shroud erklärt, warum Omen in Valorant jetzt richtig stark ist

Der Agent Omen hat mit dem Release von Valorant einen starken Buff abbekommen. Der Shooter-Profi und Streamer shroud ist der Meinung, dass Omen seitdem richtig gut ist. Was macht ihn so stark?

Wer ist Omen? Omen ist einer der Agenten in Valorant und arbeitet mit Schatten und Täuschung. Er nutzt unter anderem Rauchbomben, um die Sicht der Gegner zu behindern, und Teleportationen.

Während der Beta von Valorant landete Omen auf dem letzten Platz der Tier-List aller Agenten. Sein Fähigkeiten-Kit konnte mit denen der anderen nicht mithalten und seine Beliebtheit war ziemlich gering.

Nun, nach dem Release, ist er jedoch deutlich stärker. So stark, dass selbst der Shooter-Profi shroud ihn für „unglaublich“ hält. Mit ein wenig Übung kann er richtig stark gespielt werden. Ein wenig Gameplay vom neuen Omen zeigt shroud in seinem Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Omen-Buff macht ihn zum Top-Tier-Agenten

Das ist der Buff: Mit dem Release von Valorant am 2. Juni kam auch ein großer Patch, der unter anderem Omen angepasst hat. Folgendes hat sich verändert:

  • „Paranoia“ wird nun ausgerüstet statt direkt gewirkt
  • Ihr könnt während „Finsterer Schleier“ eine „Phaser“-Welt betreten
  • „Finsterer Schatten“ wird nun über die Feuer-Tasten kontrolliert
  • Das Ziel von „Vernebelte Schritte“ ist für Omen vorher auf der Minimap und in der Spielwelt sichtbar
  • Die Ulti „Aus den Schatten“ kann vor der vollständigen Wirkung abgebrochen werden

Auch, wenn das alles eher nach kleinen Qualitäts-Verbesserungen oder „Convenience“ klingt, haben diese Buffs offenbar großen Einfluss auf Omens Stärke.

So stark ist Omen jetzt: shroud erklärt, dass insbesondere Omens Fähigkeit, seine Rauchbombe direkter zu steuern, ihn so stark macht. Es sei möglich, sie so zu setzen, dass sie für kurze Zeit einen „One Way Peek“ erzeugt, also eine Stelle, an der ihr den Gegner seht, er euch aber nicht.

Dazu müsste die Kugel auf Kopfhöhe platziert werden. So blockiert ihr die Sicht der Gegner auf euch vollkommen, während ihr zumindest deren Beine sehen und dadurch ihre Position erkennen könnt. Das ist ähnlich stark wie die verschiedenen Stellen, an denen ihr Gegner durch Wände abknallen könnt.

Valorant Omen Rauchbombe
Die Rauchbombe könnt ihr ein wenig in die Luft legen und sie sinkt dann langsam zu Boden. Richtig gesetzt, erlaubt sie euch, die Beine der Gegner zu sehen.

Auch Omens Fahigkeit, seine Ultimate nun abzubrechen, sei richtig gut und sein “Flash”, also das Blenden von Gegnern, ebenfalls. shroud wird nicht müde, zu betonen, wie stark Omen nun geworden ist durch den Buff.

In unseren Tipps für 3 Agenten, die ihr euch am Anfang kaufen solltet, haben wir Omen noch als Charakter aufgeführt, von dem ihr anfangs lieber die Finger lassen solltet. Nach der neuen Information werden wir das allerdings überdenken und ändern.

shroud sagt, dass die Entwickler wirklich einen guten Job mit dem Patch gemacht haben. Er war nicht der Meinung, dass Valorant schon bereit für den Launch sei, aber es sei richtig gut und Omen sei „unglaublich“. Der Star-Streamer war allerdings auch in der Beta schon der Meinung, dass Valorant 10 Jahre lang laufen wird.

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mapache

Bin immer noch am grübeln wen ich als nächstes freischalten soll. Nachdem ich mir zu Beginn schon Cypher geholt habe schwanke ich nun zwischen Omen und Breach.
Die Änderungen haben Omen im Vergleich zu vorher aber auf jeden Fall ein Stück weit interessanter gemacht.

Scaver

Sorry, aber das sind keine Buffs im eigentlichen Sinne, sondern die bereits vorhanden Fähigkeiten sind nun nur einfacher und genauer zu nutzen. Die stärke der Fähigkeiten ist exakt die selbe!

Heißt für mich: Vorher war er und andere nur nicht in der Lage, mit Omen umzugehen. Erst durch die Vereinfachungen bekommen die das gebacken.
Auch das mit dem „One Way Peek“ war vorher schon möglich. Im neuen UI natürlich ganz easy zu setzen, vorher musste man schon die Map genau kennen und wissen, wie hoch man Zielen musste, damit das funktioniert.

Die Ultimate abzubrechen ist nice. Vor allem wenn man merkt, man habe sie falsch gesetzt oder die Gegner sind doch woanders.

Und die Flash… naja die fand ich früher sogar stärker, weil sie damals Instant abgeschossen wurde. Sie jetzt erst ausrüsten zu müssen macht sie schwächer, da locker 1-2 Sekunden vergehen, bevor man sie dann nutzen kann. Vorher war das halt Instant auf Tastendruck.

Fazit: Die Nutzung der bereits starken Skills wurde EXTREM vereinfacht und macht sie daher leichter nutzbar, sei es für Anfänger oder auch für Profis. aber an der Stärker der Fähigkeiten wurde nicht wirklich was gebufft, dass ihn nun von einem schwachen Agenten zu einem starken Agenten macht. Es ist nun nur schlicht einfacher ihn zu spielen ohne sich all zu intensiv mit der Steuerung der Skills auseinandersetzen und diese im Verhältnis zur Map erlernen zu müssen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x