Ein Jahr nach Release lieben die Steam-Reviews plötzlich Cyberpunk 2077 – 84% positiv

Das SF-Epos Cyberpunk 2077 sollte eigentlich das „Spiel des Jahres 2020“ werden, doch viele technische Probleme standen dem Triumph im Weg. Ein Jahr später erlebt Cyberpunk 2077 einen unerwarteten Aufschwung. Hinter der neuen Begeisterung für Cyberpunk 2077 auf Steam steckt kein Patch, sondern ein Sale.

Das ist die Situation:

  • Cyberpunk 2077 war 2020 das Spiel, auf das sich weltweit die meisten Gamer gefreut haben: Ein neues Rollenspiel von den Machern der meisterhaften „The Witcher“-Serie. Der Gamescom-Auftritt von Hollywood-Star Keeanu Reeves heizte die Begeisterung weiter an.
  • Der Release am 10.12.2020 wurde allerdings von vielen technischen Problemen überschattet. Vor allem die Konsolen-Versionen für PlayStation 4 und Xbox One lösten Empörung und sogar Anklagen vor Gericht aus. Cyberpunk 2077 wurde auf den alten Konsolen als unspielbar angesehen. Auch die PC-Version litt unter Glitches und Bugs, wenn auch lange nicht so schlimm.
  • Doch im November 2021 scheint sich die Stimmung auf Steam zu drehen.
Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

5.500 positive Reviews auf Steam an einem Tag

So haben sich die Reviews verbessert: Seit dem 24. November sind die positiven Reviews von Cyberpunk 2077 geradezu explodiert:

  • Am 23. November kamen grade mal 78 positive Reviews rein
  • Am 24. waren es 2.882 lobende Tests
  • Am 25. stieg die Zahl auf 5.589
steam-reviews-cyberpunk
So sieht “positives Review-Bombing” auf Steam aus.

Kam da ein Patch? Nein, daran liegt die plötzliche Begeisterung nicht. Der letzte Patch 1.31. zu Cyberpunk 2077 kam im September zu Steam.

Cyberpunk gefällt Steam-Nutzern, sie lieben die Grafik und Story

Woran liegt es dann? Cyberpunk ist im „Steam Herbst Sale“ um 50% reduziert und offenbar verkauft sich das Spiel gerade wie irre. Zwischenzeitlich war es der Bestseller auf Steam.

Es scheint, dass viele, die das Spiel jetzt auf Steam testen, es einfach richtig gut finden. Die neuen Reviews merken zwar an, dass es Bugs gibt, aber die Story und Grafik hauen viele einfach um.

Offenbar hilft es Cyberpunk 2077 enorm, dass es ein Jahr später nicht mehr die riesige Erwartungen wie zum Lauch erfüllen muss und der negative Vibe durch das Konsolen-Release die Euphorie nicht bremst.

Zwar hatte Cyberpunk 2077 auf dem PC ebenfalls Probleme, aber die waren nie so schlimm wie auf PS4 und Xbox One.

300 Leute arbeiten weiter an Cyberpunk 2077 – Doch was ist mit dem Multiplayer?

Cyberpunk 2077 soll sich noch auf Jahre verkaufen und verbessern

Wie geht’s weiter? Für 2022 hat CD Projekt Red einen großen Patch angekündigt, Patch 1.5 – dazu soll ein großes „Next-Gen-Update“ kommen. Beides soll im 1. Quartal 2022 erscheinen.

Die Entwickler sagen, man glaube daran, dass die Spieler Cyberpunk 2077 auf lange Sicht als „sehr gutes Speil wahrnehmen“ so wie die anderen Titel, die man gemacht habe. Man werde das Spiel für Jahre verkaufen – vor allem wenn die Hardware immer mächtiger wird und man das Spiel weiter verbessere.

Für Cyberpunk 2077 war eigentlich auch mal ein Multiplayer-Modus angedacht. Die Probleme zum Release warfen das aber um:

Cyberpunk 2077 überdenkt Multiplayer-Modus – Verschoben oder abgesagt?

Quelle(n): trueachievements, pcgamer, rp.pl
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Malo

Hab es mir auchmal geholt als es im sale gut runtergesetzt war und habs bisher grad mal zu der Mission geschafft wo man den Flathead besorgt. Ich kann das Spiel irgendwie nie länger als eine Mission spielen.

Sieht ja ganz hübsch aus, aber mehr finde ich an dem Spiel auch nicht, das Gunplay empfinde ich als sehr ungenau/schwammig und die Navigation zu Missionen hin ist sehr unbefriedigend. Muss alle paar Ecken die Karte aufrufen weil ich sonst nicht weiß wo ich langlaufen muss…in ähnlichen Open world Spielen habe ich bisher nie solche Probleme gehabt.

Die Dialoge sich an sich ganz ok, aber ich hab auch das Gefühl, dass da mehr geredet als gespielt wird. Allein die Fahrt mit dem Dicken im Auto hat mir fast die ganze Lust genommen, so unnötig lang gezogen. Da will man garnicht alles hören weils immer so ewig dauert, und die Dialoge danach ziehen sich ähnlich lang bisher bei jeder Mission.

Vielleicht wird das Erlebnis mit der Zeit besser und das Gameplay an sich flüssiger, aber mir fehlt schlicht die Lust weiterzuspielen…

Ich hab nach dem ganzen Desaster ja wirklich nichts erwartet, aber irgendwie bin ich dennoch enttäuscht.

Für mich definitiv keinen zwanni wert. Schade eigentlich.

Alex

Es wird später definitiv besser, Gunplay wird auch etwas besser so mehr deine Fähigkeit steigt, wird kein Destiny dadurch aber dieses schwammige wird definitiv weniger, das ist gewollt und soll dir suggerieren das du ja ein “Anfänger” bist, was du nunmal am Anfang bist, dafür ist man später einfach total Overpowert, was ebenfalls gewollt ist, da auch im Cyberpunk Tabletop universum wo das alles herkommt die möglichkeit für Overpowerte Charaktere absolut gegeben ist.
Der Einstieg ist teilweise recht langathmig ohne Frage, nach dem Intro öffnet sich die Welt und man wird nicht so an die Hand genommen wie im Intro und davon bist du noch ein paar MIssionen entfernt, dafür musst du erst den Relic stehlen.
Aber was ich mich Frag, wenn dich Dialoge stören frag ich mich warum du überhaupt ein RPG spielen möchtest, und das meine ich nicht böse ich frag mich das nur? Dialoge sind definitv die Stärke dieses Spiels und kommen auch immer wieder vor, nicht ganz so langathmig aber sowas macht doch auch ein RPG irgendwo aus? Ich hab das zumindest nicht wirklich als störend empfunden ich fande das Intro störend und hat mich am Anfang auch nicht abgeholt weil man zu sehr an die Hand genommen wird und die Welt sich nicht Offen anfühlt, da hat CPred sich nicht wirklich einen gefallen getan das Intro so zu strecken, aber danach nimmt das alles erst richtig fahrt auf, Dialoge wirst du aber wie gesagt immer wieder vorfinden und mir ist das definitv lieber als klischee haften 0815 Dialoge eines GTA 5 oder anderer Spiele ähnlicher Art. Cyberpunk ist halt kein GTA5 wollte es auch nie sein es ist ein Story getriebenes Open World game mit Action Advanture/RPG mix und kein Chaotischer Open World Shooter wie GTA wo Dialoge eher zur Belustigung in kurzen Cut scenes vor kommen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Weissbier242

Warum Spielst du dann die Art Spiel überhaupt? Das Spiel lebt von den Dialogen, der Geschichte usw. Ich hab mich jedes mal gefreut wenn ich alles liegen lassen konnte und der Story in Ruhe zuhören konnte. Das war das was mich zum immer weiter machen motiviert hat und wo 99% aller Spiele komplett versagen.
Das Spiel darf man nicht als Open World alla GTA Spielen, dann wird man hart enttäuscht, aber das sollte nun wirklich jedem mitlerweile klar sein. Würde das am ehesten mit Mafia vergleichen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Weissbier242
Namma

Hätten die die alte Generation einfach weg gelassen.
Die Pc Version lief bei mir von Anfang an super und das Spiel ist wirklich gut, keine mega Bombe, für mich aber deutlich besser wie Witcher 3, was auch sehr gut ist.

die Spieler sollten sich nicht immer so viel vom Hate und Hype mit reißen lassen.

selber spielen ist immer was anderes.

Tomas Stefani

Besser als Witcher…? puuuuh, starke Worte.

Namma

Nein keine starken Worte, war ja nicht als gottgleiche Feststellung in Stein gemeißelt, sondern nur meine kleine eigene bescheidene Meinung 😊
Damit du ein Vergleich hast was für “mich” die besten Spiele der letzten Jahre sind.
Dragon Quest 11 auf Platz 3 , Final Fantasy 7 Remake auf Platz 2 und Tales of Arise auf Platz 1.

Dicht dahinter sind noch, Satisfactory, Transport Fever 2, dyson sphere program, Ac Valhalla, Fenyx Rising, Pokemon Schwert/Schild und Perle/Diamant, Minecraft.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Namma
Maledicus

Bei Cyberpunk kam mir direkt Anthem in den Sinn, beide Spiele hatten eine richtig lange Entwicklungszeit und haben beide nicht im Ansatz gehalten was versprochen wurde. Ich frage mich wirklich wie zwei solchen Studios sowas passieren kann, denn das waren ja nicht deren erste Spiele, die haben wirklich viel Erfahrung und sollten abschätzen können was sie versprechen und was sie halten können.

Leider empfand ich das Spiel auf XBSX technisch und von dem gebotenen Inhalt den ich gesehen hatte als unterdurchschnittlich, deshalb habe ich es beiseite gelegt und warte auf das Nextgen Update. Einzig das was ich von der Story gesehen habe war grandios in Szene gesetzt.

Ich liebe Open-Worlds und hatte mich auf eine authentische gigantische Cyberpunk Open-World Spielerfahrung gefreut, denn immerhin ist das Spiel von CDPR, aber das is total in die Hose gegangen.

ALso her mit dem Nextgen Update, dann schaue ich wieder rein.

Gruß.

NoSFa

Steam-Reviews plötzlich positiv? Nein Den hätte man die Statistik aufgerufen würde man sehen, das bei Steam allgemein immer schon eine positive Bewertung vorhanden war…
https://ibb.co/QXVmdsg

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von NoSFa
Peter

Für mich ist Cyberpunk 2077 ein guter linearer Rollenspiel shooter.
Alles Andere empfinde ich eher Marketing Gag, um überhaupt Spieler heute ansprechen zu können.
Damit hat sich CDPR aber keinen Gefallen getan. Den es ging zur Lasten der Qualität und des gameplays.
Ich bin gespannt wie es weitergeht. Gerade vielleicht der gute Aftersale könnte noch mehr bugfixing finanzieren und vielleicht ein verbesserten dynamischen Content.
Auch die Modder Szene hat viel Gutes bereitgestellt. Auch wenn ich das auf der ps4 nicht genießen kann…

Mustafa Koc

Für mich ist Cyberpunk 2077 ein guter linearer Rollenspiel shooter.

Alles Andere empfinde ich eher Marketing Gag,

Seh ich auch so. Hauptstory ist super, der Rest naja. Es ist kein Open World Spiel, ähnlich wie Mafia, eobei selbst Mafia 3 ist diesem Punkte besser ist als Cyberpunk (also minimal).

Don77

Hab’s mir auch gekauft, aber wieder zurückgegeben nach fast 2 Stunden, Ego Perspektive geht für mich überhaupt nicht klar in so einen Spiel. Man stelle sich nur Mal Witcher 3 in Ego Perspektive vor, der Spielspaß wurde immens fallen. In so Rollenspielen will ich meinen Charakter sehen und nein ich rede nicht von weiblichen Charakteren, spiele nur männliche als Kerl, falls so Kommentare gekommen wären. Ich will den Progress an mein Charakter sehen, die Rüstung wenn ich die ändere, die Kampf Animationen und die Interaktion des Körpers und Gesichts, sowas ist für mich in ein Rollenspiel mega wichtig. Bei Skyrim, Fallout hab ich auch sofort Ego Sicht ausgeschaltet, also warum konnte man keine optionale in Cyberpunk machen. Allein wenn man Auto fährt und dann aufsteigt wieder, diese drecks Ego Sicht zerstört echt alles von der Immersion ganz schlimm. Bei reinen Shootern ohne Story stört mich Ego Perspektive 0, aber bei so krassen Story spielen ist das ein Unding. Selbst bei Destiny kann man in der Stadt und wenn man will auch im Kampf ganze Zeit sein Charakter sehen und das ist ein reiner Shooter, also ja echt schade einfach um das Spiel.

Shinobe

Moin, japp das kann ich voll nachvollziehe, du kannst dir aber eine Mod runterziehen und installieren von Nexus die ermöglicht dir die 3rd Person, gibt kleine Bugs (etwas breite Schultern, hier und da mal Glitches) in der Grafik aber funzt gut.

Walez

Nur weil die Last Gen Umsetzungen katastrophaler Schmutz sind, sie versucht haben, die PS4/Xbox One Käuferschicht zu betrügen, ist und war Cyberpunk nie ein schlechtes Spiel. Auf den richtigen Endgeräten bekommt man eine fantastische Atmosphäre und tolles Storytelling. Ich persönlich liebe Cyberpunk und werde es, nach dem hoffentlich bald erscheinenden NexGen Upgrade, noch einmal ausgiebig spielen.

huhu_2345

Also der katastrophale Launch kann man auch auf den Hig End PCs und Next Gen Konsolen nicht schönreden. Wenn du einer der wenigen warst die von Bugs verschont geblieben bist, Glückwünsch.
Aber die Abstürze, verbuggte Quests und Bugs über Bugs im Sekunden Takt, die das Spiel unspielbar machten kann man nicht Ignorieren. Habe das Spiel abgebrochen und warte auf den Next Gen Patch bevor ich das Spiel nochmals Installiere.

Walez

Kein Game Breaker, keine kapitalen Bugs, schon garnichts im Sekundentakt, was das Game unspielbar machte. Am Ende stürzte Cyberpunk zwei, dreimal ab, wenn ich durch die Stadt fuhr, hin und wieder wurde ein Gegner, nach dem Tod, “gekreuzigt” und ich glaube zwei Nebenmissionen musste ich neu starten (einmal war ein Boss verschwunden und einmal konnte ich in Pam’s Lager jemanden nicht ansprechen) – bei über 100h Spielzeit fast schon gefühlte Normalität bei den meisten Games. Sorry das es dich so übel erwischte…

huhu_2345

Mich hats voll erwischt. Musste auf Patch warten um das Spiel Fortsetzen zu können. Abstürze waren an der Tagesordnung. Dank Bugs musste ich diverse Missionen zig mal neu laden und manche konnte ich nicht abschliessen.
Nach dem dritten Patch der kaum besserung brachte liess ich es sein und warte jetzt lieber ab.

TheGardener

Also das glaubst du doch selber nicht?
Wie findest du denn den online multiplayer? Oder die Polizei KI? Oder das Fahrverhalten und und und.
Genau das ist das Problem mit den Leuten die das game verteidigen, sehen die Probleme nicht (oder verdrängen sie einfach) und tun dann so als wäre alles super.
Story Grafik usw super, Rest einfach krass schlecht, egal ob last gen oder high end pc, das ist weit unterm Standard!

Mustafa Koc

Ja es ist kein wirkliches Open-World Spiel wie GTA. Aber spielt man die Missionen nacheinander durch, ist es super.

TheGardener

Sollte es aber werden, das ist ja eins der Probleme. GTA kannst du auch Missionen nacheinander durchspielen und fertig.

Alex

So ein Unsinn wenn ich Keine Bugs hatte im ersten durchlauf, dann hatte ich einfach keine, bis auf schwebende Zigaretten von Jhonny. Ich hatte mehrere Bugs im zweiten und dritten durchlauf aber bei weitem nicht im Sekunden Takt wie oben dargestellt, viele Probleme hat ein Neustart behoben, trat der t Pose Bug öfter auf, neu gestartet und wieder lange Ruhe gehabt.
Nur ein Beispiel, das Ding bei Cyperpunk war einfach die überzogene Erwartungshaltung gepaart mit unklaren Aussagen und viel zu frühen Material aus der Entwicklung, sowie vielen Bugs und einer Hate Welle von der sich Massig Spieler heutzutage beeinflussen lassen, die suchen geradezu nach Fehlern und etwas worüber sie sich aufregen können.
Es ist absoluter Standart das Features in einem so komplexen Spiel weggeschnitten werden weil sie im gesammt Konzept nicht mehr rein passen, wie zb. Das Wallrunning, der Bot und einige andere dinge oder das dinge gekürzt werden weil der Aufwand zu groß wäre für ein eigentlich Verhältnismäßig unwichtiges Feature wie die Bahn aus einem der ersten Trailer.
Zudem wurden die meisten Sachen auch vorher kommuniziert, wollte nur keiner hören, Spieleentwicklung funktioniert nun mal so das lange Zeit viele Teile getrennt voneinander entwickelt und getestet werden und man dann Beim zusammen fügen merkt, so hat das garkeinen Sinn, nur wollen Spieler heutzutage nur das hören was sie hören wollen und vor allem wollen sie nicht Hintergründe verstehen und sicher hat das auch irgendwo etwas mit Missmanagement zu tun.
Nehmen wir z.b. mal die KI der NPCs als Beispiel, es wird dann immer mit The Witcher oder RDR 2 verglichen ohne auch nur eine Sekunde zu berücksichtigen das in diesen Spielen die komplexe KI Simulation der Dorf Bewohner eben auch nur in den Dörfern funktioniert, sobald es in beiden Spielen in die größeren Städte geht ist die KI bei weitem nicht mehr so genial gescriptet sondern entweder kaum mehr vorhanden oder komplett random wie sie auch in GTA 5 dauerhaft ist.
Die KI in Cyberpunk ist oft schlecht, hat bei weitem nicht so viele random Interaktionen wie bei GTA 5 deswegen wirkt sie plump, aber egal wie beides hat nicht das Level der Dorf NPCs aus RDR 2 oder the Witcher, hier hat der Entwickler durch komische Aussagen ein falsches Bild suggeriert und das nicht klar genug dargestellt auch in nightcity gibt es solche gut grscripteten KI Events, das passiert aber eher sehr selten in kleineren Gassen und Nebenstraßen und auch nicht mit der Großen Masse wie es sich einige vorstellen. Und genau da ist das Problem, die Leute verstehen nicht das es da Kompromisse geben muss, kein Konsumer System der heutigen Zeit könnte auch nur im Ansatz das Stämmen was Spieler erwarten, alleine so ein Megabuilding mit der Systemischen KI eines RDR2 oder The Witcher in den Dörfern zu versehen wäre quasi ein enorme Belastung für die Technik und noch viel größere Fehlerquelle, warum erwartet man etwas von einem Verhältnismäßig kleinen Studio, für so ein Spiel, mit eigener neuer Engine, was ein Unternehmen wie Rockstar das seit Jahrzehnten an ihrer Engine Pfeilt auch nur mit Kompromissen hinbekommt. Das ist einfach Irre und das ist wieder nur ein Beispiel, Cyberpunk ist und wahr ein gutes Spiel wenn man sich darauf einlässt. Das ist aber mit den meisten Spielen so nur das gehypte Spiele Spieler anziehen die sinnlos hohe Erwartungen haben ohne diese real zu reflektieren, solche Leute fallen wahrscheinlich auch noch in 10 Jahren auf jedes Marketing Geschwätz rein um sich hinterher drüber aufzuregen. Ich frag mich wer hier mehr ein Problem hat, der jenige der dinge real betrachtet und Spiele nimmt wie sie kommen und Marketing blabla hinterfragt, sich informiert oder der jenige der sich zum xten mal blenden lässt von viel zu frühen Gameplay, Marketing lügen etc. und sich dennoch immer wieder aufregt, wie ein kleines Kind.

Mustafa Koc

Naja, dann hätten sie es vielleicht nicht ankündigen sollen. Man darf sich beschweren. Sonst kann ja jeder alles mögliche versprechen und dann einfach sagen… “war doch nur Werbung”.

Ich denke aber dass alles was angekündigt wurde, ernst gemeint war, aber im Laufe der Zeit sich doch als zu komplex erwiesen hat. Sie haben sich einfach überschätzt.

Alex

Ne das meiste was “angekündigt” wurde, wurde nicht angekündigt sondern war ein Einblick in die Entwicklung, damit meine ich alle Gameplay Videos.
Da stand nicht umsonst drann, “alles gezeigte kann sich noch ändern da es noch in Entwicklung ist”, sinngemäß.
Die leute verstehen das aber als “versprechen” was dann ihre eigene Schuld ist. Was versprochen wurde war “eine neu Ära der Open World und KI” das war halt Tatsachen Blödsinn und Marketing blabla, da verstehe ich die Kritik, macht es aber halt nicht besser das man sich die Taschen voll hauen lässt.

TheGardener

Hab nicht einmal von Bugs geredet, aber nur weil du keine hattest (oder sie einfach nicht bemerkt hast) heisst es nicht das es keine gab!
Nur weil häufiger etwas geschnitten wird ist es doch trotzdem nicht okay damit zu werben und es dann einfach nicht zu bringen.
Und nein, bei KI denkt nicht jeder gleich an RDR2 usw. FEAR zb hatte ne mega KI, aber auch hier wieder, wirb doch nicht mit “jeder Bürger hat ein eigenes Leben” und dann bringst du so ne Grütze!

Ich frage mich wer hier das Problem hat, der der dem Marketing nicht glaubt, sich das ganze erstmal anschaut und danach die echten probleme anspricht um zu hoffen das es besser wird, oder der der jeden Müll verteidigt weil hier und da halt und damit lebt das halt alles schlechter wird.
Nenn mich ein Kind, aber was ich mache ist das einzig richtige was ein Erwachsener tun sollte, was du machst ist fanboying hoch 10, was extrem kindisch ist!

Alex

Sicher gab es einige Marketing Sprüche die scheiße waren und nicht gestimmt haben. Aber das meiste geschnittene wurde nicht zur Werbung genutzt sondern war ein Einblick in die Entwicklung und wurde vorher auch so in den FAQ streams kommuniziert, mit “Einblick in die Entwicklung” meine ich alle Gameplay Trailer, das wurde an der Stelle auch mehrmals sehr deutlich betont, mit großer Bild Unterschrift und vor allem in einem Nachwort und mehrmals von den Entwicklern selbst, wenn du auch einer derer bist die das alles nicht verstehen wollen, ist das halt einzig und allein dein problem und zeigt nur das Konsumenten A nur hören was sie hören wollen und B man es tunlichst unterlassen sollte Konsumenten etwas aus der Entwicklung zu zeigen, denn sie verstehen nicht wie so etwas abläuft. Rockstar macht es genau aus den Gründen nicht und CD Projekt red hätte besser getan es auch zu unterlassen.

TheGardener

“zeigt nur das Konsumenten A nur hören was sie hören wollen”
Sagt der der ungefähr 173 Punkte die ich nannte ignoriert und sich auf den wallrun “nur einblick in die entwicklung” fokusiert xD
Fanboys sind halt fanboys, kann man nix machen.
“We’ve greatly enhanced our crowd and community systems to create the most believable city in any open world game to date.”
im ersten GAMEPLAY trailer zählt auch nicht, nicht wahr? Is ja nur ein Einblick in die Enwicklung xD

Alex

173 Punkte? ich seh nichtmal 4. Aber natürlich bist du unfehlbar, ist klar. 😉
Und Cyberpunk ist bis auf die weggeschnittene Bahn, durchaus eine der Glaubhaftesten Großstädte die ich bisher gesehen habe. 😉 So ganz unwahr ist die Lüge nunmal nicht. GTA 5 ist deutlich weniger glaubhaft, alleine vom Building der Stadt ansich.
Und Multiplayer, eines deiner Argumente, wurde nie komplett 100% bestätigt sondern war eine Idee, die noch nichtmal in der Konzeptionalen Phase war, davon ist man nunmal weggegangen, wahrscheinlich weil die Entwickler auch der Marketing abteilung mal gesagt hat. “Ey, schöne Idee, aber dafür bräuchten wir nochmal 10 Jahre zeit weil unsere Engine das nichtmal wirklich stämmen könnte.”
Plozei KI ist besser, das man in verschiedenen Stadtteilen unterschiedlich schnell Sterne bekommt, was das einzige was dazu gesagt wurde, funktioniert btw schon seit release. Kritisiert wurde da immer nur das Reinspawnen der Polizeit die einfach hinter einem auftaucht, auch das wurde mittlerweile verbessert. Auch in GTA 5 taucht die Polizei einfach 3 Häuserecken weiter auf und kommt nicht vom Revier angefahren.
Ja das “Jeder Bürger hat sein eigenes Leben” ist halt totaler Bullshit, war aber eigentlich schon von vornherrein klar das sowas nicht möglich ist, purer Marketing Bullshit, ich glaube ja sogar das einige Entwickler diese Ambitionen gehabt haben, ist aber halt unrealistisch, gibts halt wie gesagt in meinen Beispielen auch nur in den Kleineren Dörfern und kleineren Städten.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
TheGardener

Ah du bist einer von denen xD
Online part hast du unrecht, Polizei KI verdrehst du und versuchst es schön zu reden, von der art wie die stadt gebaut ist hat keiner geredet, drehst du dir auch hin um etwas positives zu sagen, aber immerhin hast du mich an die vertikale stadt erinnert die sie angekündigt haben, richtig gut umgesetzt nicht wahr? 😉

Verstehe nicht, wie man so ein krasser fanboy von etwas sein kann aber gleichzeitig alles tut damit sich niemals etwas verbessert indem man offensichtliche fehler und lügen verteidigt. Leute wie du sind der Grund warum so etwas wie Cyberpunk oder BF 2042 passieren und auch immer wieder passieren werden. Ein trauerspiel!

Alex

Wenn ich ja achso unrecht habe, nenn mir die Quelle wo das CD Projekt zum Multiplayer zu 100% gesagt hat, da war immer nur die Rede davon das man das machen möchte aber erstmal der Singleplayer im Fokus steht, btw will CD Projekt red weiterhin eine Online Komponente für Cyberpunk entwickeln. Genauso mit der Polizei ki, komm ich wills lesen bring Beweise statt nur Behauptungen und Verurteilungen, ich lese halt absolut nichts mit Substanz von dir. Ich kanns nirgends finden. Und das world bullding gehört neben der ki Eben absolut zum Punkt, glaubhafte Großstadt.
Ich streite doch garnicht ab das CD Projekt am Punkt, “jeder Bürger hat sein eigenes Leben” gelogen hat und bei einigen Sachen ebenso, ich erkläre dir nur das jeder lügen erkennt bevor er enttäuscht wird wenn er mal etwas die situation real betrachtet, suprise suprise, Unternehmen lügen, du bist nicht deren Freund sondern deren Kuh die gemolken wird.
Der Unterschied zu dir ist halt das ich nicht nur schwarz und weiß sehe, mich nicht aufs negative konzentrieren und bei einem Trailer die Bildunterschriften lese, in denen ganz klar gesagt wird, das ist kein finales footage und alles kann sich noch ändern. Schuld an unfertigen spielen sind btw, Investoren und Vorbesteller, das hat absolut nichts mit jemanden zu tun der nicht jedem hate train aufspringt, und auch an einem nicht 100% fertigen Spiel Spaß haben kann. Ich kann auch Spaß haben ohne wegen ein paar Makel gleich das Spiel zu verteufeln, ich konzentriere mich nunmal nicht aufs negative, hilft mir im restlichen Leben auch sehr gut. Wird man weniger verbittert. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Weissbier242

Muss Ihm aber da beispringen. Für mich war es schon bei release ohne Patch eines der besten Spiele die ich je gespielt habe. Grafik, Story, Setting und vor allem der beste Soundtrack der Spielegeschichte haben mich dermaßen abgeholt, hab es in der ersten Woche gleich durchgesuchtet. Ich hatte bis auf paar Glitches keine Probleme und auch null Gamebreaker. Ich bin aber acuh nur zu den Missionen gefahren und hab somit nichts in GTA Manier gemacht, somit da auch nichts gemerkt mit dummer KI der Polizei oder schlimme Verkehrsprobleme. Ich hab es im Prinzip wie ein Mafia gespielt. Ja es gibt eine Open World, aber die ist kein Spielplatz, sondern Mittel zum Zweck. Einzig was mich etwas gestört hat war die doch dumme KI, die ich mit Hacks einfach aus der Deckung immer gekillt habe usw, das war etwas lahm.
Aber Cyberpunkt ist für mich ein gutes Beispiel wie eine gute Geschichte so treibend sein kann, das man vieles ignoriert, oder als nicht schllimm empfindet. Ich hab viele Spiele mit tollem Gameplay nie beendet, weil die Story einfach langweilig war. Ich werd auch jetzt im Winter noch mal einen zweiten Durchlauf machen. Für mich war es ganz klar eines der besten Spiele seit langem.

TheGardener

Kannst du ja auch machen, schreibe ja selber das die Punkte die du ansprichst top waren, aber dann halt so zu tun als wäre alles perfekt nur weil man die Probleme nicht sieht (oder verdrängt) ist halt einfach nur voll daneben.

Asator

Dem schließe ich mich an.

Fand das Spiel grandios und hatte, am Pc, bis auf wenige Kleinigkeiten überhaupt keine Probleme.

Aldalindo

HM naja meins war es nicht, hatte mir mehr versprochen: angefangen bei einer Möglichkeit 3rd Person zu spielen; was bringt mir all die tolle Graphik und Charerstellung (bis zur Peniseinstellung😛 – unnötig sorry leutz) wenn ich bei meinem Char nur die Hände und Füße sehe; dachte der Tecskillbaum würde sich wenigsten ein bissle “magisch” anfühlen; ne nur rumgeballere und geschnezzle…story und auch Welt nett anzusehen, mir fehlte da aber eine echte “tiefe”….Steuerung mal wieder eigentlich für Kontroller…
da hat mich das viel kritisierte Andromeda viel mehr abgeholt

Rahteklak

Eingeloggt, gelangweilt, 2 Stunden gespielt, zu tode gelangweilt deinstalliert.
Das ist und bleibt einer der schlimmsten Fehlkäufe 2020.

Alex

Also gerade so bis kurz nach dem Intro gespielt, mit dem langen eher teilweise langweiligen Intro hat sich cyberpunk keinen Gefallen getan, da bist du nicht der einzige und mir ging es bei vielen anderen guten Spielen ähnlich, z.b. Death stranding hat das selbe problem, man verliert leider viele Spieler wenn der Einstieg zu langatmig und langweilig ist.
Auch bei Cyberpunk wird es erst ab Stunde 4-5 erst wirklich gut, Story mäßig und in der heutigen Version die deutlich weniger Bugs hat.

Brilliantix

bringt den versprochenen Multiplayer Modus und ihr seit auf steam wieder under den Top5

chips

“Doch im November 2077 scheint sich die Stimmung auf Steam zu drehen.”
Well played sir! 😄

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x