Twitch-Streamer sagt: New World wird da Erfolg haben, wo WoW scheiterte

Der bekannte Twitch-Streamer shroud hat New World ausprobiert und seine Meinung in einem Video festgehalten. Dort sagt er, dass New World bekannte Spiele wie World of Warcraft übertrumpfen könnte, weil es einen Vorteil hat: Es richtet sich auch an Spieler, die eigentlich keine MMORPGs mögen.

Was passiert derzeit bei New World?

  • Am 20. Juli startete New World in die Closed Beta. Vorbesteller und Spieler mit einem Beta-Key können die Spielwelt Aeternum bereits erkunden.
  • Direkt zum Start konnte New World über 180.000 Spieler gleichzeitig auf Steam begeistern und am Wochenende sprang das Spiel sogar über die 200.000er Marke (via SteamDB).
  • Auch auf Twitch ist New World ein Erfolg und erreichte in den letzten 7 Tagen Platz 4 der beliebtesten Kategorien, direkter hinter LoL, GTA 5 und Just Chatting (via sullygnome). Entsprechend viele Streamer ziehen deshalb auch ein Fazit zu New World. Einer der größten von ihnen, shroud, sieht sogar das Potential, die größten MMORPGs zu überholen.

New World richtet sich an Casuals und Spieler, die keine MMOs mögen

Wie erklärt shroud seine Meinung? Die Stärke von New World sieht Shroud vor allem darin, dass es kein traditionelles MMORPG ist:

[New World] ist ein einzigartiges MMO. Es bietet nicht die traditionelle Erfahrung mit einem “Holy Trinity”-System und einer riesigen Fertigkeitenleiste. Es bietet eher ein langsames, taktisches Action-Kampfsystem.

Shroud im Video ab Minute 2:17

Weiter erklärt er, dass New World neue Zielgruppen ansprechen könnte, die WoW und andere Titel nicht erreichen:

Was das Spiel wirklich gut macht, ist, dass es sich so stark von traditionellen MMOs unterscheidet, sodass ich glaube, dass Spieler, die keine MMOs mögen, das Spiel wirklich mögen könnten. Es richtet sich mehr an Casual-Spieler.

Viele Leute spielen Survival-Games und Adventure-Games, aber MMOs sind für sie abschreckend. Das Spiel ist bereits jetzt gut daran, das Casual-Publikum anzusprechen.

Shroud im Video ab Minute 6:55
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Allerdings glaubt shroud nicht, dass es nur Casual-Spieler haben wird, sondern sieht die Chance, dass alle MMO-Fans auf ihre Kosten kommen:

Man kann einfach dasitzen, Bäume fällen, Nodes farmen, craften und craften und fischen und fischen. Man muss nicht einmal wirklich etwas töten. Jeder hat seine eigene, einzigartige Art zu spielen. Es hat sogar richtig gutes PvP, soweit ich das bisher gesehen habe.

Shroud im Video ab Minute 6:10

Findet shroud alles an New World gut? Nein, in seinem Video äußert er auch Kritik. So wünscht er sich eine größere Vielfalt an Waffen und hofft gleichzeitig, dass Amazon verstärkt auf die Balance des Spiels achtet.

Auch zu den Gebieten hat er ein bisschen Feedback parat:

Es wäre cool, wenn es in jeder Zone mehr empfohlene Level-Orte gäbe, anstatt dass jede Zone einer “Level 6, Level 9, Level 12”-Formel folgt. Dadurch sammeln sich viele Spieler an gleichen Ort.

Shroud im Video ab Minute 6:43

New World kommt zu einem Zeitpunkt, an dem WoW mit Problemen kämpft

Was passiert derzeit bei WoW? In WoW ist für viele Spieler gerade die Luft raus. Der neuste Patch 9.1 erschien später als erwartet und konnte zudem viele Spieler nicht langfristig binden. Große WoW-Streamer wie Asmongold haben deshalb andere MMORPGs ausprobiert.

Vor allem Final Fantasy XIV bietet sich für WoW-Spieler gerade als Zuflucht an. Während einige andere MMORPGs mit einem Sommerloch kämpfen, erfreut sich FFXIV der größten Beliebtheit im Westen überhaupt. Daraus resultieren sogar Warteschlangen, für dich sich der Chef des Spiels inzwischen entschuldigt hat.

Doch ein brandneuer Titel mit einem einzigartigen Spielsystem könnte noch viel mehr Spieler von dem alten MMORPG wegholen, als es bei FFXIV der Fall ist. shroud jedenfalls, der immer wieder WoW spielt, wird zu Release New World ausgiebig spielen, wie er im Video verrät.

Zusätzlich zu der allgemeinen Abwanderung von WoW-Spielern kämpft Blizzard gerade mit einem Skandal, der sogar nun auch die Entwicklung des MMORPGs negativ betreffen soll:

Arbeit an WoW liegt gerade still – Entwickler sind „zu wütend und traumatisiert“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
47 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DarkCyrus

Tja solange die Bezahlung stimmt dann ist klar das Shroud darüber positiv redet wie jede andere Streamer die von Amazon bezahlt werden

IsjustFlo96

Ich weiß nicht was alle mit New World wollen. Sieht nett aus mehr nicht. Als ich gesehen habe das es keine anderen Völker gibt wie zb Orcs oder irgendwelche Tierwesen hatte ich schon keine lust mehr darauf. Klar in wow muss sich mal was tun aber ich hab immer noch keinen Grund es nicht zu spielen. Sei es jetzt die in MEINEN Augen schlechte Sylvanas story oder der ewige grind seid wod der mich langsam aber sicher nervt. Gibt aber auch andere Dinge in wow zu machen. 🙂

KdieGrosse

Warum wird eigentlich heute noch alles an WoW gemessen ? WoW ist schon seit Jahren nicht mehr der große Stern am Himmel,sondern nur noch ein erfolgreiches MMO von vielen,das ist doch nicht aus der Luft gegriffen,wenn man sagt ESO und FF können problemlos mit WoW mithalten,beide haben auch Millionen Spieler und seit Jahren,im Vergleich zu WoW,mehr positive als negative Meldungen zu verbuchen.

Bei New World sehe ich den großen Vorteil darin,dass dahinter keine namenhafte Marke steckt wie Star Wars oder Herr der Ringe,wo die Erwartungen schon auf Grund des Namens von Anfang an riesig sind und dadurch aber auch der Misserfolg schneller kommen kann,als man guckt,wenn es am Ende nicht so rosig läuft,so wie es damals bei SWTOR nach Release lief.

Ich warte zu New World nun den Release ab und gucke wie es sich in der 1.Woche macht und werde dann über einen Kauf entscheiden.

Habibi

New World ist mein erstes mmo das ich gespielt habe, das einzige was mich stört ist, dass es kein matchmaking für dungeons gibt, jedes mal im Chat nach einer Gruppe zu suchen, wird mir auf Dauer wirklich zu blöd. Das kostet einfach zu viel Zeit.

Noru

Glaub mir du wirst später ein gute Gilde finden und diesen lfg Kram nie wieder nutzen 🙂
Das mit dem lfg ist nur in der Beta. Also da brauhst dir keine Sorgen machen 🙂

New World ist sehr ähnlich zu Albion was das Soziale angeht. Der Gilden Fokus wird enorm sein. Alleine und ohne das Soziale wirst du in NW nicht weit kommen.

Nico

das ist halt der mmo aspekt, interagieren mit anderen spielern ;p Ich find das gut.
Und mit einer gilde/company kannste das auch einfach umgehen

Habibi

Eine gilde werd ich mir auf jeden Fall suchen. Nur da muss ich dann auch wirklich Glück haben, eine gilde zu finden, die nicht sofort jeden aus der gilde entfernt, nur weil man vielleicht mal 1 Tag lang nicht online war oder nur 1 bis 2 Stunden Zeit zum zocken hat.

Nico

schau mal auf newworld-forum.de da gibts einige casual companys die suchen

bekommtihrnicht

Sorry aber was interessiert das wenn eine einzelne Person sowas sagt. Nur weil er gut shooter spielen kann, ist das so nichts sagend wie als wenn in China ein Sack Reis platzt^^

Nirraven

Anscheinend genug um es anzuklicken 😐

Er ist zwar bekannt als Shooterspieler, aber er hat auch WoW-Classic gesuchtet obwohl es seine Zielgruppe überhaupt nicht interessiert hat, einfach weil er es mochte.

Max Mustermann

Also schreibst du als Einzelperson, ohne näher bekannten Status solch einen Text und erwartest Zustimmung?

Zakkusu

Auch wenn ich diesen Streamer mag muss ich da zustimmen.
Klar kommen immer wieder diese dämlichen kommentare das wenn man ja hier drauf klickt es auch sein lassen kann oder sonstiges, aber das jeder Mist mitlerweile von jedem Streamer als Bericht rauskommt ist schon hart.
Das letzte mal als ich mich kritisch zu so was hier geäussert habe wurde ich von echt vielen Leuten angegangen 🙂

Threepwood

Wer in der Woche um die 3-4 Stunden in mehrere Sessions aufgeteilt Zeit hat, dürfte schnell an die Grenzen der Unterhaltsamkeit kommen. Also ob “echte” Casuals den langatmigen und monotonen Weg zum maximalen Level durchhalten, um dann….ja was eigentlich zu machen?

Wenn man bedenkt, dass Wenig-Spieler in Themeparks, in denen man mit Belohnungen zugeworfen wird, schon zätern, wie sollen die in New World zufrieden werden? In dem nach der Arbeit noch 300k Holz gesammelt wird?

Klar, es macht Sinn für Streamer, wie auch für Magazine/ Seiten das Spiel anzuheizen, damit ein paar Wochen die Übertragungen, Artikel etc. gut laufen. Aber ob das alles mit der Realität übereinstimmen wird….man darf gespannt sein. ?

Alex

Naja aber gerade die unterscheiden sich halt auch dadurch das man Tatsache selbst bauen kann, Kreativität ist eine große treibkraft bei survival Spielen dieser Art, minecraft allen voran.
Das kann man denke ich überhaupt nicht wirklich mit NW vergleichen.
Bei Rust kommt noch dazu das man durch den monatlichen Hard whipe dazu gezwungen ist immer wieder neu anzufangen, zu optimieren etc. Zudem hat man eine recht kurze Item progress Zeit, gerade in Rust. Da kann man innerhalb von 2 Tagen alle notwendigen Blaupausen und Werkbänke fertig haben und optimiert dann nur seine base, zudem kommt bei diesen Spielen der wichtige Punkt des zerstören, man kann raiden, Gegner Basen nieder reißen, hat somit ständig Motivation weiter zu farmen. New World muss alleine nur durch Spaß Punkten den man auch sicher eine Weile haben wird, aber ob das auf Dauer reicht wird sich zeigen.

Threepwood

Die Spiele wollen aber auch keine MMORPGs sein. Wer eben genau von dem Konzept Rust auf Themepark MMORPG umschwenkt, nimmt eine andere Zielgruppe in den Fokus.
Zudem ist gerade Rust ein Beispiel fürs Pushen durch Streamer (will nicht sagen unverdient!) und wie sich diese Spiele als Casual, darum gings ja hier, spielen könnte nicht weiter entfernt sein zum Low Risk > High Reward Gameplayloop eines Themepark MMORPGs. Low Risk ist in NW vorhanden, aber High Reward….nicht mal im Sinne des Abenteuers, wenn man zum 4. Mal zum gleichen Spot für eine Quest geschickt wird.

Das Genre Fans grad (fast) alles, ungeachtet der Qualität, dankend annehmen, vor allem von einem westlichen Studio ist ja kein Geheimnis. Natürlich profitiert ihr als Seite auch davon. Ist doch auch alles cool. Und dennoch wird aus dem Spiel teils mehr gemacht als es ist.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Threepwood
Noru

Ich frage mich immer wer damit angefangen hat zu behaupten das New World ein Themen Park MMO sein will. Nur weil ein paar PVE Inhalte dazukommen und die “Hardcore PVP” Inhalte wie Full Loot entfernt wurden denkt jeder New World soll ein themen Park MMO sein bzw möchte es werden.

Die Leute müssen unbedingt die FF14-WOW Brille abziehen.

New World hat sich ein sehr gutes Grundgerüst gebaut mit dem man Arbeiten kann.
Mann muss sich nur mal Gedanken drüber machen und nicht gleich stornieren wenn man anstatt 50 nur 30 Gesichter auswählen kann.

Früher dachte ich bei Albion auch WTF wasn das fürn Scheis. Dann habe ich es gesuchtet wie blöd, da man merkt das Full Loot einen richtigen Sinn in der Wirtschaft vom Spiel hat.

sry fürs ausschweifen XD

Threepwood

Natürlich ist New World ein Themepark. Das hat auch nichts mit FF, WoW, EQ etc. zu tun.

Ich mag das Grundgerüst wider Erwarten ebenfalls, habs in einem anderen Thread bereits geschrieben.
Wenn das Spiel noch ein Jahr in Entwicklung gehen würde, könnte auch was entstehen, was nicht nach einigen Wochen im Release vom FF XIV Addon und Lost Ark leer wird. Der Charaktereditor ist eines der kleinsten Probleme vom Spiel, aber ich mag mich auch nicht in jedem Thread wiederholen. Man liest vom offiziellen Forum bishin zu Fanseiten ja ausreichend, woran es (leider) qualitativ und quantitativ hapert. Es ist besser als Crowfall, okay. Aber das ist auch ein sehr schräger Maßstab für ein westliches neues MMORPG im Jahre 2021.

Albion ist übrigens cool, ja. ?

Mindr4ge

Warum sollte es noch ein Jahr in die Entwicklung gehen? Ein MMORPG entwickelt sich stetig weiter, auch nach Release. New World bietet auch jetzt schon genügend Inhalt um released zu werden. Ganz klar gehts hier natürlich auch ums PVP. Ich denke man kann lange genug beschäftigt sein, bis wieder neue Inhalte kommen. Obs nun PVP, Crafting oder Lesen ist 😀

Dann gibts die Spriggan Arena, dann die Außenposten, Weltbosse, Dungeons. Was will man denn unbedingt mehr?

Und btw.: New World war nie ein “Rust”

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Mindr4ge
NewClearPower

Das Farmen von Material kommt einem nur anfangs so träge vor.
Die Steinspitzhacke braucht ewig bei dem Eisenvorkommen und die Steinaxt muss sich gefühlt jeden Millimeter einzeln in den Baum vorarbeiten.

Aber schon 2 Stufen weiter, mit Stahl, geht es doppelt so schnell. Dazu noch der erhöhte Skill und schon ist der gleiche Baum mit 3 Hieben gefällt, das gleiche Vorkommen mit 4 mal draufhauen weg.

Ebenso sollte man erwähnen, dass man als Casual mit wenig Zeit nicht jeden Herstellungsberuf auf max bringen wird. Solche Sachen kann man in keinem Spiel anstreben, wenn man nicht die Zeit dafür hat.

In 3-4 Stunden pro Woche kann man ein paar Quests machen oder einen Dungeon (Expedition) gehen. Aber ich frage mich, was man mit 3-4 Stunden pro Woche erwartet?
In welchem MMO erreiche ich in angemessener Zeit etwas, wenn ich nur max 1 Stunde alle 2 Tage spielen kann? Da kommt man nicht mal in Offlinespielen weit.
Valheim mit nur einer Stunde alle 2 Tage?
Conan Exiles? Ark? Raft?

Ich finde, dass sich NW eher an den Casual orientiert, der Abends auch mal 2-3 Stunden Zeit hat und am Wochenende noch ein paar Extrastunden. Es muss nicht jeden Abend sein, aber mit gut 10 Stunden in der Woche schafft man schon einiges. Und wenn man die Zeit dafür nicht hat, dann muss man sich etwas anderes suchen.

Bodicore

Nun der Weg ist das Ziel, ein MMO fängt ja nicht erst im Endgame an, auch wenn viele kopfgefi… das behaupten.
Einfach auch mal ruhig machen und die Instanzen mit 25/35 usw mitnehmen ohne super effektiv auf Maxlevel zu rushen das erhöht den Content ungemein.

Und wie in jedem MMO kommt später ja noch Content dazu (wenn der Entwickler mitmacht).
TESO war zu Release ein Häppchen von knapp 4 Wochen.
Heite könnte man mit 4Wochen Spielzeit keinen Blumentopf mehr gewinnen.

Sucht euch doch einfach coole Leute, mit denen ihr gerne zusammen spielt und mit denen man vielleicht auch etwas mehr, als nur über DPS sprechen kann und schon ist das fischen nicht mehr langweilig sondern sozial und 3h Freizeit zu verangeln keine verschwendete Zeit mehr.

PS.
Was das Farmen angeht gibt es ja mehrer Möglichkeiten.
Leveln und Stadtruf aufbauen und später mit besserem Werkzeug das man im AH kauft extrem schnell Farmen oder erst langsam farmen und auf dem Levelweg die Mats gleich mitnehmen.

Oder man lässt es gleich und kauft alles im AH.
Selbst mit wenig Zeit ist man irgendwann Maxlevel.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Bodicore
Mindr4ge

Genau so, und nicht anders.

Wer rushed, hat einfach selbst Schuld, wenn er schnell keinen Content mehr hat.

Teilweise suchen die Leute gezielt Exploits, damit sie schneller Leveln können etc. Dieser Quatsch, dass nur das Endgame der Content ist, sollte langsam mal aufhören.

JennyH

Ehh das ist höchstens bei den wow jüngern so und wenn man das Ziel hat als Studio die Spieler 24/7 an sich zu binden. FF zeigt dass man das nicht machen muss.

Nein

Das Ding ist ja, dass das PvP fast kein Sinn hat in dem Spiel. Klar du kannst eine Stadt besitzen, aber das bringt dir eigentlich nichts, außer bei hohen Steuern, den Zorn der Spieler.

Gold generiert man auch ohne die Stadt verdammt viel, die Buffs sind alle an Häuser gebunden jetzt und Open World PvP ist ja an sich nur Griefen, den man versucht zu verhindern, das andere ihre Quest abschließen, was ja faktisch Griefen ist 😀

Mich wundert das noch kaum vergleiche zu Conquerer’s Blade gekommen sind. Es hat ja fast das gleiche Spiel-Prinzip, mit den Städten, Regionen, Ausbauen, Craften.

Also wirklich das Rad neu erfinden tun sie nicht. Denke zu wenige kennen einfach Conquerer’s Blade.

Stephan

Conqueror’s Blade kannste eher mit Lol vergleichen als mit New World.
Du hast Spass direkt am allersten Match. Der Progress in Form von Units und Gear sind Nebensache. Territorial Krieg ist im Grunde ein normales Match unter besonderen Bedingungen und mit viel Drama unter den Spielern.

In New World wirst du dich Stunden mit irgendeinem langweiligen Müll beschäftigen müssen um dich auf den interessanten Teil vorzubereiten.

Nico

Es ist wichtig welche Fraktion die Stadt kontrolliert, die Fraktion die die Stadt kontrolliert, bekommt aus den Ressourcen die seltenen Materialien öfters, und die werden um so höher man kommt um einiges teurer. Dazu kommt das man ein erhöhtes Loot Glück hat und man etwas mehr schaden an den mobs macht.

Mithrandir

Ich denke für “echte Casuals” wird am Ende wichtig sein: Wieviel schaffe ich ohne PvP und/oder wie fies ist das PvP gegenüber unerfahrenen Lowbie-Einzelspielern.

Kiky

Ich hatte am WE etwas Zeit die CB zu spielen und muss sagen, es gefällt mir sehr gut. Es wird zwar mein Main Mmo nicht ablösen, aber ab und zu werd ich da mal reinschauen. Ich mich dann nur auf handwerk konzentrieren.

Khorneflakes

Ich denke nicht, dass Leute die casual spielen so viel spaß an dem game haben werden, man muss schon ne ordentliche Zeit in das game buttern um da vorwärts zu kommen, gerade in Gruppen kommt man in dem game schnell voran und wenn man ne Gruppe hat, die Progressen will, noch schneller.
Für viele ist es vermutlich einfach wichtig zu sehen, dass sie vorwärts kommen und hassen es zu viel und lange zu grinden, ist in dem Spiel aber ein MUSS, sich einfach mal hinzusetzen und 15 Stunden Holz zu hacken um da signifikant weiter zu kommen. Ich kann mich jedoch auch total irren und die Leute finden es geil langsam zu vorwärts zu kommen.

Nein

Ich denke schon, das man das Game gut Casual spielen kann. Viele Gilden leben auch von den Casuals, die dann farmen etc.

Das ding ist aber wie bei jedem MMORPG, hast du ne Gruppe/Gilde hebelst du alle Systeme aus.

Wie ich schon mal schrieb, wenn du eine Gilde hast die organisiert ist, hast du nach einer Woche das beste Gear im Spiel durch Crafting und chillst dann dein Lebensabend in dem die Spieler in der open World griefst 😀

Phinphin

Was mich als Casualspieler abschrecken würde, ist wenn ich wüsste, dass wenn ich nicht mindestens 2 Stunden am Stück zocken kann, ich mich gar nicht erst einloggen brauch. Aber wenn ich weiß, dass ich auch in 30 Minuten ein bisschen was erreichen kann, ist das für mich in Ordnung.

NewClearPower

Habe mich zu keiner Zeit 15 Stunden zum Holzhacken hingesetzt und bin trotzdem signifikant weiter gekommen. Mit besseren Werkzeugen geht das Farmen auch deutlich schneller. Daher mein Tipp: Erstmal aufs Leveln konzentrieren, wenn man dann Stahlwerkzeuge bekommen kann, geht das Leveln der jeweiligen Abbauskills deutlich schneller. Mit fast max Level hat man dann Tools, die weit über 500% schneller abbauen.
(Starmetal, ~540% Level 58)

qroxta

ex-ArcheAge Spieler hier.
Das Soziale, das Sammeln, Craften, Angeln, Haus-Einrichten und gelegentliche Instanzen und das alles mit topaktueller Grafik und spitzen Klang ist GENAU das was ich schon lange suche.

bekommtihrnicht

Top-aktuelle-Grafik—-hehe na da wirste bei NW nicht fündig. Sieht eher aus wie ein Indie game

Khorneflakes

Das ist doch schwachsinn.
Vllt sollte man einfach mal die Grafik hochsetzen.
Und selbst wenn sie nicht top-notch ist, erst wollen alle, dass Spiele auf 60 Jahre alten Systemen laufen und auf einmal sieht es nicht gut genug aus für die heutige Zeit, richtig braindead.

Noru

Völliger Unsinn. Jedem dem ich bis jetzt Screenshoots gezeigt habe war hin und weg von der Grafik. Auch von anderen Spieler wird diese hochgelobt.

Nur BDO kann da noch mithalten was MMOs betrifft meiner Meinung nach.

Kite5662

Es ist wahr. NW wird wohl für Gelegenheitsspieler DAS Spiel sein. Für Leute die Herausforderung suchen wird FF14 jedoch in allen Punkten überlegen sein. Aber wer weiß.

Noru

Klär mich auf habe selbst Jahre lang FF14 gespielt aber die einzigen Herausforderungen sind die Raids die neu rauskommen.

Andy

Du hast Glam vergessen,den wahren Endcontent.Härter als jeder Raid.
Aber die Primae auf Ex sind allerdings auch eine Herausfroderung.sogar einige auf Unsnyc können noch knackig hart sein.

Noru

Zählt für mich zu Raid.
Ist 1 Kampf für 8 Leute.

Die 24er sind ja eher zum durchrutschen

Andy

Ging ja um Herausforderungen in Ff und nicht nur um Raids.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Andy
Nein

Ihr habt beide leider unrecht. Der schwerste Content ist Transmog und Housing :O

Noru

o Gott alleine das umständliche Transmog System oder Gegenstände von Gehilfen nehmen, sowie Craften aus dem Lager. 😀 Alle 3 Dinge in New World super gelöst aber die Leute regen sich im Beta Forum drüber warum Frauen Bärte haben dürfen…
Da musst mal reinschauen ist der Wahnsinn

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Noru
Beregass

Gerade das Glam hat FF14 am Ende für mich zerstört. FF14 an sich ein super Spiel. Eigentlich für alle was dabei. Es war Herausfordernd im Endgame, die Story Weltklasse, super Handwerk usw. Aber wenn ich Daily Dungeons usw. gemacht habe und dann manche Leutchen in Nachthemd / Kostüm / Kleidchen in den Dungeons waren … das hat für mich den Vibe komplett zerstört. Als Tank (um ein Beispiel zu nennen) finde ich muss eine Rüstung mit einer klasse Panzerung zu sehen sein. Das ist mir schon wichtig.

Andy

Also mich stört es auch unheimlich wwnn ich Dungeons oder Raidi laufe und dann ist da einer im Luigi Look…

Marc

Scheint wohl als hättet ihr beide mich in einem Dungeon gehabt >:D Aber mal Spaß bei Seite, auch in WoW kann man mit Smoking, Hemd oder sogar ohne rumlaufen. Transmog ist einfach eine Art sich selber auszudrücke, was man toll findet oder was nicht. Klar zerstört es den “vibe” in Dungeons, aber ich finde sowas einfach unterhaltsam. Wenn man sich wegen soetwas aufregt, sollte man vielleicht doch ein MMO ohne Transmog spielen oder auf SP spiele zurückgreifen

Beregass

Gebe ich dir vollkommen Recht! Jeder soll sich so ausdrücken, wie er möchte und das ist auch gut so. Nur für mich persönlich war es in FF14 zu viel. Daher bin ich auch so gespannt auf New World, wie die das dann bei Release regeln und was im Cash – Shop so angeboten wird 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

47
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x