Warframe verabschiedet sich 2017 mit einem schockierenden Story-Twist!

Die Housing-Erweiterung in Warframe kam anders als erwartet und lässt die Community fassungslos zurück. Story-Spoiler voraus!

Warframe wäre wohl nicht Warframe, wenn die Housing-Erweiterung einfach nur daraus bestanden hätte, ein Zimmer mehr hinzuzufügen. Es musste mit einem unangekündigten Knall passieren.

Im letzten Devstream sprachen die Entwickler darüber, was das Housing-Update mit sich bringen würde. Im eigenen Raumschiff, dem Orbiter, gab es eine geheimnisvolle Tür, die ewig verschlossen war. Durch das Update waren Spieler endlich in der Lage, diese Tür zu öffnen und sich dort ihr persönliches Quartier einzurichten. Außerdem ist es fortan möglich, andere Spieler aus der Gruppe in ihrem Raumschiff zu besuchen oder sie als Gäste zu empfangen.

Im Devstream wurden der neue Raum und die Besuche locker und fröhlich gezeigt. Niemand hätte hier ahnen können, welch finstere Entwicklungen im eigenen Wohnbereich auf die Spieler warten würden.

Achtung: Ab jetzt folgen Spoiler zur Story von Warframe!

warframe chains of harrow 2

Das neue Zimmer birgt ein Geheimnis, das die Story weiter voran treibt

Im Raumschiff befinden sich Segmente, die dem Orbiter verschiedene Funktionen verleihen. So gibt es eine Schmiede, den In-Game-Markt, das eigene Arsenal oder eine Tierzucht-Station.

Wer die Quest “Der Innere Krieg” abgeschlossen hat, erhält von Ordis die Blaupause für das Wohnbereich-Segment. Die große Deko-Party kann beginnen!

Hier merkt man, wieso die Entwickler dem Housing-Update den Namen Ikea-Frame verpassten. Hinter der Tür wartet ein geräumiges Zimmer, in der Spieler Einbau-Regale, Aquarien oder eine Musik-Box finden. Natürlich gab es mit dem Update auch eine Menge neue Deko im Markt für die Premium-Währung Platinum zu kaufen.

Man kann sogar aus dem Loadout seines Frames eine individuelle Action-Figur erstellen. Hallo, Mini-Octavia:

Warframe-Deko

Für Spieler, die nun auch noch die Quest “Ketten des Harrow” abgeschlossen haben, wartet eine Überraschung im Wohnbereich. Am Ende des Raums befindet sich ein großes Fenster und auf der Fensterbank liegt eine große, glühende Energie-Kugel.

Sobald der Spieler die Kugel berührt, wird er direkt in den nächsten Story-Abschnitt von Warframe geschleudert!

“Ich will, dass Ihr wisst … Meine letzten Gedanken sind an Euch gerichtet.”

Bei der leuchtenden Kugel handelte es sich um einen Orb, der den Benutzer auf den Erden-Mond Lua teleportiert. Hier befindet sich ein weiterer Orb, der bei Berührung einen langen Lichtpfad offenbart.

Auf einmal ertönt die Stimme der Lotus: “Mach was. Bring mich hier raus.”

Die Lotus bezeichnet sich selbst als Mutter der Tenno und leitet die Kinder und somit die Spieler durch Warframe. Sie nimmt eine besondere Stellung ein, ist stark mit der Geschichte von Warframe verknüpft und war einfach immer da. 

Es kommt ein Punkt in der Geschichte, in der die Spieler herausfinden, dass sie eigentlich von Anfang an ein Tenno sind. Die Warframes sind lediglich leere Maschinen, die durch die mächtige Void-Kraft der Kinder gesteuert werden.

Die Lotus ist eine Sentient, eine uralte Maschine, die sich aus der KI Natah formte. Natha hätte vor langer Zeit im großen Krieg die verwaisten Tenno auslöschen sollen, da sie eine Waffe der Orokin waren. Sie sträubte sich jedoch dagegen und wurde zur Lotus, die Mutter und Beschützerin der Tenno.

Warframe-Lotus

Die Maschine Lotus nahm die Erinnerungen aller Tenno in sich auf und gab sich selbst das Aussehen der Frau Margulis. In dem Prozess vernichtete die Lotus alles, was einst Natah war.

Margulis war ebenfalls eine Verfechterin der Tenno und half dabei die Kampfanzüge oder auch Warframe zu entwickeln. Sie glaubte eisern daran, dass die Kinder mit den Void-Kräften ihre Energie durch die Warframe kontrollieren und bändigen könnten.

Das Volk der Orokin brachte Margulis deshalb in einer Exekution um. Sie fürchteten die Void-Kräfte der Kinder.

Beim Verfolgen des Lichtpfades wird der Tenno aus seinem Warframe geworfen und durchlebt die letzten Erinnerungen der Margulis.

  • Ballas: “Geehrte Sieben, wir haben uns heute hier versammelt, um das Urteil im Falle Archimedian Margulis zu vollstrecken. Du stehst dem Jadelicht gegenüber, widerrufe, und wir werden Dir einen schnellen Tod gewähren.”
  • Margulis: “Meine Töchter, meine Söhne … Ich will, dass Ihr wisst … Meine letzten Gedanken sind an euch gerichtet.”
Warframe-Lotus1

Die Abnabelung passiert rücksichtslos und ohne Vorwarnung

Ballas gehörte zu den Orokin, war Margulis Liebhaber und ihr Vollstrecker. Er wollte Margulis davon überzeugen, die Tenno zu vernichten, um ihr eigenes Leben zu retten. Jedoch ließ sich Margulis nicht von ihrem Pfad abbringen und blieb bis zum Ende, die Retterin und Mutter der Tenno.

Am Ende des Lichtpfades befindet sich ein Behälter, in dem sich Lotus aufhält. Sie spricht einen freudigen Gruß aus, worauf das Kind zu seiner symbolischen Mutter schnellen möchte. Doch im Rücken des Kindes befindet sich der unsterbliche Ballas, der sich bei Lotus entschuldigt, so lange fort gewesen zu sein.

Lotus versucht zu erklären, dass sie nicht Margulis sei. Ballas möchte sie vom Gegenteil überzeugen und meint, dass sie nur eine Gefangene wäre, genau wie Margulis damals. Mit diesen Worten entfacht der Orokin einen Energiestrom, der die Kabel von Lotus Helm abtrennt. In dem Moment fasst sich das Kind an den Kopf und verzieht sein Gesicht vor Schmerzen. Die Verbindung zwischen der Lotus und den Tenno scheint unterbrochen zu sein.

Die Lotus nimmt darauf ihren Helm ab, ihr Gesicht bleibt verborgen. Hand in Hand schreiten Margulis/Lotus und Ballas hinaus. Sie verschwinden im Nichts, ohne sich noch einmal umzudrehen.

Margulis-Ballas

Zurückbleiben ein verängstigtes Kind & Eine geschockte Community

Die Lotus ist verschwunden, die Verbindung ist getrennt. Sie wird die Spieler nicht mehr durch das Spiel begleiten und ihnen zur Seite stehen. Gerade die Veteranen waren von diesem Quest-Epilog nahezu geschockt.

Die Lotus gehört zu Warframe wie das Wasser zum Fisch. Bereits in der Beta war sie die mütterliche Stimme aus dem Nichts und wird liebevoll auch Space-Mom genannt. Es gibt sogar ein Veteranen Programm namens Guide of the Lotus, in der erfahrene Spieler eine offizielle Community-Stelle einnehmen und Neulingen im Spiel helfen.

So zeigt die letzte Szene, wie der eigene Charakter den Helm der Lotus hält und sich ängstlich und suchend nach seiner Adoptiv-Mutter umschaut. Sie war es, die alle Tenno rettete und in einen langen Schlaf fallen ließ, um sie zu verstecken. Sie war es, die ihre Kinder wieder erweckte. Sie ist auch die erste Stimme, die der Spieler in Warframe hört.

Warframe-Operator1

In Warframes gängigen Community-Portalen war der Aufschrei groß und Spieler machen sich jetzt ernsthaft Sorgen, wie es mit Lotus weitergeht. 

Nach diesem Quest-Prolog geht es zurück in den eigenen Wohnbereich im Raumschiff. Der Deko-Spaß hinterlässt auf einmal eine gewisse Bitterkeit, denn der abgetrennte Helm der Lotus befindet sich dort auf einem Podest.

Es ist derzeit ziemlich ungewiss, wo die Reise mit der Geschichte hingeht und was aus Lotus wird.

Warframe-Helm

Dieser Prolog diente als Teaser zur nächsten, großen Story-Quest, die 2018 in Warframe starten soll. Sie heißt “The Sacrifice” und es deutet darauf hin, dass jemand ein Opfer erbringen muss, um ein anderes Leben zu schützen.

Bis dahin werden sich die Spieler wohl mit Dekorieren trösten müssen.


Noch neu in diesem Space-Ninja-Shooter? Dann schaut doch mal in unseren ultimativen Anfänger-Guide für Warframe

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Reborn

Habe es beinahe themenfremd bei einem anderen Artikel erwähnt: Machst du für das nächste Mal vielleicht einen Artikel über dieses Akolyhten-Event? Fände ich spitze. Und über einen kurzen 2-wöchentlichen Bericht ala Xur für Baro Ki’Teer, mit einer kurzen Ananlyse der angebotenen Mods fände ich echt cool. Würde mich freuen allgemein mehr von Waframe zu lesen. 🙂

Leya

Eigentlich wollte ich über die Akolythen schreiben und dann hat DE mich mit diesem Story-Twist überrascht. ;D

glyx

Kann schon jemand sagen ab wann das auch auf der PS4 verfügbar ist?
Ach, und frohes Fest zusammen ????

Hardkorny

In Zwei bis Vier Wochen.

phillip A.

Ich versteh Warframes Lore immer noch nicht 😀
Wer sind die Sentient gewesen und wer die Orokin? Wieso gab es Krieg?
Welcher von beiden sind die echten Menschen und was sind dann die anderen?
Und wem gehören die Corpus an und die Klonkrieger Grineer?

Schlachtenhorn

Orokin = Die Menschheit auf ihren höhepunkt
Sentinet = Kolonisierungs- und Arbeitsmaschienen der Orokin die irgendwann ein eigenes “bewusstsein” entwickelt haben und die Orokin bekämpften.
Corpus = eine art überlebende Unterfraktion der Orokin
Grineer = geklonte Arbeitssklaven der Orokin

Geni MacDill

Puh, das wird kein kurzer Text das kann ich dir sagen. Wer die Story von Warframe selber herausfinden will, sollte nicht mehr weiter lesen.

Dicke Spoilerwarnung: Lest nicht weiter, wenn ihr die Quest “Der Zweite Traum” in Warframe noch nicht abgeschlossen habt!!!

Die Orokin waren eine Gesellschaft von Menschen die technologisch und kulturell am höchsten entwickelt war. Sie waren die unangefochtenen Herrscher über das Ursprungssystem, unser Sonnensystem. Bei all der Expansion war es unvermeidlich das irgendwann einmal sämtliche Ressourcen im Ursprungssystem aufgebraucht sein würden. Die Orokin sahen Ihr eigenes Ende voraus, denn ohne neue Ressourcen würde Ihre Zivilsation untergehen. Also entsannen sie einen Plan ein weiteres Sonnensystem zu kolonisieren, das so genannte Tau System. Jedoch hatten die Orokin keine Möglichkeit das System zu koloniseren. Ein Wissenschaftler, Archimedians genannt bei den Orokin, erschuf eine Maschine, besser gesagt eine KI, die sich an feindliche Umgebungen anpassen kann. Der Wissenschaftler wurde jedoch verhaftet und vor den Rat der Sieben geführt, das waren die Obersten Herrscher der Orokin. Sein Verbrechen war die Erschaffung dieser KI, welches gegen die Sieben Prinzipien der Orokin verstossen hat.

Die Sieben Prinzipien besagten das eine KI sich immer gegen Ihre Erschaffer stellen würde und so wollten die Orokin den Archimedian und seine Kreation vernichten. Der Archimedian überzeugte jedoch die Sieben davon das es der einzigste Weg ist die Orokin Zivilisation zu retten. Die KI sollte in das Tau System fliegen und das System terraformen, damit die Orokin das System kolonisieren konnten. Die KI hatte jedoch einen Fehler, wenn sie in das Ursprungsystem hätte zurückreisen wollen, hätte die KI die Solarschienen benutzen müssen, die Solarschienen sind so ähnlich wie die Masseneffektportale in Mass Effect. Nur mit dem Unterschied das die Solarschienen dich durch den Void schicken um zu deinem Ziel zu kommen. Der Void ist jedoch Gift für die KI und würde sie über kurz oder lang vernichten. Somit entsandten die Orokin diese Maschinen um das Tau System zu terraformen.

Irgendwann später schickten die Orokin ein erstes Kolonierungsschiff los in das Tau System. An Bord des Schiffes waren jedoch auch Kinder was eigentlich gegen die Protokolle der Orokin war und niemals hätte passieren dürfen. Das Schiff machte den Sprung über die Solarschienen und verschwand irgendwo im Void, wir wissen nicht genau wann aber das Schiff, die Zariman 10-0, wurde von den Orokin gefunden und geborgen, in der Zeit in der das Schiff jedoch im Void war passierte etwas. Die Erwachsenen wurden Wahnsinnig von der unberechenbaren Void Energie, während die Kinder die Void Energie in sich aufnehmen konnten, so wurden wir, die Tenno geboren. Die Erwachsenen schlachteten sich teilweise gegenseitig ab, während der Rest von den Kindern getötet wurde, weil sie die Void Energie noch nicht beherrschen konnten und sich gegen die Erwachsenen verteidgten.

In der Zwischenzeit kehrten die Maschinen, die wir mittlerweile als Sentients kennen in das Ursprungssystem zurück und entfachten den Krieg gegen die Orokin, warum? Das wissen wir leider noch nicht. Was wir wissen ist das die Orokin hoffnungslos unterlegen waren, denn sämtliche Technologie die die Orokin nutzten, schadete den Sentients nicht, da sie ja noch immer die Möglichkeit hatten sich an alles anzupassen. Während des Krieges, den wir nur als “Der Alte Krieg” kennen. Wollten die Orokin die Kinder der Zariman 10-0 vernichten, für die Orokin waren die Kinder eine Abscheulichkeit, nicht mehr Menschlich und mussten nach der Ansicht der Orokin vernichtet werden. Doch eine widersetzte sich den Orokin, Margulis, sie nahm die Kinder und versuchte Ihnen zu helfen die Void Energie zu bändigen. Margulis liebte die Kinder über alles, auch nachdem die Kinder sie blind gemacht hatten, weil sie die Void Energie nicht behrrschen konnten. Margulis fand einen Weg den Kindern Frieden zu bringen, die Transferenz, unsere Möglichkeit die Warframes zu kontrollieren. Die Orokin erkannten eine Möglichkeit darin, den Krieg gegen die Sentients zu gewinnen. Also zwangen sie Margulis dazu eine neue Art von Krieger zu erschaffen, die Warframes, kontrolliert durch die Tennos. Da die Warframes und die Tenno Void Energie nutzten, die einzigste Schwachstelle der Sentients, waren die Sentients nicht mehr in der Lage den Krieg zu gewinnen und wurden von den Tenno bezwungen.

Als Margulis Ihre Arbeit an den Warframes und den Tenno beendet hatte, wurde sie von den Orokin hingerichtet. An einem Punkt des Alten Krieges tauchte Natah auf, die später zur Lotus wurde. Natah übernahm die Rolle von Margulis und behütete und bewachte die Tenno. Denn die Rückreise der Sentients in das Ursprungssystem über den Void, machte die Sentients unfruchtbar, sie konnten sich nicht mehr reproduzieren. Natah sehnte sich aber so sehr nach einer Familie, das sie die Sentients verriet und die Tenno, ihre “Kinder”, vor den Sentients im Void auf Lua versteckte. Zweiter Traum Quest. Bevor Natah jedoch die Tenno in den Kryoschlaf versetzte, benutzte Natah die Tenno dazu, jeden einzelnen Orokin zu töten, damit so etwas wie der Alte Krieg niemals wieder passieren kann, seitdem wacht sie darüber das niemand im Ursprungssystem jemals wieder so etwas mächtiges erschafft wie die Sentients,

Soviel zu der Geschichte zwischen den Orokin und den Sentients. Ich bin nicht auf alles eingegangen, das würde dermaßen den Rahmen sprengen 🙂

qmail

Man benötigt auch noch die Quest von Harrow. Ich hatte TWW abgeschlossen aber die neue Quest erschien erst als ich dann die Harrow Quest ag´bgeschlossen hatte.

Bermuda

Da sind ein paar inhaltliche Fehler im Artikel:

1. Die Lotus bezeichnet sich selbst als Mutter der Tenno und leitet die Kinder und somit die Spieler durch eine mentale Verbindung durch Warframe. –> Lotus kommuniziert mit uns ganz Simpel über eine Comm Funktion. Keine “mentale Verbindung”.

2. Es kommt ein Punkt in der Geschichte, in der die Spieler herausfinden, dass sie eigentlich in die Rolle eines Tennos geschlüpft sind. –> Sie sind nicht in “die Rolle eines Tennos geschlüpft”, sondern waren dies schon immer. Schon von Anfang wird man als Tenno bezeichnet. Nur was Warframes wirklich sind weiß man erst seit ” Second Dream”.

3. Lotus bzw. Natah war ein(e) Sentient keine Sentinel!

4. Natha hätte vor langer Zeit im großen Krieg die verwaisten Tenno auslöschen sollen, da das herrschende Volk der Orokin die Void-Kraft der Kinder fürchtete. –> Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun. Die Sentient wollten die Tenno -die einzige wirksame Waffe der Orokin- auslöschen und schickten Natah. Die Tenno sind Orokin. Die Orokin entwickeln doch keine Superwaffe gegen ihren Feind und beauftragen dann den Feind die Superwaffe zu vernichten Oo

Ansonsten immer weiter und mehr über Warframe berichten 🙂

LG

Leya

Huhu Bermuda,

Danke für die Hinweise! Ich habe den Text nochmal etwas angepasst. Jetzt sollte es passen 😉

NoiZe

Hallo Leya,

könntet ihr vielleicht mal einen Artikel über die komplette Story von Warframe schreiben. Würde mich als Veteran sogar noch interessieren da ich mich nie wirklich mit der Story von Warframe auseinander gesetzt habe.

Wäre super cool.

Grüße und fröhliche Weihnachten

NoiZe

Geni MacDill

Wäre bestimmt Interessant, denke daraus müsste man dann aber eine Serie machen, sprich mehrere Artikel, dafür ist die Story zu umfangreich. Solltest du das vorhaben Leya und du brauchst ein wenig Hilfe dabei. Steh gerne zur Verfügung. 🙂

NoiZe

Ich denke auch das es sehr interessant wäre. Ich glaube es gibt auch noch keine deutschsprachige Seite welche dieses Thema behandelt hat.

Geni MacDill

Die wenigsten deutschen Seiten, kennen vllt gerade mal den Namen Warframe. Wenn ich mal bei grossen Updates nach News Artikeln googel, find ich halt mein-mmo, gamestar und sporadisch mal 4players oder pc gamer, ansonsten ist Warframe im deutschsprachigen Raum kaum bekannt bzw. wird auch wenig beworben. Da ist mein-mmo wirklich die Ausnahme. Ich weis nicht woran es liegt, ob f2p noch zuverrufen ist oder ob die Leute einfach blind einem “tollen” AAA game nach dem anderen hinterher rennen.

Es ist halt schade, das es so wenig bekannt ist. Zum glück haben wir die Jungs und Mädels hier, die sich wirklich ins Zeug legen.

Gerd Schuhmann

Warframe war ja zum Release ein Nischen-Titel, der dann erst spät aufgeblüht ist. Das ist für die meisten Gaming-Seiten, auch für internationale, eine schwierige Sache.

Die meisten Magazine konzentrieren sich auf Games, die angekündigt werden. Begleiten diese Spiele dann zum Release und hören irgendwann wieder auf, wenn’s nix mehr gibt und machen dann vielleicht mit der Erweiterung wieder mehr.

Es konzentriert sich alles sehr auf den Release eines Spiels. Spiele, die Jahre nach dem Release wachsen und blühen, fallen da leicht durchs Raster.

Das verschiebt sich langsam, es gibt immer mehr “Dauerbrenner”-Spiele wie PUBG oder Destiny – aber das ist noch “relativ” neu und die meisten Seiten stellen sich auf diese neue Gaming-Welt erst ein.

Wir haben übrigens vor 2 Jahren schon ausführlich über Warframe berichtet -> Da hat’s nur wenige interessiert. Ich glaub, Plains of Eidolon hat da einiges geändert.

NoiZe

Das stimmt, PoE hat einiges geändert was die Spieleranzahl angeht, zudem kommt die hervorragende Beziehung zwischen DE und der Community. Ich seh das ja selbst… vor 2 Jahren als ich mit Warframe auf der Xbox One angefangen habe konnte man froh sein wenn eine Hand voll Leute im Regions/Handelschat waren. Inzwischen sind täglich mindestens 50 oder mehr Spieler aufeinmal im deutschen Chat.

Dazu tragen natürlich auch die positiven Artikel von euch bei, da es sonst nicht viele Seiten gibt und DE selbst auch nicht wirklich viel Werbung macht.

NoiZe

Und ein Artikel über die Story und Geschichte von Warframe würde da natürlich noch mehr zu beitragen. ????

Geni MacDill

Mit meinen mittlerweile fast 4 jahren die ich warframe nun spiele, habe ich das geschehen auch mitbeobachtet, natürlich auch die Artikel gelesen die von euch kamen. Obwohl ich damals noch nicht so aktiv in den Kommentaren unterwegs war, wie es heute der Fall ist. Richtig aufgeblüht ist Warframe natürlich erst seit PoE, obwohl es davor schon ein wahnsinnig gutes Spiel war. Bedenke man nur Quests wie der Zweite Traum oder der Innere Krieg. Das waren schon sehr aussagekräftige Punkte.

Das DE keine grosse Werbung machen kann, ist irgendwo verständlich, zum einen kostet es einen Haufen Kohle, zum anderen haben sie uns, wir, die das Spiel bekannt machen.

Leya

Huhu Geni,

es könnte sein, dass ich sowas zum Auftakt der neuen Story-Quest “The Sacrifice” machen werde. Ich denke aber gerade mehr an eine Auflistung der Timeline mit den wichtigsten Eckpunkten. Könnte sein, dass ich dann noch auf Dein Angebot zurückkomme, danke 🙂

Geni MacDill

Hey Leya, in dem Fall würde ich dir das hier empfehlen -> https://youtu.be/aAW1UxC_reo ist zwar alles englisch, aber StallordD hat da ein gutes video auf die beine gestellt.

Leya

Hey NoiZe,

puuuh, das wäre echt ein umfangreiches Projekt, aber interessant fände ich es auch.

Warframe hat schon eine spannende Geschichte, die beim Spielen ein bisschen in den Hintergrund rückt. Außerdem bekommt man mit jeder Story-Quest immer nur ein Stückchen mehr gefüttert und springt teilweise in den Zeitlinien. Das habe ich schon bei diesem Artikel gemerkt, dass man sich da schnell zerfranseln kann 😀

Aber wäre vielleicht was, was man zum Auftakt der neuen Quest “The Sacrifice” machen könnte …

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x