WoW: Ausnahme-Spieler „Rextroy“ erlegt aktuellen Raidboss im Alleingang

Der Paladin Rextroy räumt in World of Warcraft wieder auf. Dieses Mal killt er den aktuellen Raidboss Il’gynoth im Alleingang – so hat’s funktioniert.

In World of Warcraft gibt es einige „lebende Legenden“, die sich in den letzten Jahren einen Ruf aufgebaut haben. Eine davon ist sicherlich der Paladin Rextroy, über den wir schon mehrfach berichtet haben. Immer mal wieder besiegt er aktuelle Raidbosse wie Vectis im Alleingang oder findet Ausnutzungen von Spielmechaniken, die allen anderen entgangen sind. Auch in Patch 8.3 Visionen von N’Zoth treibt er wieder sein Unwesen und heimst einen großen Erfolg nach dem anderen ein.

Was ist passiert? Rextroy ist es nun als weltweit erster Spieler gelungen, den Bosskampf gegen Il’gynoth im aktuellen Raid Ny’alotha zu meistern – und das komplett solo. So manch eine Gruppe scheitert auf normaler Schwierigkeit noch an diesem Boss, doch er konnte ihn bereits solo meistern.

Rextroy im Kampf gegen Il’gynoth – sein Solo-Kill.

Wie war das möglich? Rextroy spielt einen Paladin und die eignen sich aufgrund ihrer hohen Rüstung und starken Selbstheilung ohnehin schon gut für das Solo-Meistern von Bossen in der World of Warcraft. Doch das alleine genügt bei weitem nicht.

Um Il’gynoth zu besiegen, hat er Gegenstände mit Vielseitigkeit gesammelt und auch von neuen Verderbnis-Effekten profitiert, die ebenfalls die Vielseitigkeit erhöhen. Vielseitigkeit ist ein Attribut, das den ausgeteilten Schaden um einen gewissen Prozentsatz erhöht und gleichzeitig den erlittenen Schaden um die Hälfte dieses Prozentsatzes reduziert. Also im Grunde der perfekte Wert, um den eigenen verursachten Schaden zu steigern und gleichzeitig mehr aushalten zu können.

Azerit-Fähigkeiten halfen mit: Hinzu kam, dass er noch einige Talente, Essenzen und Azerit-Fähigkeiten kombiniert hat. In Phase 2 hat er etwa besonders viele zusätzliche Feinde gesammelt und diese nicht getötet. Dadurch ist er in der Lage, quasi im Sekundentakt seinen Schild des Rächers zu schleudern und auf Distanz soliden Schaden zu verursachen. Das kombiniert sich auch gut mit seinen Essenzen, die ihm mehr Vielseitigkeit bescheren, je mehr Feinde in seiner Nähe sind.

Hinzu kommt, dass er mit all diesen Effekten auf eine Eigenheilung von knapp über 120.000 Leben pro Sekunde kommt – da könnte selbst ein richtiger Heiler kaum mithalten.

WoW Titan mother firin ma lasor paladin title
Rextroy hat auch schon die MUTTER solo erlegt – als sie noch ein Boss war.

Andere Spieler suchen sich ebenfalls Möglichkeiten, um irre Aktionen in der Content-Dürre zu bewältigen. Ein Spieler von Method erledigt gerade etwa Ny’alotha auf mythisch mit einer reinen Tank-Gruppe.

Habt ihr auch schon solche Leistungen vollbracht? Findet ihr die Taten von Rextroy beeindruckend? Oder ist das ein Fall von „kann ja jeder mit einem Paladin“?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.