The Division 2: So könnte das nervigste Problem beim Händler-Reset gelöst werden

Bei The Division 2 zeigt ein Agent Lösungen auf, wie man das nervigste Problem beim Händler-Reset beenden könnte. Die Vorschläge kommen gut an.

Um dieses Problem geht’s: Wöchentlich regen sich die Agenten darüber auf, dass sie beim Händler-Reset ihren Clan wechseln müssen, wenn sie die besten Items wollen.

Denn der Clan-Händler bringt abhängig von Eurem Clan-Level unterschiedliches Zeug mit, wobei es in den letzten Wochen gehäuft vorkam, dass niedrigstufige Clans das beste Zeug angeboten bekamen.

Aktuell hat beispielsweise der Clan-Händler auf Level 15 eine Top-Weste mit +25% Total Armor dabei. Wer seinen Clan bereits auf dem Max-Level von 30 hat, muss diesen Clan verlassen und sich einen Clan auf Level 15 suchen, wenn er sich dieses Must-have-Item nicht entgehen lassen will.

division weste

Clan-Hopping wird dies von einigen Agenten genannt – und Spieler mögen das nicht. Schließlich möchte man seinem Clan treu bleiben und nicht jede Woche in zig Clans hüpfen, um deren Händler-Inventare zu durchstöbern.

Dass diese Low-Level-Clan-Händler auch noch Items mit so starken Werten mitbringen, wie man sie trotz monatelangem Farmen nicht findet, trägt der Abneigung gegen Clan-Hopping bei. Denn Clan-Hopping wird zur effizientesten Methode, um gezielt an gute Ausstattung zu kommen.

Wie kann dieses Problem gelöst werden?

Das sind mögliche Lösungen: Der Youtuber NothingButSkillz stellt drei Möglichkeiten vor, wie man dem Clan-Hopping ein Ende bereiten könnte. Gerade die erste Option kommt bei den Agenten gut an.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Lösung 1 – Ein neuer Tab für das Inventar geringerer Clan-Level

Das ist der Vorschlag: In der Inventar-Übersicht des Clan-Händlers gibt es oben rechts einen „Kaufen“-, einen „Verkaufen“- und einen „Buy Back“-Tab. Hier solle Massive einen weiteren Tab hinzufügen, mit dem man auf die Inventare der anderen Clan-Händler-Level zugreifen könne.

Dabei werden in diesem Tab nur die Clan-Händler-Inventare angezeigt, die ein geringeres Level aufweisen als der eigene Clan.

So lohnt es sich, das eigene Clan-Level in die Höhe zu treiben, da man dann Zugriff auf alle Angebote hat und schnell darauf zugreifen kann, ohne den Clan umständlich verlassen zu müssen.

neuer tab
Hier könnte ein zusätzlicher Tab stehen

Lösung 2 – Alle bekommen das gleiche Zeug

Das ist der Vorschlag: Um das Clan-Hopping zu unterbinden, könnte Massive auch einfach das Clan-Händler-Inventar für alle Level einheitlich gestalten. Unabhängig vom Level bringt der Händler dann für alle das Gleiche mit.

Dies würde zwar stark die Motivation einschränken, das Clan-Level zu erhöhen – aber momentan kriegt man ja auch keine besseren Items, wenn man ein hohes Clan-Level hat. Im Gegenteil.

division 2 agent

Lösung 3 – Je höher das Clan-Level, desto mehr Items

Das ist der Vorschlag: Der dritte Lösungsansatz ist eine Mischung aus Vorschlag 1 und 2. Hierbei bringen die Clan-Händler auf allen Stufen das Gleiche mit, aber die Händler höherstufiger Clans bieten zusätzliche Items an.

Sprich, ein Clan auf Level 4 bekommt 5 Items angeboten. Ein Clan auf Level 10 bekommt dieselben 5 Items mit denselben Stats angeboten, aber noch 3 zusätzliche Items. Und ein Level-30-Clan hat Zugriff auf alle Items der niedrigeren Clan-Level, aber eben noch auf ein paar mehr.

Im Vergleich zum Vorschlag 1 fiele der zusätzliche Tab weg, dafür gebe es weniger Auswahl.

In den Kommentaren halten viele den ersten Vorschlag für den besten. Denn dieser würde die Agenten, die ein hohes Clan-Level erreichen, am meisten belohnen – und nicht bestrafen wie bisher.

Ob Massive eine dieser Änderungen umsetzen wird, bleibt abzuwarten. In wenigen Tagen beginnt der ETF-Workshop, bei dem sich die Entwickler viele Vorschläge zur Zukunft von The Division 2 anhören werden. Vielleicht sind dann auch diese dabei.

Was haltet Ihr von diesen Vorschlägen?

The Division 2 kehrt aus der Sommerpause zurück – Was passiert im September?
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

28
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Reptile
Reptile
11 Monate zuvor

Wenn man Lösung 2 nimmt, machen alle wieder nur Mimimi von wegen „Mein e-Peen ist aber grösser als deiner, also will ich auch „exklusives“ Zeugs haben“.

Von daher wäre etwas ähnliches wie Lösung 3 am idealsten.

Aber es sollten nicht MEHR Items sein, (denn Loot-Müll gibts in TD2 schon MEHR ALS GENUG) sondern einfach ausschließlich 500er Items mit besseren Rolls – warum denn immer alles so kompliziert machen, wenn es auch einfach geht?

Die Lösung ist simpel – je höher der Clan Level, desto besser die Items, dass würde dann auch wieder kleinere oder sogar fast schon ausgestorbene Clans dazu motivieren, weiter zu machen und sich aktiv um neue Mitglieder zu bemühen, da man so automatisch wieder ein Ziel vor Augen hätte.

Ace Ffm
Ace Ffm
11 Monate zuvor

Sind alle besser als die momentane Lösung.

DanC
DanC
11 Monate zuvor

Ja, vor allem weil der Autor ein kleines Detail beim Problem mit dem Clan-Hopping vergessen hat. Man verliert alle bisher im Clan erspielten Punkte für die Woche. Das klingt erstmal nicht schlimm, aber wenn man nicht direkt zum Händler Reset hin- und her wechselt und schon einige Punkte zusammen hat, dann ist dass schon Unschön. Sonst wäre mir das Clan hopping egal, vor allem in Südamerika gibt es recht viele kleine offene Clans, in die man kurz springen kann.

Ace Ffm
Ace Ffm
11 Monate zuvor

Oha. Blöd.

Robert Theisinger
Robert Theisinger
11 Monate zuvor

Das es jetzt so ist wie es ist , ist ja das eine.
Das andere was mich jetzt persönlich mehr stört ist warum es erst soweit kommen musste .
Jeden Gamernoob wäre das sofort aufgefallen und hätte Alarm geschlagen , während die Entwickler anscheinend die Beine allesamt beim Brainstorming aufn Tisch hatten und jedem die gleiche hirnlose Idee durch den Kopf ging .
Bei dem Bau der Pyramiden hätte ich mehrere Theorien wie sie entstanden sein könnten ,aber in The Division stoß ich an die meine Grenzen .
Hier war weder Plan , Logik und Herz vorhanden und somit für sehr viele Leute sehr schnell der Ofen aus weiter sich ins Spiel einzuloggen .
Man kann nur weiter hoffen das sie im kommenden Jahr noch die Kurve bekommen und an Teil 1 anknüpfen werden .

quezacattle
quezacattle
11 Monate zuvor

Ich habe noch einen 4. Vorschlag. Der Loot der dropt muss einfach so gut sein wie der vom Händler. Und das Problem löst sich nahezu von selbst. Dann würde sich evtl. auch der Stumpfsinngrind wieder lohnen.

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Das wäre auch mein Lösungsvorschlag damit das Spielen des Spiels wieder Spaß macht. Dafür muß Grinden motivierend sein und sich lohnen. Ansonsten loggt man sich doch nur 1mal wöchentlich für den Clan-Händler ein und das kann’s echt nicht sein.

Händler wie auch Clan-Händler dürfen nur eine zufällige Alternative sein, um gute Items zu kaufen. Der eigentliche Loot muss aber gar nicht immer so gut sein wie Items vom Händler. Die Chance auf wirklich guten Loot muss einfach nur realistisch gegeben und regelmäßig gewährleistet sein. Spieler, welche öfters aktiv TD2 spielen, müssen für Zeit und Engagement belohnt werden, insbesondere wenn sie herausfordernde und verschiedene Aktivitäten spielen. Dann klappt’s auch mit der Langzeitmotivation.

Hammerschaedel
Hammerschaedel
11 Monate zuvor

hast du den gedanken schon mal zu ende gedacht?.. wenn wirklich gute loot droppen würde, wäre jeder relativ schnell bestens ausgerüstet..und was dann? Dann geht die Motivation gen Null , hab ich schon in vielen MMOs erlebet.

JimmeyDean
JimmeyDean
11 Monate zuvor

Geht sie so doch auch….jeder hat „gutes“ Loot wohingegen man Toploot für nichts braucht! ….Incursions, Wellenmodus und neuer Weltrang, alles in deutlich höherer Schwierigkeit und als Wall hinter dem dann wahre Lootperlen warten wäre die einzige Option den Grind nochmal ans Laufen zu bringen….dieses „ich spaziere einfach eh überall durch und bekomm fürn Raid eh keine 8 zusammen“ hat mittlerweile genug Leute vergrault….natürlich inklusive all jene die sich damals beschwert haben über zu hohe Schwierigkeit und Aktivitätsspezifischen Loot….gejammert wird immer….gespielt nach der ganzen Vercasualisierung aber offensichtlich nicht mehr…

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Tja, das wäre der Wunschgedanke, ständig bessere Ausrüstung mit welcher man ständig schwierigere Aktivitäten meistern kann, um wieder zu besserer Ausrüstung zu gelangen.

Das hat aber nix mit „Casuals“ zu tun sondern mit Fehlern im Loot- und Gear-System wie auch betreffs Belohnungen zu Aktivitäten. Wenn auch noch so aktive Spieler mit noch so vielen Stunden Spielzeit keinen guten Loot erhalten, hilft es nichts, nur Schwierigkeitsgrade zu erhöhen. Das steigert die Spielerzahl in keinster Weise und hilft maximal nur den paar glücklichen, welche trotz aller Umstände bereits passende Ausrüstung und Builds erhalten haben. Wenn diese am Ende alleine spielen wollen, bitteschön, dann wird’s so sein, hilft dem Spiel nix und ihnen am Ende auch nichts. Das verstehen viele Spieler aber leider erst dann, wenn’s soweit ist und nicht nur die Motivation der Mehrheit bei Null ist sondern auch die Spielerzahl.

Und bitte nicht falsch verstehen, auch ich empfinde die Abschwächung der Schwierigkeitsgrade als falsch und lächerlich. Allerdings gehörte ich schon zuvor auch zu den Spielern, welche sämtliche Aktivitäten mit Standardausrüstung gespielt haben. Nicht von mir so gewünscht sondern aufgrund Loot- und Gear-System einfach keine andere erhalten und es irgendwann aufgegeben.

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Sorry, aber es geht ja nicht darum, ständig nur guten Loot zu droppen und so war’s wahrscheinlich auch von ihm nicht gemeint. Derartiges wäre natürlich kontraproduktiv, langfristig auch keine Motivation und gegen den Sinn eines Lootshooters.
Aber in hunderten und unzähligen Stunden von Spielzeit nicht ein brauchbares Item zu droppen, ist auch gegen jeden Sinn eines Lootshooters. Genau das ist aber bei sehr vielen Spielern in TD2 der Fall und bringt die Motivation noch schneller gegen Null als viele gute Items. Sowas senkt die Motivation nämlich dann soweit, daß der Frust zu tief sitzt, um überhaupt nochmal ins Spiel zurückzukehren.

quezacattle
quezacattle
11 Monate zuvor

Klar hab ich es zu Ende gedacht. Bei dem ach so tollen Händlerloot reden Wir, wenn überhaupt, von einem tollen Stat und das wars in der Regel. Bleiben aber noch andere Stats, Talente und Slots die passen müssen. Also ist da noch deutlich Luft nach oben vorallem für die Godrolls. Wenn also ab und an was dropt das ein ähnlichen guten Stat aufweist wie beim Händler find ich das motivierender wie 4 Wochen Stumpfsinngrind für Schrott. Ist genau genommen sowieso eine Frechheit das in einem Lootshooter es besseres Zeug beim Händler gibt.

AlBundy2007
AlBundy2007
11 Monate zuvor

Warum erhalten Clanmitglieder niedriger Stufen besseres Zeug? Stufenaufstiege sollten doch belohnt werden. Hier wird man bestraft. Eigenartig.
Alle 3 Vorschläge gehen für mich in Ordnung. 1 & 3 wird bevorzugt.

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Ich bin schon auch der Meinung, daß Clan-Aufstiege in irgendeiner Form belohnt werden sollten und natürlich in keinster Weise bestraft wie es momentan der Fall ist. Allerdings sehe ich es auch kritisch, Clans auf Max-Level exklusiv mit starken Items zu belohnen. Selbiges würde sehr wahrscheinlich nur dazu führen, daß sich ganz viele Spieler einfach nur Level-30-Clans anschließen, da die Nachteile für kleinere Clans (z.B. aus Freunden) und neue Clans zu groß wären. Das würde die Spieler aber hinsichtlich eigener und persönlicher Clan-Interessen zu stark einschränken.

So sehe ich zwar kaum einen Unterschied zwischen Lösungsvorschlag 1 und 3, halte aber von NothingButSkillz genannten Vorschlägen Lösung 3 am Sinnvollsten. Damit erhalten auch kleinere und neue Clans gute Items von ihrem Händler ohne Clan-Hopping oder gar Auflösung des eigenen Clans und Clans auf höheren Leveln erhalten die verdiente Belohnung in Form von zusätzlichen Items. Letzteres ist dann auch Motivation zum Clan-Aufstieg und so hatte ich dies zu Beginn hinsichtlich Clan-System eigentlich auch verstanden (höherer Clan-Level = zusätzliche Items beim Clan-Händler).

Hammerschaedel
Hammerschaedel
11 Monate zuvor

da es relativ einfach ist selbst nen kleinen Clan zu leveln, sehe ich das Problem nicht..allerdings sind dann natürlich der Raid unerreichbar.

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

So leicht ist es teilweise gar nicht, einen kleinen Clan zu leveln. Wenn Du z.B. einen Clan mit nur 4 Freunden nimmst, dauert es bis Level 30 schon sehr lange und in der Zwischenzeit verpasst der Clan dann so einige Items beim Händler. Allerdings rede ich dabei wie immer vom Durchschnittsspieler, denn sorry, Gedanken und Verständnis von Hardcore-Spielern kann ich nicht nachvollziehen und lasse ich auch nicht gelten, denn ob diese es wollen oder nicht, sie sind nunmal die Minderheit und ein Spiel muss sich nach der Mehrheit richten, um erfolgreich zu sein. Auch wenn ich anhand Spielzeiten selber eher zum Hardcore-Spieler gehöre, es zählt einfach nicht.

Der Raid ist ein ganz anderes Thema. Auch dazu sehe ich aber keinen Grund, diesen aus Sicht von Hardcore-Spielern zu betrachten und womöglich nur diesen zugänglich zu machen. Auch das ist äußerst kontraproduktiv für den Erfolg und die Spielerzahl eines Spiels. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum es weiterhin kein Matchmaking für den normalen Raid gibt. All das Geplapper, das wäre für ein Random-Team nicht zu schaffen… na und ? Wenn es Spieler trotzdem versuchen wollen, warum nicht ? Weil sich irgendwelche Spieler als etwas Besonderes fühlen ? Prost, Mahlzeit, wir sind doch nicht mehr im Kindergarten. Wer sein Raid-Team hat, der hat’s und ist glücklich damit. Wer nicht, der könnte es mit Randoms versuchen und wenn’s nicht klappt, man kennt das Risiko mit ’ner Random-Truppe. Oder bricht irgendwem dabei irgendein Zacken aus der Krone ? Dann aber ’ne Runde Mitleid für so wenig Selbstwertgefühl, daß man mit solchen Dingen ’nen virtuellen Status benötigt.

Das ist garantiert nicht persönlich gemeint sondern an diejenigen gerichtet, die kein Verständnis für andere Spieler aufbringen außer für sich selbst, ihren Freundeskreis und ihre Situation in und mit einem Spiel.

Dominik Rothe
Dominik Rothe
11 Monate zuvor

Wenn ich das alles so lese,kotz ich im Strahl.
Der Raid mit Matchmaking…nienieniemals wird das ein Trupp schaffen.
Ich nehme dann mal an das du ihn noch nicht gespielt hast wenn dann nur den Entdecker Modus….du heulst bestimmt auch das die Dark Zone pve/pvp ist.
Schön das du dir noch nen Eigentor ballerst und deine ganze Sülze an dich selber richtest da du ja kein Verständnis für die anderen Spieler hast.boon

Reptile
Reptile
11 Monate zuvor

Ich hab den Raid via Matchmaking am 05.08. komplett geschafft und das sogar auf der Xbox One, wo die Playerbase definitiv am kleinsten ist – soviel zu das wird nienieniemals einer schaffen.

Mit genug Geduld und einem anständigen Setup, würde man sicher auch den normalen Raid via Matchmaking schaffen, aber das trauen die offensichtlichen Autisten von Massive ihrer Spielerschaft ja gar nicht zu.

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Sicherlich ist der normale Raid eine ganz andere Herausforderung als der „Easy-Mode“. Aber ja, findet man anständige Mitspieler mit Geduld, ausreichender Gear und bestenfalls Kenntnis der Raid-Mechaniken ist auch der normale Raid mit Matchmaking zu schaffen. Natürlich Pech, wenn man auf die falschen Mitspieler trifft, aber immerhin die Chance für viele fähige Spieler, den Raid (öfters) zu laufen. Beim besten Willen verstehe ich auch das Problem anderer nicht außer eben, schau mal was für’n toller Hecht ich bin, bin den Raid schon 1000 mal mit meinen Jungs in Rekordzeit durch. Einen Raid, den andere dann gar nicht erst versuchen konnten, wirklich doller Status^^ Oder haben solche Spieler vielleicht Angst davor, auch Random-Trupps könnten es schaffen und dann zählt ihr eigener Erfolg nicht mehr so viel ?!?
So oder so, ob ich mir per Facebook und ähnlichem ’ne zusammengewürfelte Truppe suche oder einfach per Matchmaking, es kommt auf dasselbe hinaus. Auch deshalb einfach nur lächerlich, nicht direkt per Ingame-Feature Mitspieler für den normalen Raid finden zu können. Oder will ich etwa ein Game nur mit meinen 7 Freunden spielen und alle anderen Spieler haben dort sowieso nix verloren ? Na dann brauch ich mich nicht wundern, wenn das Spiel nur für mich und meine 7 Freunde früher als später nicht mehr funktioniert.

Dominik Rothe
Dominik Rothe
11 Monate zuvor

Auch Dir einfach nen Clan.wo ist das Problem oder halt 4 André die schon länger zusammen spielen,ich denke den Trupp solltest du ja schon haben in nem Team spiel

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Wie gerade oben geschrieben, Unterstellungen gegen andere Spieler helfen nicht. Aber zu Deiner Info: ich habe ’nen Clan, sogar mehr als 4 Spieler, die schon länger zusammen spielen. Mittlerweile sind aber auch in unserem Clan aufgrund aller Unzulänglichkeiten bei TD2 nichtmal mehr 4 Spieler wirklich aktiv. Absolut verständlich, denn es fehlt die Langzeitmotivation bei TD2. Aber wir sind kein zusammengewürfelter Clan sondern bestehen größtenteils aus auch im RL befreundeten Spielern, deshalb verlässt auch niemand unseren Clan und ich als Leader schonmal gar nicht. Sowas nennt man gegenseitiges Verständnis, Zusammenhalt und wirklich gemeinsamen Spielspaß.
Würde es nun Matchmaking für den normalen Raid geben, dann könnten z.B. auch bei uns noch aktive Spieler leicht Mitspieler finden. Aber nein, dafür müßten wir Fratzenbuch oder weißderTeufel bemühen und unsere PSN-Accounts auch noch dort zur Show stellen, das will aber nicht jeder. Warum also nicht einfach per Matchmaking ? Ob wir damit den normalen Raid schaffen oder nicht, das lass doch einfach mal unsere Sorge sein. Wir sind nicht diejenigen, welche Dir vorschreiben wie Du ein Spiel zu spielen hast, aber Deine Spielweise schreibt auch uns in keinster Weise vor wie wir ein Spiel zu spielen haben. Erst recht nicht, wenn es darum geht, daß eine Ingame-Funktion zum Spielen eines Inhalts fehlt.
Vielleicht kapierst Du es mal, wenn auch Dir doch mal die Mitspieler für den Raid fehlen sollten und Du auch über externe Umwege keine geeigneten findest. Aber klar, kann Dir nicht passieren, weil… ? Sorry, Du wärst nicht der Erste.

Dominik Rothe
Dominik Rothe
11 Monate zuvor

Der easy Mode hat absolut nicht mit dem raid zu tun da reicht Dir ein fähiger Spieler der regelt das alles alleine bevor ein Neuling überhaupt eine Mechanik verstanden hat.

Ich versteh einfach nicht was ihr mit eurem Matchmaking habt,es gibt Clans,Foren und und und…es ist DIe Endgame Aktivität und wenn du die über Matchmaking machst mit 1nen Spanier,nem Inder,3franzosen und was weiß ich noch klappt es mit der Kommunikation nicht und die spielerfahrung geht verloren.
Das hat nichts mit massive zu tun.
Niemand aus nem Random Trupp würde 2stunden bei Booker stehen bleiben ohne zu Quitten.

Und wenn du nun meinst,oha ich hab den easy Mode geschafft dann Probier mal den normalen und ich gehe jede Wette mit Dir ein das du direkt auf dem Flugfeld im dreck liegst.daa hat auch nichts mit der x1 zu tun.x1 hat vll weniger Spieler aber die qualitativ besseren

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Wirklich Sorry, aber außer Unterstellungen gegenüber anderen Spielern fehlen Dir jegliche Argumente, warum es eine Random-Truppe per Matchmaking nicht schaffen sollte. Du kannst Dir scheinbar überhaupt nicht vorstellen, daß es genügend Spieler gibt, welche den normalen Raid bereits kennen und denen nur mittlerweile auch die Mitspieler ausgehen. Inwiefern man per Matchmaking auch immer wieder nur auf ein Team trifft, in welchem es sprachliche Probleme gibt, ist dabei auch nur eine Unterstellung. Diesen Ball kannst Du dann aber sehr wohl an Massive zurückwerfen, ein anständiges Matchmaking kann Spieler anhand Herkunftsland/Sprache zusammenbringen, es ist nicht sooo schwer, das mittels einer Profilabfrage zu berücksichtigen (nichtmal hinsichtlich System, eine solche Info ist für im Game verfügbar).

Auch möchte nicht jeder Spieler nur wegen fehlendem Ingame-Feature seinen kleinen guten Clan verlassen, um dann mit anderen den Raid zu spielen. Warum man aber mittels externer Lösungen wie Foren, etc. unbedingt eine bessere zusammengewürfelte Truppe erhalten sollte als mittels Matchmaking, das ist überhaupt nicht garantiert. Im Gegenteil, gerade erfahrene Spieler sind gern diejenigen, welchen ein Raid mit neuen Spielern zu lange dauert und meinen, das wäre dann sowieso wieder nicht zu schaffen.

Mit einer solchen Einstellung drehen wir uns einfach nur im Kreis. Derartiges hatten wir bereits ähnlich bei Destiny als Raid-Teams nur Spieler unter ganz bestimmten, für Raid-Neulinge teils gar nicht möglichen Anforderungen mitgenommen haben, weil es diesen Teams ansonsten zu lange dauerte und es diesen Spielern nur um den persönlichen Erfolg und Status ging. Bei Destiny gab es aber ein Matchmaking und so einige Spieler haben den Raid damit geschafft. Weil Raid-Teams aber anderen das Mitspielen eher verwehrt haben, ist’s dann nur blond gejoggt, daß solchen Teams später geeignete Mitspieler fehlten, wenn ihnen selber welche abgesprungen sind. Dann war das Geschrei groß wegen irgendwelcher achso dummen unerfahrenen Mitspieler. Sorry, ist doch kein Wunder, wenn man anderen bereits den Versuch zu Raid-Erfahrungen nicht gönnt.

Egal wie Du’s drehst oder wendest, es ist einfach nur peinlich, daß es kein Ingame-Feature zum Finden von Mitspielern für den normalen Raid gibt. Externe Alternativen zählen nicht, das wäre ja fast so als ob Du Dein kaputtes Auto zur Werkstatt bringst und anstatt es zu reparieren sagt die Dir, nimm doch den Bus.

Reptile
Reptile
11 Monate zuvor

Was wir immer alle mit dem Matchmaking haben?

Ganz einfach: Nicht jeder Hirni mag ständig auf Fremdsoftware wie Discord oder LFG-Seiten im Internet zurückgreifen um den sogenannt „richtigen“ Raid zu machen und als Konsolenspieler schon mal gar nicht.

Mir ist längst bekannt, dass die Autisten von Massive die Mehrheit der TD2-Spielerschaft offenbar für geistig behinderte Lappen hält, welche nix gebacken kriegen – aber was für ein Zacken würde denen aus der Krone brechen, das MM auch für den „richtigen“ Raid anzubieten – wird dann deren Pimmel um 2,3 inches kleiner oder wie?

Und hört doch bitte endlich damit auf, diesen billigen 0815-Raid von TD2, als das ultraunschaffbarschwerenonplusultra auf dieser Welt zu verkaufen, denn der hat, verglichen mit Spielen wie AoC, WoW oder FF-Online, noch nicht einmal Tier 2-Niveau.

PC-Spieler laufen den schon in knapp 15 Minuten komplett durch – uiii wie unschaffbar schwer … (not!)

In AoC gab es Raids, die haben auch mit 24 Mann an die 3 Stunden gedauert, selbst wenn man alles mit einer perfekten Taktik wipefree auf Farm hatte, kam man in gewissen Tiers nicht unter dieser Zeit weg, aber dieser „ach so schwere“ TD2 „Raid-Abklatsch“, läuft man in unter 15 Minuten durch – ja nee is klar.

Zudem gibt es heute noch x-mal mehr Youtubeguides, als noch vor 10 Jahren, als oben genannte MMO’s Hochkonjunktur hatten, daher ist es einfacher denn je, irgendwelche gängigen Taktiken zu erlernen, auch für sog. Randoms.

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Richtig, heutzutage findet man selbst unter den auf PS4 vorgeschlagenen Videos schon hilfreiche Raid-Videos und als Konsolenspieler nebenher ständig Laptop, Tablet, etc. laufen zu lassen nur weil das Game keine Spielersuche bietet, ist doch Schwachsinn. Ich fahr doch auch nicht mit’m Auto nach XY und lass das Gepäck per Bahn nachkommen, weil das Auto keinen Kofferraum hat^^

Erst kürzlich war bei den PS4-Videos auch das Video vom Weltrekord, irgendwas um die 11 Minuten. Da kann man wirklich nicht von ’nem hammerschweren, nahezu nicht schaffbaren Raid sprechen. Ok, die waren extrem eingespielt und Kommunikation brauchten sie gar nicht, aber Kommunikation wird beim TD2-Raid auch ständig falsch und überbewertet. Spieler ohne Headset ? Gibt’s nicht, ist im Lieferumfang. Sprachbarrieren ? Ein wenig Englisch ist hilfreich, aber notfalls klappt’s auch mit ’nem einfachen „fire on 3“ wink wie schonmal geschrieben, ob den Raid dann bis zum Ende geschafft oder nicht, ob in 11 Minuten oder 11 Stunden, das lasst doch mal Sorge der Random-Gruppen sein. Wenn’s wirklich zu lange dauert, hätten viele Spieler zumindest schonmal ’nen Checkpoint, um den Raid vielleicht später noch abzuschließen. Ganz zu schweigen von auf diesem Weg gern gewonnenen neuen Mitspielern und Freundschaften.

Und das ist auch immer wieder lächerlich, wenn Leute von „Teamspiel“ und „dann hast ja ein Team“ reden. Gilt für diese „Team“ nur für Mitspieler, die man bereits kennt ? Dann darf man ein Game mit ’nem 8-Spieler-Raid ja gar nicht kaufen, wenn es nur 5 andere aus der eigenen FL kaufen werden O_O ach, irgendwelche Spieler von FB & Co. und/oder fremden Clans zählen ja auch, denen muss man sich anschließen, nur ingame möchte man in ’nem Teamspiel keine weiteren Mitspieler kennenlernen O_O

Das macht Alles so viel Sinn, nämlich gar keinen, und persönlich kann ich aus Destiny-Zeiten dagegen ein sehr gutes Beispiel nennen:
Wir sind die Destiny-Raids bestimmt hunderte Male gelaufen, mit den achso dollen erfahrenen Raid-Helden war’s meistens stressig und nervig. Ging irgendwas auch nur ein paar Mal schief, wurde schnell rumgemotzt und natürlich war immer wer anders schuld, nur nicht man selber. Aber klar, schon im Vorfeld „hab nur ’ne gute Stunde Zeit“ und neue Mitspieler auch deshalb absolut unerwünscht, wenn doch waren diese natürlich immer schuld, egal wie gut sie sich angestellt haben.
Im Gegensatz dazu sind wir an ’nem Wochenende ganz zufällig in PSN-Party auf 4 neue Spieler getroffen. Die hatten den aktuellen Raid noch nie gespielt, wurden eben noch nie mitgenommen. Das haben wir dann gemacht, ihnen jeden Abschnitt erklärt bis keine Fragen mehr offen waren (trotz Sprachbarriere, weil aus’m Ausland, bei Bedarf hat’s auch einer von denen den anderen übersetzt). In leichteren Abschnitten haben wir sie auch einfach mal selber probieren lassen und ja, nach guten 4 Stunden hatten wir gerade mal den Checkpoint zur Hälfte des Raids. Aber so viel gemeinschaftlichen Spielspaß wie in diesem Raid hatten wir sonst nie, mit den „Überfliegern“ ging’s immer nur um „wie schnell“ und „was hast bekommen“. Aus den 4 neuen Mitspielern sind dagegen echte Freunde geworden, viel gemeinsamer Spaß in vielen Spielen und man kennt sich mittlerweile sogar auch schon real aufgrund Besuch im Ausland.
Auch sowas kann also mittels zufälliger Ingame-Bekanntschaften entstehen als nur schnelllebige kurzfristige Spielersuche über Discord, etc. Persönlich besitze ich sogar weltweit viele Freunde, die ich schon real besuchen konnte, aber einst mal „random“ ingame angetroffen habe. Sind aber alles Spieler, welche wirklich was von Teamplay verstehen und nicht nur, wenn’s um schnellen persönlichen Erfolg in ’nem Raid geht.

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Stell Dir vor, ich habe sogar Verständnis für Spieler wie Dich, wenn auch ein eingeschränktes. Dagegen hast Du meinen Kommentar nichtmal ansatzweise verstanden.

Zu Deiner Info: „Random-Truppe“ schließt nicht automatisch aus, daß Spieler die Raid-Mechaniken längst kennen und fähig sind, zu kommunizieren. Selbst die „World’s 1st“-Truppe war hinsichtlich Raid sowas wie eine Random-Truppe. Eine zusammengewürfelte Gruppe an Agenten, erforderliche Ausrüstung war unbekannt, sie kannten die Mechaniken sogar gar nicht und haben’s trotzdem geschafft. Mittlerweile ist der Raid aber vielen längst bekannt und Matchmaking schließt auch nicht aus, daß Du 2 bis 3 Freunde mitnimmst, mit denen Du im Raid bereits eingespielt bist und nur weitere Spieler benötigst, um zu diesem Zeitpunkt den Raid zu spielen. Ansonsten würde es nämlich ebenso wenig funktionieren, wenn man sich eher umständlich über Facebook, Communities, etc. Mitspieler sucht, aber auch solche Gruppen schaffen den normalen Raid.

Also bleibt nur erneut die Frage: welcher Zacken bricht Dir aus der Krone, wenn Spieler den normalen Raid trotz all Deiner Überheblichkeit, sie würden es sowieso nie schaffen, mittels Matchmaking versuchen ? Oder muß ich Deine Antwort so verstehen: „getroffene Hunde bellen“ ?!? Sorry, aber sie liest sich so, da kann man sich auch Deine Spielweise in einer von Dir erwähnten DZ (die gar nicht Thema war) gut vorstellen und spätestens wenn wer von „Heulen“ spricht… Dein Problem, nicht meins, denn auf solchem Niveau diskutier ich nicht, da fühlt man sich ja direkt in den Kindergarten zurückversetzt. Die ständig sinkende Zahl an aktiven Spielern geht Dir ja sowieso am Allerwertesten vorbei, Hauptsache Du hast Spaß in Deiner ganz eigenen exklusiven Sandbox.

Norm An
Norm An
11 Monate zuvor

Der Raid hat auf die Spielerzahl gesehen null einfluss, schaue dir D1 &D2 an. die leute die wirklich Raiden gehen ist so obsolet, das ein kein Einfluss hat.
Einen Clan aufzulvln aus sicht eines Hardcorespielers ist auch nicht mal ebenso gemacht, das dauert. Macht aber tortzdemn null sinn, denn Belohungen sind keine vorhanden, das kann man nichtmal als Snack betrachten….

BavEagle
BavEagle
11 Monate zuvor

Auf die gesamte Spielerzahl gesehen, hat der Raid wahrscheinlich kaum einen Einfluss. Andererseits ist der Raid aber auch ein Inhalt, welcher Spieler bei fehlendem sonstigem neuem und/oder motivierendem Content doch etwas länger bei Laune halten kann. Problem ist aber dann erst recht bei sinkenden Spielerzahlen und diese auch in der eigenen FL, wenn dafür Mitspieler fehlen und das Game keine anbietet.

Und ja, einen Clan auf Max-Level zu bringen, dauert tatsächlich lange sofern man sich nicht in x-beliebigem Massen-Clan befindet und eben auch wieder länger, wenn das Game hinsichtlich Langzeitmotivation massiv aktive Spieler verliert. Auch hier darf ein Game die Motivation während des Clan-Levelns nicht vernachlässigen und nicht nur die Clans berücksichtigen, welche sich bereits auf maximalem Level befinden. Deshalb bevorzuge ich den 3. Lösungsvorschlag, damit wäre vermutlich allen gedient.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.