WoW World First: Amerika hat schon 5 von 10 Bossen tot, bevor EU mitspielen kann

Im World-First-Rennen von World of Warcraft haben sich die amerikanischen Gilden auch dieses Mal einen Vorteil rausgeholt. Sie sind schon halb fertig, bevor Europa anfängt.

In World of Warcraft ist gerade wieder die „heiße Phase“ angebrochen. Das World-First-Race um den ersten Kill von Sylvanas Windläufer auf mythischer Schwierigkeit hat begonnen. Insgesamt 10 Bosse warten darauf, von den Profi-Gilden ins digitale Jenseits geprügelt zu werden. Doch die Hälfte der Bosse im Sanktum der Herrschaft ist schon besiegt, bevor europäische Gilden überhaupt mitspielen können.

Was ist passiert? Die amerikanischen Realms starten traditionell einen knappen halben Tag früher in die „neue Woche“ in World of Warcraft. Daher ist auch die Eröffnung des Raids „Sanktum der Herrschaft“ auf mythischer Schwierigkeit ein paar Stunden früher erfolgt.

Das wiederum führte dazu, dass auf amerikanischen Realms bereits 5 von 10 Bossen auf mythisch besiegt wurden, während die europäischen Gilden noch gar nicht mitspielen konnten.

WoW Progress Sanktum der Herrschaft
Der aktuelle Progress im Sanktum der Herrschaft. (Stand: 14.07.2021, 12:00 Uhr)

Kann Europa da noch aufholen? Grundsätzlich ja, das war in der Vergangenheit schon oft der Fall. Meistens sind gerade die letzten Kämpfe in einem Raid besonders knackig, sodass Gilden dort mehrere Tage oder gar Wochen verbringen, bis sie den Endboss bewältigen können. Dort verschiebt sich häufig noch, welche Gilde den ersten Platz beim Rennen abschließt.

Welche Gilde führt gerade? Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels (14.07.2021, 12:00 Uhr, via wowprogress.com), führt die US-Gilde Complexity Limit. Sie war als einziges bereits in der Lage, die ersten 5 Bosse bis einschließlich Dormazain alle Bosse zu bezwingen.

Die anderen US-Gilden sind bereits etwas abgeschlagen und haben „erst“ 3 von 10 Bossen geschafft. Darunter sind etwa „Soniqs Imperative“, BDGG und Blood Legion.

Wie steht es um die EU-Gilden? Nach dem Start der neuen Woche haben auch die EU-Gilden sofort mit dem Raid begonnen. Echo konnte sich inzwischen auf Platz 22 vorarbeiten und ebenfalls schon 3 von 10 Bosse bezwingen.

Grundsätzlich sollte in die EU-Gilden aber noch deutlich mehr Aktivität im Laufe des Nachmittags und Abends kommen – denn einige spielen auch erst die anderen Inhalte wie Torghast oder die Paktkampagne, um ihren Ruhm zu steigern und etwa die neuen legendären Items freizuschalten.

Verfolgt ihr das Rennen um den First Kill von Sylvanas? Oder lässt euch das kalt?

Quelle(n): wowprogress.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
airoxSTAR

Und der ganze Vorsprung verpufft gerade,denn ECHO hat nun auch 5/10 und ist gleichauf 🙂 Diesmal wird es wenigstens spannender als beim Release von Shadowlands.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x