Riesiger Twitch-Star erklärt: VTubing ist „wie ein Hack für Streamerinnen“

Riesiger Twitch-Star erklärt: VTubing ist „wie ein Hack für Streamerinnen“

Zack „Asmongold“ erklärte in einem vergangenen Stream, warum VTuberinnen intelligent seien. Zudem räumt er mit dem Vorurteil auf, dass er VTuber nicht leiden könne. Außerdem gibt es einige bekannte Persönlichkeiten, die sich den VTuber-Tag auf Twitch „ungerechterweise“ zunutze machen.

Was sagte Asmongold? Asmongold redete äußerst positiv über Streamerinnen, die sich an einem Avatar im Anime-Stil bedienen: „Ich denke, es ist lustig, ich denke, es ist intelligent und ich denke, dass es wie ein Hack für Streamerinnen ist.“

Es sei ein Hack, da viele Zuschauer annehmen, dass hinter so einer VTuberin ein „heißes Mädchen“ stecke und der Streamer fuhr fort:

Währenddessen muss das Mädchen kein Make-up tragen. Sie sitzt wahrscheinlich mit einem Dutt dort, hat 3 Tage nicht geduscht, sitzt in Jogginghosen da, aber sie hat diesen Avatar, der ein Katzenmädchen ist (…) und ja, offensichtlich ist das ein bisschen wie ein Hack, aber niemand beschwert sich darüber.

Asmongold

Des Weiteren sagte Asmongold, dass er keine Ahnung habe, warum Leute denken, dass er gegen VTuberinnen sei. Er finde nur diejenigen bedenklich, die minderjährige oder gar kindliche Charaktere darstellen, das sei nicht sein Ding.

Karriere und Leben von Asmongold in 3 Minuten – Was macht ihn aus?

Große Twitch-Streamer nutzen VTuber-Tag aus

Der Bereich der VTuber wird immer erfolgreicher und bekannter, so gibt es viele Streamer, die sich das zunutze machen wollen.

Was ist der VTuber-Tag? Auf Twitch können Streamer bestimmte Themen auswählen, die neben der Hauptkategorie stehen. So können Nutzer gezielt nach den Themen filtern, die sie angezeigt kriegen möchten.

Wenn man einen entsprechenden Tag auswählt, werden alle Streamer außerhalb dieses Tags ausgeblendet.

Große Twitch-Streamer nutzen Tags aus: Nun meldeten sich mehrere VTuber zu Wort, denen auffiel, dass die Tags von größeren Streamern missbraucht werden. So zeigte eine Twitter-Userin den großen Streamer xQc, der unter dem Bereich „VTuber“ streamte:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Auch andere bekannte Persönlichkeiten wie die Streamerin Amouranth benutzen den beliebten Tag, um mehr Aufmerksamkeit zu erlangen (via Twitter). Mizkif machte ebenfalls schon Gebrauch davon und die Twitter-Nutzerin warnte außerdem davor, dass die falsche Nutzung der Tags gegen die Richtlinien von Twitch verstoße (via Twitter).

Verstößt es wirklich gegen die Twitch-Richtlinien? Ja, allerdings. Unter dem Punkt „Inhaltskennzeichnung“ wird darauf hingewiesen, dass vorsätzlicher und umfassender Missbrauch von Titeln, Tags oder Spielen/Kategorien verboten ist (via Twitch.tv). Eine Konsequenz gab es für die Streamer jedoch bisher nicht.

Was sind zusätzliche Probleme bei falscher Tag-Nutzung? Neben dem Problem, dass Nutzer nicht den gewünschten Inhalt vorfinden, werden kleinere Streams noch weiter nach unten katapultiert. Es ist ohnehin schon schwierig auf Twitch entdeckt zu werden, wenn größere Streams ganz vorne stehen.

All die, die den VTuber-Tag nutzen, verdrängen die wirklichen VTuber und das macht es für sie schwerer gefunden zu werden. Manche sprechen außerdem davon, dass die falsche Kennzeichnung respektlos sei.

Asmongold entdeckte zuletzt ein neues, großes Game und zeigte sich fasziniert: Genshin Impact ist größer als Final Fantasy 14? Twitch-Streamer ist total überrascht

Quelle(n): Asmongold auf Twitch, dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Oneo

Bin der Meinung jedem das seine einige wollen anonym bleiben andere haben Probleme mit Interaktionen wenn man sie sieht , und die Leute die zuschauen bitte sehr, ist wie mit allem jeder andere intressen und Vorlieben.

Und das mit dem Mädchen sollten die Leute sich mal an die Nase fassen wenn es keinen Markt dafür geben würde hätten die keinen Zuschauer ganz einfach .

So lange alles im rechtlichen Rahmen bleibt .

Moralapostel und Klugscheißer die mit Früher war alles besser gibt es schon hunderte Jahre….

Soul1980

Riesiger Twitch – Star jetzt auch noch. Huiuiui Tiffi, Herr von Bödefeld 😎
Na wenn er das sagt… Da sind wir normale Menschen wohl raus.

Keragi

Es braucht noch ein paar mehr männliche vtuber und Avatare, dann ist das alles auch kein Thema mehr.

Forwayn

Bei dem Kommentar von Asmongold kriegt man ja das Würgen. Das offenbart doch wie unter einem Brennglas, wie sexistisch Streaming aber auch die Denkmuster dahinter sind.

Als Mann darf er im Schlabberpulli-Bademantel-Look, Matte auf dem Kopf und Fuselbart streamen und hat eine enorme Reichweite und wirft Streamerinnen gleich vor, sie würden per V-Tubing schummeln, damit sie auch mal (Achtung Paraphrase) so streamen dürfen wie er.

Also wird für weibliche Streamer impliziert, dass sie nicht nur unterhalten können, sondern auch immer wie aus dem Ei gepellt aussehen, während das bei Männern anscheinend egal ist.

Maracudo

Es ist nicht alles sexistisch nur weil es dem eigenen Narrativ nicht entspricht. Man muss es im Kontext sehen. So wie die Gesellschaft tickt würde mit Sicherheit viele eine weibliche Streamerin beleidigen, wenn sie nicht dem Ideal entspricht. Mit dem Avatar kann es ihr egal sein. Das steckt hinter der Aussage, auch wenn ich Asmo nicht mag, es ist schlimm wie wenig das Hirn heutzutage benutzt wird und immer Rassismus oder Sexismus Keule geschwungen wird. Man muss sich eben nicht immer politisch korrekt äußern. Man kann erwartet daß die Leute erst nachdenken und dann reden.

Forwayn

Die Aussage Asmongolds ist ja nicht falsch. Er hat ja recht mit dem was er sagt. Nichtsdestotrotz ist die Aussage ihrem Wesen nach sexistisch, weil sie eben sagt: „Frau, sei hübsch! Dann kann man dich angucken, dann bist du erfolgreich. Wenn nicht, versteck dich!“ Und das von jemandem, zu dessen Markenzeichen es offensichtlich gehört, so auszusehen als würde er „sich gehen lassen“.

Dass die Gesellschaft es nach 500 Jahren Humanismus, 300 Jahren Aufklärung und über 100 Jahren Frauenbewegung immer noch nicht geschafft hat, das zu überwinden, ist doch ein Armutszeugnis oder?

Vermutlich trifft da doch der Satz aus Erich Kästners Gedicht „Die Entwicklung der Menschheit“ zu:

„So haben sie mit dem Kopf und dem Mund
Den Fortschritt der Menschheit geschaffen.
Doch davon mal abgesehen und
bei Lichte betrachtet sind sie im Grund
noch immer die alten Affen.“

Teddy

Nein, Lil simpy. Er zeigt nur auf dass die weiblichen Streamer einen gewissen Teil ihrer Reichweite ausschließlich aufgrund des Aussehens haben. Und kritisiert die pedo Schiene, welche von manchen auch noch bedient wird.
Prinzipiell geht das alles in die gleiche Simp Schiene und wer das immer noch verteidigt ist einfach verloren.

Er selbst und die anderen männlichen Streamer machen das nicht. Hier wird nicht mit Filtern gearbeitet.
Wie du schon erkannt hast, bei Männern ist das egal weils um den content geht.

Messerscharf kombiniert und zum falschen Ergebnis gekommen.

Content streamer macht content.
Aussehen streamerinnen machen Aussehen (??), aber lassen Filter arbeiten.

Forwayn

Ich glaube kaum, dass die Intention bei V-Tubing ist, Pädophile als Zielgruppe zu erschließen. Die halte ich für zu klein, als dass das die Reichweite eines Streamers/ einer Streamerin signifikant erhöht.

Und warum sind content streamerinnen nicht so erfolgreich wie content streamer?
Warum ist es bei Männern egal sch*** auzusehen und bei Frauen nicht?

Teddy

„Nebenzu auch bedient“ als „Intention“ mißzuverstehen ist auch nett… Aber seis drum.

Die Frage warum es bei Männern scheissegal wie sie aussehen und bei Frauen nicht, ist eine gute Frage wenn beide content streamer sind.
Wäre asmongold 30 Kilo schwerer, hätte ein pickeliges Gesicht etc. dann hätte er immer noch pipapo die gleiche Anzahl an Viewern.
Wären diese Art Streamerinnen 30 Kilo schwerer, hätten keinen Filter, hätten sie dann überhaupt 10 % der Viewer?
Doubt (X)

Und falls jemand meint, dass es nicht darum geht, bitte die Streams verlinken von denen die dementsprechend aussiehen und so erfolgreich sind wie die twitch egirl Püppchen.

Pierre

„Als Mann darf er im Schlabberpulli-Bademantel-Look, Matte auf dem Kopf und Fuselbart streamen und hat eine enorme Reichweite“
Das liest sich so, als würden alle Männer die so streamen wie Asmongold direkt eine enorme Reichweite erhalten. Dem ist natürlich nicht so, es gibt genügend „Schlabberpulli-Bademantel-Look“-Streamer, die im Durchschnitt 0-3 Viewer haben. Also ein Schlabberlook bringt bei Männern ja nicht gleich Erfolg.

„wirft Streamerinnen gleich vor, sie würden per V-Tubing schummeln, damit sie auch mal (Achtung Paraphrase) so streamen dürfen wie er“
Auch eine Frau darf die Webcam anmachen, sich im „im Schlabberpulli-Bademantel-Look und Matte auf dem Kopf streamen“ und niemand sagt was dagegen. Die Frage ist nur: Bringt das auch Views? Bei gutem Content bestimmt, aber wir wissen auch alle, das attraktiv zu sein nunmal einfach viele Views gibt, auch wenn der Content sch**ße ist (siehe Amouranth).

„Also wird für weibliche Streamer impliziert, dass sie nicht nur unterhalten können, sondern auch immer wie aus dem Ei gepellt aussehen, während das bei Männern anscheinend egal ist.“
Nein, bei Männern ist das nicht egal. Aber es gehört nunmal zu Asmongolds Charakter so zu sein und damit ist er groß geworden. Kennst du noch andere männlichen Streamer, die denselben Erfolg wie Asmongold haben, obwohl die aussehen als hätten sie noch nie einen Friseursalon von innen gesehen? Ich jedenfalls nicht.

Ist Streaming sexistisch? Auf jeden Fall, guck dir doch die ganzen Top-Channel bei Frauen an, die sind da mit Sicherheit nicht weil die hässlich sind. Ein großer Teil von Viewern auf Twitch ist nunmal männlich und man muss einfach mal erwachsen werden und einsehen, dass das Sprichwort „sex sells“ einfach stimmt. Ob das nun ins eigene Weltbild passt oder nicht.
Und von daher hat Asmongold mit seiner Aussage „Ich denke, es ist lustig, ich denke, es ist intelligent und ich denke, dass es wie ein Hack für Streamerinnen ist.“ recht, denn WENN tatsächlich eine weniger attraktive Frau hinter so einem Avatar steckt, dann werden die Zuschauerzahlen sinken, es ist einfach so wie es ist und wer das nicht einsehen kann der ist vermutlich auch auf Twitter aktiv und nimmt an feministischen Kampftagen teil.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Pierre
Forwayn

Das, was ich als Problem sehe ist, dass es für Männer tatsächlich möglich ist, ohne auf Äußerlichkeiten zu achten, erfolgreich zu sein. Montana Black würde mir da noch einfallen, der gleichzeitig natürlich Milieu-Klischees bedient und vielleicht noch xQc oder Dr. Disrespect.

Bei Frauen scheint das schlicht unmöglich, obwohl dort mit Sicherheit doch auch guter Content geboten wird, oder nicht?

Teddy

Wieso ist das ein Problem auch ohne top Aussehen erfolgreich zu sein? Das ist doch gut so.
Es gibt einfach Menschen die auf guten Content stehen und vielleicht gutes Gameplay zu bestimmten Spielen sehen wollen. Und werauchimmer das bietet, hat etwas das die Leute sehen wollen. Genau dafür werden Streams überhaupt angesehen.

Die Tatsache dass es Unmengen an Streamern gibt, die nicht wie ein Model aussehen und trotzdem eine große Fanbase haben, zeigt dass es GENUEGEND Menschen gibt, denen Aussehen egal ist.
Schau dir als Beispiel die League of Legends (vermutlich das Spiel mit den meisten aktiven weiblichen Spielern) Streamer an: Tyler1, imaqtpie, iwilldominate, yassuo, voyboy, theBausff, trick2g, sro,… Also sorry, aber wer da glaubt, dass irgendwer von denen wegen seinem Aussehen da ist, wo er ist, hat komplett den Hang zur Realität verloren.
Gosu hat jahrelang OHNE Kamera und OHNE Mikrofon gestreamt und war auch ganz oben mit dabei. Warum? Weil er auf seiner Rolle einer der besten der Welt war. Das sind einfach Fakten, die kann man nicht von der Hand weisen.
Die Leute, die auf Content stehen, suchen sich jemanden der ihnen guten Content bietet. Ende.

Bedeutet also, wenn eine Frau eine treue Fanbase will, muss sie nur langfristig guten Content anbieten, dann regelt sich das von allein. Oder sie zeigt Titten, macht UWU voice und stellt sich kindlich blöd. Dann kommen eben die Creeps. Am Ende des Tages bleibt es jedem selbst überlassen, was er macht. Aber sich auf eine bestimmte Art und Weise verhalten und sich danach drüber beschweren ist halt schwachsinnig.
Das ist die PayGap Diskussion von vorne, wenn sich die Frauen beschweren weniger zu verdienen aber 99% Erzieher Frauen sind und 1600 netto verdienen.
99% der Müllmänner und Bauarbeiter sind Männer und die gehen mit wie viel nach Hause, 3k netto?
Wie viel Arbeit und Energie stecke ich rein, und genau das kommt dann auch dabei raus.

Antiope

Einfach nur gruselig. Sowohl die „Zuschauer“ als auch die VTuber selbst.

Kjtten

Huh.. wo ist der große Unterschied ob sich da jemand voll kostümiert und geschminkt vor die Cam setzt, oder einen animierten Avatar nutzt?
Kunstfigur gegen Kunstfigur.

evilsohn

Sehe ich ähnlich – die ganze technologie dahinter ist auch sehr faszinierend.

Erik

Welche Technologie? 😀

evilsohn

3D Gesichtserfassung in Echtzeit – umrechnung dieser Daten auf ein 3D Modell – im Vorfeld: Erstellung eines funktionsfähigen 3D Modells in Unity Engine… cooles Zeug

ExeFail23

Ich musste erst mal googlen was das schon wieder für ein neues Zeug sein soll. 😆

Telltale

Ging mir genauso xD

Flocall

Ich bin auch zu alt für diese S******!

Xerez

willkommen um club xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x