Twitch-Streamer zeigt sein lächerlich kleines Büro für 6.000 $ im Jahr

Der Twitch-Streamer Robcdee ist Australier und bekannt für seine IRL-Livestreams in Japan. Um aber sein Visum in dem Land verlängern zu können, musste er offiziell ein Büro anmieten. Das hat er nun im Livestream präsentiert.

Was ist so besonders an dem Büro? Robcdee ist Vollzeit-Streamer auf Twitch. Für seinen Content gibt er zu 100 % die Kategorie “Just Chatting” an und ist fast täglich für etwa 8 Stunden auf Sendung.

Dabei sitzt er jedoch nicht zu Hause und spielt, wie es die meisten Streamer tun. Er zeigt stattdessen Städte, hilft Fremden, geht einkaufen oder essen. All das teilt er mit seinen Zuschauern.

Umso kurioser wirkt es, dass er nun ein Büro anmieten musste, um sein Visum zu verlängern. Da er aber keine große Fläche brauchte, mietete er einen kleinen Raum im sechsten Stock eines Gebäudes an. Der erinnert eher an eine Kammer, als an ein echtes Büro:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Anime-Figuren als Personal-Assistent und Rezeptionistin

Was macht das Büro aus? Bei dem Büro handelt es sich um einen kleinen Raum, an dessen Tür ein Namensschild von Robcdee hängt. Der Raum bietet:

  • Einen kleinen Tisch
  • Eine noch kleinere Ablagefläche
  • Ein Fenster
  • Einen Lichtschalter
  • Einen Internetanschluss
  • Auf dem Gang gibt es außerdem eine Mini-Küche und Toiletten

In dem kurzen Video-Clip stellt er außerdem eine Anime-Figur als Personal-Assistent und einen Manga als Rezeptionistin vor.

Für diesen Raum muss der Streamer jedoch 500 Dollar an Miete monatlich zahlen. Zudem musste der Vertrag direkt für mindestens ein Jahr unterschrieben werden.

Wie wird der Raum genutzt? Wenn man sich die Größe des “Büros” anschaut, scheint es unwahrscheinlich, dass Rob tatsächlich viel Zeit darin verbringen wird.

Wie er in einem weiteren Clip erzählt, musste er für seinen Anwalt sogar zweimal ins Büro, um zu zeigen, dass es tatsächlich als Arbeitsraum genutzt wird:

Das [Büro] ist eine der Voraussetzungen für ein Business Management Visum, das es mir erlaubt, in Vollzeit zu streamen.

Und als ich beweisen musste, dass ich ein Büro hatte, kam ich hierher, um es mit all den Namensschildern und so zu bestätigen, und mein Anwalt meinte: ‘Tut mir leid, ich muss Sie bitten, nochmal dorthin zu gehen, Ihren Laptop dort [auf den Schreibtisch] zu stellen und ein weiteres Foto zu machen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Tatsächlich schreibt Japan vor, dass für ein Business Management Visum einer Firma ein Büro gebraucht wird, sowie ein Umsatz von umgerechnet etwa 90.000 Dollar. Das scheint der Streamer nun zu erfüllen.

Für seine Fans ist das eine gute Nachricht. Mit seinen RL-Streams erreicht Robcdee immerhin rund 1.800 gleichzeitige Zuschauer und das täglich über 8 und mehr Stunden verteilt.

Ninja-YouTUbe-Fortnite.v1
Ninja erreicht zwar mehr Zuschauer als Robcdee, aber nicht mehr so viele wie früher.

Der bekannte Streamer Ninja erreicht mit durchschnittlich 14.000 Zuschauern zwar deutlich mehr Leute, ist aber nicht mehr die Nummer 1 auf Twitch. Damit, und mit seinem Mixer-Deal, ziehen ihn immer wieder Zuschauer auf:

Ninja ist nicht mehr die Nummer 1 auf Twitch und jeder nervt ihn mit Mixer

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
shogg

Hierzu passt “Strangers from hell” auf Netflix (Serie). Das Straucheln eines Neuankömmlings in der Großstadt, der sich nur ein winziges Zimmer leisten kann. Es ist eine Horror-Serie mit Slice of life Elementen. Letzteres ist zwischenzeitlich mehr Horror als der Horror der “Strangers”. Die wirken dagegen eher nett.

Tapir

Würde er sich nicht in der bekanntesten Metropole einnisten wäre es sicherlich günstiger geworden.

Mark

Welchen Sinn hat die kleine Diva Ninja da am Ende der News? Was hat der mit der News zutun?

N0ma

Der hat einen Stammplatz in jedem Streamer Beitrag 😉

EsistDrSheriff

Genauso wie Valkyrae und xQc

Loki

Sagt doch einfach, dass ihr das für mehr Klicks macht.

ähnlich wie ihr bei deutschen Streamer News es schafft, irgendwie noch Monte mit reinzubringen

Mr.Tarnigel

Ich finde es gut das ihr das auch erklärt das man das versteht. Andere Seiten würden auf solche Kritik nicht eingehen oder schlimmer sogar irgend ein Bull shit schrieben.

🦔

doc

Nicht nur eine Streamer-News ist gut…
Ihr seid die Streamer-Bravo geworden! 😂

Zord

Ja, gefühlt drehen sich die hälfte der News um Streamer und vor allem immer öfter um Streamer die wie hier nicht mal mehr im entferntesten was mit MMO Games zu tun haben. Auf der anderen Seite klicken wir das ja auch alle fleißig an, also dürfen wir uns eigentlich auch nicht beschweren.

Meinmmouser

Für ein so kleines Büro sind 500$ im Monat aber schon viel, selbst mitten in Tokyo.

Visterface

Er ist ja auch ein “gaijin”. Es ist Japan nicht unüblich von Ausländern mehr zu verlangen und besonders skeptisch zu sein. Das man einen Bürgen benötigt um überhaupt eine Wohnung zu bekommen ist dort Gang und Gäbe. Ich nehm an das wird bei Büros nicht anders sein.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x