The Division 2: Fans fragen, ob Grafik im Trailer „Niedrig“ eingestellt war

Nachdem vor kurzem der Trailer zur Story von The Division 2 vorgestellt wurde, gibt es nun in der Community Diskussionen rund um die grafische Qualität des Shared-World-Shooters.

Das zeigt der Story-Trailer: In mehreren Szenen wird das Setting um Washington D.C. und die dort stationierte Division vorgestellt. Dazu bekommt man Einblicke in die verschiedenen Fraktionen.

Direkt nach Veröffentlichung des Story-Trailers gab es erste Anmerkungen, dass die Grafik doch relativ ernüchternd aussehe. Während manche deswegen besorgt sind, sehen es andere Fans eher gelassen. Doch was ist das Problem?

Grafik zu schlecht? Das meinen die Fans

So reagiert die Community: Insgesamt wird der Trailer eher mit Ernüchterung zur Kenntnis genommen. Die meisten Fans sind sich einig, dass er einfach nichts Besonderes ist.

Negativ bewerten einige die grafische Qualität der gezeigten Szenen. Auf Reddit fragt u/Cucobr: „Ich möchte nicht respektlos sein, aber war die Grafik des Story-Trailers auf „Niedrig“ eingestellt? Oder wurde das einfach nur auf Konsole aufgenommen?“ Viele stimmen ihm da zu.

Als möglicher Grund für die schlechte Grafik spekulieren manche Fans auf die Komprimierung durch den Upload des Trailers auf YouTube. Diese kann die Qualität des Videos tatsächlich verschlechtern und die Grafik so matschig und pixeliger wirken lassen.

Nicht jeder ist mit dieser Idee einverstanden, wie u/Aphrobang: „Komprimierung erklärt nicht die schrecklichen Texturen auf den Gesichtern der Agenten, die im Video gezeigt werden.“

the division 2 menschen

Nicht alle sind besorgt: Es gibt auch einige Fans, die sich an den Szenen nicht stören. Sie verlassen sich auf das Feedback der Alpha-Tester. Von den Alpha-Testern berichteten viele, dass die Alpha-Version von The Division 2 grafisch dem ersten Teil überlegen war. Das genügt den meisten Fans.

Zusätzlich haben Fans noch die Theorie, dass Ubisoft selbst mit der möglicherweise schlechteren Grafik zu tun hat.

„Schlechte“ Grafik im Trailer, um Downgrade-Diskussion zu vermeiden?

Wurde die Qualität bewusst heruntergeschraubt? Das klingt im ersten Moment unglaubwürdig, da man in einem Trailer Werbung für das Produkt machen will. Im Fall von The Division 2 haben Fans einen möglichen Grund ausgemacht: Die Downgrade-Diskussion vor Release von The Division 1.

Was ist passiert? Vor dem Release des ersten Teils gab es einige bombastische Trailer und Gameplay-Videos, die The Division damals vorstellen sollten. Die Grafik der damaligen Demo sah, vor allem für die damaligen Verhältnisse im Jahr 2013, unglaublich gut aus.

the division 2 screen trailer 4

Zu gut, wie sich herausstellen sollte. Spätere Trailer und Gameplays zeigten deutlich, dass sich die Qualität der Grafik im Laufe der Entwicklung deutlich verschlechtert hatte. Entwickler Massive und Publisher Ubisoft leugneten dies jedoch für lange Zeit. Es war einer der größeren Downgrade-Skandale, die es bisher gab.

Will Ubisoft sowas vermeiden? Viele Fans spekulieren nun, dass man im Story-Trailer absichtlich auf Cinematic-Szenen und hochgeschraubte Grafik verzichtete, um den Fans ein realistisches Bild des Spiels zu geben.

Unabhängig davon, ob jetzt YouTube oder eine niedrige Grafik-Einstellung das Problem ist, die Spieler sind besorgt. Das wird wohl zumindest bis zur Private Beta so bleiben. Die Private Beta erscheint am 7. und läuft bis zum 11. Februar.

Was haltet Ihr von der Diskussion?

Mehr zum Thema
The Division 2 zeigt neuen Trailer: Diese Features bietet die PC-Version
Autor(in)
Quelle(n): RedditReddit
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (38)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.