The Division 2 kehrt aus der Sommerpause zurück – Was passiert im September?

Bei The Division 2 endet nun die lange Sommerpause. Massive verrät, was für den September geplant ist.

Wann endet die Sommerpause? In den letzten Wochen war es ziemlich ruhig um The Division 2. Massive kündigte eine Kommunikations-Pause an und meinte, dass man wohl gegen Ende August wieder zurück sei.

Diese Funkstille dauert aber doch ein wenig länger. Die Entwickler schreiben nun: „Die Sommerpause des State of the Game ist offiziell vorbei, wir kehren nächsten Mittwoch zurück“.

Das State of the Game ist ein wöchentlicher Livestream, in dem die Entwickler über den aktuellen Zustand des Spiels reden und anstehende Inhalte ankündigen.

Die genaue Uhrzeit der Rückkehr: Das erste State of the Game im September 2019 findet am Mittwoch, den 04.09., um 17 Uhr statt. Ihr könnt den Stream über Twitch, Mixer oder Youtube schauen. Wir bei MeinMMO werden die Inhalte anschließend kompakt aufbereiten.

division-wald-agent

Ein September voller Infos

Was ist für den September geplant? Kommenden Mittwoch möchte Massive einen konkreten Zeitplan für die anstehenden Shows bekanntgeben.

Denn während jedem State of the Game im September werde man sich auf einen speziellen Aspekt im Spiel fokussieren – und vermutlich darlegen, wie sich dieser verändern wird oder was man in Zukunft dafür geplant hat. Mit dieser Info-Offensive nähere man sich dann dem nächsten Titel-Update an.

In den SotG-Livestreams werde man auch besprechen, was während des Sommers passiert ist, man möchte über die Elite Task Force diskutieren und neue Agenten-Highlights präsentieren.

Was bedeutet das? Aus diesen Infos lässt sich schließen:

  • Im September wird sich wohl im Spiel selbst wenig verändern. Denn man spricht erst in jedem September-SotG über Aspekte des Spiels und bewegt sich so langsam auf das nächste Titel-Update zu, was wohl bedeutet, dass im September nicht mehr mit dem Update zu rechnen sein wird. Die SotGs sollten am 4., 11., 18. und 25. September laufen.
division 2 agenten 2

Was hat es mit der Elite Task Force auf sich? Mitte August suchte Massive nach Community-Vertretern, die nach Schweden reisen wollen, um dort mit den Entwicklern über die Zukunft von The Division 2 zu sprechen. Ihnen werden hinter geschlossenen Türen die geplanten Neuerungen vorgestellt, zu denen sie Feedback geben können.

Laut Massive waren die ETFs der Vergangenheit wichtige Schlüsselmomente, um spielverändernde Neuerungen in The Division 1 aufzuspielen. Deshalb wiederhole man die ETFs in The Division 2. Der anstehende ETF-Workshop findet vom 4. bis zum 6. September statt.

Über welche „Aspekte des Spiels“ spricht Massive? Vermutlich über jene, die auch bei der ETF besprochen werden. Nämlich über Änderungen am Endgame, am Loot, am PvP, am Inventar und wohl auch noch an weiteren Aspekten des Spiels.

Was steht bei The Division 2 sonst noch an? Während wir im September nur mit Infos und keinen neuen Spielinhalten rechnen dürfen, ist für den Herbst noch einiges geplant. Nach dem nächsten Titel-Update startet die Episode 2 namens „Pentagon: The Last Castle“. Mehr Infos zur Zukunft lest Ihr hier:

Wie geht es mit The Division 2 eigentlich 2019 weiter? Das wissen wir bisher
Autor(in)
Quelle(n): ubisoft-forum
Deine Meinung?
10
Gefällt mir!

35
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Compadre
Compadre
4 Monate zuvor

Wenn das Spiel ähnlich wie the Division 1 die Kurve bekommen möchte, finde ich es ok, dass sie sich Zeit lassen. Das passiert auch nicht innerhalb weniger Wochen, sondern vielleicht eher zu Jahr 2.

Was ich daran aber allmählich nicht mehr ganz verstehe: Weshalb holt man eine Task Force immer nur dann dazu, wenn etwas nicht so funktioniert, wie man es sich vorgestellt hat und nicht einfach mal davor schon in der Entwicklung?

The Division 2 ist für mich kein schlechtes Spiel. Du kannst in dem Spiel 100-150 Stunden durchaus Fun haben, vielleicht sogar länger. Aber das Endgame ist meiner Meinung nach völlig an der Zielgruppe vorbeientwickelt worden und das hätte Massive eigentlich kommen sehen müssen.

BavEagle
BavEagle
4 Monate zuvor

Ja, TD2 ist kein schlechtes Spiel und man kann durchaus für viele Stunden Spaß haben. Aber im Endgame nicht nur an der Zielgruppe vorbei entwickelt sondern einfach keine Langzeitmotivation.
Ich weiß aber auch gar nicht, warum man dazu jetzt schon wieder überhaupt eine ETF benötigt ? Viele der Probleme hatte man bereits in TD1, dort am Ende tatsächlich gut gelöst und warum nicht einfach übernommen ???
TD1 ist aber auch der Grund, warum sich Massive nicht mehr so viel Zeit mit Verbesserungen lassen kann. Oder hat man aus dem Vorgänger denn wirklich gar Nichts gelernt ? Nochmal warten viele Spieler bestimmt nicht so lange und in der Zwischenzeit läuft dann auch ein Season Pass ab. Mit ’nem neuen Season Pass wird’s dann nix und ’nen 3. Teil kann sich Ubisoft so eigentlich auch bereits schenken.

Zeuz
Zeuz
4 Monate zuvor

Also ich suche mir was neues, das da nix mehr kommen soll ist heftig, ich hatte gehofft das nach der Sommerpause zumindest etwas kommt, aber das jetzt… und ehrlich, ich habe nicht das gefühl das da jetzt solch Mega Änderungen anstehen welche mich irgendwann nochmal dazu bewegt das Spiel anzufassen, ich meine was sollen das für Mega Änderungen sein? Das müsste ein Ganz neues Spiel werden, mit Geheimnissen und sachen welche man entdecken kann überall, Bunkern, Schlachten & Story…. Da kann nix mehr kommen…Da wird nix mehr kommen. Nur das Loot System zu Fixen, auf die selbe art weiter Ihnalt zu veröffentlichen etc… was ein Quatsch.

quezacattle
quezacattle
4 Monate zuvor

Aus der Sommerpause zurück und erst mal ein Monat palavern was noch kommt? Geht’s noch? Wir wissen doch fast schon genau was kommen soll, also warum noch drüber babbeln. Das einzige was mich als Endgame Agent interessiert ist, wann kommen neue Inhalte und wann werden die Baustellen endlich angegangen das Division 2 vielleicht doch noch die Kurve kriegt. Es verhält sich halt doch so oft wie in der Politik- viel Reden, wenig bringen.

Psycheater
Psycheater
4 Monate zuvor

Ok. Also passiert weiterhin nix

BavEagle
BavEagle
4 Monate zuvor

Kurz und präzise auf den Punkt gebracht.
„Denn sie wissen nicht, was sie tun…“ in 12 Monaten vielleicht, wenn’s dann mal nicht zu spät ist wink

Brilliantix
Brilliantix
4 Monate zuvor

omg ich hoffe ihnen ist bewusst das da noch so Titel wie Gears 5, Borderlands 3 etc etc rauskommen wenn sie nicht schnellsten das ändern können sie die Server gleich abschalten (und keiner wirds merken) Division 2 entwickelt sich zum absoluten Fail des Jahres

DanC
DanC
4 Monate zuvor

Wäre ja schon ein Anfang, wenn du es nicht mehr spielen würdest. Dann brauchst du auch keine Kommentare mehr hier abgeben. smile

Brilliantix
Brilliantix
4 Monate zuvor

wow das nen ich mal nen aufschlußreichen Kommentar gz dazu /Blockiert

Flo
Flo
4 Monate zuvor

Ich habe in Div 1 knapp 2,5k Spielstunden, in Teil 2 sind es 150h. Und ich spiele seit kapp 4 Monaten Div2 nicht mehr. Warum ? Ich & mein Clan spielen gerne PvP, was in Div1 zwar hier & da Schwächen hatte, im Großen & ganzen aber Spaß gemacht hat. Das PvP in Teil 2 sagt weder mir, noch meinem Clan zu. Und anscheinend auch ziemlich vielen anderen Usern. Das erkennt man z.B daran, wie voll Div1 im PvP & wie Leer Div2 aktuell ist… Egal wen ich in Div1 in der DZ treffe & Frage, alle sagen das PvP in Div2 Schrott ist.

Daher hoffe ich, das die Entwickler als nächstes den Fokus auf das PvP legen! Denn da muss was Passieren.

Alexander Jahn
Alexander Jahn
4 Monate zuvor

Ich sag mal so: wenn man AfD wähler fragt, welche die beste partei ist, wird dich vermutlich erschrecken, wie viele „AfD“ sagen würden.. ???????????? dasselbe passiert wohl, wenn du in der TD1 DZ nach dem TD2 pvp fragst. ????
Aber du hast schon recht. Das game ist absoluter müll und ich bin froh, dass ich platin hab und es nie wieder anfassen muss.

Jadda
Jadda
4 Monate zuvor

Wahrscheinlich ist man auch mit der AfD besser bedient, als mit DiV2

Alexander Jahn
Alexander Jahn
4 Monate zuvor

Naja, AfD steht für hass und dummheit und TD2 steht für ein schlechtes spiel. Dann nehm ich doch lieber ein schlechtes spiel.

Jadda
Jadda
4 Monate zuvor

Ich will eigentlich nicht mit Linksgedrallten diskutieren, deren Demokratieverständnis nur für Molotowcocktails und Pflastersteine und Spraydosen reicht, also beende ich das für mich!

Alexander Reiners
Alexander Reiners
4 Monate zuvor

„Ich wähle nicht AfD, deswegen werfe ich automatisch mit Molotovcocktails und Pflastersteine um mich und besprühe Mauern und Züge.“

– Die geistige Reichweite eines durchschnittlichen AfD-Wählers, 2019

????

Alexander Jahn
Alexander Jahn
4 Monate zuvor

Schön gesagt. ????

Jadda
Jadda
4 Monate zuvor

Sorry, ich bin weder Deutscher, noch AFD-Wähler und für mich bist du ein dummer Mensch! [blockiert]

Alexander Reiners
Alexander Reiners
4 Monate zuvor

Man muss kein deutscher sein, um sowas zu wählen. Nur dann wäre man umso dämlicher, dem Verein die Stimme zu geben.

Deine Reaktion zeigt mir jedenfalls deine geistige Reife. Provozieren wie jemand von dem Verein und wenn mal Gegenwind kommt, wie ein bockiges Kind den Schwanz einziehen und damit protzen, mich blockieren zu wollen, weil du eh keine sachlichen Argumente gegen mich hast und unfähig bist zu diskutieren.

Ali Mente
Ali Mente
4 Monate zuvor

Mimimimi

nabend
nabend
4 Monate zuvor

Also wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen…..

BavEagle
BavEagle
4 Monate zuvor

Gehört hier überhaupt nicht hin, aber Wähler einer bestimmten Partei pauschalisierend mit „Hass und Dummheit“ gleichzusetzen, ist bestimmt keine Lösung. Ich bin garantiert kein Freund dieser Partei, aber die Wahlen in Brandenburg und Sachsen haben einen erschreckend hohen Zulauf für diese Partei gezeigt. Das sollte auch dem Letzten zeigen, daß es gar nichts hilft, diese Partei und ihre Wähler mit Gewalt in eine Ecke zu schieben, solch ein Verhalten zeigt am Ende auch nur fehlendes Demokratieverständnis. Stattdessen sollten sich sehr viele Menschen mal lieber viel mehr Gedanken über die Ursachen des Zuspruchs trotz aller medialer und gesellschaftlicher Verachtung für diese Partei machen. Diese Ursachen finden sich in steigender Unzufriedenheit und immer schlechter werdenden Lebensumständen in den ärmeren Bevölkerungsschichten. Solange unsere Regierung und unsere Gesellschaft derartiges ignoriert und nichts für ärmere Bürger unseres Landes unternimmt damit auch diese ein erfülltes Leben besitzen, wird sich nichts ändern. Sei es auch nur aus unberechtigtem Neid gegenüber Immigranten, so lässt sich der Zulauf zu einer solchen Partei nicht stoppen, da helfen auch noch so viele Parolen nicht sondern nur Verständnis für die Ursachen und die Lebensumstände anderer, welche bei vielen eben nicht mehr zu einem modernen Leben und einem wohlhabenden Wirtschaftsland passen. Ansonsten braucht man sich bei steigender Altersarmut und weiteren finanziellen Zukunftssorgen vieler Bürger am Ende nicht wundern und hat aus der unrühmlichen deutschen Vergangenheit leider nichts gelernt.

Ali Mente
Ali Mente
4 Monate zuvor

Nicht witzig Vollidiot……

Pacman
Pacman
4 Monate zuvor

2500 Std? Freak. = D

Bronkowski
Bronkowski
4 Monate zuvor

Nicht nur das PVP ist Schrott in TD1, das nicht vorhandene RPG ebenso. TD1 hat mit den Classifieds in gewisser Weise einen Fehler gemacht, aber so kaputt, uninspiriert und langweilig wie TD2 war es selbst zwischen 1.3 und 1.4 nicht.

DanC
DanC
4 Monate zuvor

Musst das Probem schon genauer ansprechen, PVP bedeutet DarkZone und Konflikt. Es gibt Spieler die fast nur Konflikt spielen und kaum Darkzone, darum sollte man das nicht außer acht lassen.
Konflikt ist auch deshalb interessanter, weil es vom Prinzip her ein reines, unverfälschtes PVP ist, dass optimaler Weise 4 gegen 4 gespielt wird.

In meinem Clan spielen wir täglich PVP, sowohl DarkZone als auch Konflikt.

Bei der DarkZone ist meiner Meinung nach das entscheidende Problem, dass es drei separierte DarkZones gibt. Das Problem können die in dem Spiel nicht lösen. Was sie machen könnten, ist eine DarkZone turnusmäßig zu sperren. Also nur eine „Normalized“, eine „Occupied“ und eine gesperrte DarkZone. Damit könnte die Spieleranzahl in den DarkZones erhöht werden. Wir müssen immer jede DarkZone nach Spielern auskundschaften und Serverwechsel triggern um Spieler zu finden, die dann auch selbst in der 4-Mann Truppe die DZ verlassen, wenn sie einmal drauf gehen. Die Occupied ist im Moment recht nervig durch die Heil-Sets, so ein Set hab ich zwar auch, aber dass zwei Spieler aufeinander schießen bis der Skill ausläuft ist irgendwie Mist, auf mich mussten drei Leute schießen um mich mit Heilkugel + Chemlauncher zu killen.

Bei Konflikt ist die Lade und Wartezeit zu lange, warum wird Konflikt extra so lange geladen, kann das nicht verkürzt werden? Extra gute Belohnung für Konflikt, damit es sich lohnt zu spielen? Wenn man nach 5 Min. keine Spieler findet sollte irgendwie was ausgelöst werden, z.B. Spielertrupp gegen Huntertrupp oder irgendwas. Teilweise wartet man da etliche Minunten und dann crashed man aus dem Spiel, wegen timeout? oder irgendeinem bug.

Aber generell macht uns PVP im Moment sehr viel Spaß in Divison2, für unsere Gegner wahrscheinlich weniger, aber so ist das halt beim PVP.

BavEagle
BavEagle
4 Monate zuvor

Das ist exakt das Problem bei TD2. Echte PvP’ler spielen Konflikt, denn wie Du richtig geschrieben hast, Konflikt ist unverfälschter PvP und dort treffen echte PvP’ler auf Gleichgesinnte. Das ist interessant und je nach Gegner-Skills auch herausfordernd.

Die DZ ist dagegen ein gescheitertes Experiment. In der DZ treffen vor allem PvP’ler, welche sich gar nicht mit ihresgleichen messen wollen, auf Spieler, die selbigen nur als billige Opfer dienen sollen. Treffen solche Spieler auf echte PvP’ler, machen sie natürlich gern feige ’nen Rückzieher. Das ist für echte PvP’ler dann natürlich nicht interessant. Für Spieler, welche mehrheitlich an PvE interessiert sind, ist die DZ aber gänzlich uninteressant, denn diese treffen nur selten auf Gleichgesinnte und besitzen weiterhin kaum eine Möglichkeit der Gegenwehr, um sich selbst und ihren Loot zu schützen. Letzteres auch gerade deshalb, weil die Aufteilung in 3 kleinere Dark Zones ihnen nun noch weniger Ausweichmöglichkeiten bietet.
So verirrt sich eben kaum ein Division-Agent in die DZ, verlässt sie spätestens wenn zu oft von denselben Rogues gekillt. Was hätte ich mir bereits in TD1 gewünscht, es wäre anders, das Konzept klang vor Release eigentlich interessant. Doch dafür ist die Jagd nach Rogues nicht lohnenswert genug und zumindest als PvE’ler fühlt man sich eher wie irgendein dummer NPC, der nach Belieben abgeschossen wird, hinterrücks und nahezu ständig um seinen verdienten Loot gebracht. Kann man sich mal antun, aber bestimmt nicht auf Dauer.

Persu Berlin
Persu Berlin
4 Monate zuvor

Schön das man sich bei Div 2 auf Entwickler Seite so viel Zeit lässt. Unser Clan hat in den letzten Wo 23 Gamer verloren, die mit dem Spiel aufgehört haben. Von denen noch im Clan geführten 54 Gamern haben 38 in den letzten Wo das Spiel nicht einmal geöffnet…Ich denke die Entwickler können ganz entspannt die Abstürze oder das unfertige Game play angehen, es wird kaum einer von den weggebliebenen gamern registrieren. Es ist schade, aber ich glaube das Game ist tot und die Entwickler wissen das wohl auch. Zudem, es werden seit Wochen keine Gamer Zahlen mehr bekannt gegeben, die noch im Game sind. https://media2.giphy.com/me

BavEagle
BavEagle
4 Monate zuvor

Ich denke, die Entwickler sehen es gelassen aus Erfahrung aus TD1, in welchem man die gravierenden Probleme auch erst ca. 12 Monate später gelöst hat. Leider scheint das die einzige Erfahrung aus dem Vorgänger zu sein, welche man übernommen hat, anstatt gute und sinnvolle Features und Systeme zu übernehmen, welche sich dort zum Ende hin bewährt haben.
Ebenso denke ich aber, wird die große Mehrheit derartiges nicht nochmal mitmachen und zu einem TD2 dann nicht mehr zurückkehren. Wenn ich in meine FL blicke, haben viele nichtmal die Expeditionen mitbekommen, sie waren auch viel zu kurz verfügbar und letztendlich war’s den bereits abgewanderten Spielern egal. Wenn Massive und Ubisoft dies weiterhin so gelassen sehen, dann wird TD2 die Kurve wohl leider tatsächlich nicht mehr kriegen.

Persu Berlin
Persu Berlin
4 Monate zuvor

BavEagle , ich sehe vieles genau wie Du. Zeit ist ein Faktor den die Entwickler gegen sich haben. Die wird es wie in Div1 für gamer in Div2 nicht mehr geben um den Entwicklern Zugeständnisse zu machen…Schade, für ein gutes Konzept keine Zeit zu haben.

BavEagle
BavEagle
4 Monate zuvor

Ja, mal wieder äußerst schade um ein eigentlich gutes Spiel mit grundsätzlich gutem Konzept. Aber wie gerade unten an Oliver Geiger geschrieben, das ist mittlerweile schon länger üblich bei modernen Spielen und sind wir Spieler auch selber schuld.
Solange es für die Publisher funktioniert, guten Gewinn mit neuen Spielen zu machen und dabei auch Unsummen ins Marketing anstatt in die Entwicklung zu stecken, mit einem Release bereits abkassiert zu haben und auf weitere neue Spieler verzichten zu können, mit Dingen wie Season Pass, DLCs und Mikrotransaktionen nebenbei noch etwas Gewinn einzufahren und Spieler derartige Absichten ohne echten Mehrwert sogar selber verteidigen, ändert sich nichts. Wirtschaftlich gesehen gibt es keinen Grund, nach Release noch großartig in ein Spiel zu investieren, den gäbe es nur, wenn die Mehrheit der Spieler sagen würde, unter solchen Umständen kauft man keinen Season Pass, keine DLCs und Micro-Transactions haben in einem Vollpreis-Titel überhaupt nichts zu suchen. Wenn dann Fortsetzungen zum Release auch nur gekauft werden, weil der Vorgänger langfristig voll und ganz überzeugt hat, dann müssen Publisher umdenken. Leider ist aber derzeit eher genau das Gegenteil der Fall und Entwickler können so auch gute Konzepte nicht anständig umsetzen, es reicht ein für den Publisher gelungener Release.

Oliver Geiger
Oliver Geiger
4 Monate zuvor

Die Frage wird einfach sein,wird e snoch genug geben die Div 2 Spielen oder es wieder Spielen werden?Wenn es keine Gravierende Änderung am Pvp gibt wohl nicht?!Der Clan wo ich bin,ist um gut 90% zusammen gebrochen.Selbst die Donnerstags Raid Gruppen kommen nicht mehr zusammen das alle ihre Eagle haben.

Es brauch eine Große DZ und nicht die 3 Gebiete,das war von Anfang an ein Fehler.Es muß Last Stand aus Teil 1 kommen,bzw hätte direkt am Anfang kommen sollen.Da Div 2 eh auf Div 1 aufbaut von der Engne wäre das wohl kein Problem gewesen.

Und Natürlich mehr Content in Sachen Raids.Klar ist sowas schwer 3-4 Monaten nach Spiel Release,aber nach 6 Monaten muß was da sein.Wäre aber das Pvp nicht so Scheiße würden viele auch nicht nach Kontent schreien.

Im Oktober kommen einfach viel zu viele neue Spiele und ob es Div 2 da schaffen kann wieder aufzuschließen glaub ich Persönlich nicht.

Bin immer wieder Froh meine Ultimate Version gewonnen zu haben,als Käufer wäre ich mehr als Angepisst.

BavEagle
BavEagle
4 Monate zuvor

Ich denke zwar nicht, daß es hauptsächlich am mißlungenen PvP liegt, aber ja, eine gute DZ hätte wahrscheinlich mehr Spieler im Spiel gehalten. Bereits vor Release hab ich diesbezüglich die Aufteilung in 3 Gebiete aber auch schon für kontraproduktiv gehalten.

Warum man sehr gute Inhalte wie auch „Underground“ und „Survival“ aus TD1 nicht einfach übernommen hat, weiß aber wohl auch nur Massive. Wäre auch nach meiner Meinung sehr leicht gewesen und war nun ein großer Fehler. Du hast absolut Recht, 6 Monate nach Release kann man hinsichtlich wirklich abwechslungsreichem und motivierendem Content dann wirklich von fehlenden Inhalten sprechen.

Ich bin aber ebenfalls der Meinung, daß TD2 eine derart lange Zeit wie bei TD1 bis zur Lösung der gravierenden Probleme nicht mit ausreichend großer Spielerzahl überleben wird. Denn ja, im Herbst kommen zu viele neue Triple-A-Spiele und es ist immer leichter, Spieler für neue Spiele zu gewinnen als Spieler für ein Spiel zurückzugewinnen, welche von dem Spiel stark enttäuscht bis gar angep***t waren.

Oliver Geiger
Oliver Geiger
4 Monate zuvor

Was ich zb. nicht Verstehe warum man das ETF Program aus Div 1 nicht direkt mit Übernommen hat?Man hätte von vorneherein viele Fehler Umgangen.

Gerade das Unsägliche Balancing von Anfang an.Man fragt sich haben die aus Teil 1 Nix gelernt?Und es Läuft ja grade 1zu1 wie in Div 1 man siehe Skill Builds.

Aber die Entwicklungskosten haben sie eh schon rein,da sich Div 2 wohl Extrem gut Verkauft hat haben sie auch gewinn gemacht.

Glaube kaum das sich Irgendjemand nochmal 12 Monate antut bis das Spiel Vernünftig läuft.Div 3 brauchen sie gar nicht Angriff nehmen.

BavEagle
BavEagle
4 Monate zuvor

Leider erwähnst Du einen Punkt, der in Spielen heutzutage immer offensichtlicher wird. Auch TD2 hat sich ziemlich gut verkauft und Ubisoft bestimmt Gewinn mit TD2 gemacht. Was später aus einem Spiel wird, interessiert einen Publisher dann scheinbar wirklich nicht mehr. Letztendlich gibt’s dann wieder neue Spiele, welche dieser auch verkaufen möchte anstatt noch weiter in ein bestehendes Spiel zu investieren.
So wird es Ubisoft vermutlich auch gelassen sehen, wenn Spieler nicht mehr zu TD2 zurückkehren und/oder ein 3. Teil keinen Sinn mehr macht. Für „The Division“ äußerst schade und für uns Spieler nicht nur bei TD2 eine sehr negative Entwicklung. Aber zum Teil sind die Spieler selber schuld, es besteht eben kaum noch Interesse, ein Spiel sehr langfristig zu spielen. Im Gegenteil, Spieler akzeptieren schon längst Aufpreise für Season Pass, DLCs und sogar Micro-Transactions und verteidigen diese sogar selber damit ein Spiel auch nur einige Monate Support und Service erhält. Da werden Spielstunden mit Kinopreisen verglichen und der tatsächliche Mehrwert an Inhalten nach Release vernachlässigt, obwohl die Preise für Release-Titel mittlerweile auch ganz schön hoch sind, erst recht wenn man Editionen berücksichtigt, welche kaum noch irgendeinen Mehrwert bieten. Berücksichtigt man dann noch, welche Unsummen heutzutage in Marketing anstatt Entwicklung verschwendet werden, braucht man sich wirklich nicht mehr wundern. Was einst noch ganz ohne Season Pass und DLCs möglich war, wenn überhaupt mittels anständiger DLCs und AddOns finanziert wurde, ist mittlerweile nur noch der schnelle Cent zum Release und danach die Sintflut. Wirklich schade um so manch gutes Spiel, aber solang’s für die Publisher funktioniert, wird sich daran nichts ändern.

Jadda
Jadda
4 Monate zuvor

Bezüglich 3 DZ gebe ich dir Recht, eine reicht völlig – die dafür aber auch gerne etwas größer. Ich habe in Div1 ca 1 Jahr gebraucht um mir die Infrastruktur ins Hirn zu fräsen, jetzt bin ich immer irriiert und überfordert und muss immer nachdenken, in welcher ich gerade wirklich bin.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.