Twitch startet coole Werbe-Aktion, aber Streamer sind gerade nur noch genervt

Die Streaming-Plattform Twitch hat mieses Timing bewiesen. Man startete eine Werbe-Aktion und verlieh dem „Kappa“-Emote plötzlich einen goldenen Glanz. Aber einige Streamer haben im Moment die Schnauze voll. Die wollen, dass sich Twitch um die Urheberrechts-Beschwerden der Musik-Industrie kümmert.

Was war das für eine Aktion? Am 26. Oktober waren plötzlich alle Kappa-Emotes auf Twitch goldfarben. Die Aktion wurde nicht angekündigt oder irgendwie näher erklärt.

Das „Kappa“-Emote ist wahrscheinlich das Ur-Emote von Twitch. Das soll sowas ausdrücken wie „Ich meine das gar nicht ernst, was ich grade sage, ich meine das ironisch und eigentlich das genaue Gegenteil.“

Im Gegensatz zu „Simp“ weiß seltsamerweise jeder Twitch-Nutzer, was mit Kappa gemeint ist.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Schon seit längerem existiert der Mythos, eines „goldenen Kappa“, ein Easter Egg, das selten auftritt und das nur unter bestimmten Umständen erreicht werden kann (via streamscheme).

Mit einem Schlag waren aber jetzt alle Kappas von goldenem Glanz.

Über Twitter feierte Twitch sich selbst ein wenig für diesen Einfall. Man teilte Clips, wie Leute auf den goldenen Kappa reagierten und hatte offenbar Spaß.

Der arme TimTheTatman musste wieder den Schädel für den Clip herhalten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Als sich das rumsprach, spammten Nutzer in den Chats von zig verschiedenen Twitch-Streamern plötzlich den goldenen Kappa.

Der Streamer Erobb221 switchte durch die verschiedenen Kanäle von Twitch und tatsächlich: Bei LIRIK, forsen oder dem Runescape-Streamer B0aty – überall die goldenen Kappas.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Streamer wollen Lösung für Musik-Problem

Warum kommt das grade so mies an? Das Timing für die Aktion von Twitch könnte kaum schlechter sein. Denn aktuell sind viele Streamer genervt:

Streamer haben zum Teil riesige Archive an Material. Es ist gar nicht menschenmöglich, sie durchzusehen, ob irgendwo mal Musik lief oder nicht.

Streamer sind jetzt unsicher, wie es weitergeht, und ob sie all ihre Clips „aus Vorsicht“ löschen sollen – die warten auf klare Hilfestellung von Twitch. Welche Clips sind gefährlich? Welche müssen gelöscht werden, welche dürfen bleiben? Welche Konsequenzen können mich treffen?

Für Streamer sind deren Clips und Videos sowas wie ihr Lebenswerk und ein Stück Geschichte. Die drängen auf eine Lösung, die nicht auf „Lösch alles, dann bist du auf der sicheren Seite“ hinausläuft.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Die angefressene Atmosphäre auf der Plattform entlud sich jetzt an den goldenen Kappas. So twitterte WoW-Streamer Asmongold:

Vielen Dank, dass ihr die Urheberrechts-Situation mit Goldenen Kappas löst.

Auch der Rocket League Profi, Letthamyr, ätzt garstig gegen Twitch: Die goldenen Kappas würden nur der Ablenkung dienen, nachdem die Musik-Industrie Twitch einen harten Schuss vor den Bug verpasst hat.

Es sei Zeit, auf YouTube zu streamen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Selbst unter den eigenen Tweets von Twitch zum Goldenen Kappa taucht die Diskussion um Urheberrechts-Beschwerden auf. Die scheint gerade richtig auf die Stimmung zu drücken.

Vielen Twitch-Nutzern scheint die Laune gerade nicht nach Memes zu stehen. Na gut, ein Nutzer „memet“ zurück:

Twitch-Meme
Mit den eigenen Waffen geschlagen. Quelle: Twitter

Die Situation um die Urheberrechts-Beschwerden scheint sich in den letzten Tagen zuzuspitzen. Die Rechteinhaber der Musik üben Druck auf Twitch aus. Zuletzt wurde ein böser Brief verschickt mit Vorwürfen, Twitch seien die Rechte der Musiker egal. Die würden das Leben der Musiker gefährden.

Doch Twitch wehrt sich gegen diese Vorwürfe, allerdings nicht mit goldenen Kappas, sondern mit goldenen Beteuerungen. Hoffentlich sind die nicht ironisch gemeint:

Musik-Industrie schreibt Twitch einen bösen Brief: Frage von Leben und Tod

Quelle(n): kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Robin

Grundsätzlich denke ich eher weniger, dass Leute gerade wegen der Musik die im Hintergrund läuft auf Twitch Jemandem zuschauen. Ich denke eher, dass vielleicht kleinere Musiker gepusht werden wenn der ein oder andere Streamer seine Musik an macht. Für mich sieht es so aus, dass die Bigplayer in der Musikindustrie einfach noch mehr Kohle machen wollen.

JennyH

Schade eig. Viele Musiker entdeckt man gerade wegen twitch und ich glaube das unterschätzt man da sehr. Das oder die wissen einfach da ist geld zu holen von twitch

sirhc

Sehe ich auch so.
Wenn es denen wirklich um das Wohl ihrer Musiker gehen würde, dann hätten die labels eine Zusammenarbeit angestrebt und nicht direkt mit rechtlichen Schritten gedroht.

So wechseln die streamer nach und nach zu kostenloser Musik, worum sich irgendwann ein neuer Markt mit sinnvoller Zusammenarbeit zwischen streamer und Musiker bildet.

Splitter

Das denke ich mir auch immer, gerade bei Streamern mit vielen jüngeren Zuschauern. Ich denke die entwickeln recht schnell Interesse an der Musik, die ihr Twitch-Idol viel hört.
Genau wie die „Reaction“-Videos auf Youtube. Da gibts auch eine Menge zu Musik-Videos und Live-Auftritten und die werden auch in regelmäßigen Wellen gesperrt und gestriked.

Als ob sich jemand, der die Musik kostenlos hören will irgendwo einen Stream oder so aufmacht mit Gesprächen drüber und Sub/Donation-Sounds. xD

Ich würde das als Künstler eher als kostenlose Werbung betrachten, gerade wenn es eher Nischenmusik ist, auf die man sonst eher wenig stößt.

Aber auf den Gedankengang wird die Musikindustrie auch gekommen sein… Wer weiß was da im Hintergrund noch abgeht, die entscheiden sich ja bewusst dagegen.

Holzhaut

Du würdest es als kostenlose Werbung ansehen, wenn jemand deine geistiges Eigentum ungefragt für kommerzielle Zwecke nutzt, während du als Urheber keinen Cent davon siehst?

JennyH

Ja. Du ahnst nicht wie viele, vorallem ältere songs so in vergessenheit geraten werden bei den Jungen. Bei top 20 songs von heute ist es eher verständlich, da die eher das geld als die werbung wollen.

Alex

Das ding ist diese „Musikindustrie“ um die es hier geht, sind große Labels, die vor allem die großen Künstler unter vertrag haben, weswegen deren Argumentation auch etwas stark emotionalisiert ist, ich wette von deren Kunden müssen sich die wenigsten einen Kopf darum machen wie man die nächste Miete bezahlt.
Aber und das ist das große Aber, es ist deren Recht völlig unabhängig wie Sinnvoll das am Ende ist, deswegen ist hier jede Diskussion augenauswicherrei und unnötig, es ist ihr recht, sie machen davon gebrauch Ende der Diskussion.
Und Im Grunde ist es halt gang und Gebe das wenn man Werke von anderen benutzt warum auch immer, vorher mindestens den Interpreten fragt ob man seine Musik verwenden darf, da gehts noch nichtmal um Lizenzen die man kaufen soll, das hätte für mich wäre ich ein Content creator oberste priorität, ich würde auch nicht wollen das irgend jemand mein Material ungefragt nimmt und damit irgendwelchen Müll für Youtube zusammenschneidet, auch wenns kostenlose Werbung wäre, ich würde trotzdem gern wissen wer Mein Geistiges Eigentum verwendet.
Oder mal anderer Gedanke, Filme, würde man das immer als „kostenlose Werbung“ sehen, würden das auch alle Filme machen und die Künstler würden wohl sehr arm aussehen, weil das sind meistens wirklich kleinere Künstler.
Oder Koshima der Low Roar quasi mit Death Stranding groß gemacht hat, auch Finanziell und auch von der AUfmerksamkeit her, da deren Musik wenigstens Präsent im Spiel gezeigt wird, heißt setzt die Musik ein wird dir direkt gesagt was das für Musik ist.
Das wäre tatsache Kostenlose Werbung, ich denke aber die wenigstens Streamer haben immer eine Textschleife mitlaufen die dir sagt was gerade für Musik läuft ist mir zumindest selten untergekommen.
Alles im Allem ist es eine Sinnlose Diskussion, sollen sie lieber Copyright freie Musik benutzen von kleinen Künstlern die sich wirklich über die KOstenlose Werbung freuen und fertig.
Die SPiele Industrie hat den Sinn mit der Kostenlosen Werbung schon verstanden, deswegen haben die sich ja auch gegen die Aussagen des einen Entwicklers gestellt der meinte eigentlich müssten Streamer die Entwickler bezahlen.
Ähnliche Situation aber die Industrie hat eben eine andere Haltung dazu, weil sie eben verstehen das Streaming auch sehr viel Erfolg bringen kann und die wengisten NUR zuschauen, die meisten kaufen nach dem Zuschauen selbst, bei Musik hab ich mir aber noch nie bei twitch gedacht nachdem ich da ein Lied gehört habe, ohja das kaufe ich mir jetzt.

Natürlich wäre es am Ende für alle beteiligten ein Win Win, aber diese Industrie ist daran im Gegensatz zur Spielindustrie eben nicht Interessiert.
Nicht umsonst kommt es sogar vor das Streamer wenn sie ein Spiel spielen, sogar manchmal ungeplant von Publishern dann angeschrieben werden weil sie ihren Kontent als Kampagne wollen und schwubs machst du 10k mit nem Stream wo du eigentlich eh nur ein Spiel spielst, was du sowieso gespielt hättest, hat letztens erst Rewinside drüber geredet das dass garnicht so selten vorkommt wie man denkt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Alex

Ich versteh sowieso nicht warum nicht die Streamer die keine dicken Deals haben schon längst bei Youtube sind, finde das ist mittlerweile echt ne gute Plattform für Streaming und wenn du da Urheberrechts belegte Musik oder anderes Material benutzt wird dein Stream binnen Sekunden einfach Schwarz geschaltet, quasi gemutet.
Und Zuschauer sind auf Youtube deutlich mehr.
Ich versteh das Geheule irgendwie sowieso nicht, ich meine Klar ist Twitch mit schuld weil sie Jahre Lang weggeschaut haben, aber wäre mir zum ersten neu das Twitch das irgendwie als legal dargestellt hat, es ist sogar verboten nach deren Hausregeln, so what?
Können froh sein das die Musik Industrie keine Beteiligung der letzten Jahre fordert was ihnen zusteht.
Ich an deren Stelle wäre sehr vorsichtig und würde lieber schnell alle Clips runter laden und anschließend aus dem Netz löschen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Holzhaut

Ich verstehe immer noch nicht so ganz, warum die Streamer jetzt eine Lösung von Twitch erwarten? Seit Jahren verstoßen viele von ihnen gegen das Urheberrecht, da ist doch jeder selbst für verantwortlich. Vielleicht hätte man da vorher Mal drüber nachdenken sollen?

Hier habt ihr eure Lösung:

Lizenzen zahlen oder lizenzfreie Musik nutzen, Thema durch.

Ihr könnt nicht alle Videos durchgucken? Ja Pech, dann löscht halt alle, was soll das bitte für ein Argument sein?

Motzi

Verstehe ich auch nicht ganz. Sollen sich lieber selbst darum kümmern, was sie nutzen dürfen und was nicht.

Ben

Naja, durch das neue Urheberrechtsgesetz, was ja kommen wird, ist ja Twitch in der Verantwortung. Aber ich denke, Twitch hat es schon richtig gemacht. Einfach die Videos von den Content-Creators löschen. Diese haben ja sicher auch nur einen Nutzungsvertrag mit den Services von Twitch solange diese sich an das Gesetz halten.

Aber ich denke es wird auch eine wichtige Frage sein, wer denn die Rechte an diese ganzen Videos hat. Gut, Urheber sind die Streamer und so. Jedoch der Serverplatz gehört Twitch und solange man sich an das Gesetz hält dürfen die Streamer ihre Videos da hosten, ansonsten weg mit den Videos.

Ich finde das ist alles ein ziemlich interessantes Thema. Und meine Vermutung ist auch das irgendwann eine große Bombe platzen wird und Youtube, Twitch und Co. den Zugang einschränken werden. Bei den Reaktionen von den ganzen Streamern könnte ich mir das wirklich gut vorstellen. Denn wenn es mehr Ärger gibt als Nutzen mit den Services, denke ich das die großen Portale aktiv werden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x