Ist War Thunder etwas für dich? Das bietet das MMO mit Panzern & Fliegern (Free2Play)

Das Free2Play-Militär-MMO War Thunder (PC & PS4) bietet euch massenweise Panzer und Flieger aus dem 2. Weltkrieg und dem Kalten Krieg. Damit stürzt ihr euch mit anderen Spielern in packende Gefechte zu Lande und in der Luft.

Ihr steht auf originalgetreue Panzer und Flugzeuge aus der Weltkriegs-Zeit? Und ihr wollt damit nicht nur wie in einem Arcade-Shooter herumballern, sondern wahlweise auch ein taktisch anspruchsvolles und realistisches Gameplay erleben? Dann solltet ihr das Action- und Simulations-MMO War Thunder von Gaijin-Entertainment mal ausprobieren! War Thunder gibt es für den PC, Mac, Linux und die Playstation 4. Ein Release für die Xbox One ist geplant.

Ob sich das Spiel für euch lohnt, erfahrt ihr in den folgenden Absätzen.

Spannende und realistische Schlachten mit Tanks und Flugzeugen

In War Thunder steuert ihr entweder ein Flugzeug oder einen Panzer. Ihr tretet im Team mit anderen Spielern gegen eine feindliche Mannschaft an. Ziel ist es, Feinde abzuschießen und gegnerische Missionsziele zu erobern.War-Thunder-Screenshots-08

Dazu bombardiert ihr die Basen des Feindes oder nehmt als Panzer taktische Punkte ein. Werdet ihr zerstört, gibt es limitierte Respawns und ihr könnt dann mit einem anderen Fahr- oder Flugzeug ins Gefecht starten. Die Kämpfe spielen sich, je nach Spielmodus, flott und actionreich oder taktisch und extrem realistisch.

War Thunder jetzt spielen


Die Buttons sind mit so genannten Affiliate-Links versehen. Mit einer Anmeldung über einen dieser Links erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision. Für Euch ändert sich dabei nichts. 


Alternativ gibt es PvE-Coop-Szenarien, in denen ihr gegen eher wenig effektive KI-Bots antretet. Das Herzstück von War Thunder sind aber dennoch die PVP-Gefechte gegen andere Spieler.War-Thunder-Screenshots-02

Über 800 Flugzeuge und Panzer

Mittlerweile gibt es in War Thunder über 800 Flug- und Fahrzeuge aus sieben Nationen. Aktuell sind die spielbaren Nationen:

  • Die USA
  • Deutschland
  • Die Sowjetunion
  • Großbritannien
  • Japan
  • Italien (bislang nur Flugzeuge und Premium-Panzer)
  • Frankreich (bislang nur Flugzeuge)

Eure Maschinen sind allesamt detailgenau modelliert und stammen aus der Zeitspanne zwischen den 1920ern und 1960er Jahren. Damit umfasst War Thunder radikal unterschiedliche Technologiestufen, was sich stark auf das Gameplay auswirkt.

War Thunder Artwork

Die Flieger und Tanks sind daher in Ränge eingeteilt und ein Matchmaking-System sorgt dafür, dass nicht etwa ein Doppeldecker gegen einen Düsenflieger antreten muss. Auf den unteren Rängen tummeln sich Panzer und Flugzeuge aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg oder kurz nach Beginn des Konflikts. Ihr habt also Doppeldecker und einfache Tanks ohne viel Schnickschnack.War-Thunder-Franzose-02

Ihr beginnt bei jeder Nation ganz unten auf dem 1. Rang. Wenn ihr jedoch Gefechtserfolge erzielt, also Gegner abschießt, euren Kameraden helft oder Missionsziele erfüllt, gibt es nach jeder Runde Punkte und Spielgeld. Damit erforscht ihr neue Technologien und Bauteile für eure bestehenden Maschinen. So schaltet ihr nach und nach immer bessere Tanks und Flieger frei.

Der Fortschritt geht auf unteren Rängen noch recht flott, ab Rang 3 wird die Jagd nach neuen Modulen und Maschinen jedoch ein ordentlicher Grind.

Ebenfalls interessant: Zu all den Fliegern und Panzern kommen bald Schiffe in War Thunder dazu.

Wir haben die Technologie!

Je weiter ihr in den Rängen aufsteigt, desto bessere Technologien stehen euch zur Verfügung. Auf Rang 1 stehen meist nur kleinkalibrige Waffen zur Verfügung und eure Maschinen halten wenig aus und sind eher langsam. Später bekommt ihr immer bessere Fahr- und Flugzeuge und könnt eure Maschinen noch weiter aufmotzen.War-Thunder-Screenshots-03

Es gibt unter anderem später Raketen und Düsentriebwerke für Flieger sowie Verbundpanzerung und spezielle Hydraulik für eure Tanks. So könnt ihr neue Manöver und Taktiken ausprobieren und das Spiel anders erleben.War-Thunder-Screenshots-06

Mit einem Düsenflugzeug voller Raketenbewaffnung sind ganz andere Aktionen möglich als mit einer trägen Propellermaschine. Ein Tank mit Reaktiv-Panzerung kann sich wiederum gegen bestimmte Munitionstypen viel besser behaupten.

Realismus oder Arcade-Action? Die große Besonderheit von War Thunder!

Ein herausragendes Feature von War Thunder sind verschiedenen Realismus-Grade sowie das dynamische Schadensmodell. Bevor ihr eine Runde beginnt, wählt ihr einen Modus aus:

  • Arcade-Schlachten: In diesem Modus ähnelt War Thunder noch am ehesten den Konkurrenzspielen World of Tanks oder World of Warplanes. Ihr startet als Flugzeug bereits in der Luft und nach einiger Zeit regeneriert sich eure Munition von alleine. Wenn ihr abgeschossen werdet, gibt’s bis zu drei Respawns mit anderen Maschinen. Ihr seht euren Panzer oder euer Flugzeug aus der 3. Person (Cockpit-Ansicht ist optional). Wenn ihr eine Map für Panzer spielt, könnt ihr nach bestimmten Erfolgen kurzzeitig als Flugzeug für Chaos sorgen.
  • Realistische Gefechte: Hier wird mehr Wert auf Realismus gelegt. Die Steuerung eurer Flieger und Panzer ist träger und weniger actionlastig. Ihr bekommt nicht automatisch neue Munition und wenn ihr als Flieger allzu gewagte Manöver ausführt, leidet euer Pilot an zu starken G-Kräften und kann die Kontrolle verlieren. Wer gar zu wild in den Kurvenkampf geht, dem kann es sogar die Flügel abreißen! In Bodengefechten müsst ihr euch Flugzeuge erst freispielen und diese dann taktisch klug für spektakuläre Luftangriffe einsetzen. Um euch davor zu schützen, sollte auch immer jemand einen Flak-Panzer spielen. Außerdem werden Feinde nicht extra markiert. Ihr könnt also leicht einen Gegner übersehen!
  • Simulations-Modus: Dieser Modus ist nur für Hardcore-Fans von Simulationen gedacht. Denn hier steuert ihr grundsätzlich nur aus der Ego-Perspektive in einem detailgetreu modellierten Cockpit. Als Pilot ist da schon der Start eine Herausforderung. Als Tank ist eure Sicht hingegen extrem eingeschränkt. Es sei denn, ihr guckt aktiv oben aus der Luke heraus, aber dann ist euer Kommandant leicht angreifbar! Ebenfalls krass: Hier werden weder Freunde noch Feinde markiert und ihr müsst selbst rechtzeitig erkennen, wer euch alles auf dem Schlachtfeld begegnet.

Das dynamische Schadensmodell

Alle Spielmodi haben jedoch das dynamische Schadensmodell gemein. Anders als bei anderen Genre-Titeln wie World of Tanks oder Armored Warfare schießt ihr nicht einfach nur die Lebenspunkte des Gegners herunter. Es gibt in War Thunder nämlich gar keine Lebenspunkt-Anzeige!War-Thunder-Screenshots-11

Vielmehr ist jede Maschine mit einem detaillierten Innenleben versehen. Wenn immer Treffer die Panzerung durchschlagen, prüft das Spiel, ob wichtige Komponenten oder die Crew getroffen wurden. Bekommt ein Bauteil oder Mannschaftsmitglied zu viel Schaden, fällt es aus. Außerdem kann das Fahrzeug in Brand geraten. Wenn ihr das Feuer nicht rechtzeitig löscht, brennt euer Fahrzeug aus. Kaputte Komponenten und verletzte Crewmitglieder könnt ihr wieder fit machen, aber das dauert. Unterdessen seid ihr bewegungsunfähig.

War-Thunder-Screenshots-07

Wenn ihr abgeschossen werdet, seht ihr in einer detaillierten Ansicht, was genau zu eurer Zerstörung geführt hat.

Werden wichtige Komponenten wie das Munitionslager, zerlegt oder krepiert die ganze Crew, ist eure Maschine erledigt. So kann es durchaus sein, dass ihr massig „harmlose“ Treffer an nicht essentiellen Stellen kassiert und nie etwas passiert. Ein gut gezielter Schuss kann aber selbst eine mächtige Maschine sofort zerstören!

Das Free2Play-Modell

Wie alle Free2Play-Games verdient War Thunder sein Geld mit Microtransaktionen. Ihr könnt euch unter anderem Premium-Spielzeit kaufen. Damit bekommt ihr mehr Forschungspunkte und Spielgeld und könnt so schneller neue Fahrzeuge und Technologien freischalten. Das beschleunigt den Grind nach neuen Maschinen ordentlich!War-Thunder-Screenshots-12

Dazu kommen noch Premium-Maschinen. Diese Flieger und Panzer kauft ihr direkt gegen Echtgeld. Sie sind meist nicht besser oder schlechter als die üblichen Geräte ihres Rangs. Sie eignen sich aber gut zum Farmen von Spielgeld und Forschungspunkten, da sie einen Bonus auf die Belohnungen im Gefecht geben. Dazu kommen noch spezielle Items, mit denen ihr die Erfahrungspunkte eines ausgewählten Fahr- oder Flugzeugs nochmals boosten könnt.War-Thunder-Screenshots-13

War Thunder hat eigentlich einen fairen Shop. Lediglich ein Echtgeld-Item, mit dem ihr nach eurem Ableben dieselbe Maschine nochmal nutzen könnt, kann einen Vorteil im Gefecht bieten. Normalerweise müsst ihr nämlich beim Respawn ein anderes Flug- oder Fahrzeug wählen.

Du wirst War Thunder lieben, wenn …

  • Du auf wunderschön und detailliert gestaltete Modelle von historischen Panzern und Flugzeugen stehst.
  • Du ein dynamisches Schadensmodell bevorzugst.
  • Du lange an deinen Fahr- und Flugzeugen herumschrauben magst.
  • Du Gefechte mit Bodentruppen als auch Flugzeugen spielen willst.
  • Du endlich mal wieder eine richtig komplexe Simulation zocken magst.

War-Thunder-Screenshots-10

War Thunder ist weniger dein Ding, wenn …

  • Du wirklich nur schnelle Arcade-Runden ohne viel Realismus bevorzugst. Selbst im Arcade-Modus ist das Flug- und Fahrverhalten recht nah an der Realität.
  • Du klar sehen willst, wie viel Lebenspunkte dein Fahrzeug und der Gegner noch haben.
  • Du keine Fahrzeuge aus der Zeit um den Zweiten Weltkrieg magst.
  • Du keine Lust auf langen Grind hast, denn es dauert recht lang, sich neue Fahrzeuge zu verdienen.
  • Du keine Flugzeuge in Maps mit Bodenkämpfen haben willst.

War-Thunder-Screenshots-09

Einsteigertipps, die euch den Start ins Spiel erleichtern

Mit diesen Ratschlägen seid ihr für die Eigenheiten von War Thunder gut gewappnet.

  • Überlegt euch gut, welche Nation ihr als erstes spielt und erforscht. Den auf den späteren Rängen dauert der Grind recht lang und womöglich merkt ihr später, dass euch die Flugzeuge und Panzer dort gar nicht taugen. Informiert euch also bereits im Vorfeld über die Stärken und Schwächen einer Nation und plant entsprechend vor.
  • Vergesst nicht, auch eure Crew aufzuwerten. Eine gute Wahl sind Lebenspunkte und G-Kraft-Toleranz bei Piloten.
  • Passt auf, welchen Spielmodus ihr spielt. Bleibt idealerweise bei Arcade-Schlachten, wenn ihr neu im Spiel seid. Bedenkt, dass in den realistischen Modi je nach Szenario nur Fahrzeuge bestimmter Nationen zusammen in einem Team sein dürfen.
  • Plant eure Forschung gut. Wenn ihr eine neue Maschine habt, solltet ihr stets mit Bedacht festlegen, welche Technologien und Komponenten zuerst erforscht werden sollen. Sonst gehen womöglich eure sauer verdienten Erfahrungspunkte in Bauteile, die ihr gar nicht als erstes erforscht haben wollt.

War-Thunder-Screenshots-14

Tipps zum Kampf

Diese Tipps und Tricks helfen euch direkt im Gefecht!

  • Schießt effektiv! In Flugzeugen sind kurze Feuerstöße viel sinnvoller als Dauerfeuer. Zum einen spart ihr so wertvolle Munition (gerade in den realistischen Spielmodi habt ihr nur eine begrenzte Anzahl an Schuss) zum anderen vermeidet ihr so ein Überhitzen der Kanone und unnötiges Friendly-Fire. Als Panzer solltet ihr jeden Schuss so genau wie möglich abgeben und gezielt Schwachstellen des Gegner anvisieren. Sonst prallen eure Geschosse womöglich an der Panzerung ab oder beschädigen den Gegner nur oberflächlich.
  • Fliegt als Kampfpilot nicht einfach planlos auf den Gegner zu. Nutzt vielmehr die Geschwindigkeit eures Flugzeugs und stoßt von oben auf den Feind herab, verpasst ihm dabei ein paar Treffer und zieht dann wieder nach oben, bevor der Gegner reagieren kann.
  • Behaltet im Luftkampf stets den Überblick um euch herum. So bekommt ihr mit, ob ein Kamerad gerade Hilfe benötigt oder ein schwer angeschlagener Gegner eine leichte Beute abgibt.
  • Beachtet das dynamische Schadensmodell! Wenn ihr nur den Rumpf eures Gegners trefft und dort keine essentiellen Bauteile sind, bewirkt euer Feuer kaum etwas. Ein gut gezielter Feuerstoß oder eine optimal eingeschlagene Panzer-Granate kann aber den Gegner mit einem Schuss ausschalten!
  • Achtet auf die Trägheit eurer Maschinen! Flugzeuge haben oft weite Wendekreise und Panzer können wegschlittern oder ausscheren, wenn ihr zu schnell in Kurven geht.
  • Das Terrain in War Thunder kann zum Teil zerstört werden. Doch auch wenn es cool aussieht, mit dem Tank Zäume und Bäume unzuwalzen, macht es nicht! Denn solche Zerstörungswut bremst euer Gefährt und macht euch zu einem leichten Ziel.

War-Thunder-Screenshots-15

Fazit – Wer auf Panzer und etwas mehr Realismus steht, wird in War Thunder viel Spaß haben!

War Thunder ist ideal für jeden Spieler, der besonders gerne realistisch und historisch korrekt dargestellte Tanks und Flugzeuge sehen und spielen will. Außerdem bietet das Spiel ein realistisches Simulator-Gameplay für Fans von Titeln wie IL 2 Sturmovik. Sogar der Arcade-Modus bietet etwas mehr Realismus als Konkurrenztitel wie World of Warplanes. Lediglich der Grind, um an höhere und besonders gute Maschinen zu kommen, kann manchen Spieler abstoßen. Ihr solltet also schon Zeit mitbringen oder öfter Geld im Shop lassen, wenn ihr schnell in den oberen Rängen mitmischen wollt.

War Thunder jetzt spielen


Die Buttons sind mit so genannten Affiliate-Links versehen. Mit einer Anmeldung über einen dieser Links erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision. Für Euch ändert sich dabei nichts. 

Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (7) Kommentieren (0)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.