es das dümmste und unnötigste volk

Telltale

Ich versuch garnix. wollte dir nur erläutern wies dazu kam.
Aber man kann sich da natürlich auch unnötig reinsteigern.

terratex 90

Das mit Saurfang gefällt mir, hoffe dem schliessen sich noch viele an.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x