The Division: Zeit für Raids! – 5 Dinge, die wir uns für „Last Stand“ wünschen

Bei The Division nennen wir 5 Dinge, die sich die Agenten von der letzten „Jahr 1“-Erweiterung erhoffen. Ganz hoch im Kurs: Raids!

Immer mehr Agenten strömen zurück in die Postapokalypse. Das Update 1.4 zeigt Wirkung, nachdem nach 1.3 der Tiefpunkt von Ubisofts MMO-Shooter erreicht war, mit der Aussage der Entwickler: „Sorry Leute, unser Spiel macht keinen Spaß.“

Nach Monaten an Content-Dürre ist The Division seit Ende Oktober wieder auf Kurs. Die Bugs sind über Bord geworfen, der Shooter hat wieder Wind in den Segeln. Auch der Survival-DLC kommt überwiegend gut an und wird als willkommene Abwechslung angenommen. In diese Richtung darf Massive gerne weitergehen.

Der nächste Schritt wird der letzte DLC des „Jahr 1“-Plans: „Last Stand“, zu Deutsch „Letztes Gefecht“. Im Netz gibt es zahlreiche Ideen, was diese Erweiterung bringen muss, um The Division noch besser zu machen. division-aussicht

Lange ersehnt: Raids!

Schon Monate vor dem Release von The Division spekulierten die neugierigen Fans, ob das Game Raids haben werde oder nicht. Bei vielen entstand sogar die Erwartung: Als MMO-Shooter muss The Division Raids bekommen. Alles andere wäre eine Enttäuschung.

Raids sind großangelegte PvE-Endgame-Aktivitäten, in denen Teamwork und Kommunikation im Vordergrund stehen. Die Spieler haben verschiedene Aufgaben. Nur gemeinsam können sie die Mechanik oder das Rätsel lösen oder den Endboss zu Boden strecken. Etwas, was auch in The Division spannend klingt, bislang aber noch nicht verwirklicht wurde.

Im Februar verriet Ubisoft Massives Julian Gerighty, dass er gerne Raids in The Division sehen würde. Als die Übergriffe dann angekündigt wurden, wurde im Netz heftig diskutiert: „Handelt es sich hierbei um die Raids? Was sind Übergriffe?“ Einige Gaming-Seiten sprachen direkt von „Raids“, der Hype war groß, jedoch kam schnell der Dämpfer: Es sind PvE-Inhalte für maximal vier Agenten, ohne große Mechaniken. division-mtw-falcon

Kommt ein Raid mit „Last Stand“?

Nachdem geklärt war, dass Incursions keine Raids sind, fand man im „Jahr 1“-Plan dennoch einen Hinweis auf Raids: In der Erweiterung „Last Stand“. Bislang ist nicht viel über den DLC bekannt: Er soll im Frühjahr 2017 erscheinen und eine neue Bedrohung einführen, einen „unerbittlichen Feind“. Es wird davon gesprochen, dass man andere Agenten rekrutieren müsse, um die Bedrohung meistern zu können.

Damit kann zwar auch gemeint sein, dass dies ein neuer Übergriff wird für eben vier Agenten – allerdings ist auch Raum für die Hoffnung, dass es sich doch um einen Raid handelt.

Nach dem Überleben-Modus wäre ein Raid definitiv der nächste Schritt, um The Division weiter aufzuwerten – und um mehr Agenten zurückzulocken. Daher steht dies ganz oben auf der Wunschliste für „Last Stand“.division-survival-feinde

Weitere Ideen für „Last Stand“

Ein Raid alleine würde für viele vermutlich schon genügen, um wieder verstärkt The Division zu zocken. Jedoch finden sich im Netz zahlreiche weitere Vorschläge, Ideen und Forderungen, die sich die Agenten von „Last Stand“ erwarten.

  • Survival ausbauen: Der Überleben-Modus ist eine spaßige und herausfordernde Aktivität. Allerdings zocken ihn die Agenten nicht, um schnell an Loot zu kommen. Da gibt es deutlich effizientere Farm-Methoden. Daher soll dieser Modus in Zukunft erweitert werden. Eine Hardcore-Version, mehr Loot, ein stärkerer Fokus auf Battle Royal. Massive kann aus Survival noch mehr herausholen.
  • Mehr Hunters: Manche User schreiben, dass der Kampf gegen die Hunters die intensivste Erfahrung in The Division überhaupt sei. Warum also nicht mehr davon? Diesen Feinden begegnet man zurzeit nur in Survival. division-hunter
  • Neue PvP-Aktivitäten: Wer PvP spielen will, muss in die Dark Zone. Oder den PvP-Modus von Survival auswählen. Einen reinen PvP-Bereich gibt es jedoch noch immer nicht. Im Sommer traf Hamish Bode die Aussagen, dass die Idee von PvP-Arenen interessant sei. Jedoch gibt es bislang keine Spur davon.
  • Mehr Fraktionen, mehr Story, mehr Raum: Der letzte Wunsch, den wir vorstellen, lässt sich so zusammenfassen: „Mehr von allem“. Gerade neue Story-Missionen werden seit Monaten gefordert. Auch eine Map-Erweiterung steht weit oben auf der Wunschliste. Im Frühjahr 2016 gab es Leaks, die Bereiche im Cental Park zeigten. Mit den Hunters kam zwar bereits eine neue Fraktion – aber man kann ja nie genug Gegner-Vielfalt haben.

Allerdings: Von Massive gibt es bislang keine neuen Infos zu „Letztes Gefecht“.

Was wünscht Ihr Euch vom letzten DLC, der noch im Season-Pass enthalten ist? Last Stand erscheint auf PS4, Xbox One und PC gleichzeitig.


Bislang konnte The Division von den DLCs kaum profitieren. Das Interesse stieg nicht an.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (39)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.