WoW: So schafft ein Paladin Atal’Dazar+10 komplett alleine

Der Paladin Rextroy hat einmal mehr bewiesen, was er in World of Warcraft auf dem Kasten hat. Selbst mythische Dungeons +10 sind vor ihm nicht sicher.

Erst gestern hatten wir darüber berichtet, dass eine Gruppe nur aus Todesrittern den Dungeon Atal’Dazar auf Mythisch+12 bewältigt hat. Heute meldet sich der Paladin Rextroy wieder und will auch etwas Aufmerksamkeit. Er hat Atal’Dazar auf Mythisch+10 geschafft – und das komplett ohne Hilfe.

Wer ist Rextroy? Rextroy ist ein recht bekannter Paladin, der schon viele Dungeons oder Raidbosse im Alleingang besiegte. Zumeist nutzt er dabei Mechaniken aus, die nicht allen Spielern bekannt sind oder findet kleine Lücken im System. Zu seinen Erfolgen gehörte etwa das Besiegen des Raidbosses Vectis in 0,5 Sekunden oder das Bezwingen der MUTTER im Alleingang. Aber auch in Legion war er schon unterwegs und tötete einige Bosse in Antorus alleine.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Für’s Zeitlimit reicht es nicht: In Atal’Dazar +10 reichte es allerdings nicht aus, um den Dungeon innerhalb des Zeitlimits abzuschließen. Mehr als drei Stunden verbrachte Rextroy in dem Dungeon und arbeitete sich langsam durch die verschiedenen Mobgruppen und Bosse.

Bei seiner Talentwahl verlässt er sich noch immer stark auf Letzter Verteidiger“, das zwar generft wurde, aber den verursachten Schaden noch immer massiv steigert, während der erlittene Schaden sinkt. Der Trick hierbei ist, auch die Kleintiere zu „pullen“, ohne sie zu töten. Denn sie zählen auch als Feinde und steigern damit die Wirkung des Talentes.

Auch das RIESENFLÖZ!! musste nachgeben: Nur eine Stufe weniger beeindruckend ist die Tatsache, dass Rextroy zuvor auch Das RIESENFLÖZ!! im Alleingang bewältigt hat, auf der Schwierigkeit mythisch +9. Dafür brauchte er mehr als 4 Stunden – alleine diese Ausdauer ist bewundernswert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was war eure beste Leistung in Battle for Azeroth? Habt ihr auch schon eine schwere Herausforderung solo gemeistert? Oder scheitert es bei euch schon am Anfang?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorm

Palas sind einfach die besten!:)

Joker#22737

Das Licht ist wirksam bei diesem da …

Bodicore

Das ist wohl beachtlich und er gehört wohl zu den schlaueren Spielern in WoW 😉 aber es ist irgendwie auch nur eine Ausnutzung der Mechanik und damit eine Geduldfrage und nicht wirklich eine persönliche Leistung.

40kFulgrim

Dann machs doch nach :p

Bodicore

Gib mir einen Paladin

Belpherus

Jein klar die Mechanik muss es hergeben, aber das
Macht es noch lange nicht Anspruchslos.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x