Politikerin versteht Twitch – 600.000 sehen, wie sie meuchelt, staunt, schwindelt

Die US-Politikerin Alexandria Ocasio-Cortez hat die Gaming-Plattform Twitch für sich entdeckt. Ihr erster Auftritt war ein riesiges Event mit über 600.000 gleichzeitigen Zuschauern. Dabei halfen AOC so ziemlich alle großen Streamer, die man irgendwie links verordnet, bei ihrem ersten Abstecher in „Among Us“.

Das ist AOC: Die US-Politikerin Alexandria Ocasio-Cortez (31) gilt in den USA als die große Hoffnung der politisch Linken. Die New Yorkerin mit Wurzeln in Puerto Rico machte von sich reden, als sie 2018 die Wahl in den Kongress gewann.

Sie siegte ohne große finanzielle Mittel, als Underdog. Ihr Gegenkandidat war im Amt und hatte die Unterstützung wichtiger Politiker und des Establishments. Das verwandelte ihren Wahlsieg in eine schöne Aschenputtel-Geschichte und brachte sie ins Rampenlicht.

Twitch-AOC
Gilt als Polit-Star der Linken: Alexandria Ocasio-Cortez (31).

Ocasio-Cortez hat „AOC“ als Markennamen für sich etabliert und ist in den USA ein Polit-Star, gerade für die jüngere Generation.

Dabei ist sie Gaming-affin. Es ist bekannt, dass sie LoL spielt. Das scheint für Gamer immer eine kleine Sensation zu sein, dass eine derart beliebte Politikerin sich offen zum Gaming bekennt. Ihr fliegen bei Twitter-Posts über ihre Probleme und Erfolge in der League of Legends regelmäßig die Herzen Tausender zu.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Pokimane wollte sofort beim Stream dabei sein. Es wäre ihr eine Ehre, sagte sie.

So kam ihr Stream zusammen: Die Politikerin hat auf Twitter gefragt, wer Lust hat, mit ihr „Among Us“ zu spielen. Wie die US-Seite Kotaku schreibt, meldete sich daraufhin jeder „halbwegs links gerichtete Streamer auf der Plattform.“

Am Ende streamte sie mit Leuten wie:

fortnite-twitch-myth
Der 21-jährige Myth ist aktuell die Nummer 4 auf Twitch.

Ein bunter Mix von Streamern, von denen viele miteinander befreundet sind und die allesamt eine große Reichweite mitbringen.

AOC ist offenbar die „Lieblings-Abgeordnete“ von vielen dieser Streamer, wie sie betonten. Für Streamerin Pokimane scheint AOC sogar ein Idol zu sein.

YouTube-Valyrae
Valkyrae (28) profitiert von Among Us stark, ist auf YouTube grade riesig.

„Ich kann Pokimane nicht töten – sie ist so nett“

Das waren die Highlights des Streams: Gespielt wurde das aktuell so beliebte „Among Us“. Eine Crew von Astronauten muss auf einem Raumschiff allerlei Aufgaben verrichten. Dabei sind einige der Crewmitglieder aber „Impostor“, die das Ziel haben, alle anderen umzubringen. In Besprechungen wird gerätselt, wer der „Impostor“ ist, denn der wird eliminiert.

Among Us ist ein Spiel, das sich um Lügen, Verdächtigungen, Verrat und Unschulds-Beteuerungen dreht. Es funktioniert nach demselben Muster wie typische Gesellschaftsspiele á la „Werwolf“ oder „Mafia“. Wer gewinnen will, muss dreist lügen können, die Schuld von sich ablenken und andere verdächtiger erscheinen lassen, als sie vielleicht sind.

Ein Highlight war, dass die Streamerin Pokimane offenbar völlig fasziniert von AOC hinter ihr herläuft, sie mit „Mam“ anspricht und fragt, „Ob sie sicher ist.“ AOC meuchelt sie hinterrücks. Woraufhin Pokimane sich verneigt und ruft „Es war mir eine Ehre.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Aus der Perspektive von AOC (via YouTube) erschrickt sich die Politikerin erst, als sie erkennt, dass sie der „Impostor“ ist. Dann hadert sie mit ihrem Schicksal und sagt: „Ich kann Pokimane nicht töten, sie ist so nett“ – nur Sekunden, bevor sie Pokimane hinterrücks erdolcht.

Eine weitere Szene zeigt, wie Pokimane sich mit AOC über die „orangene Spielfigur“ von Hasan Abi auslässt, weil „Orange extrem komisch sei, den sollten wir rauswerfen.“ AOC ergänzt: „Ja, der gibt mir eine komische Schwingung.“

Eine klare Anspielung auf US-Präsident Donald Trump, der häufig als „orange“ bezeichnet wird.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

AOC selbst entdeckte das Spiel „Learning by doing“ nach und nach, staunte über die Möglichkeiten und wunderte sich über so manche Seltsamkeit in Among US, etwa über „Kerzen auf einem Raumschiff.“

In einem Highlight-Clip sieht man sie häufig staunend in die Kamera schauen und hörbar nach Luft schnappen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Hier sind einige Highlights aus der Sicht von AOC.

So viele sahen zu: Wie die US-Seite Kotaku schreibt, hatte AOC auf ihrem Kanal in der Spitze 439.000 Zuschauer. Auf den zahlreichen anderen Kanälen schauten weitere 200.000 zu. Da Streamer wie Disguised Toast oder Valkyrae nicht auf Twitch sind, sondern auf Facebook und YouTube, dürften da auch noch mal einige Zuschauerzahlen dazugekommen sein.

Das Spiel „Among Us“ hatte gestern mit knapp 720.000 Zuschauern auf Twitch einen beachtlichen Ausschlag nach oben. Das Spiel ist für Twitch ideal geeignet, weil hier mehrere Streamer zusammenkommen und so Synergie-Effekte entstehen.

Das zeigt, dass AOC Twitch versteht: Der Stream war keine Wahlkampf-Veranstaltung, sondern die dreieinhalb Stunden haben Streamer beim Spielen gezeigt: AOC konnte sich hier nach Anlaufschwierigkeiten nahtlos einfügen.

„Among Us“ gibt den Streamern die Gelegenheit, ihre Persönlichkeit, ihre Schlagfertigkeit und ihr Charisma auszuleben. So entstehen spannende Situationen. AOC hat die Reichweite nicht dazu genutzt, groß über Politik zu reden, sondern hat die Leute unterhalten und sie am Ende dazu aufgefordert „zu wählen und die Demokratie zu retten.“

Andere Politiker wie Donald Trump nutzen Twitch zwar auch, übertragen auf dem Kanal aber nur ihre Wahlkampfreden. So funktioniert die Plattform offenbar nicht.

LoL-Ryhu-Korea.v4-1140x445
Sie sollte wegen eines Vergehens in LoL zurücktreten.

Wie weit Gaming in die Politik reichen kann, sehen wir weltweit am stärksten in Südkorea. Dort sind einige ehemalige Profi-E-Sportler mittlerweile zu Berufspolitikern geworden und sitzen in den Parlamenten. Eine Politikerin bekam aber Ärger für vermeintliches Fehlverhalten aus ihren Spieler-Tagen:

Politikerin soll zurücktreten, weil sie ihren Account bei League of Legends teilte

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nico Saborowski

Eine Politikerin spielt auf Twitch.

In den Kommentaren geht’s um ihr Aussehen.

GG

Gurkulator

“ Eine Politikerin bekam aber Ärger für vermeintliches Fehlverhalten aus ihren Spieler-Tagen“
 Warum vermeintlich? Es entspricht doch den Tatsachen, da hat das Wort vermeintlich nichts zu suchen.

https://www.wortbedeutung.info/vermeintlich/

Scardust

Ob sie die auch mögen würden, wenn sie 100kg mehr auf die Wage brächte? 😅
Aber Gott bitte nicht… ne Merkel die Playstation zockt würde mir gerade noch fehlen. 😱

N0ma

Chebli wohl eher nicht, ist aber ein anderes Thema.
Hoffnungsträger und Kompetenz sind allerdings nicht unbedingt deckungsgleich. Da hab ich bei AOC auch eher Zweifel nach dem was sie das letzte Mal so geäussert hat. Ich vergeb meine Punkte zur Wahl bei Politikern nach Kompetenz nicht nach „Volksnähe“, die führt leicht in die Irre. Sympathiepunkte hat sie als Spielerin natürlich.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von N0ma
Sanke

„to primary“ nennen sie die Taktik mit der AoC gewonnen hat.
Dafür ging sie in einen Distrikt in dem die Demokraten deutlich besser abschneiden, Nancy Pelosi sagte dazu (über Ihren und auch AoCs) mal „But those are districts that are solidly Democratic. This glass of water would win with a D next to its name in those districts,“.
AoC gewinnt die Vorrunden durch das lostreten von jungen Wählern und das recht erfolgreich, aber in der Hauptrunde in der noch mehr Fokus auf der Politik liegen sollte ist es vor allem der entsprechenden Wahlkreis der schlicht Demokraten wählt.

Anfangs sah ihre Politik ja sogar noch ok aus aber der „Green New Deal“ war am Ende mehr um Soziale Reformen gebaut, Amazon aus New York gehalten, von Fehlern in der Buchführung gesprochen als ob es echtes Geld wär und mehr fopas.
Von jemanden der Wirtschaft studiert hat erwarte ich mehr als das.

Was den Stream angeht, hab nur Ausschnitte gesehen die so wirkten als war das eine Wahlkampagne und weniger um Gaming.
Damit aus dem Weg kann aber natürlich jemand der Spiele in der Form zockt auch eine Meinung haben und diese mitteilen, solange der-/demjenigen klar ist das Menschen da auch abneigend reagieren können und das akzeptiert sehe ich da kein Problem.
Fan davon bin ich im allgemeinen nicht, aber wenn sie meint streamen zu wollen soll sie es mal tun.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sanke
Kjtten

Warum nicht? Sympathie entsteht nicht nur durch das Aussehen, oder speziell das Gewicht. Und fachliche Kompetenz ist davon hast ganz abgekoppelt.

Außerdem darf man nicht vergessen dass es nicht nur Vorteile hat gut auszusehen. Viele Kritiker werden in eine ähnliche Kerbe schlagen wie dein Kommentar und behaupten, dass ihr allein ihr Aussehen den Erfolg und Bekanntheitsgrad gebracht hat. Gerade gegenüber erfolgreichen Frauen ist diese „die hat sich doch bloß hochgeschlafen“-Argumentation ja leider immer noch ein beliebtes Mittel um Erfolge kleinzureden und scheinbare Unfähigkeit zu attestieren.

Natürlich hilft es auch beim Aufstieg, aber oben halten kann man sich allein mit Aussehen in der Politik nicht.

N0ma

In dem Fall ists auch der Spielerbonus. Wenn in D egal welcher Politiker Spieler wäre bekäm er den auch. Gut es sei denn er hätte schon ein schlechtes Ansehen.

Scardust

Naja, bei Frauen und Twitch sehen viele lieber einer „hübschen“ zu als anders herum, dass wollte ich damit eigentlich sagen. Das sie nur deswegen zusehen war aber nicht meine Aussage, so weit wollte ich es dann doch nicht unterstellen. War ja auch eher als Frage gedacht xD

Bei Twitch spielt bei weiblichen Streamern sehr wohl die Optik eine Rolle. Das liegt in der Natur der Sache.

Bodicore

Ich bin kein Deutscher aber Merkel hätte tatsächlich ein paar Sympathiepunkte mehr bei mir, wenn sie zocken würde.

Das Aussehen von Menschen wird in meinen Augen überbewertet was interessier mich das aussehen eines Menschen mit dem ich nie schlafen werde?
Es kommt doch drauf an was sie sagt und noch mehr was sie tut.

Scardust

Niemand kann sich seinem Unterbewusstsein und der genetischen Steuerung entziehen. So oder so wird man mehr oder weniger (je nach Person) mehr davon beeinflusst als andere. Ich lasse mich von sowas auch nicht steuern, mir ist das aussehen soweit egal, solange ich keine direkte Abneigung verspüre.

Und ne, ich will keine Politiker im Gaming sehen. Die haben null Peilung was das Thema anbetrifft, dass hat man zu genüge bei all den Diskussionen zu Killerspielen gesehen. Da bin ich froh einen Bereich zu haben wo man seine Ruhe von diesen Spezialisten hat.

Daniel

Und man weiß nicht, ob das dort auch schon gesellschaftlich angekommen ist. Selbst ich werde heute noch etwas komisch angeschaut wenn ich sage, das wir am Wochenende gedaddelt haben. Anders ist es wenn man sagt, man war bei einem Fußballspiel.

Als Politiker, bei denen ja gern jeder Schritt genau unter die Lupe genommen wird, stelle ich mir das als echte Qual vor. Zwangsläufig wird zum Wahlkampf dort jede kleinste Kante oder „anderes“ Hobby gern genommen, um gegen ihn Stimmung zu machen.
Mit denen möchte ich nicht tauschen wollen!

N0ma

was mich wundert dass sich nur Streamer gemeldet haben

Jannis

Naja, im Artikel werden 6 Personen aufgelistet + AOC = 7 Personen. Bleiben noch 3, die theoretisch noch Nicht-Streamer sein könnten.
Im Artikel steht ja auch, dass viele der Streamer befreundet sind, vielleicht hat AOC sich auch einfach nur der Gruppe von Pokimane angeschlossen.

Sanix

ich gehe davon aus das sich mehr gemeldet haben. Allerdings wird man sich für Streamer entschieden haben, weil man diese doch etwas mehr kennt. Man konnte als abwägen wen man da zu sich mit ins Discord holt. Die Reichweite wird auch einen teil dazu beigetragen haben, allerdingsda es nicht ausgenutzt wurde absolut in Ordnung wie ich finde.🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x