Twitch feiert Zahlen seiner Streamer – Doch der größte sagt: „Alles Fake“

Die Streaming-Plattform Twitch hat den Streamern und Streamerinnen ihre Zuschauer-Zahlen für 2020 geschickt und auf Twitter stolz die Reaktionen geteilt. Doch der größte Streamer 2020, Félix „xQc“ Lengyel, sagt: Seine Zahlen seien Fake. Da seien Bots mit erfasst und die ruinierten jede Statistik.

So feiert Twitch seine Streamer: Twitch hat in der letzten Woche zig Mails an seine Streamer verschickt mit dem „Twitch Recap“. In dieser Zusammenfassung sehen die Streamer unter anderem:

  • So viele Stunden wurden ihre Streams gesehen
  • So viele einzigartige Follower haben sie neu gesammelt
  • So viele Stunden waren die Streamer auf Sendung

Dazu verriet das Twitch Recap den Streamern einige Informationen über ihre beliebtesten Kategorien und die verwendeten Emotes.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
LIRIK haut dicke Zahlen raus. Er ist eine große Nummer auf Twitch.

Twitch lud die Streamer auf Twitter dazu ein, doch ihre Zahlen und Reaktionen zu teilen. Man feierte sich und seine Community einmal mehr selbst.

Die Botschaft war klar: Egal, ob groß oder klein. Wir haben euch alle lieb. Ihr alle seid wichtig und macht Twitch aus.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Twitch präsentiert auch kleine Streamer stolz. Die Botschaft: Jeder kann mitmachen.

xQc glaubt: Zahlen werden durch Bots ruiniert

So reagiert der größte Streamer: Der erfolgreichste Streamer 2020 war Felix „xQc“ Lengyel. Der Kanadier lag mit 147.8 Millionen gesehenen Stunden auf Platz 1, vor Gaules und Summit1g (via ginx.tv).

xQc ist sowas wie „die neue Generation“ von Twitch. Der hat jeden großen Hype mitgenommen, ist lange und ausdauernd auf Sendung und bietet seinen Zuschauern ein unterhaltsames Programm:

xQc macht bei dem Hype um die Zahlen von Twitch aber nicht mit. Er besieht sich seine Zahlen und sieht da die angeblich fast 36 Millionen „einzigartigen Zuschauern“.

Er sagt:

„Da sind 100% Bots dabei. Da ist eine irre Zahl an Bots dabei.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Auch bei den 5,3 Millionen einzigartigen Followern, sagt xQc: Da sei eine Botwelle dabei, die ihm irgendwie 3 Millionen Follower beschert hatte. Er kann diese ganzen Zahlen nicht ernst nehmen:

Das ist alles Fake. Alle diese scheinbar tollen Momente werden durch Bot Randys ruiniert. Das ist so hohl.

xQc gewinnt 3 Millionen Follower in 10 Stunden – Wohl Bots am Werk

Das steckt dahinter: In der Tat kann man den Statistiken von Twitch nicht immer trauen. An manchen Tagen haben eigentlich völlig irrelevante Kanäle plötzlich tausende von neuen Followern und trenden angeblich. Selbst beim populären xQc sind plötzlich derart riesige Follower-Sprünge dabei, dass sie sich nur mit Bots erklären lassen.

xQc-Follower-Statistik
Laut den Daten hat xQc in 10 Stunden am 30.12. mehr Follower gewonnen, als in den 12 Monaten zuvor. (Quelle: Sullygnome).

So hat xQc laut einer Statistik in einem einzigen Twitch-Stream am 30.12. knapp 3 Millionen neue Follower gesammelt. Der hat also in 10 Stunden mehr Follower dazubekommen, als im Rest von 2020 zusammen.

Selbst der zweitgrößte Streamer der Welt, Gaules, ist bei den Statistiken nur so weit oben, weil sein Kanal praktisch rund um die Uhr läuft. Der brasilianische CS:GO-Experte ist bekannt dafür, dass er Aufzeichnungen läufen lässt, wenn er nicht live auf Sendung ist. Das führt dazu, dass Gaules im Jahr 2020 gleich 8400 Stunden gestreamt hat – im Schnitt 23 Stunden am Tag. Auch das verzerrt die Statistik.

Valorant Beta

Im April 2020 kamen die Schwächen des Systems “Twitch” voll zum Vorschein, als Valorant den Beta-Zugang über Twitch Drops verloste. Hier zeigte sich, dass “Live-Streamingplattform” nicht ganz so ernst genommen wird:

Drops, eBay, Bots und Beta-Keys – Wie Valorant zu Problemen auf Twitch führt

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Todesklinge

Das kann ich mir sehr gut vorstellen das es da ne menge nicht menschlicher Zuschauer gibt, um das ganze noch mehr zu pushen und sich noch wertvoller darzustellen.

JennyH

Beim Zitat von X habt ihr Bot Randys geschrieben. Ich bin mir sicher man meint Andys ohne r. 🙂

Interessanter Artikel ansonsten und lob an XQC der sowas ausspricht anstatt sich an den Zahlen zu suhlen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von JennyH
Swing

Als “Randys” werden random player / random viewer bezeichnet, soweit ich weiß. Denke das passt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x