Twitch wollte ein Schimpfwort verbieten – Bewirkt damit das genaue Gegenteil

Streaming-Plattform Twitch verschärfte die Regeln im Umgang mit diversen Schimpfwörtern. Eines davon war das Wort “Simp”. Doch das Verbot sorgte dafür, dass Simp nun viel häufiger genutzt wird.

Um welche Regeln gehts? Am 15. Dezember kündigte Twitch eine Anpassung der aktuellen Verhaltensregeln. Die Änderungen sollen hasserfülltes Verhalten und sexuelle Belästigungen auf der Streaming-Plattform reduzieren. Das betrifft sowohl die Sprache im Chat, als auch in den Streams selbst.

Die COO von Twitch, Sara Clemens, nannte einige Beispiele von Wörtern, die unter Strafe gestellt werden sollen. Dazu gehört auch das Wort “Simp”. Doch das Verbot bewirkte genau das Gegenteil.

Als Simps werden Männer bezeichnet, die einer Streamerin oder Content-Creatorin fast schön hörig sind. Sie möchten ihre Aufmerksamkeit erreichen und erträumen sich eine Zukunft mit ihr, weswegen sie große Geldsummen spenden oder teure Geschenke machen.

Das ist nun passiert: Nachdem die Nachricht über die neuen Regelungen in die Welt hinausgegangen war, verzeichnete die Statistik-Seite Stream Hatchet einen starken Anstieg der Nutzung des verbotenen Schimpfwortes.

Über 140.000 Mal wurde es am 16. Dezember, einem Tag nach der Ankündigung der neuen Regeln, in Twitch-Chats genutzt. Das ist fast doppelt so viel im Vergleich zu den vorherigen 2 Wochen. In dem Zeitraum vom 1. bis zum 15. Dezember wurde es durchschnittlich 71.000 Mal pro Tag genutzt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Es scheint sich dabei um eine Trotzreaktion der Community zu handeln, die über das Verbot der Schimpfwörter im Chat und Streams nicht glücklich ist. Auch größere Streamer wie FaZe oder Summ1tG haben sich dazu geäußert und gesagt, dass das Flamen und Sticheln gegen die Mitspieler zum Streaming dazugehöre.

Möglich ist auch, dass manche “Gelegenheits-Zuschauer” von Twitch die Bedeutung von Simp gar nicht kennen und die häufigere Verwendung davon kommt, dass das Wort ihnen von anderen erklärt wird. In jedem Fall hat die Verschärfung der Regeln von Twitch im Grunde das Gegenteil bewirkt und die Nutzung des Schimpfwortes vermehrfacht.

Wird es jetzt Sperren regnen?

Der drastische Anstieg der Nutzung von “Simp” sollte laut den neuen Regeln auch zu mehr Strafen führen. Allerdings haben die meisten Leute, die das Wort nun aus Trotz in den Chat packen, wahrscheinlich nichts zu befürchten.

Das sagt Twitch: Als Reaktion auf die Kritik aus der Community hat Twitch ein Statement abgegeben und die neue Regelung erklärt. Darin heißt es:

Wir werden spezifisch gegen die Nutzung der Begriffe “Simp”, “Virgin” und “Incel” vorgehen, wenn sie negativ verwendet werden, um die Sexualpraktiken einer anderen Person zu bezeichnen. Die Begriffe alleinstehend zu nutzen wird keine Konsequenzen haben, aber wir werden handeln, wenn sie wiederholt auf eine belästigende Art genutzt werden.

Wenn also jemand aus Spaß an der Freude kurz ein kontextloses “Simp” oder “Virgin” in den Twitch-Chat reinwirft, sollte es laut dem Statement keine Folgen haben.

Es ist allerdings schwer zu sagen, wo Twitch die Grenze zwischen Spaß und einer ernsten Beleidigung ziehen wird.

Aktuell steht der Streaming-Gigant außerdem in der Kritik bezüglich der neuen Copyright-Regelungen zur Nutzung von Musik.

Quelle(n): Rod Breslau
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koronus

Erinnert mich an:
https://youtu.be/5U6huL4tV0Y

Hugo

Ach ja, ich liebe den “Streisand-Effekt”.

Alexander Ostmann

Bis diese Woche kannte ich diese Bezeichnung nicht mal. 😀

Scaver

Ist doch bei vielen Schimpfwörtern so. Gerade bei den “Klassikern” (ich spare mir die Nennung von Beispielen, bevor das hier wieder schief geht) ist von der ursprünglichen Bedeutung nichts mehr übrig.

Sanke

Ein Wort wird verwässert wenn es oft FALSCH genutzt wird bzw jemand es oft nutzt der das Wort anders definiert als der Grund wieso es negativ bzw so extrem negativ aufgenommen wird.
Sexist wurde so oft gegen Leute genutzt die einen ordentlichen Grund für Ihre Aussage hatten der nicht mit dem Geschlecht zu tun hatte das es jetzt praktisch wertlos ist.
Gleiches langsam für Rassismus.

Simp ist ja nicht einmal wirklich eine richtige Beleidigung, es beschreibt ein Verhalten das hinweist auf Probleme mit dem Selbstwertgefühl und es zeigt auf das hier womöglich jemanden Missbraucht um sich zu bereichern.
Es wird auch eher selten genutzt bzw wenn es mehr genutzt wird oftmals korrekt entsprechend der Bedeutung, von verwässern kann noch nicht die rede sein.

Schuhmann

Dann hast du aber eine andere Wahrnehmung. Ich hab neulich auf Twitter gesehen, wie “simp” im freien Feld verwendet wird.

Alinity wurde mal wieder angegriffen. Asmongold hat sie in Schutz genommen und wurde dafür als “simp” bezeichnet, fertig.

Dahinter steht einfach die Logik: “Mann verteidigt Frau. Der einzige Grund dafür kann nur sein, dass er mit ihr schlafen will. Ende der Diskussion.” simp ist halt ein Todschlag-Wort, durch das man sich gar nicht mit dem Sachverhalt beschäftigen muss (“Hat Asmongold vielleicht Recht, sie zu verteidigen?), sondern du macht die Schublade “simp” auf, packst den anderen rein, machst sie wieder zu.

Genau das ist das Problem mit so Todschlag-Wörtern. Deshalb nennt man das auch “Keule” – Sexismus-Keule, Nazi-Keule, Simp-Keule, weil sie Gespräche totschlagen, so dass man sich nicht näher damit befassen muss.

Sanke

Die andere “Wahrnehmung” kommt daher das ich mich nicht mit Twitch großartig beschäftige.
Abgesehen von Twitch kommt das Wort kaum vor, hier und da mal einzeln aber eher selten und dann gibt es auf Twitch leider auch eher Gründe dafür es zu nutzen.
Kenne sonst das Wort fast nur in Zusammenhang mit Hololive und dort wird es meist nicht ganz ernst gemeint/genommen.

Bei der hier genannten Sache hab ich noch keinen Plan was vorgefallen ist.
Ohne zu wissen was Vorgefallen ist kann ich nur von dem ausgehen was ich weiß. Alinity kassierte schon kurze Bans für Sachen wie oben ohne, die Frau zieht definitiv “simp” Verhalten an. Asmongold scheint mir von einigen Aussagen die ich in Videos von ihm sah etwas subjektiver zu sein.

Deine einfache Logik auf eine Gruppe von Menschen die sicherlich alle etwas andere Ansichten des ganzen haben ist halt auch nicht passend.
Ich wette das es User gab die Ihre Gründe geschrieben haben, bei so vielen gibt es das immer und das wär entscheidend um das ganze beurteilen zu können.

Im Allgemeinen stimme ich dir sogar zu das solche Argumente missbraucht werden können, die werden genutzt als ob die für sich eine sinnvolle Aussage sind aber das liegt auch daran das viele sofort empört reagieren.
So etwas tun vor allem Kinder und Menschen die Konflikt unfähig sind und das ist normalerweise einer Minderheit.

Gebe auch gerne ein Beispiel dafür das Twitch sowas selber schlimmer macht als es sein sollte.
Wie bereits genannt zeigte Alinity schon was sie oben so hat (24 Stunden Ban) und Tierqälerei (kein Ban), andere was die unten haben (3 Tage Ban).
Eine Streamerin die deutlich unterhaltsameren Content macht bekam deutlich mehr (7 Tage Ban) für ein “fuck” als die sich weh getan hat?!
Natürlich gibt es auf Twitch Content für alle Altersgruppen aber wenn man so gezielt auf Leute schaut die für stumpfes blank ziehen Geld geben und diese Leute besser behandelt als gute Content Creators dann zieht man auch entsprechendes Publikum an.

Fazit: Auf Twitch gibt es am ehesten Gründe dafür das Wort zu nutzen und ich wette es passt dort öfter als es das nicht tut wenn es genutzt wird und das liegt vor allem an Twitch selber. Darum sehe ich das alles als relativ Nebensächlich an.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Sanke
Sanke

Es ist unmöglich eine negative zu beweisen, daher kann ich schlecht Beispiele geben davon das etwas nicht/nicht ausreichend vorkommt.
Und würden Beispiele gepostet die alle nötigen Anforderungen erfüllen, viele Antworten/kein Einzelfall/keine Gründe für die Aussage gepostet/ect pepe wär es als einzelne wenige Aussagekräftig um aufzuzeigen das es wirklich eine Mehrheit ist.

Daher können wir uns maximal drauf einigen uneinig zu sein.
Es (Im Sinne von ausreichend oft falsch genutzt) kommt schlicht weg weder in meinem Umfeld vor, noch auf diesen Plattformen oder auch nur als Thema in Nachrichten.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Sanke
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x