Angriff auf die großen Boosting-Communitys von WoW – Discord-Server wegen Cheating geschlossen

Angriff auf die großen Boosting-Communitys von WoW – Discord-Server wegen Cheating geschlossen

Mit Boosting lässt sich in World of Warcraft ordentlich Gold verdienen. Doch Anfang 2022 gab es Regeländerungen von Entwickler Blizzard, die das „professionelle“ Boosting einschränken sollten. Da nach einem anfänglichen Rückgang wieder alles so war, wie vor der Änderung, hat die Sache jetzt irgendjemand selbst in die Hand genommen. Blizzard war es wohl nicht.

Beim Boosting in World of Warcraft lässt man sich mithilfe von anderen Spielern durch Inhalte ziehen, um diese schneller erledigen zu können. In WoW gibt es ganze Communitys, die sich auf das Boosting spezialisiert haben.

Die kassieren Gold für ihre Dienste und konnten sich so in der Vergangenheit ein goldenes Näschen verdienen. Doch Anfang 2022 war (theoretisch) Schluss mit groß angelegten Boosting-Aktivitäten. Entwickler Blizzard änderte die Regeln und ließ Boosting verbieten.

Allerdings wurde Boosting nicht komplett verboten. Wollt ihr auf eurem Server Boosting-Dienst anbieten, dürft ihr das weiterhin im Handels-Channel tun. Es ist dabei wichtig, dass ihr selbst an dem Boosting-Run teilnehmt.

WoW: Boosting-Verbot verwirrt Spieler – Blizzard muss Nachhilfe geben

Große Boosting-Communitys bieten ihre Dienste jedoch auf vielen WoW-Servern an. Die Spieler, die das Boosting-Angebot in den Channel posten, sind jedoch nur selten bis gar nicht bei den Boosting-Runs dabei. Oder das Ganze wird direkt außerhalb von WoW organisiert – etwa auf Discord.

Nach der Regel-Änderung war ein Rückgang des Boostings zu beobachten, doch nach einer Weile ging alles wieder seinen gewohnten Gang – als würde es die neuen Regeln nicht geben.

Das wollte sich offenbar irgendjemand nicht gefallen lassen. Übereinstimmenden Spieler-Berichten zufolge, wurden Discord-Server und Discord-Accounts gebannt, die mit Boosting-Communitys in Verbindung standen.

Das betraf allerdings nur EU-Communitys. Die größten Namen, die ihren Discord-Server verloren:

  • Twilight
  • Nova
  • Dawn
  • Oblivion
  • Sylvanas
WoW: Die bekannteste Gilde der Welt soll in illegale Machenschaften verstrickt sein

Als Grund für die Sperre heißt es von Discord: „Ihr Konto hat am Verkauf, der Bewerbung oder der Verbreitung von Cheats, Hacks oder geknackten Konten teilgenommen“ (via wowhead.com).

Gebannt wurde allerdings nur auf Discord – einige Server und Accounts der Server-Admins. Die WoW-Accounts der betroffenen Spieler sind weiter aktiv. Zudem gab es bei den US-Communitys keinen Discord-Bann.

Dadurch lässt sich vermuten, dass Entwickler Blizzard nichts mit den Sperren auf Discord zu tun hatte. Der Angriff auf die Boosting-Community kam offenbar von woanders. Im Moment ist allerdings völlig unklar, was zu den Sperren geführt hat.

Was denkt ihr, wie kam es zu den kuriosen Sperren? Steckt vielleicht eine einzelnen Person dahinter oder hat sich eine größere Gruppe zusammengetan, um Discord auf die Boosting-Server aufmerksam zu machen?

Findet ihr die Sperre überhaupt in Ordnung? In einer Umfrage auf MeinMMO fanden wir heraus, dass einige Leser gar nichts gegen das Boosting an sich haben.

Lasst uns einen Kommentar zum Thema da.

Quelle(n): wowhead, reddit, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Osiris80

Es gehört einfach alles verboten, die Leute sollen einfach mal wieder lernen zu spielen und lernen warum man überhaupt ein Spiel spielt.
Und der keine Zeit hat soll sich halt ein anderes Hobby suchen ganz einfach.
Das man sich nicht dumm vorkommt wenn man für alles bezahlt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx