Endlich alte T-Sets farmen! Ihr könnt Antorus in WoW bald solo machen – zumindest fast

Das Farmen von Transmog-Sets wird in World of Warcraft bald leichter. Blizzard nerft die alten Raids so, dass ihr sie auch solo bestreiten könnt.

Die schönsten Sets in World of Warcraft sind mitunter die zahlreichen T-Sets, die es aus inzwischen veralteten Inhalten gibt. Besonders in Legion gab es ein paar schicke Sets, doch da ranzukommen ist mitunter schwierig – vor allem alleine. Mit Patch 9.1.5 will Blizzard nachbessern und macht viele Mechaniken auch allein möglich.

Was ist das Problem? In Raids wie „Die Nachtfestung“ oder auch „Antorus, der Brennende Thron“ gibt es mitunter die schönsten Sets, die man in World of Warcraft je gesehen hat. Besonders auf der höchsten Schwierigkeitsstufe mythisch sind diese Sets ein echter Hingucker.

Doch obwohl WoW sich bereits zwei Erweiterungen in der Zukunft befindet, sind viele der alten Kämpfe noch immer solo kaum bis gar nicht zu schaffen – oder nur für einige Klassen zu bewältigen. Blizzard bessert nun fleißig nach und entfernt einige Mechaniken, wenn ihr euch alleine in die Raids wagt.

Was wird geändert? Mit Patch 9.1.5 nimmt Blizzard eine ganze Menge Feintuning am alten Raid „Antorus, der Brennende Thron“ vor. Gleich 3 Bosse werden massiv abgeschwächt, wenn ihr euch alleine in den alten Raid hineinwagt.

  • Imonar der Seelenjäger: Imonar benutzt nun keine Schlafkanister mehr, wenn der Spieler alleine unterwegs ist und ein Pet verwendet. Dadurch können Pet-Klassen (Hexenmeister, Jäger, Todesritter) vollen Gebrauch von ihrer Spezialisierung machen, ohne bis zu ihrem Tod eingeschläfert zu werden.
  • Der Zirkel der Shivarra: Kämpft man alleine gegen die Shivarra, dann schützen sie sich nicht mehr mit einem Schild, der den Schaden um 99 % reduziert, solange die beiden aktiven Shivarra zu nah beieinander sind.
  • Aggramar: Der Rückstoß von Aggramar wurde massiv abgeschwächt. Anstatt Spieler im Alleingang in den sicheren Tod zu schleudern, werden Solo-Spieler nun nur noch knapp 15 Meter weit zurückgestoßen und sollten damit den Kampf unbeschadet überstehen können – zumindest, wenn sie schnell genug Schaden anrichten, um die anderen Mechaniken zu überspringen.
wow antorus argus the unmaker screenshot mmozone
Argus wollen viele Spieler abfarmen – immerhin droppt bei ihm ein cooles Reittier und schickes Transmog.

Auch in anderen Raids gab es Anpassungen. Bisher wurde entdeckt, dass der Kampf gegen Gul’dan auf mythischer Schwierigkeit ein wenig leichter ausfällt. Der „Schattenhafter Blick“ der schädlichen Schattendämonen betäubt Spieler nicht länger, wenn sie alleine gegen Gul’dan antreten. Zuvor konnte das eine endlose Betäubung bedeuten, aus der man sich nicht mehr befreien konnte.

Welche Probleme bleiben noch? Es bleiben ein paar Probleme bestehen, vor allem in Antorus. Der Kampf um die Essenz von Eonar ist auf mythischer Schwierigkeit noch immer extrem schwer und als nicht-mobile Klasse quasi kaum im Alleingang zu bewältigen. Hier sind noch Anpassungen notwendig, damit der ganze Raid wirklich solo erledigt werden kann.

Allerdings ist der PTR noch nicht vollständig. Es wäre durchaus noch möglich, dass Blizzard auch ein bisschen Feintuning an den Bossen wie der Essenz von Eonar vornimmt, sodass auch dieser Kampf von allen Klassen solo bewältigt werden kann.

Wann erscheint Patch 9.1.5? Ein konkretes Release-Datum für das WoW-Update gibt es noch nicht. Realistische Schätzungen gehen allerdings von einer Veröffentlichung Mitte Oktober aus, wenn bis dahin keine größeren Probleme mehr auftauchen. Sobald es ein verbindliches Datum gibt, werden wir natürlich darüber berichten.

Was haltet ihr von den Änderungen? Gut, dass man Antorus bald solo farmen kann? Oder hätte das eine Gruppenaufgabe bleiben sollen?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Teldriir

Ich war jetzt 2 Mal in der Nachtfestung mythisch. Ich finde es extrem verstörend, dass die Bosse so lange dauern trotz 2 Addons, die bereits durch sind. Das Tuning an den Bossen sollte dringend das Reduzieren der Lebenspunkte beinhalten. 50% weniger als jetzt wäre angemessen.

Misterpanda

Finde ich super, about time. Allerdings, wieso Eonar ausschließen? Da droppt doch auch ein Teil des Sets… Dann können sie doch auch direkt alle Bosse im Raid machen. Nervig. 👎

Zarthan

Gute Sache. Ich scheitere immer an Guldan Mytisch. Aber erst die Illidanseele am ende.
An sonsten müsste man halt noch ein Adoon warten. Dann sollten die Bosse eh nochmal schneller fsllen. Wenn man alleine rein geht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x