WildStar und ArcheAge in Kopf-an-Kopf-Rennen um MMO-Flop des Jahres 2014

Die beiden MMOs WildStar und ArcheAge liefern sich auf der US-Seite massively ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die „größte Enttäuschung des MMO-Jahres.“

Das ist ein Titel, auf den beide Spiele gerne verzichtet hätten. Die große US-MMO-Seite massively vergibt zum Ende des Jahres hin MMO-Auszeichnungen. Zuerst geben die Mitglieder der Redaktion ihre Einschätzungen ab. Dann lässt man die Fans abstimmen. Bei „Biggest MMO Disappointment of the year“ liegen das SF-MMO WildStar und das Sandpark MMO ArcheAge, beide dieses Jahr gestartet, im Moment Kopf an Kopf. WildStar mit 33,9%, ArcheAge mit 32,8% der abgegebenen Stimmen.

WildStar – nicht das Spiel, das man sich erhoffte

WildStar Bei WildStar resultiert die Enttäuschung wohl daher, dass die Erwartungen so hoch waren. Zweimal in Folge hat das SF-MMO den Preis für das MMO abgeräumt, auf das man sich am meisten freute. Das Release habe dann, wie einer der Autoren schreibt, wenig mit dem zu tun gehabt, was noch ein Jahr vorher beworben wurde. Ein anderer sagt, dass so sehr er das Spiel auch lieben wollte, er es einfach nicht fertiggebracht habe, WildStar über längere Zeit zu spielen.

Konsens scheint zu sein, was die Chefredakteurin der Seite Brianna Royce schreibt: WildStar ist kein schlechtes Spiel, aber es hätte so viel mehr sein können. Vor allem weil man an WildStar die höchsten Erwartungen von allen MMOs dieses Jahr geknüpft habe. Der Launch war okay, die Zeit nach dem Release wurde vom Studio nicht gut gehandelt, zurück sei ein Gefühl der Enttäuschung geblieben.

ArcheAge – „Schlamassel“ noch das netteste WortArcheAge

ArcheAge hat hingegen eine ganz andere Situation. Im Vorfeld gab’s lange nicht die Erwartungen wie an WildStar, dann begriffen die Spieler die großen Möglichkeiten, die das Gameplay von ArcheAge bieten könnte, bis eine Verkettung von abstrusen Geschichten und Problemen Zweifel am Game und dem Publisher Trion Worlds weckte.

Das Sandpark-MMO liegt schon bei „Die größte Story dieses Jahr“ deutlich vorne, da das Drama um Trion Worlds kein Ende zu haben scheint, das mit Launch-Problemen begann, über Hacking, Cheats und Bots hin zu Serverdowns führte. Die Einschätzungen der Redakteure kippen hier schon in Richtung Galgenhumor: „Meine liebste Story ist das, was gerade aktuell ist und den Namen „Trion Worlds“ im Titel hat.“

ArcheAge-Black-Pearl

Daher sind die Kommentare zur Enttäuschung um ArcheAge auch etwas bitterer. Einer der Autoren schreibt: „Ich warte mit einem Kauf normalerweise, bis ein Spiel günstig bei Steam ist, daher werde ich von Enttäuschungen nicht häufig überrascht. Als Beobachter wähle ich dennoch ArcheAge, da ich mitangesehen habe, wie sich die enorme Begeisterung für das Spiel in blanke Hoffnungslosigkeit verkehrte.“

Ein anderer schreibt zu ArcheAge: „Die größte Story ist für mich die komplette Horror-Show, die ArcheAge abgibt. Es scheint ein Lehrbeispiel zu sein, wie man ein MMORPG zerstört. Und obwohl es mir das Herz bricht, dass es ausgerechnet einem so reichen Spiel voller Potential geschieht, kann ich trotzdem nicht aufhören, hinzugucken.“

Autor(in)
Quelle(n): Massively Biggest Disappointment of the YearMassively Biggest Story of the Year
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (21)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.