The Division 2: Sogar eure Exotics werden mit Gear 2.0 erstmal unnütz

Für The Division 2 erscheint bald eine riesige Erweiterung. Doch mit „Warlords of New York“ wird auch viel Ausrüstung unnütz. Jetzt ist klar: Die Exotics gehören auch dazu.

The Division 2 erhält in ein paar Wochen ein riesiges Update und die große Erweiterung „Warlords of New York“ gibt den Spielern viel Neues, nimmt aber auch ordentlich.

Dass es zu einem Item-Reset kommen würde, war schon länger bekannt und wir berichteten auch darüber, dass fast die gesamte Ausrüstung nutzlos wird. Doch die Exo-Sammler trifft es richtig hart. Wie es aussieht, müssen wir wohl jedes Exo neu farmen, um eine Level-40-Version zu bekommen. Zumindest zum Start der Erweiterung.

Entwickler bestätigt: Exos mit „Warlords of New York“ vorerst nutzlos

Wo kommen die Infos her? Auf Twitter beantwortete der Senior Game Designer der Division-Entwickler Massive, Nikki Kuppens, einige Fragen von interessierten Agenten. Eine Aussage, sticht dabei besonders ins Auge:

Was stand in dem Tweet? Ein User stellte gleich mehrere Fragen in Bezug auf Exotics und wie wir sie am besten auf Stufe 40 erhalten können. Kuppens antwortete ausführlich und stellte klar: Zum Start der Erweiterung werden die Stufe-30-Exos immer wertloser.

Bei Veröffentlichung [der Erweiterung] werdet ihr nicht in der Lage sein, die Exotics auf Stufe 40 aufzuwerten. Wir wollen den Fokus lieber erst auf die neuen Exotics legen und auf die Items überhaupt. Wir wollen euch das aber später möglich machen und suchen nach interessanten Wegen, um auch die exotischen Materialien sinnvoller zu machen.

Nikki Kuppens auf Twitter (übersetzt)

Je näher wir also Stufe 40 kommen, desto weniger sind unsere aktuellen exotischen Waffen und Rüstungs-Teile wert und mit dem Start der Erweiterung wird es keine Möglichkeit geben, diese dann aufzuwerten.

Dafür können die Exos überall droppen

Wo kriegen wir also Exos her? Der YouTuber „NothingButSkillz“ stellte in seinem englischen YouTube-Video ein paar Infos über die neuen Beschaffungs-Methoden vor.

Nach seinen Informationen werden alle exotischen Gegenstände, ausgenommen der Raid-exklusive Adlerträger, in der Open-World droppen können. Die Wahrscheinlichkeit hängt dabei mit davon ab, ob ihr das Exo schon einmal gefunden habt oder nicht.

Selbst die questbasierten Teile, wie die Schnatterente oder der „Dodge City Revolverhelden Holster“, haben dann die Chance, von einem unscheinbaren Feind in der hintersten Gasse fallen gelassen zu werden.

division-2-eagle-bearer
Für die Raid-Waffe „Adlerträger“ gingen für so einige Spieler viele Spiel-Stunden ins Land.

Also auch hier alles neu Farmen? Um gleich wieder an die starken Exos zu kommen, wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben.

Das kann insbesondere wegen des begehrten Adlerträger-Sturmgewehrs wirklich ärgerlich sein. Diese Waffe gibt es nur im Dunkle-Stunden-Raid und die Drop-Chance ist äußerst gering.

Die anderen Exos werden wir wohl im Laufe der Zeit und mit ein bisschen Grind schon wieder neu in der Welt finden. Dazu eignen sich aktuell wohl Kopfgeld-Missionen und starke, gelbe Bosse am besten. Das neue Exo-Gewehr Chamäleon kann man so ziemlich gut finden.

Meint ihr, es war richtig erst einmal die neuen Sachen ordentlich zu machen, bevor wir die alten aufwerten können?

Warlords-Gameplay gibt Vorgeschmack auf die Jagd nach Aaron Keener
Quelle(n): YouTube - NothingButSkillz, Twitter@Patt3rson
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

33
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
RAYCharles
1 Monat zuvor

Weiß man schon über die Kaufoption für die Erweiterung..Mir geht es um die Vorbestellung World of Worlords.

Bin Disc Spieler!!

BavEagle
1 Monat zuvor

Die Erweiterung heißt „Warlords of N.Y.“ und ist nur als Download verfügbar (wie bei AddOns üblich und auf Disc nur teurer als „Warlords of N.Y.“-Edition inkl. dem Hauptspiel).
Mittlerweile ist das AddOn für PS4 auch im PSN-Store erhältlich, für PC und Xbox auch im Ubisoft-Store.

Nexis
1 Monat zuvor

Naja, von „ordentlich machen“ kann da keine Rede sein. Es wird eher unordentlich gemacht, wenn selbst questbasierte Gegenstände wie Dodge-City-Holster und Schnatterente nun einfach so tropfen.
Bei dem exotischen Holster war das geile ja die finale Schießerei im Highnoon-Saloon gegen den Elite mit dem Cowboy-Hut und seinen Schergen. Echt Schade daß ausgerechnet das dann entfernt wird ;‘-(
Das nenne ich mal echten Verlust an Content und Unterhaltungswert, *Schnief*

Zer0d3viDE
1 Monat zuvor

dann fang ich halt neu an zu farmen, wen interessierts?ist nun mal nen loot shooter und man kann ja wohl nicht erwarten,das man jahrelang die gleichen sets spielt.. ich bin also FÜR einen neuanfang!

JoJoRabbit
1 Monat zuvor

Wer den kompletten Reset begrüsst, lässt sich schön an der Nase rum führen. Man wiederholt Jahr 1 einfach wieder mit den gleichen Content. Wer glaubt das mit dem neuen DLC neue innovative Aktivitäten kommen, der wird maßlos enttäuscht werden. Frag mich was das für eine Entwicklung sein soll, wenn man jedes Mal nur reset wird. Massive wird von Ubisoft einfach nur genötigt bei Destiny 2 zu gucken, wie man effektiv die Spieler an der Nase rumführen kann. Und wie man hier und auch woanders liest sehr erfolgreich. DLC mit Stufe 30 Boost und Seasons. Also das Rad erfinden die so nicht neu.

Btw finde ich den 2.0 Loot auch sehr merkwürdig. Die Begründung scheint zu sein alles zugänglicher zu gestalten. Aber bei näherer Betrachtung sieht es ehr so aus, dass es einfacher für die Entwickler wird Ungleichgewicht auszubessern.

Von Tag 1 an hat nie so was geklappt wie Massive es angekündigt hat. Team-Play wo jeder Agent eine Rolle übernehmen soll und taktisches Vorgehen. Joar seit gut mittlerweile 4 Jahern spielt man aber nur reine DMG Builds. Supporter oder Tanks gibt es zwar, aber effektiv war das noch nie. Im großen und ganzen Programmierter Müll.

Da krämpeln die das Spiel komplett um. Aber Sachen wie:
-viel zu dunkle Spielabschnitte, weil die Beleuchtung nicht lädt
-Texturen nicht laden
-Sound-Bugs
-Fähigkeiten funktionieren nicht richtig
-Ereignisse Triggern nicht richtig
-die dynamische Welt ist total Random
(Schlimmste wenn man eine Aktivität hat und auf einmal Spawnt hinter einem ein Tank und Konvoi auf einmal)
– Delta , Bravo, Foxtrott Fehler
usw.

So etwas bekommen die in einem Jahr nicht geregelt, oder halten es nicht für nötig. Also für mich ist The Division einfach nur eine Riesen Mogelpackung und das von Tag eins an.
Oder besser gesagt seit der Ankündigung auf der E3 und den Schön Polierten Videomaterial.

BavEagle
1 Monat zuvor

Absolut richtig. So ein kompletter Gear-Reset mit Totalverlust aller gesammelten Items bedeutet einfach nur immer wieder einen kompletten Rückschritt auf Null anstatt irgendeinen Fortschritt des Char-Aufbaus. Das dumme Spielchen könnte man beliebig oft fortführen, ist billig und führt die Spieler an der Nase rum anstatt anhand langfristiger tatsächlicher Bindung ans Spiel ständigen Fortschritt zu verzeichnen und den Char konsequent weiterzuentwickeln.
Leider gibt es zu viele Spieler, die (auch nach ihren eigenen Aussagen) ständig die Karotte vor der Nase brauchen, um so ein Game überhaupt zu spielen. Solche Spieler kann man mit einer derartigen Aktion zwar zurückgewinnen, aber eben nur für kurze Zeit bis sie wieder all die neuen Items besitzen. Das bringt hinsichtlich auf Dauer guter aktiver Spielerzahlen dann auch wieder gar Nichts.

Massive war aber leider (trotz der Entwicklung von TD1 und schon wieder) unfähig, von Release an ein funktionierendes Gear-System zu entwickeln. So war nun wohl ein solcher Gear-Reset die einfachste Lösung, obwohl es bestimmt auch andere Möglichkeiten gegeben hätte, ohne treue Division-Spieler zu verärgern, welche unzählige Stunden ins Spiel und dabei auch in ihre Builds und Items gesteckt haben.

Hinsichtlich Bugs hast Du ebenfalls recht und dazu ist Einiges absolut unverständlich und beinahe schon dreist. Aber ok, das Fazit kann einfach nur lauten: anhand langer Erfahrungen mit TD1 und nun eben auch TD2 darf man ein The Division frühestens 12 Monate nach Release kaufen.

Ich hoffe jetzt aber trotzdem, TD2 bleibt keine Mogelpackung sondern bessert sich mit dem AddOn dann endlich. Bestimmt nicht wegen des äußerst dämlichen Gear-Resets, dieser wird sehr wahrscheinlich sogar noch den ein und anderen weiteren Gear-Patch nach sich ziehen, sondern wegen der angekündigten neuen Spielinhalte, die endlich langfristig echten Spielspaß bereiten sollten. Falls dies nicht geschieht, ist der Zug für TD2 endgültig abgefahren.

Reptile
1 Monat zuvor

Bravo Massive – damit ist The Division 2 endgültig für mich gestorben und ihr habt einen „Veteranen“, der auch ab und an mal ein paar Batzen im Store für Emotes, Gesten oder Skins investiert hat, weniger.

Ich farm doch nicht jedes Exo, inkl. derer die man über mehrere Wochen hinweg aus Einzelteilen zusammen craften muss + die Eagle Bearer aus dem Raid nochmals komplett neu. (vor allem jetzt wo die einheitlichen Damage Rolls wieder rückgängig gemacht werden und man(n) so, wie zu Anfangszeiten, ein Exo vielleicht sogar mehrfach farmen muss um auf brauchbare Werte zu kommen)

Denkt ihr eigentlich ich hätte Tag ein Tag aus nichts anderes zu tun, als ständig eure blöden Items, (die ich ja eigentlich schon habe!) immer wieder neu zu erspielen?

hr Lappen aus Schweden, habt doch echt den Schuss nicht gehört – zu viel von Klimagretels Kraut geraucht oder wie?

Schade – aber gottlob, gibt es ja noch 194 weitere Games auf meiner Xbox One X.

BavEagle
1 Monat zuvor

Nicht wegen der Exos, aber allgemein zwecks Gear-Reset mit Totalverlust aller gesammelten Items bin ich als ebenso Division-Veteran der ersten Stunde bei Dir.

Soll sich Massive über die paar Hänsel und Gretel freuen, die jetzt nur zum Loot sammeln wiederkommen. Diese Spieler hat sonst Nix interessiert, The Division nie wirklich interessiert, während wir schon in TD1 die Fahne der Division trotz unzähliger Bugs und Dreistigkeiten hochgehalten haben.
Ich war in The Division niemals gerne Rogue und doch Agent der ersten Welle. Wenn solche Spieler jetzt aber die zweite Welle sind, dann werd ich eben doch zum Rogue. Verraten und verkauft von der Division und Massive scheißt auf uns.

Ubisoft wird schon sehen, was sie von weichgespülten Greteln haben. Die sind nämlich auch ganz schnell wieder weg sobald sie ihren Loot wieder gesammelt haben und für ein TD3 hat man die einst treuen Fans bald endgültig aus dem Spiel gejagt.

Aber bitteschön, heißt doch sowieso nur, dann geh. Wenn’s auch bei mir bald so kommen sollte, mir egal. Ich bin weder Kleinkind, was täglich neu ’ne Sandburg baut damit sie der Nachbarjunge ständig kaputt haut, noch Fiffi, dem man ständig ’ne Karotte vor die Nase halten muß damit er spurt und glücklich ist. Wem sowas Spaß bereitet, bitteschön und selber schuld. Aber mich führt man auch nicht immer wieder an der Nase herum und zahl auch noch gut dafür. Solche Spiele gibt’s auch F2P und so viel wie Massive kann ich gar nicht rauchen, um so dämlich wie diese Entwickler Entscheidungen zu treffen.
Also ja, wenn mit dem AddOn nicht wenigstens langfristig spaßige Aktivitäten kommen, dann hab auch ich Besseres zu tun als meine Zeit damit zu verschwenden, nur stupide und blöde immer wieder irgendwelche dämlichen Items zu erspielen.

WolF-Ger
1 Monat zuvor

Mir sind Exo items eh egal ,z.b.: Adlerträger ,gute Talente aber extrem schlechtes händling .Was mich nur wundert ist ,warum bringen die kurz vor beginn von Warlords eine neue Exotische Waffe raus , die zwar echt super ist aber keine Blaupause hat und laut diesem Artikel eh keine rolle mehr spielt .

BavEagle
1 Monat zuvor

Willst Du ’ne ehrliche Antwort ? Damit die Spieler mit Episode 3 überhaupt was zum Spielen haben. Denn wie man ja auch hier nur zu oft liest, an Story und eigentlichen Spielinhalten sind nur wenige interessiert. Also noch schnell ’ne neue Exo, hat dank RNGesus ja auch beiweitem nicht jeder Spieler und haben Kids dann wieder was zum Prahlen.
Einfach nur dämlich, persönlich finde ich z.B. die 2. Mission anhand Design mal wieder phänomenal, aber wen interessiert’s, wenn’s nur um Loot geht und diesen wie immer schnellstmöglich.

Sorry, aber nur darum geht’s doch den Spielern mittlerweile. Die Adlerträger ist genau wie von Dir beschrieben, aber Wow, immer noch gut für die Show. Aber auch nur weil’s immer noch kein Ingame-Feature „Spielersuche“ gibt damit alle Spieler wenigstens die Chance haben, sie zu bekommen. Tja, genau das wollen viele Spieler aber nicht. Als ob man sich in TD2 irgendein Item wirklich verdient hätte, nur weil’s eigene RL Clans und Online-Zeiten von anderen erlaubt oder auch nur weil RNGesus gändig war. Schwachsinn, wirklich verdient ist in TD2 kein einziges Item. Dazu fehlen wirklich schwere Aktivitäten, die immer wieder Spaß machen und nichtmal eben durchgerusht sind, um irgendwas zu bekommen.

Würd ich so denken und spielen wie viele moderne Spieler, wären mir selbst 10 Euro zu viel für so ein Spiel. Dann hätte ich den Schmarrn nämlich in wenigen Stunden durch und auch alle Items. Moment, war das nicht Anthem ? Egal, sind doch alle Spiele mittlerweile gleich wink

WolF-Ger
1 Monat zuvor

Ja hast schon recht , bin auch seit TD dabei und hab hier auch schon wieder 1300 Std abgesemmelt . Loot ist für mich eher nebensächlich mir kommt es da mehr auf die Inhalte an die hier leider trotz top Graphik und Design bissl zu kurz kommen . Es fehlen halt die DLC`s und die Heroisch bzw. Legendären Missionen , aber das soll ja jetzt alles mit Warlords kommen und schwerer wird es sowieso da ja der Elite schaden entfernt wird , Oo kann nur hoffen das wir dann mehr Munition in die Taschen bekommen sonst wird sowas wie Tidal Basin auf Heroisch eher nix . Mich hat halt nur gewundert wieso man die Chamäleon eingeführt hat für die paar tage die sie noch brauchbar ist und das ohne Blaupause um sie auf 500 zu pimpen . Aber auch das wird mir nicht die Laune verderben , mir macht dieses spiel einfach Spaß und wir als alten Hasen wissen das da noch viel tolles kommt , TD war ja auch nicht von Anfang an top .

BavEagle
1 Monat zuvor

mir macht dieses spiel einfach Spaß und wir als alten Hasen wissen das da noch viel tolles kommt , TD war ja auch nicht von Anfang an top .

Absolut richtig und durchaus verständlich, wenn momentan so manchem Division-Veteranen der Kragen platzt. Geht mir nämlich ähnlich, wenn ich so manch dämlichen Comment von neuen Division-Spielern bezüglich Loot und Gear-Reset lese. Diese Spieler haben null Ahnung wie uns ein The Division mal angekündigt wurde und was wir dann auch zumindest am Ende von TD1 für ein geniales Game gespielt haben.
Leider hatte es bei TD1 auch viel zu lange gedauert und genau das kritisiere ich, denn aufgrund der Vorgeschichte der Entwicklung von TD1 ist es eigentlich unverschämt, dasselbe Spielchen mit uns treuen Division-Spielern ein 2. Mal abzuziehen. Da hatte man nun erstmal ein TD2 gekauft, welches nur ein x-beliebiger Loot-Shooter war und dabei alle berechtigten Erwartungen und lange gute Spielerfahrungen mit TD1 einfach verraten und verkauft hat. Quasi Agent der ersten Welle und damit Rogue^^
Aber ok, nun hoffe ich einfach sehr, daß die Ankündigungen zum AddOn hinsichtlich langfristig tatsächlich spaßigem Content halten was sie versprechen. Dann sollten zumindest wir „alte Hasen“ endlich wieder wirklich Spaß mit unserem Spiel haben smile
Schönes WE, viel Spaß und Cya in D.C. & N.Y., Agent

BavEagle
1 Monat zuvor

Ganz ehrlich, ich versteh das Problem nicht.
Spieler feiern Gear 2.0 und daß alle bisherigen Items nutzlos werden, weil sie dann endlich wieder Loot sammeln können und ansonsten keinen Sinn in dem Game sehen und auch nicht zurückkehren würden. Aber bei Exos ist es plötzlich ein Problem ??? eek
Frage: Warum spielen solche Spieler eigentlich The Division ? Wofür spielen solche Spieler eigentlich The Division ? Nur für den Loot ? Da würde es jeder x-beliebige Loot-Shooter auch tun, der Rest interessiert doch gar nicht. Oder hat es jemals interessiert, daß es keine Spielinhalte mit Wiederspielwert für langfristigen echten Spielspaß gab ? Hat es jemals interessiert, daß es auch keine Ingame-Funktion gibt, um Mitspieler für den normalen Raid zu suchen ? Oh, Sorry, dann sind wir ja wieder bei Exos. Also rushen solche Spieler nur durch ein Game, um Items zu besitzen, die andere möglichst nicht haben, und das war’s auch ?
Sorry, weder Mitleid noch sonstwas für derartige Einstellung. Entweder hab ich Verständnis für Spieler, die das Game lieben und jetzt nicht alle ihre Items als nutzlos wegwerfen wollen, oder ich spiel nur für wenige Stunden nur für den Loot und sammel dann auch die Exos neu. Exos haben in TD2 keinen besonderen Status, auch nicht wenn ein Exo vielen Spielern immer verwehrt bleibt. Aber virtueller Status ist sowieso Schwachsinn, scheinbar aber die neue Definition von Loot-Shooter. Naja, wer sonst Nix von Spielspaß versteht, dem hilft ja vielleicht die nächste Beschäftigungstherapie dank Gear-Reset. Mit neuer Suche nach Exos dauert der „Spaß“ dann ja sogar vielleicht etwas länger wink

Nun viel Spaß beim Zerreißen meines Comments, worum’s in Games eigentlich gehen sollte, kapiert ja kaum noch wer. Worum’s stattdessen geht, ist mir aber klar. Deshalb noch BTW: ich hab das Bumblebee-Hunter-Outfit und komplett gratis. Heutzutage üblich, sollt ich „Runde neidisch“ schreiben, aber Hey, ich bleib lieber dabei, ’ne Frechheit, daß es eigentlich nur exklusiv über Promo-Aktion erhältlich ist. Die Gaming-Szene ist aber schon so krank geworden, daß nicht wenige Spieler für sowas auch noch Geld gegen den Bildschirm werfen silly

Sentinel-_-EU
1 Monat zuvor

Es gibt gar keinen Grund dafür, deinen Kommentar zu zerreißen.

Diejenigen, welche jetzt rumheulen, sehen doch nur das ihre Pfründe jetzt dahinschwinden und sie nicht mehr die kleinen Könige sind. Solche Leute haben den Sinn und das Spiel eh nicht verstanden.

Von Zeit zu Zeit muss es einfach einen krassen Hausputz geben, so dass die Spieler wieder neue Ziele vor Augen haben.

Nur auf diese Weise wird sichergestellt, dass man immer etwas zu tun hat und es nicht langweilig wird.

Denn eines ist Fakt… Hat man alles erreicht und keine Ziele mehr auf die man hinarbeiten kann, wird es zwangsläufig langweilig und man verliert die Lust am Spielen.

Von Zeit zu Zeit mal ein ordentlicher Hausputz, wird von mir absolut begrüßt.

BavEagle
1 Monat zuvor

Danke und ich empfinde auch kein Mitleid für Spieler, die nur schnellstmöglich durch’s Game rushen, um dann mit speziellen Items ’ne Show zu machen, und sonst Nix am Game interessiert. Da hast Du vollkommen recht, solche Spieler haben weder den Sinn eines Spiels noch des speziellen Spiels verstanden und auch null Ahnung von echtem und insbesondere gemeinsamem Spielspaß.

Wenn’s um den „Hausputz“ geht, muß ich Dir aber widersprechen. Ist es nicht eher stupide und langweilig, wenn nur durch derartige Aktionen ein Game nicht langweilig wird ? Wenn Entwickler wirklich gute Basis-Gear-Systeme entwickeln würden, könnte man sich das sparen und trotzdem regelmäßig auch neue Items bringen. Dann wär ein ewig langer und geplanter Char-Aufbau nicht vollkommen für die Tonne und Ziele hätte man immer noch. Wäre doch auch schön, wenn Ziele anhand regelmäßig neuen guten Spielinhalten gesteckt werden anstatt eher stupidem Sammeln von Items, oder nicht ?

Deshalb freu ich mich auf’s AddOn, laut Ankündigungen endlich wirklich langfristig spaßige Aktivitäten. Hoffentlich kommt’s dann auch so, denn nochmal nur Loot sammeln, dafür wär mir meine Zeit wirklich zu schade und unter Spaß versteh ich nunmal was anderes. Bin weder Briefmarken- noch Pfandflaschen-Sammler, wäre als Zeitvertreib identisch langweilig, allerdings sinnvoller wink

Hugo
1 Monat zuvor

Reset ist nunmal ein reset. Ist bspw in einem WoW ja nicht anders. Klar, verschiedene Genres aber doch ähnlich in der loot Mechanik.

Les Miserables
1 Monat zuvor

Kann ja die Betroffenen verstehen aber TD war doch auch erst mit 1.8 richtig gut und ab 1.3 echt langweilig. Davor war es einfach nur NEU. Und ich weiß, tägliches farmen und auf einmal, nach Patch XY, droppt jedes Exotik überall in der OW und jeder kann es mit deutlich weniger Aufwand erreichen als die Spieler, welche es vorher versucht haben – das kann schon nerven. Aber mal ehrlich, für die Core Gamer welche noch immer täglich oder regelmäßig dabei sind lohnt das Addon doch gar nicht überhaupt verkauft zu werden. Neue Kunden müssen gewonnen werden und mit dem bisherigen Gear und Loot System wäre das nichts mehr geworden. Sowas schafft nur EA mit dem jährlichen FUT 😅

BavEagle
1 Monat zuvor

Tja, gerade weil auch TD1 erst mit 1.8 wirklich gut wurde, lernen wir Spieler jetzt hoffentlich was ?
Ein The Division darf man frühestens 12 Monate nach Release kaufen. Man spart sich den ganzen Ärger aufgrund Inkompetenz der Entwickler, die ständigen Gear-Patches und auch ’nen Gear-Reset sowie all das stupide Loot sammeln solang’s ansonsten keine langfristig spaßigen Spielinhalte gibt. Und Wow, man spart sich bis zu 110 Euro, also wenn das kein Grund ist grin

Pechi
1 Monat zuvor

Die Entwickler sind nicht die Inkompetenten… Sondern die Game-Designer und die, die Kommentare schreiben und wenig Plan haben smile Du pauschalisierst – macht ne bekannte Partei auch gern.. Alles fürs Deutschland wink #nooffense

Verstehst sicher was ich meine cool

BavEagle
1 Monat zuvor

Nein, Sorry, ich versteh nicht was Du meinst. Wenn hier wer pauschalisiert, dann Du, indem Du mich mit einer Dir unerwünschten Partei in einen Topf schmeißt, von der ich Nix wissen will. Ist das Dein Thema, weil Du sonst keinen Plan und keine Argumente hast ?
Nur so als Info: Game-Designer sind Spiele-Entwickler und spätestens weil bei TD1 dieselben Fehler gemacht wurden, sind die Entwickler von TD2 tatsächlich inkompetent. Das könnte ich auch an vielen Stellen im Game immer wieder aufzeigen und auch anhand vieler Bugs nach Patches. Betrifft aber dann den Code und generell Sw-Entwicklung und davon hab ich mehr Plan als viele Spieler einfach nur dumm vorgeben und Du Dir vorstellen kannst. Ändert auch Nix, daß heutzutage auch viele Sw-Entwickler nicht mehr logisch denken können und in Basic nur Endlosschleifen produziert hätten. Wenn man schon unfähig ist, Variablen richtig und vernünftig zu deklarieren, sollte man sich besser ’nen anderen Job suchen. Haschkeks „Nicht bös gemeint & Willkommen im realen Leben“ wink

Pechi
1 Monat zuvor

OK dann entschuldige ich mich für das Missverständnis, denn ich möchte niemanden in einen Topf mit o.g. Partei schmeißen oder das jemand denkt, dass ich das getan hätte!

Allerdings sind Entwickler keine Designer grin Im Gegenteil! Entwickler gehen nach logischen Konzepten vor -wie du bereits erwähntest. Designer machen was sie wollen. Wenn Entwickler Mitspracherecht hätten, wäre sicher vieles anders. Entwickler machen das, was ihnen vorgesetzt wird bzw. haben einen groben Plan bekommen, gewissen Dinge umzusetzen. Der Plan selber wurde von Designern und Directors entworfen.

Wären die Entwickler inkompetent, dann würdest du InGame auf den Händen laufen und mit den Füßen schießen wink

BavEagle
1 Monat zuvor

Brauchst Dich nicht entschuldigen, ich hab’s nicht bös aufgefasst sondern wollte das nur klarstellen. Trotzdem Danke.

Um das aber auch klarzustellen: Game-Designer sind sehr wohl Spiele-Entwickler. Sie müssen Ahnung von der Materie haben, um zu wissen, was überhaupt machbar ist und was nicht. Normalerweise sind Game-Designer deshalb auch Mitarbeiter beim Entwickler-Studio.
Was Du aber meinst, sind die Marketing-Leute, die beim Publisher sitzen. Die haben Wunschlisten anhand ihrer festgestellter Trends und Wahnvorstellungen, einem Game noch größeren Hype zu verschaffen und möglichst viel Kasse zu machen. Normalerweise sollten die Entwickler auch diesen verdeutlichen, was überhaupt machbar ist. Meistens passiert das über eine „Schnittstelle“ zum Entwickler-Studio und passiert es nicht, ist das gesamte Konzept inkompetent. Spätestens die Projekt-Leitung muss wissen, was geht und was nicht.
Nur zum Zeitplan sind die Entwickler wirklich arme Schweine und darunter leidet natürlich die Qualität. Ist aber keine Ausrede, über Jahre ein auch in Basis-Tasks absolut unfertiges Produkt zu entwickeln, selbst keine Ahnung von logischen Auswirkungen des selber erdachten Systems zu besitzen und das Game im Nachhinein komplett über den Haufen zu werfen.

Wären die Entwickler inkompetent, dann würdest Du nicht erst auf Händen laufen und mit Füßen schießen. Dann würdest Du Dich bereits über so manche äußerst fragwürdige und durchaus auch Spiel relevante Ingame-Anzeige und seltsame Funktion wundern. Oha, hast Du bei TD2 sogar öfters. Gilt noch mehr bei so einigen Bugs nach Patches und könnte ich Dir jedes Mal wieder mit kommen, wenn wir dann gerade gemeinsam im Chat wären. Aber das sind Anfänger-Fehler in Sw-Entwicklung, kriegst sogar Du und Jeder gebacken wenn ich’s für Laien erkläre. Nur ein ganz einfaches Beispiel, ich denke, die richtige Verwendung von Konstanten und Variablen kriegst Du hin wink Die Entwickler von TD2 nicht. Dann sag Du nochmal, die Entwickler wären nicht inkompetent.

Bei der Einstellung und Erwartungshaltung von Spielern heutzutage aber kein Wunder, machen andere Studios nicht besser. Aber Nee, klar, man kann ja patchen und das ist auch gut so sonst wäre manch Publisher und Entwickler-Studio pleite. Damals ging das nicht und wenn ein Spiel zum Release zu gravierende Bugs hatte, dann war’s das mit Verkaufszahlen und öfters auch mit dem Entwickler-Studio. Frag Dich mal selber, was für uns Spieler hinsichtlich tatsächlicher Qualität der Spiele und deren Entwicklung letztendlich besser ist.

Pechi
1 Monat zuvor

Ich bin immer noch der Meinung, dass Game-Designer grundsätzlich keine Entwickler sind. Denn die waren mal die Leute, die vorgegeben haben, was und welcher Content wo vorkommt. Die Marketing-Abteilung ist bei mir, was die operative Arbeit an einem Projekt anbelangt, völlig aussen vor. Die kennen oft, leider, dass beworbene Produkt gar nicht so wie es sein müsste.

Ich bin kein Entwickler – nur FiSi – aber die Unterschiede von Konstanten und Variablen, sind selbst mir ein Begriff – korrekt.

Ich versuche meine Argumentation im Allgemeinen zu verstehen zu geben. Natürlich kenne ich auch die Videos, wo Agenten auf dem Kopf stehen etc. twisted is halt so.

Alles in allem leidet die Qualität unter dem Druck der Entwickler, weil Publisher (die Marketing-Abteilung), keine Ahnung hat..

Pechi
1 Monat zuvor

P.S.: Beobachte ich ganz stark bei Destiny 2. Traurig und schlimm!

BavEagle
1 Monat zuvor

Egal, welches Game heutzutage. Es wird nicht besser, aber solang’s die Spieler mitmachen, stimmt die Kasse des Publishers scheinbar doch und daher finanziell kein Grund zum Ändern.
Wir Spieler zahlen für ein unfertiges Produkt zum Release und für jeden Patch nochmal kräftig mit Season Pässen, Micro-Transactions, etc. drauf. Aber was willst Du erwarten, wenn Spieler das akzeptieren und der Meinung sind, die Entwickler wollen ja schließlich bezahlt werden ?
Sorry, die Entwickler haben ihr festes Gehalt, egal wie sich das Game verkauft. Kalkulationen zur Finanzierung der Entwicklung wie auch weiterer DLCs und des Supports sind Aufgabe des Marketings, Fehlkalkulationen sind nicht Schuld der Spieler. Geht das Studio pleite aufgrund fehlender Qualität der Spiele, sind auch nicht wir Spieler schuld.
Und ja, niemand zwingt mich zum Kauf eines Spiels, aber solang den Spielern die Kasse der Entwickler und des Publishers wichtiger ist als ihr eigenes Spielerlebnis, werden unsre Spiele nicht besser sondern nur noch schlechter.

BavEagle
1 Monat zuvor

Müssen wir nicht drüber streiten inwieweit Game-Designer zur Spiele-Entwicklung gehören. Aber vielleicht verstehst Du’s an einem Beispiel, auch wenn’s etwas hinkt^^
Als Designer eines Autos gehörst Du auch zur Entwicklungsabteilung, mußt Ahnung von der Materie haben und kannst nicht einfach sagen, das Lenkrad gehört auf’n Rücksitz, mir egal, was Entwickler und Kunden davon halten.
Genauso verhält es sich bei Game-Design. Die Frage, welcher Content inbegriffen ist, ist nicht so entscheidend, aber hinsichtlich genereller Spielfunktionen und Basis-Features (wie z.B. Gear-System) kann man nicht einfach am Machbaren und Kunden vorbei designen.

Ob mal ein Agent auf dem Kopf steht oder NPCs wiedermal in der Luft schweben, ist vernachlässigbar. Solang’s nicht dauernd und nur in Einzelfällen passiert, nicht Spiel relevant. Bei anderen Fehlern schaut’s anders aus. Aber warum dieselben Bugs trotz Fix nach einem weiteren Patch wieder auftreten, das zeugt auch von Inkompetenz. Update auf älteren Code aufgespielt ? Dämlich. Schon wieder in ’ner Sub rumgepfuscht, die gar Nix mit den Updates zu tun hat ? Mindestens ebenso dämlich.

Und Ja, die meiste Schuld trägt der Publisher. Oder seit wann versenkt man Unsummen in Marketing-Kampagnen anstatt in die Entwicklung, um dann ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erhalten ? Das ist Alles einfach nur dämlich, aber solang’s der Kunde auch noch mitmacht und sogar selber die Ausreden erfindet, würd man’s als Publisher wohl kaum anders machen. Ubisoft verschiebt nun ja die Release-Termine, wird aber auch Nix nützen, wenn man einst gute Titel widersprüchlich zu Fan-Erwartungen entwickelt, nur um neue Kundschaft zu gewinnen.
Trotzdem Alles keine Ausrede für die Spiele-Entwickler, ständig wieder derart krasse Fehler hinsichtlich Logik und Programmier-Arbeit abzuliefern. Nicht zum ersten Mal, daß ich bei ’nem Game sage, man sagt der Putzfrau wo sie was in den Code schreiben soll und es funktioniert wink

Ger—-David
1 Monat zuvor

Gute Entscheidung 👍…… und mal ehrlich ,alle die sich jetzt beschweren zocken das Game früher oder später so oder so weiter,das ist Fakt ….

Frage : Ohne DLC Kauf geht es in Washington nur auf Gear Score 515 aber bleibt bei Level 30.

Mit dem DLC gehts auf Stufe 40 und Gear Score 515 aber nur in New York.

Würde zwar kein Sinn machen ,aber es scheint so zu sein ……oder ???

tzizt
1 Monat zuvor

Ne auch Washington wird angehoben, auch wenn man nur nach der neuen Story dorthin zurück kann. Wurde heute nochmal im SOTG gesagt.

Pasquale
1 Monat zuvor

Also die Entscheidung ist zu 90% gut, aber wie gesagt das mit den Exos werde ich nicht verstehen und das mit den Fokus auf den neuen exos ist nur ne faule Ausrede. Sollen sie doch dann bessere und mehrere Exos ins Spiel integrieren um ne größere Vielfalt zu erstellen und nicht die vorhandenen erst mal unnütz zu machen um die nur neu zu farmen( Recycling).
Wieder weise ich auf das Prinzip von Destiny hin.
Dort funktioniert es doch prima.
Mein Clan, der den Raid so mind. 50 mal gerannt ist, um zu sorgen das jeder die Adlerträger bekommt, ist nun richtig angepisst.
Viele werden wohl nicht mehr zurückkehren.
Ich werde mir den dlc kaufen, aber Ich stehe dem ganzen nun sehr skeptisch gegenüber.
Wenn es mich dann nicht mehr packen sollte, wars das für mich mit Division 😩

Mapache
1 Monat zuvor

Na zum Glück hab ich nur eine Exo-Waffe von daher stört mich das nun nicht so sehr. 😁
Finde es auch nicht verkehrt den Fokus erstmal auf die neuen Exos zulegen und eine Möglichkeit des aufwertens der alten Waffen erstmal raus zu lassen.

Nein
1 Monat zuvor

Wenn ein reset, dann richtig. Finde ich also gut.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.