Twitch-Streamer schimpft über Reiche, gönnt sich Porsche für 180.000 €: „Bin doch nicht Sozi-Jesus“

Twitch-Streamer schimpft über Reiche, gönnt sich Porsche für 180.000 €: „Bin doch nicht Sozi-Jesus“

Der Twitch-Streamer Hasan „HasanAbi“ Piker ist für seine kritische Haltung gegenüber den Auswüchsen des Turbo-Kapitalismus bekannt. Aber er ist auch ein erfolgsverwöhnter Twitch-Streamer und gönnt sich gerne was, zuletzt eine Porsche Taycan für mehr als 180.000 €: Über die Kritik kann er nur lachen. Er sei ja kein sozialistischer Jesus.

Wer ist HasanAbi?

  • Hasan Piker ist ein US-Amerikaner mit türkischen Wurzeln. Er streamt praktisch täglich auf Twitch: Ihm schauen im Schnitt 28.000 Leute zu, damit ist er in den Top 50 auf Twitch.
  • HasanAbi ist kein typischer Gaming-Streamer, sondern sieht sich als politischen Kommentator. Er äußert sich immer wieder zu Zeitgeschehen und Politik. Während großer US-Wahlen erlebt sein Kanal besonders viel Zulauf, er gilt hier als Alternative zu Nachrichtensendern für die Generation Twitch und tritt als Politik-Erklärer, wobei er klar für eine bestimmte politische Haltung steht.
  • HasanAbi ist politisch links und progressiv verortet. Er ist auf der Linie von Politikern wie Bernie Sanders. Hasan Piker ist für Gewerkschaften, Krankenversicherung für alle, Einschränkung der Waffenrechte und fordert mehr Rechte für die LGBTQ+-Community. Super-Reiche wie Jeff Bezos sieht er kritisch.
Twitch-Streamer bestellt 6.000 Dollar Gaming-PC – Aber der ist eine ganz linke Nummer

Eigener Redakteur gibt Kauf in ironischem Video bekannt

Das ist immer wieder die Kontroverse: Trotz seiner linken Ansichten gönnt sich HasanAbi immer wieder große Anschaffungen, die finanziell weit über dem liegen, was sich Normalverdiener leisten können.

So machte er bereits im August 2021 auf sich aufmerksam, als er eine Villa für 2,7 Millionen US-Dollar erwarb. Den Kauf begründete er mit den absurd hohen Immobilien-Preisen, die in Los Angeles nunmal vorherrschen. Er brauche auch ein Haus für seine Familie.

Sozialismus könne ja wohl kaum bedeuten, dass er sich kein Haus kaufen darf, twitterte er damals.

Das macht er jetzt: Nun hat sich HasanAbi einen Porsche Taycan für um die 200.000 $ gegönnt. Sein Editor machte sich einen Spaß daraus, den Kauf in einem Video zu inszenieren.

HasanAbi trat hier wie ein Hip-Hop-Star auf, der sich sein „Traum-Auto“ gönnt.

In den Porsche hatte sich HasanAbi offenbar bereits im Mai 2021 verliebt, da ging er mit anderen Twitch-Streamern wie Mizkif, Sodapoppin und Esfand in einem Edelautohaus auf Auto-Bummel (via youtube).

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Im Stil eines Rap-Stars besteigt Hasan Piker sein Gefährt.

Was für ein Auto hat er sich da gegönnt? Nach der Preisklasse dürfte das ein „Porsche Taycan Turbo S“ oder eine seiner Varianten sein:

  • Das Fahrzeug beschleunigt in 2,8 Sekunden von 0 auf 100
  • Es hat 761 PS
  • eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h.
  • Dabei verbraucht der Elektro-Sportwagen 28,5 kHW auf 100 KM, hat aber einen CO2 Verbrauch von 0.
  • Die Reichweite beträgt etwa 400 Kilometer.

Laut Porsche Deutschland gibt’s den Wagen ab 183.336 Euro, inklusive Mehrwertssteuer.

taycan-tubo-s
Quelle: porsche

Auto stammt aus „sozialistischem Land“, Deutschland

So wird das diskutiert: Die Anschaffung wird schon etwas kritisch gesehen:

  • Ein Nutzer sagt: „Es wird niemals aufhören, zum Brüllen komisch zu sein, dass der größte sozialistische Streamer so eine unfassbar materialistische Person ist. Was für ein Clown!“
  • Andere Nutzer sagen: Das sei mittlerweile schon Real-Satire.
  • Ein Nutzer erklärt: Na ja, Porsche sei ja ein deutsches Auto. Und Deutschland ein „sozialistches Land“, daher könne Amerika ja gar nicht genug von diesen „sexy sozialistischen Autos“ haben

Den Kauf übertrug HasanAbi natürlich live auf seinem Twitch-Kanal:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

„Hört auf, mich einen sozialistischen Jesus zu nennen“

Das sagt HasanAbi: Der macht sich über die Kritik lustig. Er sagt, er hat schon mit dieser Kritik gerechnet.

Niemand würde ihn für eine Art „sozialistischen Jesus halten“. Er sei ein Twitch-Streamer, der den Leuten erklärt, warum sie wahrscheinlich wütend seien.

Seine Inhalte gäbe es überall kostenlos. Er lasse Leute sogar Geld über ihre Fan-Kanäle einnehmen, aber einige würden entscheiden, ihm Geld zu geben. Irgendwann würden die Leute schon mal aufhören, wütend auf ihn zu sein.

Die Leute hätten die Idee im Opf, sein Publikum gebe ihm deren letzten Cent, statt Brot für ihre Familie zu kaufen, während er ihnen sagt, sie sollten Kalaschnikows für die Revolution in Idaho finanzieren. Und dann wären die Leute auf seine „Imaginären Fans“ wütend.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Aus Sicht seiner Fans sei HasanAbi eben irre erfolgreich und könne sich ruhig mal was leisten. Daran gäbe es nichts auszusetzen.

Auch HasanAbi scheint überhaupt keinen Konflikt darin zu sehen, für die gute Sache zu streiten, und dabei einen Wagen zu fahren, der andere 5 Jahresgehälter kosten würde. Irgendwie ist für HasanAbi auch alles immer ein bisschen ironisch, da reiht er sich neben Twitch-Streamer wie xQc ein.

Streamer ist irre erfolgreich, glaubt: Jemand bei Twitch sabotiert ihn

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Spritzkeks

Ich bin ja so empört.

Blacky90

Finde es sowas von übertrieben und absurd immer über reiche Leute zu schimpfen und diese regelrecht zu dämonisieren.

Zumindest in unserem Teil der Welt kann jeder Mensch etwas aus sich machen,das sieht man schon daran wie viele Leute mal klein angefangen haben,mit viel Zeit und Arbeit Unternehmen gegründet haben und dann auch ein entsprechend gutes Leben führen konnten.

In den USA sind es z.B. auch Reiche die sehr viel für gemeinnützige Organisationen tun oder selbst welche gründen und einen wichtigen Beitrag in der Gesellschaft damit leisten.

Aber gerade Leute die eben im Leben schlicht und einfach,selbstverschuldet,nichts auf die Beine bekommen,sind gerne mal der Meinung andere Leute die es ja haben müssten ihnen von ihren Wohlstand was abgeben und wenn sie das nicht machen,sind sie eben böse,korrupt,geizig oder haben ihren Wohlstand sowieso nur durch illegale Aktionen bekommen und nicht durch ehrliche Arbeit.

Mir persönlich geht es viel mehr auf die Nerven,jedes mal wenn ich mit dem Zug fahre,irgendwo am Bahnhof zu warten und von irgendwelchen Leute die am helligten Tag mit einer Flasche Bier rumlaufen und rumlungern,nach Geld gefragt zu werden,aber DIE sind dann ja grundsätzlich immer die armen Leute denen das Leben böse mitgespielt hat und die für ihre Situation natürlich selbst absolut nichts können und Arbeit findet man ANGEBLICH ja sowieso nirgendswo (dabei braucht man nur mal die Zeitung aufschlagen,da findet man in der Regel reichlich Jobangebote).

Mein verstorbener Großvater war Flüchtling,der musste damals vor der Roten Armee als Kind fliehen,alles zurücklassen und sich im Westen ein neues Leben aufbauen.
Der hat sich auf den Hintern gesetzt und sein eigenes Unternehmen gegründet und wurde für seine Arbeit daher auch entsprechend belohnt und konnte ein schönes Leben führen und anders als es gerne mal dargestellt wird (böse Unternehmer blablabla) wurden auch seien Mitarbeiter vernünftig behandelt.
Und er war mit Sicherheit nicht der einzige.

Ich gönne Menschen ihren Wohlstand,selbst Streamer die ich absolut nicht leiden kann.
Ob es mir nun mal gefällt oder nicht,die haben nun mal ein erfolgreiches Konzept entwickelt und verdienen damit gut Geld,also können sie sich auch ein schönes Leben machen,da maße ich mir nicht an und fordere von denen nun Geld,nur weil ich nicht so erfolgreich bin und Millionen auf dem Konto habe.

lIIIllIIlllIIlII

Eigentum verpflichtet 🙂

So steht es zumindest in unserem GG.

ImInHornyJail

Aber wehe so etwas würde xQc oder montana machen… da wäre zumindest hier in den Kommentaren viel mehr los.

Aber er ist ja schon ein genie.
Labert viel über Sozialismus unterstützt aber dann den Kapitalismus.
Das Haus
Der PC
Das Auto
Und immer wieder prahlt er damit. Hut ab.

Bodicore

Als nächstes steuert er das Teil in den Gegenverkehr und nennt es ein Statement.

Alexander Leitsch

Ich sehe keine Probleme darin, für Sozialismus zu kämpfen und trotzdem sein verdientes Geld nach Belieben auszugeben

lIIIllIIlllIIlII

Privateigentum und Sozialismus? ^^
Naja gut es ist ja eigentlich nur das Privateigentum der Produktionsmittel…. ja okay, geht doch klar 😂

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von lIIIllIIlllIIlII
Alexander Leitsch

Ich sehe im Sozialismus ja kein Verbot für Privateigentum, sondern eine Befreiung aus Armut, mehr Solidarität untereinander und die Verstaatlichung wichtiger Prozesse und der Infrastruktur.

Wikipedia hat auch eine interessante Definition:

„Sozialismus bezeichnet Ideologien, welche die Überwindung des Kapitalismus und die Befreiung der Arbeiterklasse aus Armut und Unterdrückung (soziale Frage) zugunsten einer an Gleichheit, Solidarität und Emanzipation orientierten Gesellschaftsordnung propagieren.““

Da sehe ich kein Problem in puncto Privateigentum.

Sveasy

Nur leider ist dass eine sehr, nenne wir es mal träumerische, Definition. Die Realität lehrt, dass Sozialismus nicht funktioniert.

Alexander Leitsch

Ich will hier keine politische Diskussion anfangen, aber die Realität lehrt, dass Kapitalismus nicht funktioniert.

Blacky90

Dann darfst du jederzeit deine Sachen packen und nach Kuba auswandern oder doch gleich Nordkorea ?! Mal sehen wie dein Leben da so aussieht.

Würde mal behaupten es dauert nicht lange und du bist ganz fix wieder im bösen kapitalistischen Europa 😂

Im bösen kapitalistischen Europa ein schönes Leben führen und dann erzählen wie geil Sozialismus ist,dazu muss man echt nichts sagen.

Also mit der Geschichte des Sozialismus scheinst du dich wohl echt nicht sonderlich auszukennen 🙄

Kapitalismus funkioniert nicht,ohja,darum geht es den meisten Menschen im bösen kapitalistischen Westen auch bei weiten besser als Millionen Menschen in anderen Staaten wo Kapitalismus nicht wirklich funktioniert,Regime den Ton angeben oder gar Sozialismus und schlimmeres herrschen.

Lass mich raten,du wählst bestimmt immer ganz überzeugt die Linke und glaubst ohne zu hinterfragen jeden Müll den Wagenknecht,Gysi und Co. so von sich geben.

Ich will gar nicht erst deine Meinung zum Thema Ukraine wissen,da läufst bestimmt auch rum und erzählst das ist alles die Schuld des bösen kapitalistischen und imperialistischen Westens 😑

Übrigens zu sagen der Sozialismus oder Kommunismus seien nicht schlecht,es wurde nur falsch umgesetzt,ist genauso ein Blödsinn wie Leute die behaupten der Nationalsozialismus sei toll,wurde nur falsch umgesetzt.

Mit solchen Äußerungen und Verherrlichen ziehst du Millionen Menschen in den Dreck die besonders im Osten unter dem Sozialismus gelitten haben und ganz ehrlich,nicht viel besser als die Opis die heute erzählen „Es war ja nicht alles schlecht im 3.Reich“,dein Problem ist einfach,du bist wohl einfach zu jung um deinen geilen Sozialismus jemals richtig miterlebt zu haben.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Blacky90
mert matan

[Mod Edit]
Dem Westen gehts mit dem Kapitalismus so gut, weil er darauf beruht, dass andere Wirtschaftlich schwächere Länder gnadenlos Ausgebeutet werden, in Afrikanischen Ländern wie dem Kongo werden gerade mit Kinderarbeit die Ressourcen für dein nächstes Händy von Kindern ausgebuddelt. Die Linke steht nicht für Kommunismus, der Ukrainekonflikt ist die Schuld eines Machtgierigem Diktators. Was soll der Vergleich zum 3. Reich ? Das hat nichts mit dem Wirtschaftlichem System zutun ? Guck dir mal die Nördlichen Länder Europas an,die sind deutlich „sozialer“ und statistisch die Glücklichsten Menschen auf der Welt, es gibt Bildung, Klimaschutz der nicht von Republikanischen Politikern und Lobbyismus gestoppt wird, und gute Bildung die Leuten wie dir mal ganz gut tun würde.

Alexander Leitsch

Im bösen kapitalistischen Europa ein schönes Leben führen und dann erzählen wie geil Sozialismus ist,dazu muss man echt nichts sagen.“

Ich habe Freunde, die aus einer HarztIV-Familie kommen, denen geht es richtig mies. Die hatten mal über Tage keinen Strom und kamen rüber, um Handys zu laden und den Kühlschrank zu benutzen. Das öffnet einem die Augen.

Ich habe selbst in viel zu kleinen Wohnungen gelebt, obwohl meine Mutter sich den Arsch in ihrem Job aufgerissen hat. Ich habe in Gelsenkirchen gesehen, wozu Sparmaßnahmen führen, wie geschlossene Schwimmbäder, heruntergekommene Schulen oder Obdachlose an Bahnhöfen. Spielplätze sind Mangelware.

Wer mir sagt, dass Kapitalismus funktioniert, der lebt selbst in der Oberschicht. Das verrückte ist, mit 3,5k Netto gehörst du schon zu den reichsten 10 % in Deutschland. Wie viel bleibt da für die restlichen 90 %?

Das ganze kann man, wie mert matan schrieb, ausweiten darauf, dass andere Länder ausgebeutet werden. Aber das muss man nicht, die Ausbeutung findet schon vor der eigenen Haustür statt.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Alexander Leitsch
Blacky90

Ach vor Jahren hast du mal in einem Artikel zu Call of Duty und die Darstellung russischer Kriegsverbrechen gemeint,du als Russe fühlst dich dabei schon irgendwie beleidigt ?

Erklär mal,wenn du den Kapitalismus so schlimm findest und so ein stolzer Russe bist,warum lebst du dann nicht in Russland ? Putin ist doch gerade dabei wieder alles zu geben um den kapitalistischen Westen und US.Imperialismus niederzukämpfen.
Man müsste daher meinen in deiner tollen russischen Heimat wärst du viel glücklicher.

Aber stattdessen im bösen Westen leben und erzählen wie schlecht es hier ist,sowas kann man echt nicht ernst nehmen -.-

Irina Moritz

Es war nicht Alex, sondern Sven, der den Artikel geschrieben hat. Das ist erstens. Zweitens: komm wieder runter. Alex hat dich weder angegriffen, noch beleidigt. Es gibt keinen Grund hier so aggro zu werden und noch weniger Grund, Fremdenfeindlich zu werden. Das ist eine Verwarnung.

ImInHornyJail

Keine Form funktioniert, wenn man nur in einer Form lebt. Weder nur Kapitalismus noch nur Sozialismus funktioniert. Es muss gemischt werden.

Taless

Alexander hat Recht, Kapitalismus funktioniert nicht bzw. nicht mehr lange. Die Keule von Twitch als Sozialisten zu bezeichnen ist halt Quark. Wie schon in den Kommentaren geschrieben mag er in US als einer gelten, aber come on…guter Unternehmer passt nach unseren Maßstäben sehr viel besser.

ImInHornyJail

Ich habe auch nicht gesagt, dass er nicht recht hat…
Ich glaube auch nicht, dass er ein Sozialist ist. Er labert immer darüber aber irgendwie kaufe ich ihm das nicht ab.

Taless

Naja, was Amis halt für Sozialismus halten. Ist eben eine ganz andere politische Welt.

Blacky90

Du siehst kein Problem dafür für SOZIALISMUS zu kämpfen ? Dann beschäftige dich mal mit der Geschichte des Sozialismus,dann wirst du sehr schnell erkennen müssen,dass das Wort SOZIAL im Sozialismus in dem System nicht viel Wert hat.

Was war denn im tolle Ostblock ? Ohja die Menschen haben da bekanntlich total das schöne Leben gehabt,die sind da ja vor Wohlstand und sozialer Gerechtigkeit richtig übergelaufen.
Genauso wie die Menschen heute in Kuba.

Mal mitbekommen das es seltsamerweise kein einzigen Staat gibt wo die Bevölkerung den Sozialismus freiwillig für sich gewählt hat und damit glücklich war oder ist ?

Und dann gibt es da ja noch diesen anderen Sozialismus,den NATIONALsozialismus.

Dieses gefasel vom Sozialismus ist immer typisch linker Unsinn der mit der Realität überhaupt nichts zu tun hat.

Kapitalismus hat vielleicht auch seine Probleme,aber seltsamerweise geht es den Menschen in vielen kapitalistischen Staaten besser,als den Menschen in den sozialistischen Staaten.

Selbst in China hat man in den letzten Jahrzehnten eingesehen was z.B. deren Kommunismus für ein Mist war,die geben es zwar nicht offen zu,aber das Land wurde in den letzten Jahrzehnten immer kapitalistischer und wohin hat das geführt ? In Sachen Wohlstand geht es den Chinesen heute bei weiten besser als noch vor 40,50,60+ Jahren.

Die Menschenrechtsverstöße die es da gibt,gehen bekanntlich vom kommunistischen Regime unter Xi.

Thor2D2

Ist immer wieder lustig, Leute von etwas reden zu hören, die keine Ahnung von dem haben, was sie schreiben, weil sie es nicht miterlebt haben. Ich kann es Dir nicht unbedingt vorwerfen, da der Geschichtsunterricht gar nichst anderes lehrt. Aber unterhalte Dich mal mit ehemaligen DDR Bürgern aus verschiedenen Gegenden.Ich bin im“ real existierenden Sozialismus“ aufgewachsen und hatte dort eine wunderbare Kindheit ohne Probleme. Meine Eltern haben das Land nach dem Krieg mit aufgebaut und wir hatten ein gutes Leben ohne Zukunftssorgen um Arbeitslosigkeit ob die Rente ausreicht und das Verhältnis zwischen Nachbarn und allgemein war wesentlich weniger von Egoismus geprägt als heute. Ich weiß, dass das damals im Westen auch noch besser war, aber trotzdem war zumindest in meiner Gegend der Gemeinschaftssinn sehr starkt ausgeprägt. Ja es gab Probleme in der Wirtschaft und ob die DDR noch lange durchgehalten hätte, ist unsicher, aber auch kapitalistische Länder gehen bankrott. Die Mangelwirtschaft war ein Problem.
Mir geht es materiell gesehen heute wesentlich besser, als es mir in der DDR hätte gehen können und man vergisst auch schlechte Sachen und wie wir wissen, war früher sowieso alles besser, 😉
Ich vermisse aber das Gefühl der Sicherheit von damals.
Insgesamt kann man sagen, dass Sozialismus und Kommunismus schöne theoretische Konstrukte sind, die sich aber leider mit der heutigen Menschheit noch nicht machen lassen. Und bis die Menschen soweit sind, muss halt der Kapitalismus herhalten
„Mal mitbekommen das es seltsamerweise kein einzigen Staat gibt wo die Bevölkerung den Sozialismus freiwillig für sich gewählt hat und damit glücklich war oder ist ?“ Das hier kann ich aber nicht unkommentiert stehen lassen. Ein Großteil der Bevölkerung hatte den Sozialismus für sich gewählt und hat daran gearbeitet, das Land so aufzubauen, wie es theoretisch hätte sein können. Funktionierte aber leider nicht. Und es gab dann Idealisten, die das einfach nicht begriffen haben und meinten es kann nicht sein was nicht sein darf. Die Augen in der Führung wurden vor den real existierenden Problemen verschlossen. Und als dann die Unterschiede zwischen Theorie und Praxis einfach zu groß wurden, war es zu Ende. Interessanterweise sehe ich da große Parallelen zu heutigen Erscheinungen in der Politik, wo Wolkenschlösser gebaut werden, ohne in die Realität zu schauen und den Bürger mitzunehmen…

Thor2D2

Ist immer wieder lustig, Leute von etwas reden zu hören, die keine Ahnung von dem haben, was sie schreiben, weil sie es nicht miterlebt haben. Ich kann es Dir nicht unbedingt vorwerfen, da der Geschichtsunterricht gar nichst anderes lehrt. Aber unterhalte Dich mal mit ehemaligen DDR Bürgern aus verschiedenen Gegenden.Ich bin im“ real existierenden Sozialismus“ aufgewachsen und hatte dort eine wunderbare Kindheit ohne Probleme. Meine Eltern haben das Land nach dem Krieg mit aufgebaut und wir hatten ein gutes Leben ohne Zukunftssorgen um Arbeitslosigkeit ob die Rente ausreicht und das Verhältnis zwischen Nachbarn und allgemein war wesentlich weniger von Egoismus geprägt als heute. Ich weiß, dass das damals im Westen auch noch besser war, aber trotzdem war zumindest in meiner Gegend der Gemeinschaftssinn sehr starkt ausgeprägt. Ja es gab Probleme in der Wirtschaft und ob die DDR noch lange durchgehalten hätte, ist unsicher, aber auch kapitalistische Länder gehen bankrott. Die Mangelwirtschaft war ein Problem.
Mir geht es materiell gesehen heute wesentlich besser, als es mir in der DDR hätte gehen können und man vergisst auch schlechte Sachen und wie wir wissen, war früher sowieso alles besser, 😉
Ich vermisse aber das Gefühl der Sicherheit von damals.
Insgesamt kann man sagen, dass Sozialismus und Kommunismus schöne theoretische Konstrukte sind, die sich aber leider mit der heutigen Menschheit noch nicht machen lassen. Und bis die Menschen soweit sind, muss halt der Kapitalismus herhalten
„Mal mitbekommen das es seltsamerweise kein einzigen Staat gibt wo die Bevölkerung den Sozialismus freiwillig für sich gewählt hat und damit glücklich war oder ist ?“ Das hier kann ich aber nicht unkommentiert stehen lassen. Ein Großteil der Bevölkerung hatte den Sozialismus für sich gewählt und hat daran gearbeitet, das Land so aufzubauen, wie es theoretisch hätte sein können. Funktionierte aber leider nicht. Und es gab dann Idealisten, die das einfach nicht begriffen haben und meinten es kann nicht sein was nicht sein darf. Die Augen in der Führung wurden vor den real existierenden Problemen verschlossen. Und als dann die Unterschiede zwischen Theorie und Praxis einfach zu groß wurden, war es zu Ende. Interessanterweise sehe ich da große Parallelen zu heutigen Erscheinungen in der Politik, wo Wolkenschlösser gebaut werden, ohne in die Realität zu schauen und den Bürger mitzunehmen…

mert matan

Im sozialismus geht es erstmal darum, dass Produktionsmittel verstaatlicht werden > Dass es keine riesigen Privatkonzerne mehr gibt, die z.B. Teure Arzneimittel oder überlebenswichtige Hilfsmittel teuer verkaufen. Man erhopfft sich davon die Schere zwischen Arm und Reich schließen zu können, da es keine Multi Billionäre wie Bezoz etc. geben würde.
Es gibt sehr wohl sehrviele Menschen die Freiwillig den Sozialismus für sich gewählt haben. Nationalsozialismus hat nichts mit Sozialismus zu tun ? Hatte ich vorhin schon erwähnt aber Sozialismus ist ein Wortschaftspolitisches Konzept, wo es um Gleichheit geht, während es im Nationalsozialismus um die Überlegenheit der Ahrischen Rasse geht und es ein Rassenkonzept ist. China als ein Beispiel zu nehmen in dem der Kapitalismus alles verbessert ist doch schon ein bisschen Ironisch, ein Land mit einem Totalitärem Regime, in dem Minderheiten brutalst unterdrückt und ausradiert werden. Ja das BIP Chinas ist gestiegen, das hat sie nur die Verletzung von Menschenrechten und das gnadenlose verschmutzen der Umwelt gekostet… Man kann China als Beispiel für den Kapitalismus nehmen, dann jedoch zur Abschreckung, zur Darstellung der Ausbeutung und Brutalität des Kapitalismuses.
Und jetzt erklär mir dochmal warum China so toll Kapitalistisch ist und Geld macht aber gleichzeitig wenn sie Menschenrechte verstoßen es die Schuld der Kommunisten ist ? Es ist die gleiche Regierung und sie ist definitiv Kapitalistisch

lIIIllIIlllIIlII

Der Kerngedanke war die Auflösung des Privateigentums.

Aber halt nur das der Produktionsmittel. Von daher…

Aber dennoch… wie soll Gleichheit entstehen, wenn jeder sich schon in der Art der Anhäufung von materiellen Gütern Unterscheidet. In der Regel strebt der Mensch nicht nach dem was er braucht sondern nach dem was er haben kann oder jemand anders hat.

Und somit im Zweifel einfach nach mehr als der Nachbar hat. In vielen Sozialexperimenten wurde nachgewiesen, dass die meisten Menschen in unserer Kultur sogar auf einen deutlichen Teil Ihres Lohnes verzichten würden, solange sie einfach nur mehr bekommen als die anderen Menschen in seiner Sphäre.

Da die Ressourcen aber endlich sind und daher im Spannungsfeld mit dem Kampf ums Mehr stehen, hat der Sohialismus ein Problem mit Privateigentum, da er zum einem dem Grundgedanken zuwiderläuft und zum anderen hat sich dir Planwirtschaft als sehr ineffektiv beim verteilen begrenzter Ressourcen herausgestellt.

gehtdichnixan

du bist ein Träumer der keine Ahnung hat, Befreiung aus Armut? ein aktuelles Beispiel ist Venezuela, ein sozialistisches Land, die größten Ölreserven auf der Welt aber das Volk hungert, wie kann man nur so borniert sein?

Max Mustermann

Es sei ihm gegönnt! Jeder so wie er kann.

Daniel (Comp4ny)

Also für 180.000 €, würde ich mir vll. sowas wie nen VW Tiguan kaufen, den Rest anlegen. Habe ich mehr von.

Sveasy

Wasser predigen, Wein saufen…. Mit der Einstellung kann er direkt in die Politik gehen.

Mac31

In Deutschland würde er damit bei der SPD landen. In den USA wird man, kaum nimmt man das dort böse Wort „Sozialismus“ in den Mund, gleich als Kommunist verschrien. Davon ist Hasan Piker allerdings recht weit entfernt.
Er ist eher ein erfolgreicher und geschäftstüchtiger Influencer, der politisch sozialistische Themen vertritt. Das geht durchaus zusammen, wenn man über den Klischee Tellerrand hinaus schaut.

Aldalindo

Naja und das zwei Tage nach diesem sehr empathischen Artikel über diese Szene…also gibts auch (wie überall) auch zu diesem Thema ganz andere Facetten…will diesen Typen jetzt mal gar nicht bewerten😜

David

Ist ja ganz was Neues, gehört doch für jeden halbwegs normalen Streamer dazu über andere herzuziehen und dann selbst dem Ruf des Geldes zu folgen…..bei Twitch steht das doch mittlerweile bestimmt schon in den AGB’s 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x