The Elder Scrolls Online: Neue Infos über Housing, Orsinium, Champion-Punkte

Das Fantasy-MMORPG The Elder Scrolls Online wird eines Tages Housing erhalten, aber man ist erst beim anfänglichen Design. Näher liegt da der Herbst-DLC Orsinium. Und es gibt neue Infos über Champion Punkte.

Beim ESO-Live am letzten Freitag hatte das Zenimax-Community-Team Rich Lambert, den neuen Creative Director zu Gast. Und die erste Frage lautete gleich: Was arbeitet er den ganzen Tag? Was macht er so?

Aktuell arbeitet man vor allem am letzten Schliff der Kaiserstadt, ist hier damit beschäftigt, sie auf dem PTS zu testen, die Bug-Reporte und das Feedback der Spieler zu sichten und die letzten Feinheiten zu verwirklichen. Danach hat man eine Menge vor wie die Diebesgilde oder die Dunkle Bruderschaft.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

„Oh Nein! Sag das nicht! Warum hast du das gesagt?“

Lambert erwähnte auch das „Housing.“ Immerhin habe das Matt Firor ins Spiel gebracht. Im Hintergrund von ESO Live leichtes Entsetzen: „Warum hast du das jetzt gesagt?“ Lambert erwiderte: „Das hat doch der Firor zuerst gesagt!“ Ein Datum könne man nicht nennen. Man sei erst beim anfänglichen Design.

Also Ja, es klingt so, als stehe „Housing“ irgendwo auf der Featureliste für The Elder Scrolls Online. Aber es scheint auch, als werde es noch eine ganze Weile dauern, bis man hier Näheres erfahren wird.

Lambert erklärte, man habe so viele Pläne, so viele Ideen. Er alleine habe eine lange Liste mit Dingen, die man zu The Elder Scrolls Online bringen möchte. Die reiche circa bis 2018.

The Elder Scrolls Online Rechtssystem

Was gibt’s Neues über Orsinium?

Es gab im ESO Live auch Details zum nächsten DLC nach der Kaiserstadt, zu Orsinium: Hier wird eine der Hauptattraktionen eine große PvE-Arena sein.

Die neuen Spielinhalte werden übrigens so funktionieren, dass Spieler auf den „passenden“ Level hochskaliert werden. Etwas Ähnliches geschieht schon seit Release mit Spielern, die einen Fuß nach Cyrodiil setzen. Sie erhalten dann in der DLC-Zone Erfahrungspunkte, die ihrem tatsächlichen Level entsprechen. Der Grundgedanke hinter der Änderung: Wenn Spieler einen neuen DLC kaufen, sollen sie ihn auch sofort spielen können, ohne das Höchst-Level erreichen zu müssen.

Es gibt keine Pläne, die „Raid-Größe“ zu erhöhen, 12 sei die „Trial-Größe“ für ESO. Und man arbeitet bereits an einem neuen Trial.

The Elder Scrolls Online

Champion-Punkten: Seasonal-Cap und Aufhol-Mechanismus kommen

Bei all den Zukunftsplänen, muss man sich auch noch um Spiel-Systeme kümmern, die man erst neu eingeführt hat. Dazu gehört das relativ komplizierte Champion-System. Da drohen Vielspieler den Neuanfängern und Wenig-Spielern über kurz oder lang davonzugaloppieren, einen uneinholbaren Vorsprung herauszuspielen und damit auch ein Ungleichgewicht zu erzeugen.

Der Top-Spieler auf dem PC hat zurzeit 1.650 Champion-Punkte. Insgesamt haben ungefähr 35 Leute mehr als 600 Champion-Punkte.

Damit der Vorsprung der Vielspieler nicht zu groß wird, wird man „in der Zukunft“ ein „Seasonal Cap“ einbauen und dazu Aufhol-Mechanismen für Spieler bringen, die weniger Champion-Punkte haben. Das ist allerdings noch Zukunftsmusik und wird nicht im Update 7 mit der Kaiserstadt kommen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Damien Thorn

Dem Game fehlt einfach ein Motivator, wie z.B. bessere Questbelohungen, die man nach Abschluss einer Quest auswählen kann (wie in FF14). TESO spielt sich gerade nach der Hauptquest einfach nur noch langweilig, weil es keine motivierenden Kicks und Höhepunkte gibt…. So wunderbar ich die Welt auch finde, so dröge finde ich das Konzept…

Gert-Joachim Weyer

oh nein, das sind nur meine Füße.
—————————————————————-

haha 🙂

Der der da schreibt

Ich bin gespannt und freue mich auf das was aus TESO noch weiter gemacht wird.

Ist es wahr,dass der Vampir mit drm DLC grpatcht wird? Mir wurde erzählt, dass die Feuer Anfälligkeit von 40 auf 20% sinken soll und dass der Essenzentzug mehr als ein mal auf einen Gegner gewirkt werden kann.

Würde mich interessieren, da ich den Vampir satrk benachteiligt finde. Er levelt langsamer als der Werwolf, hat mehr mit seinen Nachteilen zu kämpfen und hat weniger Fertigkeiten.

Wolf

Ja man bekommt als Vampir nicht mehr 40% mehr Feuerschaden sondern 25%. Außerdem muss man mindestens eine Vampirfähigkeit in der Skillleiste haben damit man 10% mehr Stamina und Magika Regeneration hat. Ob man den Essenzentzug mehrmals bei einem Gegner benutzen kann weiß ich nicht.

Deer Geronimo

nein… funktioniert nur einmal an gegner… und es reicht die ulti ausgerüstet zu haben… ich spiele seit lvl 30 (mai 2014) den vamp… und falle auch nicht mehr oder weniger wie non vamp´s… selbst jetzt im pvp mit den kalthafen und feuerbalisten kippt sie nicht schneller… wenn man regeln beachtet… das rote kreise böse sind… 😀

Wolf

Ich habe 4 vr14 Chars, zwei davon sind Vampire und die Vampir Ulti kommt für mich nicht in Frage. Weder im PvP und schon gar nicht in den Trials. Dafür sind die Alternativen einfach zu gut.

Deer Geronimo

Die ultis sind geschmackssache… Ein dk wird kaum die Vamp ulti nehmen wenn er eine leistungsfähigere Standarte oder drachensprung hat… Oder der magier die überladung… Usw usw… Ich sagte nur… Das die ulti ausreicht… Um die reg zu bekommen… Ich werde mal den erfrischenden Entzug ausprobieren wie er sich im one and one taktisch einbauen läßt… 😉 Ich habe auch 4xV14 chars… Also jede Kasse… Davon 2x Vampire und 2x ne ww…

Kratul

Der Vampir ist eher ein wenig „overpowered“. In keinem Fall ist er benachteiligt, man muss ihn nur zu spielen wissen. Viele denken das es reicht Vampir zu werden um alles nieder zu machen, fallen dann auf die Nase, sind enttäuschend und jammern. Gegen die Feueranfälligkeit hilft die Wahl des richtigen Volks (Dunkelelfen) und Glyphen. Der größte Nachteil des Vampirs ist es, das die Spielfigur richtig Scheiße aussieht, besonders in Phase 4 🙂 Aber das ist eben nur ein kosmetischer Effekt.

Der der da schreibt

Da muss ich leider widersprechen.
Bitte erläutere mir in welcher hinsicht der Vampir overpowert ist, anhand von statuswerten und seinen Fertigkeiten,denn:

Um keine Glaskanone zu sein, braucht man Feuerresistenz Glyphen. Bereits mit zwei Magickaregenerations Glyphen hat man mehr Magickaregeneration,als der Vampir dir gibt. Der Vampir erhöht nicht deinen Magieschaden. Schadensreduktion wenn das Leben unter 50% fällt ist irrelevant, da man wenn man inVet Instanzen oder in Raids unter 50% fällt ohnehin nach einem Schlag, vor allem durch Feuer tot ist. Die natürliche Resistenz des Dunkelelfen reicht nicht aus, um den Feuer Malus zu beseitigen. Man braucht zwei Feuerresistenz Glyphen um dem effektiv entgegenzuwirken. Ohne Vampir habe ich mehr Magicka reg und mehr Magieschaden durch Glyphen.

Ich mag den Vampir gerne und war selbst von anfang an einer.
Ich bin nie leichtfertig was solche Sachen anbelangt. Ich versuche immer das maximum aus meinem Charakter zu holen. Momentan bremst der Vampir aber eher. Deswegen freue ich mich wenn er gepatcht wird und werde ihn mir dann selbst,ohne auf andere zu hören, anhand der Satuswerte, hohen Instanzen und seiner Survivability noch einmal unter die Lupe nehmen.

doc

Den kosmetischen Effekt kannst du mit einem Helm kaschieren! 😀

F2P-Nerd

Seht ihr, genau das ist das, was ich an euch so gut finde.

Buffed
TESO – The Elder Scrolls Online: Das Housing nimmt Formen anMein MMO:
Mein-MMO
The Elder Scrolls Online: Neue Infos über Housing

Alleine schon die Überschrift sagt viel darüber aus, wie die Leser mit falschen Informationen gefüttert werden können. Ihr könnt daher schön sachlich schreiben „aber man ist erst beim anfänglichen Design“, während ich mir als Leser beim großen B nur denke „Mal wieder schön verar… worden, da nimmt überhaupt nichts Formen an, die stehen ja gerade erst am Anfang, wenn da überhaupt schon irgendwas über Konzepte hinausgeht“

Mehr als diese Paar Sätze im ESO Live gab es nämlich wirklich nicht zu diesem Thema zu hören.

Daher mal wieder Danke an euch, sehr gute Arbeit, schöner Artikel 🙂

mmogli

ich schau mir das grosse B schon lang nicht mehr an 😉

mmonsta

ich auch nichmehr jetz gibs nur noch M&M 😀

Koronus

Might and Magic?
Magic and Mayham?

Zunjin

Gewitzte Autoren hätten ja geschrieben… Der Grundstein zum Housing ist gelegt – der Designprozess hat begonnen.

So hätte man im Titel sogar eine Information mit eingebaut (wie es sein soll), denn bei Buffed weiß man nicht wie weit das Housing ist, hier in der News aber nicht mal was es überhaupt zum Housing gibt. Nach dem Titel könnte es auch eingestellt worden sein. 😉

Das ist aber der Sammel-News geschuldet und Sammel-News-Titel sind halt nie toll.

Gerd Schuhmann

Das ist ja auch nicht Sinn der Überschrift den Lesern das Klicken auf den Titel zu sparen.

Es gibt ja Leute, die nur Titel lesen und sich darüber informieren. Das hilft natürlich uns als Seite auch null. 🙂

Aber jo – das mit Sammelüberschriften, die sind halt wenig geistreich, aber generieren in der Tat ganz gut Clicks.

Das Format, was jetzt viele machen, mit den Streams, wo sie halt 2 Stunden über alles reden – da sind halt Sammel-Überschriften zweckmäßig.

Gert-Joachim Weyer

Buffed hatte die Tage auch News die in etwa lauteten „Release Datum für Legion….usw“

Es wurde der Eindruck vermittelt das Buffed das echte Release Datum für das Addon habe,dabei haben die nur spekuliert.

Eine ziemliche billige Methode Klicks zu generieren.

Zum Topic: Da ESO zu meinen absoluten Lieblings MMO’s zählt hoffe ich die bringen ein wirklich schönes Housing.Zum beispiel das man ein Haus in der Stadt kaufen kann?oder noch besser a la SWG oder UO 🙂

Gorden858

Ich setze auf Instanzen, aber unterschiedliche Grundstücke die einem zur Verfügung stehen. Keine Ahnung wie sie das lösen wollen, welche Gebäude man dann auf den jeweiligen Grundstücken sieht, wenn man da selbst keins hat. Für Einbruch oder ähnliches sehe ich auch eher schwarz, auch wenn sich das mit der Diebesgilde natürlich anbieten würde. Aber ESO ist nunmal keine Sandbox.

Deer Geronimo

Gorden858… richtig… stell dir vor… du kaufst ein haus für summe xy… und an der tür zu deinem haus spornen die gamer aus der tür oder wollen rein… so wie in kluftspitze an der bank… was für ein heimat gefühl…!!!! 😀 ähm nö…?! da würde ich mir die kohle sparen für die hütte… wenn sie es aber wie in skyrim machen… ne kleine feine jägerhütte in der wildnis… das wäre geil… 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x