WoW: Bannwelle! Blizzard nimmt Spielern ihre Belohnungen weg

WoW: Bannwelle! Blizzard nimmt Spielern ihre Belohnungen weg

Eine Bannwelle ist über die World of Warcraft gerollt. Zahlreiche Spieler haben den Zugriff zu ihrem Account verloren – und Items.

Einige Spieler, die heute in den Patch 9.2 Ende der Ewigkeit einloggen wollen, dürften sich verwundert die Augen reiben – denn ihre Accounts wurden temporär gesperrt. Eine Bannwelle ist über die World of Warcraft gerollt und hat zahlreiche Spieler aus dem MMORPG ausgeschlossen. Schuld daran ist wohl Hilfe im Magier-Turm gewesen, die gegen die Nutzungsbedingungen verstößt.

Was ist passiert? Gestern, am 22.02.2022, ging ein Aufschrei durch die verschiedenen WoW-Foren und das Subreddit des Spiels. Zahlreiche Spieler berichteten davon, dass sie selbst oder Freunde gebannt wurden. Die Sperren reichen von wenigen Tagen bis hin zu mehreren Monaten. Besonders bitter, steht doch heute der neue Patch auf dem Plan, den diese Spieler dann verpassen.

Warum wurden die Accounts gesperrt? Der Grund für den Bann liegt schon einige Wochen zurück, denn es geht dabei um den Magierturm. Offenbar haben viele Spieler sich beim Lösen dieser Aufgaben helfen lassen, indem sie ihre Accountdaten an andere Mitspieler weitergegeben haben, die dann für sie diese Aufgabe erledigt haben.

WoW Legion Mage Tower
Im Magier-Turm haben sich wohl einige Spieler helfen lassen – und ihren Account geteilt.

Wenn Spieler A seinen Account mit Spieler B teilt, damit dieser eine Aufgabe erledigt, dann ist das Accountsharing. Das ist nicht nur gefährlich, da man anderen Leuten die Login-Daten gibt, sondern auch in den Nutzungsbedingungen verboten.

Accountsharing lässt sich in den meisten Fällen recht einfach nachweisen, da Blizzard anhand der IP-Adresse einsehen kann, wenn ein Account in einem kurzen Zeitraum aus zwei weit voneinander entfernen Orten ins Spiel einloggt.

Um welche Items geht es? Blizzard hat inzwischen bestätigt, dass man die durch das Accountsharing erhaltenen Items von den jeweiligen Accounts wieder entfernen wird. Vor allem geht es um das Magierbuch, ein besonderes Reittier, das es für den Abschluss aller Magierturm-Herausforderungen gab.

Aber auch einzelne Sets, die mit den Erfolgen des Magierturms verbunden waren, werden aus dem Besitz der betroffenen Spieler entfernt. Sie müssen sich die Erfolge und die damit verbundenen Belohnungen nach Ablauf des Banns erneut erspielen – dieses Mal aber ohne fremde Hilfe.

Community Manager Kaivax erklärte dazu im offiziellen Forum:

Es ist mir wichtig, klarzustellen, dass die vorherrschende Meinung in diesem Thread exakt dem entspricht, was wir tun werden. Wir glauben nicht, dass es ausreicht, einfach eine temporäre Sperre zu verhängen und die Spieler danach wieder mit ihren zu Unrecht erhaltenen Belohnungen wieder einloggen zu lassen.

Wir entfernen sowohl die Belohnungen [Sets, Reittiere] als auch die Kill-Beweise [Erfolge] von allen Spielern, deren Account sanktioniert wurden.

Was haltet ihr von diesem Vorgehen? Ein guter Schritt, dass Blizzard hier hart durchgreift? Oder ist die Strafe zu hart für „10 Minuten Accountsharing“?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
131
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
47 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Die Strafe ist noch zu gering. Accountsharing sollte generell zu einem perm Bann führen.

Amon

ob dieser schachzug vom hersteller so helle ist, bleibt abzuwarten.fast jedes online game hat mitterweile mit solchen booster communities zu kämpfen, das ist aber nicht die schuld der user. hier könnte ganz einfach ein riegel vorgeschoben werden, indem man dagegen vorgeht. nur bringen diese dienste auch geld in die kassen. man will also (zumindest macht es den eindruck) nicht einen cent verlieren, aber wenn der verbraucher auf etwas „geduldet“ verbotenes zugreift, wird er zur verantwortung gezogen. das ist ungefair das gleiche,als wenn man zu zeiten der prohibition alle die verurteilt, die früher mal alkohol getrunken haben. ich nenne sowas „verleitung“ denn wenn man es wirklich nicht will, kann man auch dafür sorgen, das sowas nicht möglich ist. und das es user gibt, die am liebsten permanent bans verhängen würden, ist auch nix neues. stellt euch aber mal die frage, was das fgür so ein game bedeutet. das handeln von bliz ist in meinen augen willkür.hier wird nicht das das eigene fehlverhalten eingestanden und etwas dagegen unternommen, sondern die schuld verschoben. und dann noch zu den preisen, eine dienstleistung, die man in frage stellen sollte. die letzte zeit in wow war nicht gerade der burner, viele gamer haben ihre accounts deaktiviert, dann der sexskandal im hause. der magetower hat auch nicht gerade viele wieder an die tastatur geholt. jetzt massenbans. ich frage mich mittlerweile ob man das game mit gewalt an die wand fahren will. denn kundenerhalt und rückgewinnung funktioniert so nicht. schon garnicht zu zeiten von new world, lostark , total warhammewr etc.

Kaaras

Nicht die Schuld von Usern? Dir ist bewusst das sie Account Sharing betrieben haben? Das ist laut Blizzards ToS verboten und wird bestraft. Ganz einfach. Und guter Witz mit den von dir genannten Spielen vorallem New World ist eigt komplett leer geworden (lost ark Ausnahme)

Amon

mir geht es nicht um das eigentliche account sharing (und mittlerweile hat das wohl auch der letzte mitbekommen, das es verboten ist) musst also nicht betonen, was eh jeder weiss, sondern eher darum, das bliz monate lang genau solche spams tolleriert hat. damit wird ebend ein falsches bild vermittelt und das stößt mir auf. geht sogar auf meinem post hervor….

David

Ja mein Gott, es war nicht korrekt! Aber nach 200 Versuchen war ich einfach nur noch entnervt. Ich wollte damals einfach nur die Bärengestalt weil ich zur Legion nicht gespielt habe. Den Druiden hatte ich dann eh bei Seite geschoben. Aber die haben extra bis 9.2 gewartet um eine Bannwelle rauszuhauen. Das hätten die ja schließlich auch sofort machen können. Und wegen was? Wegen ein Skin?? Hätte man es nicht einfach entfernen können und die Leute nochmal mit einer Verwarnung davon kommen lassen? Ich habe mir nie zuvor was zu Schulden kommen lassen, spiele Wow seit Vanilla Zeiten und schließlich kam der Mist ja auch 30 Euro. Die Bärengestalt ist mir jetzt mittlerweile sowas von egal, da weine ich keine Träne nach, aber der Ban ist einfach nur hart 🙁

David

Jeder baut mal Mist aber da muss man nicht gleich mit einer Keule drüber hauen. Ich sehe die Verhältnismäßigkeit nicht. Andere lassen sich durch ziehen oder Equipen und denen passiert nichts. Und hier wird ein Fass aufgemacht wegen ein Skin.

Scaver

Kannst froh sein, wenn du sie noch nie etwas zu Schulden hast können lassen. Dann kann dein ban ja nicht so lang sein.

Nach meiner Meinung gehört ein Account bei Sharing permanent genannt.
Nur ein paar Tage oder wenige Wochen sind schon eine Art Verwarnung.

Fusionbreak

Und keiner regt sich drüber auf das Blizzard, mit ihrer mehr als fragwürdigen Gamedesignentscheidung den Tower und das ganze Timewalkinggedöns auf einen Minizeitraum zu begrenzen, eine Teilschuld hat, das Spieler zu fragwürdigen Mitteln greifen, weil niemand weiß ob man es tatsächlich nochmal in Zukunft probieren kann (wir kennen alle die hemdsärmligen Aussagen von Blizzard ala bleibt im Spiel um dann doch wieder rausgepatcht zu werden damit man die Belohnung nicht entwertet)

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Fusionbreak
LikeADwarf

… wenn man wirklich krampfhaft versucht, immer den Anderen die Schuld zu geben.
Du bist bestimmt ein richtig angenehmer Typ in deiner Berufs-/Freizeit, oder? 🙂

Fusionbreak

Bin als Kunde halt nicht zufrieden wenn ich mit billigsten Facebook/Mobile F2P Mechaniken abgespeist werde, wenn ich 131,88 – 155,88 € Abogebühren/Jahr und alle 2 Jahre 50 € pro Addon hinlegen darf^^

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Fusionbreak
Scaver

So zahlst alleine für den Zugang, nicht für den Inhalt! Leb also damit, daß du nicht alles haben kannst!

Fusionbreak

Nochmal Lesen und durchatmen. Mich interessiert nicht der Content an sich, sei es Schwierigkeitsgrad etc. sondern das dieser Content mit Mobile Mechaniken in Form von Timegates, Missiontables auf Niveau von F2P Titeln designed wird, obwohl wir ein Abo bezahlen. Das hat nichts damit zu tun, das ich etwas will was Andere haben.

Blackangel320

Klar ich bin voll nett 🙂

Scaver

Nö Blizzard hat da keine Teilschuld. Schuld sind alleine die ist die nicht damit leben können, auch mal etwas nicht zu bekommen.
Setzt Prioritäten und lernt dann damit! So und nur so funktioniert das Leben!

Blackangel320

Account SHaring? Wie armselig ist das denn Bitte? Entweder man schafft es oder man schafft es nicht. Ich hätte jeden einzehlen einen Perma Bann gegeben. Das ist wie Cheaten, ist keine eigene Leistung sondern durch geschummelt.

Cyril

„Cheaten“, wie du es nennst, in einem spiel was gröstenteils PvE ist, ist etwa das gleiche wie cheaten in GTA San Andreas. Cheaten was gebannt werden muss, ist nur wen du anderen das leben dadurch schwer machst. Vorallem in einem Spiel wo du soooo viel Geld für content ausgibst. Dan wären ja Guides auch Cheaten. Stört ja keine Sau solange man selbst keinen Nachteil hat, warum muss man sich so darüber aufregen.

Scaver

Auch PvE unterliegt in WoW dem Wettbewerb und hat Einfluss auf ALLE! Von daher passt der Vergleich mit den Cheaten durchaus!

Cyril

Richtiger competitiver Wettbewerb oder nur wer hat die grösseren? 😄 Im Allgemeinen ist es cheaten, wen man es sachlich und differenziert anschaut. Aber wen man für so etwas von Permaban redet dann ist das nicht differenziert und cheaten der falsche überbegriff. Dann ist es eher ein Griefer. Dann wären ja Smurfs auch Cheater.
Ich laufe in Lost Ark mit einem Guide herum, wär auch cheaten, so finde ich dinge die andere nicht finden, sollte man ja dann auch perma bannen ^^

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Cyril
Catjam

Oh keine Sorge beim nächsten Legion Timewalking werden die Booster dann das Boosting via TeamViewer empfehlen. Gibt immer ein Workaround, diese Bannwelle war nichts weltbewegendes für die (!) Booster.

Threepwood

Die Anbieter wird man eh nicht in den Griff kriegen…die leben in einigen Ländern von uns reichen Spacken. Bleibt also der Umweg, die Kunden abzuschrecken.

Fremde mittels TV auf den eigenen PC zu lassen ist aber auch so ein niedrigschwelliger IQ-Test, dass die Betreffenden ganz andere Probleme haben.😄

Prim

Glaub da hast du falsche Sichtweise bei diesen Service habe selber solche Menschen gekannt und immer davon abgeraten.
Viele von denen sind überhaupt nicht Reich aber Menschen geben oft ihr letztes Geld aus oder machen Schulden um solche Dienste in Anspruch zu nehmen.Es ist halt auch ein Gruppen Gilden Zwang der dazu führt.

Threepwood

Menschen in den Länder, die größtenteils solche Dienste und Währungen rund um Spiele anbieten, sind selbst verglichen mit einem H4 Empfänger noch arm.
Wir sind nicht im Ansatz der globale Maßstab und leben dermaßen im Überfluss, dass wir uns eben so absurde Dinge leisten können…wie in einem Spiel, was unterhalten soll, abzukürzen, indem Menschen in Armut die digitale Drecksarbeit für einen Hungerlohn machen. Ob Dispo oder nicht spielt keine Rolle.

Ein Schelm wer dabei an vergangene Zeiten der Baumwolle denkt.

Prim

Das ist mir bewusst.
Es geht dort nicht um Spaß sondern die Familie usw. um die Runden zu kommen.

Threepwood

Denen gönne ich anschließend noch digitalen Besuch in sämtlichen Postfächern, Accounts etc. von den Käufern der Login-Daten.
Die machen mal schööön die Runde und hoffentlich haben die einen randvollen Launcher. 😄

Alkomat77

Hab’s nicht gemacht aber da macht sich blizzard ziemlich lächerlich…. Solange Sie! nix an dem Mount oder skins verdienen wird gebannt 😂 selber verkaufen die doch auch jeden möglichen dreck im Shop 😂 da kann man nur lachen 😂

Threepwood

Merkste selber oder? Obwohl…scheinbar…..

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Threepwood
Prim

so ist halt heute WoW vergiftet und ohne wissen alles aburteilen.Da werden halt entweder teamviewer benutzt oder man hat guten Freund.
Es gibt Menschen zb. wie ich die wären,wenn sie Retail spielen würden wohl nicht dazu in der Lage eine solche Ini zu Meistern.
Boosting find ich nur schlecht wenne s so wie in Classic abgeht wo man kaum noch Gruppen wegen Boostings findet.

Threepwood

WoW hat kaufbare Abkürzungen auf ein neues Level gebracht, aber Spieler kaufen den Blödsinn halt auch. Da liegt ja das Problem. In jedem neuen Spiel gehts ab der ersten Minute mit Lockangeboten los, für ein paar Euro/ Dollar krasser als der Rest zu sein. In Lost Ark sieht man das wunderbar. Teils mieses Spieldesign inkl. Timesink aus der Hölle nervt? Okay, dann spielt man es nicht. Spielen soll Spaß machen. Eigentlich total einfach. Somit ruinieren sich die Spieler selbst ihr Spiel, siehe Classic. Echt schade diese Entwicklung.

Ich bin auch bei weitem nicht mehr im Progress unterwegs, das hörte bei mir mit Ende TBC/ Anfang WotLK auf. Ich und mein Ego kommen aber auch damit klar, dass einige Skins tragen können, die ich zwar gern hätte, ich aber zu mies dafür bin/ die Zeit nicht investieren mag. Ich muss nicht alles besitzen, ist aber auch meine Grundhaltung im RL.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Threepwood
Prim

Zumindest müsste ich wohl 100+ in den Mage Tower rein aber mich mit Elite Spieler zu beschäftigen habe ich schon vor langer Zeit aufgehört Elite Spieler haben keinen Spaß und ihr Spaß sind nur die Items.
Ich war schon in Internationalen MMOs aktive wo man sich unteeinander geeinigt hat wer ein Itrem bekommt udn were s nötiger braucht und irgendwie konnte man Kommunizieren trotz meinen Katastrophalen englisch Kenntnissen.
Mit Elite Spieler will ich nichts mehr zu tun haben gut man Wipte wohl etwas heufiger oder dauert etwas länger mir ist der Spaß aber wichtiger.

Thyril

Dann können Sie auch gleich bei jeglichen Booster-Kunden alles wegnehmen =)

N0ma

gerne 🙂

Huehuehue

Nachdem ein gewisser Teil von Boosting immer noch erlaubt ist, solange es nur von Charakteren beworben wird, die selbst an der Ingame-Aktivität teilnehmen werden, nur im Handelschannel und ausschließlich gegen maximal Ingamewährung angeboten wird, wird hier niemandem nichts weggenommen.

Natürlich

Und ich war schon erstaunt wie schnell die Leute schon mit dem Bärenskin und dem mount herumgelaufen sind.

Ich hab bei beidem leider in die Röhre geschaut.

Aber nun weiß ich ja wieso 🤔😱😧

Azzgara

Ich frage mich was das für Spieler sind. Wenn man sich das aus Eigenleistung erarbeitet hat das Mount der Erfolg etc. doch viel mehr Wert für einen. Wo ist nur der Ehrgeiz dieser Spieler. Sowas stimmt mich traurig und ich finde es gut das Blizz da durchgreift.

Sina

ich finde es gut.

Pierre

Und das alles wegen eines Mounts, das vielleicht ganz cool aussieht, aber auch nicht wirklich was krasses ist. Schon heftig manche Menschen, ich würde für den Müll nicht meinen Account aufs Spiel setzen, vor allem aber könnte ich das Mount nicht guten Gewissens reiten, wenn ich es nicht mir selbst erspielt hätte.

An sich halte ich Account-Sharing aber für keine große Sache und denke, dass das nicht so schlimm ist, es ist jetzt nicht so, dass ich mich nicht schon mal bei einem Kollegen eingeloggt hätte um mir selbst bei einer Gruppenquest zu helfen oder mal eine andere Klasse auszuprobieren. Wenn die Vertrauensbasis groß genug ist, why not?

Huehuehue

Der am wenigsten clevere, weil am einfachsten nachweisbare, ToS-Verstoss den man machen kann…und trotzdem haben den viele gemacht

Zord

Also das anhand der IP Adresse fest zu machen finde ich zu wenig. Zu BC Zeiten habe ich arbeitsbedingt öfters mal von einem Hotelzimmer aus in einer fremden Stadt gespielt, vor allem Raids und als ich letztes Jahr krankheitsbedingt im Urlaub im Hotelzimmer festegesteckt habe wurde auch gezockt, da war die IP sogar plötzlich aus einem anderen Land.

Huehuehue

 Zu BC Zeiten habe ich arbeitsbedingt öfters mal von einem Hotelzimmer aus in einer fremden Stadt gespielt, vor allem Raids und als ich letztes Jahr krankheitsbedingt im Urlaub im Hotelzimmer festegesteckt habe wurde auch gezockt, da war die IP sogar plötzlich aus einem anderen Land.

Und das hast du innerhalb kürzester Abstände, also ein paar Minuten, gemacht? Erst noch Standort A, kurz darauf Standort B und dann wieder Standort A?

Zord

Ok, soweit habe ich nicht gedacht (brauche wohl noch etwas mehr Kaffee), dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil 🙂

Natürlich

Also wenn du nicht stolzer Besitzer einer Teleportationsmaschine bist, dürfte es schwer sein innerhalb von Minuten zwischen 2 Städten hin und her zuwechseln.

Und wer sagt das Blizzard nicht andere Möglichkeiten hat das nachzuverfolgen, zusätzlich zur IP Adresse. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Natürlich
Sayfty

Diese Teleportmaschine nennt sich VPN 😀

dheimos

Ich denke eher, dass Blizzard das Sharing in Zukunft wieder erlauben wird, wenn man eine von ihnen angebotene Teleportationsmaschine im Shop kauft und nachweislich genutzt hat xD

Sazi

Es wurde sicherlich nicht nur an der IP-Adresse festgemacht. Wenn aber genau mit einer fremden IP der Magierturm absolviert wurde und sonst nichts relevantes, dann dürfte das schon sehr verdächtig sein. Und diese Infos liegen bei Blizzard ja vor.

Wenn jemand regelmäßig seine IP wechselt, ist das ja auch ersichtlich. Dann kann man da durchaus Reisende vermuten. Wenn aber jemand fast nur von dem gleichen Standort spielt, aber dann einmalig von einem anderen Standort sehr relevante Dinge tut, dann ist das schon verdächtig. Vielleicht auch noch zu ungewöhnlichen Zeiten. Blizzard hat ja sehr viele Infos über das Leben seiner Spieler 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

47
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x