Twitch sperrt xQc, den beliebtesten Streamer – Wie lang dauert der Bann?

Der aktuell größte Streamer auf Twitch, der Kanadier Felix „xQc“ Lengyel (25), wurde auf Twitch temporär gesperrt. Grund dafür ist sein Schummeln in einem Twitch-Turnier zu Fall Guys in der vergangenen Woche.

Das ist passiert:

Sperre für xQc auf Twitch – Der zeigt Einsicht

Wie lange dauert die Sperre? Der Bann hält eine Woche lang an. xQc müsste also am 25. November in den Abendstunden wieder auf Twitch erreichbar sein.

Was genau war der Auslöser für die Sperre? xQc spielte in einem Twitch-Turnier Fall Guys und hatte nicht mehr die Möglichkeit irgendwelche Preisgelder abzuräumen. Sein Teamkollege allerdings schon.

Deshalb schaute xQc den Stream von Dr. Lupo, der im gegnerischen Team war. So konnte er erkennen, welcher Spieler sein Gegner war und den hielt er dann so lange fest, dass er sich nicht mehr qualifizieren konnte und ausschied.

Daraufhin schauten sich andere Streamer diese Situation nochmal genauer an und konnten nicht glauben, dass xQc tatsächlich den Stream des Gegners geschaut hat: Das nennt man „Stream Snipen“ und das ist generell geächtet und verpönt.

Es regten sich gleich mehrere große Streamer darüber auf. Darunter waren Tyler1, der große Rüpel von Twitch und shroud, der erst im Sommer sein Comeback auf Twitch feierte.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Was sagt Twitch jetzt? Die Streaming-Plattform meldet sich auf dem Twitter-Portal der Twitch Rivals zu Wort. Dort schreiben sie: „Auf der GlitchCon wurden unsere Spielerverhaltensregeln verletzt. Wir verlangen von allen Teilnehmern, dass sie sich an die gleichen Regeln halten, um an einem Turnier teilnehmen zu können. Infolgedessen hat xQc eine vorübergehende Sperrung des Twitch-Kontos und ein vorübergehendes Verbot der Twitch-Rivals erhalten und damit verbundene Preisgelder eingebüßt.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Was sagt xQc dazu? Der Streamer hatte sich bereits direkt nach dem Twitch-Turnier einsichtig gezeigt. Er entschuldigte sich und meinte, dass seine Fans ihn nicht in Schutz nehmen müssen.

Nun nahm er erneut auf Twitter Stellung zu der Aktion: „Was ich getan habe, hatte keinen Einfluss auf das Ergebnis, aber es war falsch. Tut mir leid, ich habe nicht versucht, aus Bosheit heraus zu schummeln, sondern nur zu unterhalten. 7 Tage Suspendierung ab jetzt.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Twitch steht in der Kritik: Trotz der Sperrung gibt es Kritik für Twitch. Fast jeder Bann auf Twitch wird heiß diskutiert und Fans des jeweiligen Streamers nennen dann immer haufenweise ähnliche Fälle, wo Twitch nicht reagiert hat.

Das ist jetzt auch der Fall. Der Top-Kommentar unter dem Statement von Twitch ist beispielsweise: „Lasst mich das klarstellen. Pokimane öffnet Pornhub buchstäblich im Stream und Twitch sagt ‚Ja, cool, was auch immer ich liebe dich immer noch, Königin‘.“

Generell wird Twitch vorgeworfen, dass sie nur dann reagieren, wenn die mediale Aufmerksamkeit besonders groß ist. Hier regten sich jetzt andere namhafte Streamer auf und Twitch reagierte.

Zuletzt sorgte xQc auch in der CoD-Community für Aufmerksamkeit. Dort beleidigte er einen völlig Fremden, der ihn zuvor auf die Palme gebracht hatte. Ein Verhalten, was eigentlich auch nicht gerne von Twitch gesehen wird. Hier blieben Konsequenzen allerdings aus.

So erfolgreich ist xQc aktuell: Der Kanadier ist im Moment der größte Streamer auf Twitch. Kein anderer Streamer wird im Moment so viele Stunden geschaut wie xQc. Er hat damit den Kampf um die Twitch-Krone in 2020 wohl für sich entschieden.

xQc-Nummer-Eins-Twitch
xQc hat gerade den meistgesehenen Kanal auf Twitch in den letzten 7 Tagen. Quelle: Sullygnome

Nun muss der Streamer aber 7 Tagen pausieren und darf danach weitermachen. Ähnlich ging es auch MontanaBlack, dem größten deutschen Streamer. Er wurde allerdings gleich für einen Monat gesperrt, und zwar für eine Aktion, die heiß diskutiert wurde:

Twitch bannt Deutschlands größten Streamer: „Dumm und fragwürdig“

Quelle(n): invenglobal
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SoulPhenom

Hoffentlich gleich Perma Ban sowas hat auf Twitch nix zu suchen .

Kaaras

Spricht da etwa der Neid aus dir heraus? Wegen sowas banalen ein perma Bann? Zum Glück wirst du nie was zu sagen haben was banns betrifft

Alzucard

was zur höllle soll es in fall gyus bringen den gegner stream zu gucken

weedy_zh

Ich denke es geht hier mehr um das Prinzip.
Es gehört sich einfach nicht zu „stream-snipen“, besonders nicht in einem Turnier.

Nudelz

Es werden keine Namen angezeigt. Du weißt also erst wer welcher Gegner ist indem du ihm zuguckst

So kannst du dann beeinflussen welches Team sich noch qualifiziert

Alzucard

Beeinflussen funktioniert nur bedingt finde ich

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x