Einer der bekanntesten Streamer auf Twitch für immer gebannt – War wohl beim Verstoß nicht mal live

Einer der bekanntesten Streamer auf Twitch für immer gebannt – War wohl beim Verstoß nicht mal live

Der riesige Twitch-Streamer Adin Ross wurde nach mehreren Banns nun endgültig von der Plattform verwiesen. Die Gerüchteküche brodelt auf Hochtouren, denn ganz sicher ist man sich bei dem Bann-Grund nicht. Es scheint jedoch, dass er bei dem Richtlinien-Verstoß nicht mal live war.

Wer ist Adin Ross?

  • Adin Ross gehörte zu den Top 20 Streamern auf Twitch und verbucht derzeit noch über 20.000 Abonnenten auf seinem Kanal. Über 71.000 Abos besaß er zu seiner besten Zeit.
  • Seine Streams verfolgten im Durchschnitt über 43.000 Zuschauer, während Ross etwa viermal die Woche live war.
  • Durch GTA 5, NBA 2K und Casino-Streams konnte er eine Followerschaft von über 5,8 Millionen Menschen aufbauen.
  • Nun wurde Adin Ross wohl wegen einer homophoben Aussage für immer von Twitch gebannt.
Die 5 größten Twitch-Banns, die für viel Aufsehen gesorgt haben

Adin Ross wurde wohl wegen eines Telefonats für immer gebannt

Warum wurde Adin Ross wohl gebannt? Zu 100 % bestätigt ist dies nicht, jedoch gehen viele davon aus, dass der Streamer gebannt wurde, weil er eine Beleidigung gegenüber homosexuellen Menschen benutzte.

Dies geschah aber gar nicht in seinem eigenen Livestream, sondern während er mit seinem Streamer-Kumpel yourragegaming telefonierte – und der war gerade live. In dem Tweet könnt ihr den Clip mit der homophoben Aussage ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Nach der Aussage reagierte yourragegaming mit Gebrabbel, um die Äußerung noch zu übertönen und stellte sein Mikrofon direkt stumm. Der Clip ging im Laufe einer Woche viral und könnte aufgrund dessen zum Bann von Adin Ross geführt haben. Zuvor hat der Streamer 4 Banns kassiert – der 5. dürfte nun sein letzter gewesen sein.

Was sagt Adin Ross dazu? Der hat sich auf Twitter dazu geäußert, den Tweet jedoch binnen kurzer Zeit wieder gelöscht. Er sagte darin, dass er nicht wisse, warum er permanent von Twitch gebannt wurde und fügte Screenshots aus der E-Mail der Plattform an. Ein Twitter-User hat den Tweet des Streamers in einem Screenshot festgehalten:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Was waren laut Twitch die Gründe? Die Plattform gibt als Grund hasserfüllte Beleidigungen oder Symbole an. Zudem fand die Verletzung der Richtlinien in einem Stream oder VOD statt. Diese Begründungen würden die Vermutungen der Community bestätigten und das Telefonat beim laufendem Stream mit yourragegaming könnte definitiv der Grund für den permanenten Bann sein.

yourragegaming versucht seinen Kumpel nun auf Twitter zu schützen und schrieb unter dem Clip, dass das am Telefon gar nicht Adin Ross war, sondern ein Freund aus der Oberschule. Allerdings erntete er dafür Spott und die Community antwortete, dass man deutlich hören könne, dass das Adin Ross sei.

Adin Ross besitzt noch einen inaktiven YouTube-Kanal mit 871.000 Abonnenten. Vielleicht ist das die passende Gelegenheit, diesen wiederzubeleben.

Leider lief es an Ostern gar nicht gut für Julien Bam, denn er wurde gehackt: Einer der erfolgreichsten YouTuber Deutschlands hat richtig miese Ostern – Alle Accounts auf YouTube leer

Quelle(n): TwitchTracker, SullyGnome
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Antiope

Homophobie ist halt keine Meinung sondern asoziales und egoistisches Verhalten. Gut, dass der gebannt wurde. Hoffentlich lernt er daraus und reflektiert sein dummes Handeln.

Anik

Falsch, rechtlich gesehen fällt das in der USA unter Meinungsfreiheit. Aber da Twitch hausrecht hat kann sie es bannen. Die freie Meinung ist in den USA viel geschützter als hier. Es gibt dort rechtlich keine ‚hassrede‘, solange du nicht zu Gewalttaten aufrufst kann dir kaum etwas passieren. Schade das sich das nicht der Rest der Welt anschaut, wie sonnst auch alles. Auch wenn man mit solchen Aussagen nicht übereinstimmt sollte die freie Meinung das höchste Gut sein.

Gaminator

Die freie Meinung sollte aber nicht die Freiheit und das Wohl von anderen verletzen. Wenn dir jeden Tag alle sagen wie scheisse du doch bist, kannst du mir nicht weismachen, dass das nichts mit dir macht. Du wirst dann bestimmt auch nicht grinsen und sagen:“Das ist ja ihr gutes Recht.“ Außer du kannst dich selbst super belügen oder bist emotional tot. Einfach mal Hirn einschalten bevor man etwas rausposaunt, wenn nicht sollte man wenigstens Arsch in der Hose haben und die Konsequenzen ertragen und nicht rumheulen.

Chris

Wenn jemand bewusst andere mit Worten herabwürdigen möchte und diesen Persönlich angreift, ist das weit davon entfernt. Einen anderen Zweck erfüllen Beleidigungen nicht. Man äußert diese sicherlich nicht, weil man eine sachliche Meinung hat. Der Zweck einer beleidigung ist schlicht und ergreifend nur der persönliche Angriff.
Homophobie ist asoziales, verallgemeinerndes Denken. Es ist ok bestimmte Menschen aufgrund von Erfahrungen mehr oder weniger zu mögen. Fängt man aber an alle Menschen einer Gruppe über einen Kamm zu scheren und in ihrer Würde herab zu setzen, ist das weit entfernt von einer Meinung.
Kein Mensch der Welt sollte sich beleidigen lassen. Hast du es denn so Dringend nötig dein Gegenüber zu beleidigen um deine Persönliche Meinung rüber zu bringen? Ist es nicht eigentlich ein Armutszeugnis der Gesellschaft, dass viele nicht Diskutieren können ohne solche Angriffe? Du kannst eine persönliche Abneigung auch rüber bringen ohne gegen irgendwelche Deutschen Gesetze zu verstoßen. Nur weil viele intellektuell nicht so weit zu sein scheinen, liegt hier keine Einschränkung der Meinungsfreiheit vor.
Klar wird jeder Mist in Deutschland auf die Goldwaage gelegt und das ist manchmal auch vollkommen übertrieben. Aber als jemand, der über ein Jahr unter schwerem Mobbing litt, kann ich sagen:
Auch Worte tun weh. Du kannst noch so oft versuchen die Pseudoratschläge von vermeintlichen Sozialexperten anzuwenden wie „Hör doch nicht hin, es sind nur Worte“, aber dennoch hinterlässt das irgendwann gewaltige Spuren.

Also mein Fazit: Gesetze abzuschaffen, die eigentlich nur die Wuerde eines Menschen schützen sollen, ist sinnlos. Erst recht mit dem Aspekt der Meinungsfreiheit. Wir können grade in einem Land wie Deutschland erwarten, dass eine Person im Stande ist seine Meinung zu äußern, ohne dabei abwertend und beleidigend zu werden. Eine Meinung benötigt keine Beleidigungen.

BoredMarcus

Ja, das hört sich alles immer so super an, aber so einfach ist das alles nicht.
Ich sage nicht, dass es falsch ist, Beleidigungen oder Verletzungen anderer vermeiden zu wollen. Als jemand, der ebenfalls sowohl in der Schule, als auch im Berufsleben bereits gemobbt wurde, kann ich nur zustimmen, dass dies ein armseliges Verhalten ist und selbstverständlich psychische Spuren hinterlassen kann.
Nur wo bitte fängt das an? Was soll man regulieren, was verbieten? und vor allem, wer bestimmt bitte darüber?
Hier hat z.B. der Streamer das sogenannte F-Wort verwendet. Das Wort war vor ca. 10 Jahren ein weitgehend normales Schimpfwort und wurde praktisch von der gesamten US-Gesellschaft verwendet. Damit ist der Typ aufgewachsen, um ihn herum verwendeten Freunde/Familie etc. das Wort so selbstverständlich wie jedes andere Schimpfwort. Es gibt durchaus die Meinung, dass Leute die es verwenden, eben nicht automatisch homophob sind, d.h. lehnen eine homosexuelle Lebensweise nicht grundheraus ab, sondern sie verwenden einfach nur ein Schimpfwort. Natürlich gibt es eine fundierte Gegenargumentation, es geht mir auch gar nicht darum, wer in dieser Diskussion recht hat, sondern darum, dass dies eben nicht, wie in solchen Artikeln, oder von Plattformen wie Twitch dargestellt, eine abgeschlossene Diskussion mit nur einer Wahrheit ist. Es gibt z.B. eine lange Reihe von Comedians die sich bis heute weigern, die Verwendung aufzugeben. Es gibt einen Bit von Dave Chapelle darüber, wo er sich darüber lustig macht, dass er das Wort nicht verwenden darf, während es für seinen Sender aber kein Problem ist, wenn er das N-Wort unzählige Male verwendet.
Diese Dinge sind in der Diskussion, sie ändern sich alle paar Jahre, wer soll bitte bestimmen wer nun welches Wort in welchem Kontext verwenden darf?
Leute die hier mal gleich gar kein Problem haben die Meinungsfreiheit einzuschränken machen es sich zu einfach, als gäbe es zu solchen Meinungen, Worten, Äußerungen nur eine Wahrheit, der man nur folgen müsse und dann wird alles gut. Es ist aber etwas völlig anderes, wenn Twitch sagt, diese Äußerung ist nicht in Ordnung, wenn er sich nicht daran hält, dann wird er eben gebannt, so wie hier. Kein Problem. Wenn hier aber Leute gegen Meinungsfreiheit argumentieren ist das eben ein großer Unterschied.
In Wahrheit erreicht man damit sowieso fast nichts, die wirklichen Feinde von Minderheiten finden immer andere Wege weiter zu mobben. Es wird immer von „Zeichen setzen“ geredet, als ob homophobe davon aufwachen und plötzlich ihr Leben überdenken! Allerdings kann man sehr wohl mögliche alliierte abschrecken, in dem man sie quasi zu Staatsfeinden erklärt, weil sie an einer einzigen kleinen Stelle(hier: Verwendung eines Wortes) eben anderer Meinung sind.
Ganz zu schweigen davon, dass die Meinungsfreiheit, ein Grundpfeiler der Demokratie mal eben als nicht so wichtig erklärt wird. Da kann man schon Bedenken haben, wohin das führen kann.

Anik

Also wir man in Amerika sehen kann wird da jeder 24/7 grundlos wegbeleidigt, dementsprechend habt ihr zwar alle schöne Aufsätze geschrieben, sind aber leider bedeutungslos. In erster Linie geht es auch nicht um die Möglichkeit Leute zu beleidigen, sondern einfach darum zu sagen was man denkt/will ohne Angst davor zu haben, das man dafür bestraft wird. Egal ob es ein schlechter schwarzer Witz ist oder etwas anderes. Gab hier zulande ja auch schon genug Leute im Internet die für Witze angezeigt wurden und dann liegt es bei einer Einzelperson zu entscheiden ob es lustig war oder Hassrede. Und das ist nunmal sehr gefährlich. Das es hier um beleidigungen geht hatte mit meinem Text nichts zu tun. Ich hatte mich darauf bezogen das der Vorredner gesagt hat das es keine Meinungsäußerung ist, was halt in Amerika falsch ist. Und auch Probleme die Amerika vllt zur Zeit hat /hatte haben nichts mit der freien Meinung zu tun sondern eher dadurch das die Medien mit halbwahrheiten die Bevölkerung spaltet. Genauso wie hier zu Lande. Wenn zb von Rechten Demos mit gewaltausschreitung in Nachbarländern berichtet wird, obwohl es die jungen Migrantengruppen der gegendemo waren die gewalttätig geworden sind und mit der Polizei gekämpft haben. Die einen lesen die großen Medien und hetzen gegen Rechts, manche Leute informieren sich und hetzen gegen links / die Medien. Und im Endeffekt wird die Gesellschaft gespalten weil die ÖR fake news verbreiten. Halt genauso wie es heute wieder passiert ist.

Anik

Okay weil der letzte Teil ziemlich am Thema vorbei war, hier ein paar bsp.

Du bist 1 p**mel tweet. – ist eine beleidigung. Verfasser wurde angezeigt un verurteilt aber Leute im Internet sagen das war ja keine richtige Beleidigung. Hier hat der Großteil es nicht okay gefunden das das Wort verboten wurde.

Den Holocaust gab es nicht Oma – angezeigt, verurteilt. Ja ist böse nazi Oma, ist okay das das Wort verboten wurde.
Russen verbieten den Überfall als das oder Krieg zu bezeichnen – schlecht weil Russland böse. In Russland aber viele pro kremel deshalb dort oft gut, weil Westen böse und Russland wurde niemals überfallen.
China – wenn du was gegen die Partei sagst, wirst du von der Polizei verschleppt und evtl außergerichtlich in einem Wald hingerichtet. Schlecht weil böse. Man sollte in China sagen dürfen was man denkt!

Seht ihr das Problem? In dem Moment in dem man dem Staat die Möglichkeit gibt zu entscheiden was böse und gut ist öffnet man ein Tor das schnell mißbraucht werden kann und erst recht die Möglichkeit bietet die Opposition zu unterdrücken. Solange das freie Wort unantastbar ist, ist es fast unmöglich eine Diktatur aufzubauen. Und ich verstehe ehrlich nicht wie Leute sagen können, die afd will die Demokratie abschaffen und 2 Sätze später das bestrafen des Wortes gutheißen können. Weil das eine schließt das andere irgendwie aus

Gaminator

Hä? Keiner will hier die Meinungsfreiheit einschränken, es geht darum wie man sie äußert. Wie schon gesschrieben, wenn man seine Meinung nur mittels Beleidungen kundtun kann, dann ist das ein Armutszeugnis Punkt. Es gibt halt eben auch die Meinung, dass man sich anständig und empathisch äußern sollte, einfach mal Hirn an. Ihr müsst eben auch damit klar kommen, dass es auch mal Kontra gibt und wenn man Pech hat eine Anzeige, das ist gutes Recht. Kommt damit klar.

artigkeitsbaer

da frag ich mich wiso asmongold nich gebannt wird sooft wie er schwulenfeindliche kommentare dropt

justus

Zum Beispiel?

Don Korsok

Kann mich nicht daran erinnern, bei Asmongold jemals Homo-, Trans- oder Wasauchimmer-Phobe Kommentare erlebt zu haben. Er (und seine Moderatoren) gehen sogar hart gegen solch ein Verhalten innerhalb seines Twich Chats vor. Bitte erleuchte uns mit Beispielen.

Scaver

Adin Ross besitzt noch einen inaktiven YouTube-Kanal mit 871.000 Abonnenten. Vielleicht ist das die passende Gelegenheit, diesen wiederzubeleben.

Vielleicht auch die passende Gelegenheit, ihn auch dort zu bannen. Homophobe haben auch auf YT nichts zu suchen.

BuschieUschi

Beleidigungen gehen natürlich gar nicht und wenn es so war dann ist die Sperre gerechtfertigt. Aber bin ich auch Homophob wenn ich es ekelhaft finde wenn sich 2 Männer mit Zunge küssen und gehöre ich deshalb auch überall gesperrt?

Neowikinger

Weshalb ist das ekelhaft?

Oder anders gefragt: Wo ist denn der Unterschied, ob nun zwei Männer, zwei Frauen oder ein Mann und eine Frau sich küssen?

BuschieUschi

Weil es bei mir eben Ekel auslöst. Sogar im Film der Schakal in einer Szene dachte ich mir da nur bähhh Pfui . Kann auch nix dafür..ist aber so. Aber ich würde deshalb trotzdem niemanden beleidigen.

Antiope

Wenn es Ekel auslöst, dann schau einfach nicht hin. Sei doch etwas tolerant. Bekommst du auch Ekel wenn du ein altes Hetero-Rentnerpaar küssen siehst? Da gaffst du doch dann auch nicht und verkündest der Welt wie ach so ekelhaft alte Menschen doch sind. Es gibt sowas wie Anstand und Schweigen ist halt oft Gold. Keiner zwingt die Schwule die küssen toll zu finden, aber genauso zwingt dich keiner da hinzuschauen. Schau weg und gut ist.

Don77

Blödsinn sowas mit heteros immer zu vergleichen, ist ein Welten Unterschied.

Irina Moritz

Warum? Es sind zwei Menschen, die sich küssen.

justus

Wenn es Ekel auslöst, dann schau einfach nicht hin.

Ja weil das auch immer so gut funktioniert… Da ist es meistens schon zu spat. (nicht dass ich es jetzt eklig finden würde)

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von justus
Neowikinger

Hmm, nun ja, ohne jetzt eine größere Diskussion darüber lostreten zu wollen, bedanke ich mich einfach für deine offene Antwort.

Alex

Ekel ist subjektiv und angelernt, dafür kann man nun wirklich nichts, sicher sollte man sich mal selbst an der Stelle hinterfragen, aber ich würde niemanden da ein strick draus drehen solang er nicht dann von Homopaaren verlangt dies zu unterlassen ist das ja erstmal sein Bier.

Antiope

Ja, stimme zu. Allerdings muss man es auch nicht hinausposaunen wie unfassbar ekelhaft man Schwule findet. Man kann das auch einfach für sich behalten. Umgekehrt fände man es auch absolut nicht nett, wenn Menschen einem sagen dass sie einen ekelhaft finden. Wie würdest du dich fühlen wenn Schwule die Norm wären und überall hören und lesen würdest wie ekelhaft doch Heterosexuelle sind???

Alex

Geb ich dir absolut recht, sollte man absolut nicht, da es hier in einer frage formuliert war fande ich es nicht so schlimm wie die allein stehende Aussage.

Thor2D2

Steht in diesen Kommentaren an irgendeiner Stelle, dass jemand durch die Gegend läuft und die sich küssenden Männer anglotzt und ihnen seine Meinung in die Fresse drückt? Das hat doch hier nirgendwo jemand geschrieben. Du fantasierst Dir aus einer einzigen ehrlichen Meinungsäußerung ein Verhalten zusammen, dass bei keinem der hier Schreibenden existiert. Du bastelst Dir einen Strohmann, den Du bekämpfen kannst. Bei den meisten hier, unter anderem auch bei mit, ist es so, dass sie das sie das Gefühl als Problem bei sich selber erkannt haben. Du musst hier nicht kämpfen, es ist alles gut.

Algenhirn

Exakt. Ich habe dieses Problem auch, und ich bin der Meinung das man das als Problem ansehen sollte, obwohl ich es bei jeder anderen Geschlechterkombination nicht habe. (Hat sich über die Jahre zwar gebessert aber ich denke es wird nie 100%ig weggehen)
Trotzdem bin ich ein starker Supporter für die LGBTQ+ Community.
Sowas hat einfach viel mit der fehlenden Repräsentation in der Jugend zu tun weswegen ich froh bin das, dass momentan normalisiert wird.

Antiope

Schwule finden es vielleicht auch eklig wenn sich zwei Frauen küssen oder ein Heteropaar. Die rennen aber nicht rum und drücken jedem ihren irrational empfundenen Ekel in die Fress. Du bist vielleicht nicht direkt homophob aber du bist takt- und anstandslos. Denn du könntest dieses Empfinden auch einfach für dich behalten und aufhören auf die zwei Männer zu gaffen. Gaffen ist nämlich auch asozial und wenn du das eklig findest, warum gaffst du dann??

gehtdichnixan

wie wäre es ihn noch zu steinigen? oder kreuzen? in den Kerker für 30 Jahre? Kappa

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von gehtdichnixan
Antiope

Bei Kappa denke ich immer an die japanischen Fabelwesen. Flusswesen die ununterbrochen furzen. Gibt auch ein Sprichwort: „Wie ein Furz eines Kappa“ und bedeutet, dass etwas sehr einfach ist. Kappas sind nämlich wahre Meister in dem was sie tun und furzen tun sie viel.

Oneo

Wie unterschiedlich wir doch sind ich denke bei deiner Beschreibung an die Kardashians….und nicht ab Kappas.

Antiope

Von Tiktok, Facebook, Twitter, Instagram und Co halte ich mich fern LOL

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x