Valorant will Voice-Chat aufnehmen und abhören – Kommt das auch für LoL?

Das Studio Riot Games hat Pläne vorgestellt, den Voice-Chat in ihrem Shooter Valorant aufzunehmen und auszuwerten. So will man Flamer aufspüren und bannen. Im Moment ist das nur für Valorant gedacht, es gibt keine Plane für League of Legends, obwohl das durch einen neuen Passus der Datenschutzbestimmung möglich wäre.

Das ist die Ansage von Riot Games: In einem Blog-Post haben die Entwickler angekündigt, ihre „Privacy Notice“ (Datenschutzerklärung) zu erweitern. Man wird einen Passus einführen, der es Riot Games erlaubt, den Voice-Chat aufzuzeichnen und auszuwerten, sollte ein Report vorliegen: Ein Spieler habe gegen die Regeln verstoßen, sei etwa rassistisch oder beleidigend geworden. Riot Games spricht von “störendem Verhalten”.

Man fängt damit bei Valorant an. Der neue Passus der Regeln gelte aber für alle Spiele von Riot Games, also auch für das extrem beliebte MOBA League of Legends, erklärt Riot Games. Das liege daran, dass die “Privacy Notice” spielübergreifend funktioniert. Alle Spieler, egal bei welchem Game, müssten die Änderungen an ihr akzeptieren.

Wenn Riot Games in der Aufzeichnung des Voice-Chats einen Verstoß gegen die Regeln entdeckt, wird man den Richtlinien entsprechend handeln (also auch bannen). In jedem Fall soll der aufgezeichnete Mitschnitt der Stimmübertrag nach der Auswertung aber gelöscht werden.

Kommt das auch für andere Spiele von Riot Games? Das ist im Moment nicht geplant. Bei LoL, Wild Rift und Teamfight Tactics gibt es im Moment keine Pläne, um den Voice-Chat aufzuzeichnen. Bei League of Legends Runeterra, dem Kartenspiel, gibt es nicht mal Pläne, überhaupt einen Voice-Chat zu bringen.

Hört dann jemand von Riot ständig mit? Nein, sagt Riot Games.

Sie sagen: Sie werden nicht aktiv bei den Spielen lauschen. Man werde nur den Chat hören, wenn „störendes Verhalten“ von einem Spieler gemeldet wurde.

Es ist noch nicht klar, wie Riot Games die massive Menge an Daten auswerten wird, die man erwartet. In einem Interview heißt es: Man schaue sich noch die verschiedenen technischen Möglichkeiten an und versuche die auszuwählen, mit der man starten möchte.

Doch egal, für welches System man sich entscheidet, es sollen auch Mitarbeiter beteiligt sein, die entscheiden und moderieren.

LoL-Entwicklerin wird in Valorant penetrant belästigt – Riot will reagieren

Wer will, dass niemand den Chat aufnimmt, sollte ihn ausschalten

Was kann man tun, wenn man nicht will, dass der Voice-Chat aufgezeichnet wird? In dem Fall sollte man den Voice-Chat ausschalten, empfiehlt Riot Games.

Wer aber am Voice-Chat teilnimmt, dessen Daten können aufgenommen und ausgewertet werden

Darum macht Riot Games das: In einem Interview mit Tech Crunch sagt ein Riot-Mitarbeiter:

„Spieler erleiden eine Menge Leid im Voice-Chat und eine Menge dieses Leids entsteht durch verschiedenes störendes Verhalten und kann ziemlich verletzend sein. Uns ist das aufgefallen und wir haben den Spielern versprochen, alles dafür zu tun, einen sicheren Raum zu schaffen.“

Weszt Hart, Head of Players Dynamics, Riot Games

Riot Games hatte bereits im Mai 2020 angekündigt, gegen Belästigungen in Valorant vorzugehen und das zur “Chefin-Sache” erklärt.

Wann kommt das? Riot Games sagt, sobald man das System implementiert, wird man den Spielern Bescheid sagen und sie auch im Spiel-Client von Valorant darüber unterrichten, dass die Aufnahme startet.

Starten soll das System erstmal in Valorant Nordamerika.

Gibt’s da keine Probleme in Europa mit dem Datenschutz? Ein für Europa zuständiger Mitarbeiter von Riot Games sagt (via reddit): Die Datenschutzbestimmungen waren von Anfang an Teil der Pläne von Riot Games. Man hätte sich mit Experten für die DSGVO zusammengetan, um Probleme zu vermeiden.

Abhör-Pläne beunruhigen einige Fans: “NSA und China hören mit”

So wird das diskutiert: Auf reddit wird das Thema „Riot hört mit“ angeregt diskutiert.

  • Ein Nutzer sagt: „Irgendwie eklig. Aber sie haben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Man kann den Voice-Chat nicht kontrollieren, wenn man ihn nicht aufzeichnet. Mich besorgt aber, dass hier Zeug wie Voice-Logs aufgezeichnet und der Regierung übergeben werden könnten, wenn die hinter Leuten her sind. Und irrt euch da mal nicht: Sowas wird passieren.“
  • Ein anderer Nutzer sagt: Die NSA werde den Voice-Chat auswerten und China werde den Voice-Chat auswerten. Die wüssten sowieso über alles Beschied, was auf dem Planeten passiert.
  • Wiederum andere begrüßen das System und wünschen sich, das käme auch zu League of Legends.

Beleidigungen und Flames im Voice-Chat sind seit Jahren ein großes Thema in Online-Games. Die Spiele-Entwickler fürchten, dieses Verhalten könnte Spieler aus ihren Games vertreiben. Im Moment arbeiten auch an anderen Firmen an einer technischen Lösung für das Problem:

Intel arbeitet an Zensur-KI, um euch in Games wie CoD oder LoL vor fiesen Flamern zu schützen

Quelle(n): Blogpost Valorant, Techcrunch
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
CptnHero

naja League hat nur voicechat für Premate gruppen…von daher macht das natürlich kaum Sinn die aufzuzeichnen.
Dazu müsste es erst mal voicechat für alle geben…was aber auch nich unbedingt angenehmer wäre glaub ich xD

Stimme aus dem Off

Stasi- Methoden. Find ich nicht gut.

Mindr4ge

So ein Bullshit. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, genauso wenig wie Online-Games. Absolut richtig, wenn man solche Voice-Chats speichert, um bei Verstößen richtig vorgehen zu können.

Wenn du Privat-Gespräche führen willst, dann führe sie im Discord privat! Nicht im Ingame Voice Chat.

Ulysses

Wer anlassloses speichern sämtlicher Voicechats bei den vorliegenden Informationen nicht zuerst kritisch sieht hat die letzten 10 Jahre nur mit Bullshit verbracht.

Robin

Was hat das mit rechtsfreiem Raum zu tun? Im realen Leben darfst du auch nicht einfach so Leute aufnehmen und Gespräche aufzeichnen. Riot könnte auch das aufgezeichnete Material automatisch nach 24 oder 48 Std löschen und nur bei genügend Reports innerhalb einer bestimmten Frist sichten. Nö – man lässt sich lieber sämtliche Optionen offen und sagt nur mündlich, nene wir lauschen nicht und machen auch sonst nix damit. Finde die Idee gut, die Umsetzung jedoch tatsächlich Stasi mäßig.

Mindr4ge

Das ist doch noch überhaupt nicht durch. Ihr schiebt hier nur instant Panik. Außerdem haltet ihr euch für echt wichtig, wenn ihr glaubt, dass euch irgendwer beim Valorant zocken hören will.

Wird mit Sicherheit so sein, dass die Daten automatisch gelöscht wird. Auch Riot hat nicht unendlich Speicher. Aber vermutlich hören sie euch ab und schicken euch Werbung von Waschmaschinen, weil ihr im Voice eurem Kumpel gesagt habt, dass eure Waschmaschine kaputt ist. xD

Robin

Es geht hier schlicht ums Prinzip. Nur weil es dich persönlich nicht stört, heißt es nicht das es generell in Ordnung ist. Das Internet vergisst nichts, das sollte jedem klar sein. Warum also sollte ich es befürworten, dass Aufnahmen von mir auf irgendwelchen chinesischen Servern abgespeichert werden? Es kann ausschließlich nur zum Nachteil für mich sein. Ohne geregelte und strenge Richtlinien diesbezüglich sollte niemand sowas einfach hinnehmen. Was meinst du wie Facebook, Google und Co. Milliardenumsätze generieren? Du bist nicht der Kunde sondern das Produkt. Datenlecks kommen immer wieder vor, so eine “ist mir egal Einstellung” solltest du dir abgewöhnen.

Mindr4ge

aBeR eS gEhT uMs PrInZiP!!111!11 ?

Es geht darum, dass du rumheulst, noch bevor irgendwas passiert ist. Das System ist noch gar nicht vorhanden und geregelt und hier wird gleich von “Stasi-Methoden” gesprochen.

Mit Menschen wie dir und dem ersten Kommentar-Ersteller würde es das Internet wahrscheinlich nicht mal geben.?

Ich frage mich eher wovor du Angst hast. Was für ein Nachteil wirst du haben glaubst du? Das ganze wohlgemerkt in einem Ingame-Voice-Chat in dem über die Taktiken geredet werden sollen, die man in diesem Spiel anwendet und nicht darüber ob man lieber 3- oder 4-lagiges Klopapier nutzen möchte. Wer über privates quatschen will, der nutzt Discord oder Teamspeak.

Ich finde es gut, wenn Flaming, Hassrede, Sexismus und sonstige Parolen Konsequenzen nach sich ziehen.

Trotzdem hast du davor auch schon geschrieben, dass sie ja angeblich nichts machen. Dass das System noch gar nicht draußen ist war dit da wohl nicht klar. Dann ging es plötzlich ums Prinzip. Und du willst mir erzählen was ich mir abgewöhen sollte. Du bist lustig. ?

Mindr4ge

Und da haben wir es auch schon.
“The relevant voice comms will only be stored or evaluated when a report for disruptive behavior is submitted, otherwise, the audio data will be deleted. If a violation is detected, we’ll take action and remove the data when it is no longer needed for reviews.”

Robin

otherwise, the audio data will be deleted” ..sofort, 1Tag, 1Woche, 1Monat? Egal, Du hast recht. Mit dir über solche Sachen zu reden ist reine Zeitverschwendung. Und von IT und dem ganzen Zeug habe ich ja eh keine Ahnung. Haha vielleicht sollte ich meinen Job noch einmal überdenken, lach.

Mindr4ge

Man könnte dir einen roten Hut vor die Nase halten und du wärst trotzdem noch davon überzeugt, dass er Blau ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x