Warframe hat Angst, dass die Community am Wachstum zerbricht

Unsere Autorin Leya hat sich auf der Tennocon 2018 mit der Community Direktorin und Live-OPS von Warframe unterhalten. Rebecca Ford sprach darüber, was für einen Einfluss das stetige Wachstum auf die Community hat.

Warframe ist ein unfassbar vielfältiges Spiel, das eine Menge an Inhalten bietet. Gerade als neuer Spieler ist man leicht von der Flut an Infos, Mechaniken und Inhalten überfordert. Warframe ist immer noch dabei, weiter zu wachsen und sich zu verändern. Auf der Tennocon 2018 stellten die Entwickler just Ihr neustes Content-Update vor – und es wird gewaltig:

Warframe: Alles zur neuen Open-World-Erweiterung Fortuna

Warframe baut auf seine Community: Eine der stärksten Säulen in Warframe war seit jeher die Community. Jeder Spieler, der einsteigt, merkt schnell, dass die anderen einem helfen und dies auch gerne tun. Sie erklären, nehmen einen an die Hand und bestreiten den Weg der Space-Ninjas gemeinsam. Zwischen Entwicklern und Community entstand eine Form der Co-Abhängigkeit.

Ich war neugierig, wie sich die Community von Warframe mit dem ständigen Wachstum in den Augen von Rebecca entwickelt hat.

Warframe-Lotus1
Rebecca Ford wird von der Community geschätzt und spielt sogar eine wichtige Rolle in Warframe selbst. Sie ist die Lotus, die das Sinnbild der Mutter und des Mentors darstellt. Rebecca verleiht der Lotus ihre Stimme im Spiel.

Wir starteten mit 1.000 Spielern – Jetzt sind wird 40 Millionen

Mein-MMO: Ich habe einige Interviews von Dir gelesen, in denen Du erklärst, wie Ihr die Community von Warframe zu Beginn aufgebaut habt. Ich bin jedoch neugierig, ob Du in der Community Veränderungen bemerkt hast, seit Warframe so stark mit Plains of Eidolon gewachsen ist? 

Rebecca: Ich würde am liebsten sagen, die Familie ist einfach nur größer geworden. Wir sind mit 1.000 Testern in der geschlossenen Alpha gestartet und jetzt haben wir 40 Millionen Spieler. Das ist ein ziemlich großer Unterschied. Ich glaube, die größte Veränderung liegt im Komfort-Level für die Spieler, sich gegenseitig zu helfen.

Was wir versuchen zu erreichen, bedarf jedoch der Hilfe der Community. Wir arbeiten in hohem Tempo und verändern die Dinge so schnell. Wir haben einfach nicht immer die Zeit, das perfekte Marketing-Paket zu erschaffen. Wir versuchen, Neuerungen immer so schnell wie möglich an die Community zu kommunizieren. Die hört dann zu und erzählt alles an den Rest der Community weiter.

Unsere Community hat also die Rolle der Botschafter übernommen. Sie helfen auch neuen Spielern, mit Warframe zu starten und ihnen die vielen Aspekte des Games beizubringen. Sie helfen sich gegenseitig und helfen damit auch uns.

Rebecca-Ford
Rebecca Ford, Live-Ops und Community Direktorin.

Wir sind selbst Spieler und zeigen das auch

Mein-MMO: Du meinst also, dass es etwas komplizierter in der Community geworden ist seit dem Wachstum und dass Spieler nicht mehr so bereit sind, sich gegenseitig zu helfen. Wie geht Ihr dieses Problem an? 

Rebecca: Ich würde sagen, ein weiteres Problem ist noch, dass es derzeit drei Plattformen gibt (PC, PS4, Xbox One). Ein häufiges Problem ist, dass Spieler um Hilfe fragen und dann aber nicht sagen, auf welcher Plattform sie spielen.

Zusätzlich gibt es dann noch einen Interessenkonflikt, da Warframe so viel zu bieten hat. Es gibt unterschiedliche Welten, Meisterrang, Kompetitiv vs. Kooperativ und manchmal muss man sich in der Mitte treffen. Wir haben beobachtet, dass einige Spieler geneigt sind, anderen Spielern Hilfe zu verwehren, wenn sie nicht auf der gleichen Plattform spielen.

Es ist wichtig, dass diese Spieler realisieren, dass wir eine große Gemeinschaft sind, die zusammen Warframe spielt. Wir als Entwickler müssen hier den richtigen Ton angeben, dass wir uns gegenseitig helfen.

Wir haben die Entwickler gefragt: „Macht Ihr ein Warframe 2?“

Mein-MMO: Wie möchtet Ihr erreichen, den richtigen Ton anzugeben? 

Rebecca: Wir haben unsere Devstreams und wir haben unsere Prime-Time. Wenn wir feststellen, dass irgendwas für die Community frustrierend ist, reden wir darüber live. Wir möchten auch zeigen, dass wir selbst Spieler sind und nachempfinden können, wenn die Community gerade mit einem Problem hängt. Wir erfarmen etwa unsere Prime-Gegenstände selbst und machen dies live. Wenn irgendwas nicht passt, dann sieht man uns die Frustration auch an und wir brüllen Dinge wie „Blödes RNG!“.

Es ist ein Spiel und wenn Du mit Zufallsrolls in einem Spiel konfrontiert wirst, dann wirst Du manchmal halt sauer. Aber wir gehen durch die gleiche Frustration wie Ihr. Spieler, die uns in den Streams sehen, verstehen aber, dass wir durch das Gleiche wie sie gehen und ihre Probleme nachempfinden können. Wir möchten kein Ihr-gegen-Uns-Szenario.

Warframe-Screenshots-04

Mein-MMO: Wie sammelt Ihr eigentlich das Feedback und werdet auf Probleme aufmerksam bei den vielen Spielern? 

Rebecca: Es ist definitiv so, dass wir nicht jedes Feedback mitbekommen. Wir verpassen tatsächlich viel. Es gibt aber auch öfter Probleme, die wir bereits angesprochen haben und es vielleicht schon lange her ist. Dann haben Spieler oft das Gefühl, dass wir das Problem ignorieren und jemand aus der Community springt ein und erklärt, dass wir vielleicht schon vor einem Jahr darüber geredet haben. Es gibt auch immer wieder neue Ideen, über die wir dann sprechen möchten und dann denken die Spieler, dass wir die alten Ideen vergessen haben.

Auch hier sind wir von der Community abhängig, damit sie den Wust an Informationen sortieren und das wieder an die anderen Spieler weitergeben. Solange das gegeben ist, wird die Community verstehen, worum es bei uns geht: Wachstum, Veränderung und manchmal auch Nein sagen.

Warframe-Kavat-Vanthenos-Leya

Meine größte Angst ist, dass wir vergessen, wer wir sind

Mein-MMO: Wenn Warframe immer weiter wächst und neue Spieler anzieht, jetzt auch wieder mit dem neuen Fortuna-Update, hast Du da manchmal Angst, dass dieses Familien-Gefühl auseinander brechen kann? 

Rebecca: Ja, kann es. Das ist wirklich meine aller größte Angst. Meine größte Angst mit Warframe ist, dass wir eines Tages an einem Punkt sind, an dem wir vergessen, wo wir herkommen. Ich habe Angst, dass wir vergessen, warum wir tun, was wir tun.

Solange wir aber auf unserer Couch sitzen und unsere Devstreams machen und dafür sorgen, dass das Herz dort ist, wo wir es haben möchten, ist alles in Ordnung. Auch wenn wir jetzt größer sind, möchten wir die Menschen bleiben, deren größtes Interesse es ist, alles für die Community zu tun. Es würde sicher schief gehen, wenn wir eines Tages damit aufhören würden.

Das Erschreckendste, was wir tun könnten, wäre, damit aufzuhören, wir zu sein. Wenn wir aufhören würden, unsere Devstreams zu geben. Wenn wir aufhören würden, unsere Networkshops zu schreiben. Das ist eine Menge Arbeit für uns, aber ich glaube, das ist auch die wichtigste Arbeit für uns.

devstream
Traditionell veranstalten die Entwickler alle zwei Wochen einen Devstream, in dem sie über Probleme und Neuigkeiten reden.

Ich muss erkennen, wann und wie Frust in der Community entsteht

Mein-MMO: Indem Ihr selbst bodenständig bleibt, möchtet Ihr also erreichen, die Community zu retten, bevor sie überhaupt auseinander bricht? 

Rebecca: Ja! Weißt Du, mit jeder Online-Community… Hach, es ist so ein Klischee, das zu sagen: „Es gibt in jeder Online-Community toxische Menschen.“. Das ist eigentlich ein Satz, den ich gar nicht sagen möchte.

Ich glaube, in der Realität ist es so, dass jede Community aus Menschlichkeit besteht. Menschen haben Emotionen, Menschen sind intelligent, Menschen haben Angst und sie haben Frustrationen. Das ist normal. Wenn sie diese Empfindungen haben, wird man sie auch in der Community fühlen. So etwas wie die perfekte, immer glückliche Community besteht nicht.

Für mich ist es wichtig, zu erkennen, wann diese negativen Gefühle durch unser Verschulden entstanden sind und wann Spieler den Ursprung ihrer Probleme selbst identifizieren müssen. Ich weiß genau, wenn wir unsere Spieler frustriert haben. Ich weiß, was falsch läuft und wir arbeiten daran, es zu fixen. Aber wenn ich sehe, dass wir uns nichts zu Schulden kommen lassen haben und jeder toxisch ist, dann muss mich fragen, was dieses Mal der Ursprung ist.

Dann muss ich auf die Suche nach den Schmerzpunkten gehen. Vielleicht finde ich dann raus, dass Spieler etwa nicht handeln können, aber den Bug nicht an uns kommuniziert haben und dann einfach nur mies drauf sind.

warframe1

Wir passen auf, dass Neues so sichtbar wie möglich ist

Mein-MMO: Du meintest, dass Ihr diese Kommunikation mit den Spielern aufrecht erhaltet – über Dinge wie die Devstreams oder Eure Social-Media. Aber nicht jeder ist Teil davon. Es ist nicht so, dass jeder diese Streams schaut oder auf Discord, Twitter und Co. unterwegs ist. Habt Ihr Pläne, diese Art von Community-Building auch direkt ins Spiel zu integrieren?

Rebecca: Wir haben keine konkreten Pläne. Aber wir passen auf, dass Neuigkeiten so sichtbar wie möglich im Spiel dargestellt werden. Wir haben auch Hinweise im Spiel, dass es diese Community-Channel außerhalb gibt.

Wir haben zwar Ideen, aber wir haben nichts Konkretes, was wir auf dem Silbertablett präsentieren könnten, um leichter durch das Wirrwarr von Warframe zu blicken. Zumindest noch nicht. Vielleicht eines Tages.

Mein-MMO: Vielen Dank für das Gespräch und Deine Offenheit, Rebecca.

Warframe-Comic-Mag

Wenn das die größte Sorge der Entwickler ist, stehen die Zeichen gut

Rebecca zeigte sich in unserem Gespräch erfrischend aufgeschlossen und ehrlich. Das ist eine ihrer größten Stärken im Community-Building, die sie auch an ihr Team weitergibt. Sie steht mit vollem Herzen hinter Warframe und seinen Spielern.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt: Wer wachsen möchte, muss in der Lage sein, seine Probleme zu identifizieren und diese auch für sich anzunehmen. Sich nicht vor ihnen zu verschließen. Rebecca sprach den Wachstumsschmerz der Community offen an. Sie weiß, dass die Co-Abhängigkeit zur Community eine der stärksten Säulen des Spiels ist, aber auch ihre Gefahren birgt.

Diese Abhängigkeit voneinander hilft dabei, den Zusammenhalt zu stärken. Sie basiert auf einem Vertrauensverhältnis. Je größer eine Community jedoch wird, desto stärker ist die Wahrscheinlichkeit einer Entfremdung. Das Heimelige, das kleine Kuschelige fällt irgendwann flach.

Es ist umso besser für Warframe, wenn die Community Direktorin sich vor dem Zerfall durch eine Entfremdung fürchtet. Denn sollte die Community mal zerbrechen, könnte das tatsächlich den Untergang von Warframe bedeuten. Ein System, um neue Spieler ranzuführen, gibt es nämlich nicht. Das fängt die Community auf.

Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass dieses Problem behandelt wird, bevor es aufblüht, und erstickt werden kann, bevor es überhaupt aufkeimt. Das lässt mich positiv in die Zukunft für Warframe blicken.

Warframe musste auf die harte Tour lernen, wie Free2Play geht

Was sagt Ihr zu den Wachstumsschmerzen der Community von Warframe und wie findet Ihr den Umgang der Entwickler damit?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
52
Gefällt mir!

97
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Melanie Fox
Melanie Fox
1 Jahr zuvor

Als PR-Chefin muss sie natürlich sagen was wir hören wollen: dass die Community immer im Fokus bleibt.
Aber die Andeutungen mit Veränderungen durch Wachstum sind auch eine Art Hintertürchen. Man weiß ja nie…

Ich bin einer der Destinyabwanderer (Profil ist hinsichtlich Geschlecht fake), und erst seit ca. 8 Monaten ‚voll‘ dabei. In der kurzen Zeit schon viele Spielstunden gesammelt und auch MR20 erreicht. 90 Riven mods und und und.
Bisher finde ich das Game wirklich sehr gut.
Kritik nur an den wenigen Einführungen ins game und dem ‚Alleinlassen des Spielers‘ mit einem unglaublich komplexen Game. Die alten Hasen im Clan und auch Ausprobieren führen meistens zum Ziel. Das verlangt aber die Bereitschaft viel Zeit zu investieren.
Die letzten neuen Storyinhalte und vor allem die kommenden Inhalte sehen extrem vielversprechend aus. Ich hab den Eindruck, dass DE gelingt, tatsächlich Warframe immer besser zu machen.
Das einzige was mir fehlt, sind Raids in der Art von Destiny 1. Meinetwegen auch zu viert a la Warframe. Mit Bossen, Mechaniken UND Sprungelementen.
Warframe hebt sich von Destiny neben der Gestaltungsfreiheit und -vielfalt auch durch die besonderen Sprungfähigkeiten aus. In Destiny war das vor allem im Königsfallraid gefragt. Sowas könnte man in Warframe noch cooler machen, da das Springen viel einfacher ist. Vielleicht sogar Boss und Sprungelemente zur gleichen Zeit mit Koopanforderungen. Natürlich ginge das nur in echten Teams die miteinander sprechen und nicht mit Randoms (eben wie Raids in D1).
Ansonsten freue ich mich auf das was kommt, besonders die neue Open World. Bin gespannt ob die Quests etwas vielfältiger und fordernder werden als auf den Ebenen von Eidolon. Auch die Weltraumschlachten dürften ne sehr coole Abwechslung werden, die es warframetypisch noch nicht vorher so gegeben hat.
Unterm Strich ist Warframe etwas unstimmig, weil neue Inhalte dazukommen und veraltete Sachen Bestandteil bleiben, aber dafür ist es so dermaßen gefüllt von innovativen Inhalten und Möglichkeiten wie kein Spiel das ich je gespielt hab.

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Überhaupt nicht.
Er hält am meisten aus von den 3, die Speer Attacke radiert am Anfang alles aus, blenden ist super für Todesstoß und die ulty ist auch gut.

RS700 // Shini // ⭕
RS700 // Shini // ⭕
1 Jahr zuvor

Hachja.
Sogar ich mit meinen über 600h Spielzeit fühl mich gegenüber manche meiner Mates mit 3000h Spielzeit wie ein echter Noob, aber ich liebe dieses Spiel einfach über alles <3
Und hier auch ein großes Danke an meine Crew und generell an die ganze Community die einen jederzeit geduldig an die Hamd nimmt! <3

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Schau dir lieber ein paar Guides zu Waffen oder Warframes die du bereits besitzt an. Da wird sehr schnell auf wichtige Dinge hingewiesen.
Die Wiki hat diese Infos zwar auch aber man muss sie erst mal finden.
Ich schau mir gerne Tactical Potato an. Könnte aber sein das seine Videos für dich noch etwas zu fortgeschritten sind aber man kann wichtige Information für sich ableiten…

Geni MacDill
Geni MacDill
1 Jahr zuvor

Mit dem Modsystem solltest du dich wirklich am Anfang ein paar Stunden in Ruhe mit beschäftigen, denn das Modden ist der Kern von Warframe.

Jede Mod verbraucht eine gewisse Kapazität, wenn du sie installierst, die Kapazität steht auf der Mod rechts oben in der Ecke. Jeder Gegenstand hat aber nur eine gewisse Kapazität zur Verfügung. Die Kapazität bestimmt sich anhand des Levels welches dein Gegenstand hat.

Nehmen wir mal als Beispiel Excalibur, ist der auf Rang 13 dann hast du 13 Kapazitätspunkte über, auf Stufe 30 sind es dementsprechend 30. Das bedeutet du kannst soviele Mods installieren bis entweder die Plätze voll sind oder du keine Kapazität mehr hast.

Wenn du mods mit Endo aufwertest und sie stärker machst, erhöht sich die Kapazität, die sie verbrauchen. Du hast aber auf den Warframes oder Waffen etc in den Slots wo du die Mods installierst ein Symbol drin, wenn die Mod die du dort installierst das gleiche Symbol hat wie der Slot dann halbierst du die Kapazität die die Mod verbraucht, sprich statt 10 Kapazität werden dir nur noch 5 abgezogen.

So, das ist erstmal nur eine ganz winzig kleine Einführung ins modden, da kommt noch soviel mehr. ????

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Habe es damals angefangen und nicht wirklich verstanden. Hatte dann zufällig jemanden getroffen der mir etwas geholfen hat und mich durch die ersten Missionen geführt und etwas das Spiel erklärt hat.
Leider war das Gameplay nicht so meins so das ich auch relativ schnell wieder aufgehört habe aber immerhin hat die Community einen positiven Eindruck hinterlassen.

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Naja gab Raids wie Malcom und Maledicus breits erwähnt haben. Diese wurden aber entfernt, da sie nur von wenigen Spielern aktiv gespielt wurden.
Inzwischen gibt es auch wieder eine Art Raid,nachts, in den Ebenen von Eidolon auf der Erde. Dieser richtet sich auch eher an fortgeschrittene Spieler und mit einen Koordinierten Team (Clan-Membern) ist man da deutlich erfolgreicher unterwegs…

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Mein oberstes Ziel für jeden der mit Warframe anfängt, wäre die Quest: „the second dream“ und ihre Folgequests!

Achtung Spoiler-Warnung: Der Wiki sind auf alle Fälle nur die Quest-Voraussetzungen und nicht mehr zu entnehmen!
http://de.warframe.wikia.co
und ihre Folgequests.

Frames und Waffen kann man sich auf dem Weg zum „second dream“ besorgen… die Quest und ihre Fortsetzungen sind verdammt gut gemacht und schmieden aus einen einfachen Warframespieler erst einen richtigen „Tenno“!

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Einer der Allrounder schlechthin ist Octavia. Wird auch sehr oft von sehr fortgeschrittenen Spielern gespielt. Mit liegt sie nicht so sehr aber das ist auch Geschmackssache. Vielleicht liegt es aber auch daran das ich 7 Nations Army nicht mehr hören kann :,D

njePPoPandA
njePPoPandA
1 Jahr zuvor

Mein Tipp bzgl. „Welchen Frame soll ich nehmen?“ lautet:

Alle (naja bis auf Nezha, aber das ist Geschmacksache ????)

Es macht wirklich Spaß jeden Frame zu spielen und DEN EINEN Frame gibt es imho nicht. Allein schon wenn man über die min-max builds hinausgehend anfängt sich mit den Syndikats-Augmenten zu befassen wird‘s echt irre, wie unterschiedlich man einen Frame zocken kann. Das lässt vieeeeeel Raum für Abwechslung ????????

njePPoPandA
njePPoPandA
1 Jahr zuvor

Man braucht einen Dojo-Schlüssel. Den kann man craften. Damit kann man entweder einen eigenen Clan starten und das Dojo ausbauen und alles nach und nach erforschen, oder man tritt mit dem Schlüssel einem Clan bei, von dem man eingrladen wurde. Clan-Einladungen findet man in seiner Inbox im Orbiter.

Fenrir
Fenrir
1 Jahr zuvor

ja man kann mit dem Startframe alles durch spielen. Und wenn du sagst der gefällt mir so wie er ist und den will ich perfektionieren dann hast du gleich die nächste Aufgabe:

8. Perfektioniere deinen Warframe und deinen Skill
8.1 Einen perfekten Frame für alle gibt es nicht jeder findet seine eigene Meta

Aber um ein bisschen Abwechslung rein zu bekommen und seine Mastery zu lvln sollte man sich den ein anderer anderen anschauen. Man kann den ja wieder verkaufen nachm lvln wenn er einem gar ned gefällt.

Wenn jemand aufm PC hilfe braucht haut mich einfach mal Ingame an „DerBoeseWolf“

chevio
chevio
1 Jahr zuvor

Fast alles was ich von dem Spiel kenne mit 16 Stunden Spielzeit finde ich echt klasse. Ich kann auch unterschreiben, dass in dem Regiochat mega hilfsbereit geantwortet wird. ich wünschte ich könnte das Gameplay schlucken.. Dann hätte ich mein Traumspiel glaube ich.

Baku
Baku
1 Jahr zuvor

Warframe ist ein ganz tolles Spiel, sowohl von der Community als auch von DE aus.
Ich mag diesen direkten ehrlichen Austausch zw. Entwickler und Community, das ist sehr selten und die kümmern sich wirklich um Ihr Game

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Jupp der taugt was

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Nein. Alles gut. Zu Anfang kommen die komplexen Mechanismen noch gar nicht zum Tragen. Empfehle dir die Sternenkarte durch zuspielen. Die Reihenfolge ist durch die Tore festgelegt. Farm dir bei jeden Boss die drei Bestandteile vom Frame.

Mein vielleicht wichtigster Tipp. Nutze das Warframewiki. Am besten das englische. Früher oder später kommst du um das Schadenssystem nicht drum herum. Bei Fragen auf alle Fälle den Regiochat nutzen.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Jep. Aber erst mit diversen Mods in seinem Schwerbuild. (4. Fähigkeit)

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Einfach nur Sympathisch und genau deswegen liebe ich es und werde es ewig weiter Zocken.

rokko loparo
rokko loparo
1 Jahr zuvor

ich auch smile

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Prinzipiell JA

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Ja. Manche Frames brillieren aber mit ihren Fähigkeiten bei bestimmen Missionen. Z.Bsp in Spionage mit Loki und Ivara. Allrounder gib es auch. Fällt mir jetzt auf Anhieb Rhino und Excalibur in seinem Schwertbuild ein.

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Rhino ist nicht schlecht, aber man muss wissen wie man Ihn spielen muss. Er ist für die normale Starchart mehr als ausreichend, aber sobald man in High Level Missionen geht ist er ziemlich schnell Down wenn man nicht weiß wie man Ihn zu spielen hat.
Mit meinem Rhino Build bekomme ich zum Beispiel eine Eisenhaut mit 400K hin und dann kann man gut Endurance Runs mit dem machen. Aber die meisten casten direkt beim Start einer Mission die Eisenhaut und das macht wenig Sinn da man ab Level 50 Gegnern mit 2 Hits down ist.
Ich liebe Oberon. Bei Oberon braucht man nicht die Übermods damit man mit dem was reißen kann. Heilen, Rüstung geben, Gegnern die Rüstung komplett entziehen und quasi garantierter Statuseffekt auf Gegner ist schon super cool.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Rhino ist nicht nur wegen der Eisenhaut gut. Er hat zusätzlich noch Brüllen und Stampfen.

Den Oberon finde ich persönlich seit Release bescheiden. Für Heilung habe ich mein Wächter und Pads.

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Mit Oberon habe ich bisher die längsten Solo Runs geschafft. Vielleicht solltest Du Ihr Dir nochmal genauer anschauen. Jäger Adrenalin und viel Stärke, Rüstung und Vitalität und fertig ist der Melee King ^^

Es gibt viele Frames die ich gerne Spiele:
Saryn
Volt
Rhino
Oberon
Nekros

Aber Broberon ist definitiv meine Nummer 1

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Persönliche Vorlieben. Für mich können viele Frames Oberons einzelne Parts einfach besser.

Crowd Control: Bist mit Nyx, Ember + Fraktionsmod, Nidus, … deutlich besser

Heilung: Trin

Schaden brauchen eir nicht drüber reden. Das sind so fast alle DpsFrames besser.

MrTriggahigga
MrTriggahigga
1 Jahr zuvor

Oberon spielt man auch nicht wegen Heilung.. ????

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Mir bewusst.

MrTriggahigga
MrTriggahigga
1 Jahr zuvor

OK dann habe ich deinen 2. Absatz wohl falsch verstanden. ????

Fenrir
Fenrir
1 Jahr zuvor

da muss ich widersprechen. Oberon ist dank seines Radioaktiven Schadens selbst mit Startermods extrem stark. Das gilt vor allem für gepanzerte Gegner.
Zudem ist man ein klasse Supporter für das Team

Rhino ist vor allem wegen seinem Brüllen in hochstufigen Missionen beliebt. Auch hier wieder klasse Support durch extra DMG und CC

Bei Necros gebe ich dir Recht. Zu squishi für einen Starter und man braucht eben doch 1-2 Augment Mods um ihn sogar zum Start überleben zu lassen. Aber ein guter Frame fürs Endgame um Ressourcen zu farmen.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Jedem seine Sicht. Ich sehe Oberon als nutzlos an. Für mich kann der Frame zu wenig, um sich von anderen abzuheben.

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Da du anscheinend Ahnung von den unterschiedlichen Frames hast würde ich gerne mal eine Frage einwerfen. Und zwar habe ich jetzt die Erde hinter mir gelassen und spiele mit dem Gedanken mir mal einen neuen Frame zuzulegen. Im Moment bin ich noch mit Wukong unterwegs würde mir aber gerne auch noch Nekros zulegen.
Macht Nekros Sinn bzw lohnt er sich?

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Nein. Nekros sieht zwar mega geil aus und ist für Survival echt genial. Aber für einen Anfänger nicht zu empfehlen. Dafür brauchst du zu viele spezielle (und vor allem hochstufige) Mods, welche du (noch) nicht hast.

Ich würde mir jeden Frame farmen. Angefangen bei denen auf der Sternenkarte. Wenn du die Erde soweit fertig hast, solltest du Richtung Venus aufbrechen und dir dort beim Boss den Rhino Frame farmen.

Nach Venus kommt glaube ich Merkur. Dort bekommst du auch ein wichtiges Bauteil für dein Schiff. Damit hast du dann Zugang zu den Schlüsseln (Void Keys heißen die glaube ich aktuell) bzw. kannst du einen weiteren Pfad auf der Erde freischalten.

njePPoPandA
njePPoPandA
1 Jahr zuvor

Ein Frame, den man auch als Anfänger mit weniger guten Mods spielen kann, ohne sich in public matches manchmal nur wie „hinterher rennen und den anderen beim killen zusehen“ zu fühlen ist Octavia. Ein absoluter OP-Frame, der alles kann und in einer völlig anderen Liga spielt… (falls man gleich zu Beginn mal für einen Frame Echtgeldplatin investieren möchte) Und Loki ist auch ein top Frame für viele Einsatzbereiche, aber den kann man nicht früh farmen und die Prime Version kostet mittlerweile im trade chat ca. 200pl, weil der Frame vaulted ist…

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Euch beiden mal Danke für die Tipps.
Octavia ist so ne Sache. Das mag nicht jeder verstehen aber ich spiele einfach nicht so gerne einen weiblichen Char.
Generell bin ich eher auch der Typ „ich spiele was mir Spaß macht. “ Es sei natürlich eine Mission oder Gruppenzusammenstellung würde einen besonderen Char/Frame verlangen.
Für mich muss die Wahl nicht immer die optimale sein. Wenn ich Spaß habe und mich damit wohlfühle dann reicht mir das schon. ????
Klar mag es vllt andere Frames geben die besser passen würden, einfacher sind o.ä. aber ich bin da stur und spiele dann eben meinen Favoriten. Und wenn der das spielen vllt etwas erschwert muss ich mich eben durchbeißen.

DanteDeReaper
DanteDeReaper
1 Jahr zuvor

Es gibt auch einen Discord Channel der hervorragend ist und dir da immer jemand hilft. Auf der offizielen Seite von Warframe kannst du den Discord finden: https://www.warframe.com/de
Da auf Warframe Dicord Ger.

Leya
Leya
1 Jahr zuvor

Diesen Discord kann ich wärmsten empfehlen. Da wird Dir garantiert geholfen und alle sind sehr freundlich smile

28 noobslater
28 noobslater
1 Jahr zuvor

Prinzipiell sind 2-3 Frames empfehlenswert. Nicht jeder Frame ist für jeden Missionstypen Empfehlenswert. Z.Bsp. ist eine Valkyre nicht grade sinnvoll bei Def Missionen, da lassen sich eher Frames mit Crowdcontroll empfehlen und welche die das ziel schützen können

Fenrir
Fenrir
1 Jahr zuvor

Prinzipell ist jeder Frame gut und hat seine Daseinsberechtigung. Es kommt immer nur auf den Missionstyp, Schwierigkeitsgrad und die Gruppe an.
4 Frosts in einer 100er Def bringen dir au nix. Da wäre eine Valkyre äusserst nützlich wink

maledicus
maledicus
1 Jahr zuvor

Der ganz große vorteil eines clans ist wie schon beschrieben, das es viele blaupausen für waffen und warframes nur dort gibt, außer man kauft sie im marktplatz gegen platin was man aber eher nicht tun sollte, da es sinnvolleren einsatz für echtgeld-platin gibt. Außerdem sind clans oft auch in allianzen mit anderen clans und es ergibt sich eine größere gemeinschaft daraus wo man einen gemeinsamen chat hat und auch helfen & handeln kann.

Raids hat es bis vor kurzem gegeben in warframe, die wurden deaktiviert und sollen möglicherweise überarbeitet werden und irgendwann wieder zurückkommen. Die wichtigen items die es in den raids gab werden momentan von den openworld-bossen den eidolon teralysten auf den plains of eidolon gedroppt.

Das warframe wiki ist super hilfreich, wenn die deutsche version mal nicht wirklich hilft gibt es oft einen direkten link zur englischen version wo oft mehr steht. Auf jeden fall nutzen!

Gruß.

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Das Englisch stört mich nicht spiele eh alles auf Englisch smile

wenn die neue Festplatte da ist wird’s geladen und nochmal versucht smile

barkx_
barkx_
1 Jahr zuvor

Ich habe das Spiel damals geliebt ! Hab es nach Release der PS4 geladen und gefühlt bis etwa April 2014 gezockt. Es war ein Graus mit 10-20FPS rumzulaufen wenn der Bildschirm voll mit Gegnern war, aber es hat Spaß gemacht ! Sogar Solo ! Hab mir Nekros und Oberon damals zusammen gefarmt und 2 Primes. Habe aber gefühlt Wochen vor dem Archwing aufgehört. Müsste ich viel aufholen wenn ich jetzt nochmal einsteige? Soweit ich mich erinnere bin ich zuletzt immer mit Rhino Prime und der SOMA durchgelaufen. Bin aber nach 4 Jahren Pause mehr als raus grin (PS4) …. Die Dojos habe ich noch halbwegs mitbekommen smile

maledicus
maledicus
1 Jahr zuvor

Es ist heute fast schon ein anderes spiel … es hat sich dermaßen viel verändert und es ist soviel dazugekommen, du solltest vielleicht mal wieder reinschauen. Wenn es dir damals schon gefallen hat wird es vermutlich jetzt nur besser sein smile

Gruß.

barkx_
barkx_
1 Jahr zuvor

Mal schauen ob ich mich demnächst nochmal dran mache. Hab noch viele Games die gezockt werden wollen smile nur die Freizeit spielt nicht mit.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

und nur weil du raus bist ist das doch kein Grund nicht zu zocken.

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Es ist Warframe… mit einer Soma kannst du noch genau so rocken wie vor vier Jahren. Es gibt inzwischen aber viel Interessantere (nicht wirklich bessere) Waffen und Frames. Das beste hat du eigentlich noch nicht erlebt… Spiel unbedingt mal die Quest „the second Dream“ und ihre Folgequests… du wirst es mir danken =)

barkx_
barkx_
1 Jahr zuvor

Müsste das Spiel nochmal runterladen, aber als damals das alte Menü (Charakter kniet und Planeten drum herum) gegen das Schiff in dem man jetzt läuft ausgetauscht wurde, ging warframe irgendwie in eine Richtung die mir damals nicht gefallen hat. Hab es letztes Jahr nochmal kurz angezockt, aber wurde nicht mehr warm. Keine Ahnung was da los ist. Vllt lade ich es im Laufe des Jahres nochmal ????

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Spiel the second dream und die folge quests… dann wirst du sogar heiß drauf glaub mir wink

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Ging mir da ähnlich. Hab damals die Beta m PC gezockt aber mangels Anschluss nicht weiter verfolgt und als es für die PS4 raus kam den Account transferiert (war so ne einmalige Aktion). Dann wieder nicht weitergezockt, bis zum Januar wegen der D2 Enttäuschung wieder reingesehen und mir nen Prime Access mit Mirage gegönnt. Tja was soll ich sagen, bin kleben geblieben und musste mächtig was nachholen an Informationen.

Jetzt bin ich voll drin und habe alle Quests abgeschlossen und gerade dabei alle Warframes zusammen zu bekommen.

barkx_
barkx_
1 Jahr zuvor

Bin es am runterladen grin aber ka wann ich nochmal reingucken werde. Unter der Woche wg Arbeit sehr wenig Zeit mom und ME:A hat mich zur Zeit einfach in seinem Bann razz

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Hm, hab ME:A vor ein paar Monaten endlich mal durchgespielt. Ist eigentlich gar nicht so schlecht. Wäre aber mehr drin gewesen.

barkx_
barkx_
1 Jahr zuvor

Hab zuletzt den drittel Teil auf PS3 gespielt und find vom Gunplay hat es sich auf jeden Fall verbessert. Auch die Welten, Atmosphäre und besonders der Soundtrack gefallen mir sehr gut! ME:A lässt irgendwie die Vorfreude und Hoffnung dass Anthem gut wird wachsen smile

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Ohja. Auf Anthem bin ich ja mal sowas von gespannt. Bis dahin wird halt Warframe gesuchtet. smile

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Ich hoffe wirklich das sie bei Anthem nichts versauen. Ansonsten bleib ich halt bei Warframe. Gekauft ist es quasi aber schon. Finde das mit den Javelins echt interessant gemacht und die Welt…. wirkt wie Avatar xD

barkx_
barkx_
1 Jahr zuvor

Ich hoffe auf Early Access noch in diesem jahr. Dann wirds auch vorbestellt. Zu Release wollte ich es so oder so ganz klassisch im Laden holen smile

rokko loparo
rokko loparo
1 Jahr zuvor

spiel die quests sind der hammer hab die musik in meine schiff laufen

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Raids bzw. in Warframe Trials genannt gibt es momentan nicht mehr. Was für einen Sinn hat ein Clan bei WoW? Genau eine Gruppe von Leuten die sich gegenseitig unterstützen. Die Wahrscheinlichkeit das Du in einem Clan sofort Unterstützung bekommst ist natürlich etwas höher als im Regio Chat.

Es gibt auch viele Waffen, Warframes und Archewings die man nur in einem Clan Dojo erwerben kann. Damit ein Clan Dojo entstehen kann braucht man einige Ressourcen damit man die Blaupausen für neue Waffen überhaupt erforschen kann etc.
Wenn Du in einem Clan bist ist es mit dem Traden auch etwas angenehmer als mit der Public Trade Area bei Maroons Basar.

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Kein Thema.

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Was willst Du denn genau wissen?
Wie man einen aufbaut, oder einen erstellt?

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Ich würde es erstmal ingame im Regio Chat versuchen. Du musst in Deinen einstellungen schauen ob die verschiedenen Chats welche WF bietet auch aktiv sind und das Deine Region auf West Europa steht.
Alternativ kannst Du bei Facebook schauen und natürlich bei Reddit und natürlich hier bei mein-mmo.
Bisher war es aber immer so das meine Fragen im Regiochat sehr schnell und kompetent beantwortet wurden. Oft ist es auch so das Dir Leute sofortige Hilfe anbieten und das finde ich super.

Jason
Jason
1 Jahr zuvor

Hab mir das Spiel Gestern heruntergeladen und muss als aktiver Destiny Liebhaber sagen das ich vom Spieldesign her buff bin, wie Komplex und gleichermaßen Detailreich das Spiel ist. Ich freu mich schon auf weitere Stunden mit meinem Tenno. Bin halt als Neuling bisschen aufgeschmissen, da ich nicht weis wie ich es am besten angehe.

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Auf welcher Plattform spielst Du? Zur Zeit bin ich eher am PC aktiv und an der PS habe ich schon 500 Stunden gezockt, allerdings komme ich zur Zeit wegen dem schönen Wetter und auch wegen der Arbeit nicht so oft zum zocken. Eventuell können wir mal was zusammen starten.

Geni MacDill
Geni MacDill
1 Jahr zuvor

Boar Malcom, das wollte ich gerade posten. ????

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Wasn los
Wie gehts euch? Sorry das ich kaum noch Online bin, aber zur Zeit bin ich abends sehr platt.

Geni MacDill
Geni MacDill
1 Jahr zuvor

Uns gehts gut, du fehlst uns wohl. Hans nicht mehr da, jetzt du auch noch. ????

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Ja Momentan spiele ich am Rechner nen bissl Overwatch. Da ist man 20 minuten unterwegs und macht die Büchse dann wieder aus. Destiny 2 habe ich mir auch bei Ebay für 26 Euro ergattert, aber bisher habe ich es nur heruntergeladen und ne Stunde oder so gespielt.
Außerdem habe ich meinen Scuf Controller geschrottet und ich komme ohne so ein Ding garnicht mehr klar, und für einen neuen reicht die Kohle momentan nicht aus.

Mannke
Mannke
1 Jahr zuvor

Priorisiere einfach wie folgt:
1. Starchart. Spiel dir möglichst viele Planeten und Missionen frei. Die braucht man für Alerts und Quests.
2. Quests. Nimm die Quests mit die du mitnehmen kannst. Erkunde auch ein wenig die Relais.
3. Leveln. Egal wie dreckig und lahm eine Waffe ist – spiel sie mindestens einmal auf 30. Alles was du an Waffen und Frames levelst bringt Mastery Punkte. Diese musst du wiederrum sammeln damit du dein Masterylevel steigern kannst und somit Zugriff auf noch mehr Waffen erhälst.
4. Mods. Mit Mods wird aus der Waffe und dem Frame erst die tödliche Killermaschine die man haben will. Mehr Reichweite für Fähigkeiten, Multishot auf Waffen… Je mehr Mods man hat desto komplexer und anspruchsvoller wird das Ausrüsten.
5. Endo. Nimm jedes bisschen Endo was du kriegen kannst. Endo brauchst du massiv um deine Mods aufzuwerten. Und wer einmal 10k Endo für eine Modstufe gezahlt hat, weiß wie nervig das ist als Anfänger da dran zu kommen.
6. Credits. Kümmer dich nicht um Credits. Sobald du den Index freigeschaltet hast gehören Geldsorgen der Vergangenheit an. Wenn du dennoch mal Credits brauchst, frag wen ob er dich durch den Index zieht.

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Spielst du auf PC oder Konsole? Auf dem PC könnte ich dir ein bisschen unter die Arme greifen…

Fenrir
Fenrir
1 Jahr zuvor

7. Geh ins Warframe Wikia und such dir eine Frame aus der dir gefällt. Der wird dein erstes Ziel auf den du hin spielst

Lilith
Lilith
1 Jahr zuvor

Ich kenne das Game nur aus seinen anfangstagen, wo man stumpf „durchgerannt“ war bis zum Ende der map und bissl ballerte.
Hat sich da nun soviel getan?

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Das Spiel hat sich im Kern wenig verändert. Es ist und bleibt ein Hordemode Game. Der steigende schweirigkeitsgrad und die Tonnen von Mods und Waffen und verschiedene Kombinationsmöglichkeiten machen durchaus Spaß. Ich war dem Spiel gegenüber auch sehr skeptisch, aber wenn man Ihm ne Chance gibt bereut man es meiner Meinung nach nicht.
Das einzige was mich an dem Spiel anfangs gestört hat war, dass es einen einfach ins Kalte Wasser wirft und man ein bisschen wie Hein Blöd da steht und nicht weiß was man tun soll.
Aber da die Community wirklich sehr hilfsbereit ist kann man kommt man auch als Einzelkämpfer ganz gut durch.

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Ich habe heute nach den ganzen interessanten Artikeln hier auch mal wieder mit Warframe angefangen. Hatte bisher nur 3 Stunden auf der Spieluhr und die habe ich heute mal eben so verdoppelt.
Dank eines PSN Pakets hatte ich ein paar Platin bekommen und hab mir mal einen neuen Warframe zugelegt. Und ich glaube das war auch ein Grund dass ich einfach weiter gespielt habe. Der Excalibur für den ich mich am Anfang entschieden hatte war wohl doch keine so passende Wahl. Nun mit Wukong macht es irgendwie gleich viel mehr Spaß.
Und ich hoffe da kommen noch viele weitere Spielstunden hinzu.
Allerdings habe ich, was die Community angeht, noch keine Erfahrungen sammeln können. Aber ich bin ja auch noch neu. ????

njePPoPandA
njePPoPandA
1 Jahr zuvor

Willkommen bei Warframe und viel Spaß. Ein paar Einsteigertipps: Platin am Anfang nur für Warframe- und Wafenslots ausgeben. Erst mal locker die ersten Missionen zocken und ein paar Meisterschaftsrang-Prüfungen absolvieren. Dann erst würde ich langsam die ersten Tutorials reinziehen… falls Du dabeibleibst wird das Warframe Wiki eine Weile ein Dauerbegleiter sein – Später legt sich das wieder… Und steig bloß früh in einen Clan ein, der alles erforscht hat, das bringt einen echt voran! habe vor nem 3/4 Jahr als ein von D2 enttäuschter Destiny 1 Ex-Junkie angefangen und jetzt 750h auf der Uhr. Tja… was soll man sagen… ???? es bockt einfach und ist unglaublich vielfältig und umfangreich.

P.S.
Auf der PS4 findest Du mich ingame unter der o.a. ID und dann kann ich Dich bei Interesse auch erst mal in unserem Riesen-Clan unterbringen für den Start

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Erstmal vielen Danke für das Angebot und die Tipps. Sollte sich Warframe als Dauerbrenner bei mir herausstellen, wonach es im Moment aussieht, werde ich gerne auf dein Angebot zurück kommen. ????

„von D2 enttäuschter Destiny 1 Ex-Junkie “
Das kommt mir sehr bekannt vor.

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Ich hab dir mal eine FA geschickt bezüglich Clan und eventuell auftretenden Fragen. ????

njePPoPandA
njePPoPandA
1 Jahr zuvor

OK alles klar, ich schau mal rein und bestätige, wenn ich das nächste mal am zocken bin…

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Ich vermute sobald die Schwierigkeiten, vor denen Anfänger normalerweise bei Warframe stehen, rausgepatcht werden, wird sich auch die Community ändern.

Die Warframe Community ist gerade deswegen eben genau das was sie ist, weil sich jedes Mitglied erst mal den Anfänglichen Hürden stellen musste und diese mit Hilfe anderer bewältigt hat + die Belohnung erhalten hat.

Würde Warframe einsteigerfreundlicher werden, wäre zwar eines seiner größten Probleme behoben, neue Spieler würden sich aber vermutlich nicht auf die selbe Weise in die Community integrieren wie zuvor.

Ob das Ergebnis danach besser oder schlechter wäre seht in den Sternen aber es wäre anders.

Derio
Derio
1 Jahr zuvor

Seh ich genauso. Eben diese Hilfsbereitschaft der meisten Leute ist ein ausschlaggebender Punkt der WF von anderen derzeitign Titeln abhebt.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Ganz ehrlich, ich kann dir auf Anhieb 20 Spiele aufzählen, bei denen die “einzigartige” Community gelobt und als einmaliges Erlebnis dargestellt wird. Ich will dir damit nicht widersprechen, aber ich bezweifele stark, dass sich Warframe in dieser Hinsicht wirklich von den anderen unterscheidet.

Derio
Derio
1 Jahr zuvor

Also mir ist bis dato kein Game untergekommenm, wo mir die Hilfsbereitschaft direkt so dermaßen ins Auge gesprungen ist, wie bei Warframe. Von daher würden mich die Beispiele schon interessieren.

Mannke
Mannke
1 Jahr zuvor

Ganz ehrlich, die Community ist sehr nett. Frag was im Chat und man kriegt innerhalb von wenigen Sekunden seine Antwort. Bei umfangreichen Fragen die einer längeren Antwort bedürfen wird man zwar gerne ans Wiki verwiesen, aber das nehme ich keinem Übel.
Nicht zu vergessen das die meisten Missionen mehr Spaß mit mehr Leuten machen. Ich erinnere mich auch noch sehr gut an jemanden der mir damals weit unter Marktpreis Waffen verkauft hat, als ich ihm sagte das ich noch Anfänger bin und sogar noch Mods drauf gelegt hat.
Wer Hilfe braucht findet Sie sicherlich in Warframe.

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Das kann ich nur so unterschreiben… für Anfänger verschenkt man auch gerne mal ein paar Mods oder Primeteile im Gegenwert von ein paar € … ist manch mal aber nicht so einfach wegen Handelsgebüren :-/

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Glaub mir Ron das tut sie. Zumindest an der Konsole, am Rechner habe ich zu wenig Erfahrungen gesammelt.

maledicus
maledicus
1 Jahr zuvor

Bin da bei dir, die Warframe community ist schon oft hilfsbereit, weil jeder weiss wie hart es war sich am anfang durchzubeißen, da bekommt man auf jeden fall wenn man an jemand nettes gerät mal überproportional hilfe die man so nicht erwartet hätte inklusive mods die man als anfänger so einfach nicht bekommt.. Aber ich bin beim überbetonen davon wie gut doch die community eines spiels ist jedesmal ziemlich skeptisch .. zumal ich seit über 20 jahren MMO erfahrung in unzähligen spielen gesammelt habe.

Meiner erfahrung nach gibt es diese super-community in keinem spiel, die menschen sind überall so wie sie im RL sind.

Das von mir als glühendem Warframe spieler.

PS. gleiches gilt übrigens auch immer für das betonen der tollen TESO community, aus meiner sicht ist die kein bischen anders als sonstwo .. was ich da schon erlebt habe.

Gruß.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Du beschreibst bzw. verdeutlichst meine Meinung dazu absolut perfekt. „Die perfekte Community“ – das ist immer eine absolut subjektive Wahrnehmung. WoW war für mich vor 10 Jahren ein ganz freundlicher Ort, bis ich mal die offiziellen Foren dazu besucht habe. Also toxischer ging es nicht mehr. So war es auch immer mit Destiny. Da herrschte zu Beginn eine absolut tolle Atmosphäre. Jetzt ist der zweite Teil da und davon nahezu nichts mehr übrig geblieben, so zumindest meine Einschätzung.
Meine MMO-Jugendliebe war damals Silkroad Online. Da hat mir einer mal einen Wolf (Pet) geschenkt. Die Dinger haben damals an die 20 Euro kostet. Das hat der mir einfach so gegeben und ich kannte diesen Spieler nicht mal lange. Andere würden sagen, dass dieses Spiel der größte Asia-Scam der Videospielgeschichte ist.
Also es fällt mir wirklich schwer zu glauben, dass Warframe über die Jahre so konstant freundlich geblieben ist. Würde mich aber echt freuen, wenn es der Wahrheit entspricht.

Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Ich fand en Einstieg auch sehr schwer, aber es gibt einen großen Vorteil.
Man findet in dem Spiel tatsächlich nur Leute die wirklich Interesse an dem Spiel haben. Wenn man die 15 Stunden hürde überwunden hat und sich ein bisschen zurecht findet ist alles Prima und das Spiel hat einen in seinen Bann gezogen.

Da viele Casuals und Salzgamer keine Lust haben sich mit einem so komplexen Spiel auseinander zu setzen verschwinden die sehr schnell wieder und das ist wirklich sehr angenehm.

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Ich muss sagen ich fand das Spiel iwie merkwürdig vom gefühl her, aber mittlerweile bin ich nicht abgeneigt es nocheinmal zu versuchen …

gibt es hier den leute die es auf der xbox Spielen?

maledicus
maledicus
1 Jahr zuvor

Ich denke mal so geht es vielen, schon alleine der style ist ja ganz eigenen, es ist irgendwie fremd weil so anders. Das verliert sich ganz schnell wenn man angebissen hat.

Warframe ist da das genaue gegenteil von einem Overwatch mit Diseney Grafik die sofort jeder lustig, schnuckelich & süß oder so findet smile

Gruß.

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Das leicht Japanische damit hab ich gar kein Problem ganz im Gegenteil es war die Steuerung eher die Fülle der Möglichkeiten ( Wände laufen ) auf einmal ne energieklinge als schwert was hab ich da gemacht usw.) musste mich sehr konzentrieren als ich dann auf meinem Schiff war wars vorbei grin das war zu viel Input auf einmal allein vlt. find ich ja wen der mit mir zusammen ab anfang spielt grin

bitte keine Disneygrafik das unglaublich schlimm … genauso wie fortnite -.-

nimrod1407
nimrod1407
1 Jahr zuvor

ich spiele auf der xbox. Spiele seit release auf der xbox aber immer mit grösseren Pausen. Aktuell aber wieder aktiver. Können gerne paar runden zocken bin abends i d am wochenendw in der regel on. Gamertag WsD Nimrod

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

hab dich gestern nacht im Halbschlaf geaddet grin
muss auf meine Festplatte noch warten dann kann ichs wieder laden grin
ist ja doch recht groß smile

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

sexistisch? weil er sagt das sie hübsch ist? hä? Wenn man sagt man die Redaktuerin xyz ist ne geile Schnitte dann würde ich konform gehen mit deiner aussagen, aber so?

Rico
Rico
1 Jahr zuvor

Früher hieß das ein schönes Kompliment oder charmant, jetzt gibts aber diese ganzen gestörten feministinnen, da heisst es sexismus.

Bonebanger
Bonebanger
1 Jahr zuvor

Hey Leya, gz zum interview! Hab schon öfter gelesen, dass die Waframe Dev`s sehr umgängliche Leute sind.
Tennocon hat sicherlich einen interessanten Flair oder?
Es ist schon wirklich unglaublich wie sich das Spiel entwickelt hat, ich erinnere mich noch ein meinen ersten Try vor Jahren und wie rudimentär es damals noch war.

Das Team von Digital Extremes hat den Erfolg des Titels auch echt verdient!

Leya
Leya
1 Jahr zuvor

Ja, das kann ich so bestätigen. Die Entwickler wirken immer noch so als hätten sie da irgendein Hobby-Projekt am laufen und freuen sich, wenn es überhaupt jemand mag.

Tennocon hatte einen interessantes Flair, ja. Es hat schon damit angefangen, dass die Besucher zusammen mit den Entwicklern gefrühstückt haben und jederzeit ansprechbar waren. Es war auch direkt im Studio von Digital Extremes selbst und nicht in einer fremden Event-Halle.

Ich habe aber nicht alles mitbekommen, weil ich natürlich auch einen Großteil im Medienraum gesessen und Artikel geschrieben habe grin

Thomas Crown
Thomas Crown
1 Jahr zuvor

Hey Leya:) wann gibt es denn mal wieder einen Warframe stream von dir oder euch Fand den echt toll. Evtl zum neuen Update?:)

Bonebanger
Bonebanger
1 Jahr zuvor

Interessant wusste gar nicht, dass es im eigenen Studio stattfindet.
Ich wollte ja auch mal hin bis mir auffielt, dass die ja gar nicht in London lokalisiert sind sondern in LONDON! grin

Herr Kapitän
Herr Kapitän
1 Jahr zuvor

[Ironie an]Na da müssen sie nur schauen das sie nicht zuviele Destiny Spieler bekommen. Ansonsten geht es bergab mit der Community[Ironie aus] wink

Was bin ich eigentlich für ein Trottel das mir jetzt erst auffällt wie hübsch Leya ist. Bisher war meine Lieblingsredakteurin eigentlich Jürgen. wink grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.