Dr DisRespect bricht Twitch-Rekord von Tyler1, der nennt ihn „alter Mann“

Der PUBG-Streamer Dr DisRespect hat doch den Twitch-Rekord des LoL-Streamers Tyler1 gebrochen. Die beiden können sich nicht so richtig gut riechen und kämpfen darum, wer das Gesicht von Twitch ist. Vieles davon ist sicher Show, aber es gefällt den Zuschauern.

Die Rückkehr zweier böser Jungs hat erstaunlich viele Parallelen und treibt die Zuschauerzahlen nach oben:

Beide kehrten in den letzten Monaten zurück und beide „Rückkehr-Streams“ brachen den Rekord der gleichzeitigen Zuschauer auf der Streaming-Plattform Twitch.

Lol Tyler1 Titel

Dr DisRespect hält jetzt den Rekord auf Twitch

Wie Twitch jetzt offiziell bekannt gab, war die Rückkehr von Dr DisRespect am Montagabend doch der absolute Höhepunkt. Das hat man der US-Seite Polygon mitgeteilt.

Mit 388.000 Zuschauern in der Spitze war das die höchste Zahl gleichzeitiger Zuschauer, die man bei einem Einzel-Streamer je beobachtet hat.

Vorher hielt Tyler1 diesen Rekord mit 386.000 Zuschauern. Es gab zwar Screenshots, die bei Tyler1 noch höhere Zahlen zeigten, aber die waren wohl nicht bestätigt.

Lol Tyler 390

Der eine ist zu klein, der andere zu alt – aber beide wollen das Gesicht von Twitch sein

Die beiden Streamer können sich zumindest vor der Kamera nicht so richtig leiden und teilen gerne Seitenhiebe aufeinander aus – zur Freude ihrer Zuschauer.

So pumpte sich der Doktor im Stream auf, zeigte die Muskeln und bat: „Mach doch mal einer einen Screen hiervon und schickt ihn an Tyler 1. Das hier ist das Gesicht von Twitch. Schau’s dir an.“

Außerdem machte Dr DisRespect wohl Sprüche über die Körpergröße des Konkurrenten.

Tyler1 hingegen macht sich über das Alter von Dr DisRespect lustig: „Wenn der überhaupt noch bei der Preisvergabe zum Streamer des Jahres am Leben ist, dann wird man schon sehen, wer das Gesicht von Twitch ist.“

Er nennt ihn mehrfach „alter Mann“ und wundert sich: „Ich versteh gar nicht, warum alte Leute überhaupt glauben, sie dürften auf Twitch streamen.“

Dr. DisRepect ist 35 Jahre alt – Tyler1 22 Jahre alt. Das weiß FamousBirthdays.com.

Im letzten Jahr strich Dr DisRespect den Preis für den Streamer des Jahres ein.

Offenbar treibt das Bad-Boy-Drama um beide die Zuschauerzahlen und Abonnenten und damit auch die Einnahmen der Streamer ordentlich in die Höhe. So sammelte Dr DisRespect allein im letzten Stream 14.000 neue Abonnenten und damit mindestens 30.000 US-Dollar – die eingehenden Spenden nicht miteingerechnet.


Hinter den kreativen Pausen, die sich auch andere Streamer gönnen, steckt durchaus ein ernster Hintergrund. Streamer glauben, täglich auf Sendung sein zu müssen, um Zuschauer zu erreichen und zu binden. Das kann zu einer Art Burnout führen:

Destiny: Populärer Streamer fürchtet, Twitch frisst sein Leben auf

Autor(in)
Quelle(n): polygon
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (27)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.