Tencent stellt 28 Spiele vor – Keins davon ist Lost Ark

Der chinesische Publisher Tencent Games hat sein Spiele-Arsenal für 2017 präsentiert. 28 Games stellte er auf der UP Konferenz vor. Ausgerechnet das heiß ersehnte Lost Ark fehlt.

Tencent Games ist ein Gaming-Riese in China mit Ambitionen, auch auf dem weltweiten Markt eine Rolle zu spielen.

Tencent hat kürzlich die Plattform „WeGame“ vorgestellt, mit der sie Steam Konkurrenz machen wollen. Für „WeGame“ hat sich Tencent einige Spiele aus dem Westen gesichert, die es in China künftig nicht mehr über Steam geben wird, sondern nur noch bei WeGame.

Auf der Konferenz Up hat Tencent nun seine neuen Spiele für 2017 vorgestellt: Es sind 28.

Transformers-Online
Paladins, Paragon, Transformers Online stehen alle in den Startlöchern für China

Für den PC sind das:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Lost Ark fehlt: Wegen Konflikt mit Südkorea? Oder ist es einfach noch nicht so weit?

Es fällt auf, dass ausgerechnet “Lost Ark” fehlt. Das südkoreanische Hack’n Slay hatte man in den Jahren zuvor eigentlich groß angekündigt und in Position gebracht. Auf dieses Spiel warten auch viele westliche Fans – es gilt als eine Art „Next Gen Diablo.“

Lost Ark Wizard

Wir haben schon einmal darüber berichtet, dass ein militärischer Konflikt zwischen Südkorea und China dafür sorgen könnte, dass Lost Ark Probleme in China haben könnte. Es geht da um ein amerikanisches Raketenabwehrsystem, das Südkorea installiert hat, um sich gegen Atombomben aus Nordkorea zu schützen. China ist damit aber nicht einverstanden, befürchtet eine zu starke US-Präsenz in der Region und hat daher Sanktionen gegen Südkorea verhängt.

  • Die auf Asien spezialisierte Seite 2p glaubt: Von diesen Problemen könnte Lost Ark in China nun tatsächlich betroffen zu sein. Denn ein Spiel braucht eine Lizenz der chinesischen Regierung, um vertrieben zu werden. 2p spricht von einem „Soft-Ban“ und dass Lost Ark in China sich auf unbestimmte Zeit verzögern könne.
  • Es könnte aber auch sein, dass es zu Verzögerungen in der Entwicklung von Lost Ark kommt und das Spiel einfach noch nicht so weit ist, um hier vorgestellt zu werden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Neben den 9 PC-Spielen gibt es noch 6 Indie-Titel im „A.C.E.“-Programm und insgesamt 14 Mobile-Titel. Darunter „Lineage 2 Revolution“, einen südkoreanischen Überflieger.

Offenbar haben diese Titel, die auf älteren, südkoreanischen Lizenzen beruhen, wie Lineage oder Maplestory keine Probleme, eine Lizenz in China zu erhalten.


Mehr zur angespannten Lage zwischen Südkorea und China – und die schwierige „Lizenzvergabe“ – lest Ihr hier:

Lost Ark: Ärger um Raketenabwehrsystem und Lizenz

Quelle(n): 2p
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Maik Pätzold

Wird auch nie kommen das Lost Ark und wenn ist die grafik wieder total veraltet.

Keragi

Hmm ältere Lizenzen kommen durch aber bei neueren ausländischen stellen sie sich quer, denke das sie mehr Eigenproduktionen an den Start bringen möchten da das ja ihre wirtschaftsleistung mehr steigert als importierte Spiele bei denen das Geld ans Ausland geht. richtiger Gedankengang?

Capscreen

Kein MHO? Das wäre mir sogar noch lieber als Lost Ark..

Gerd Schuhmann

MHO ist doch schon in China, oder? Das läuft da ja schon. Das müssen sie nicht noch mal extra vorstellen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x