Star Wars: Battlefront – mehr drin als erwartet?

Der kommende Multiplayer-Blockbuster Star Wars: Battlefront musste bereits vor Release heftige Kritik einstecken, da der anfängliche Inhalt anscheinend weit hinter dem der Vorgänger liegt.

Acht Maps, vier Planeten, keine Raumschlachten, nur die klassische Filmtrilogie als Szenario und keine steuerbaren AT-ATs… Star-Wars- und vor allem Battlefront-Fans zeigten sich enttäuscht über die Ankündigung des Online-Games Star Wars: Battlefront. Die Entwickler versuchen, sich zu verteidigen, erklärten sogar, dass es inzwischen zwölf statt acht Karten sind – und es könnte durchaus mehr im Spiel stecken, als man auf den ersten Blick vermuten würde.

Gut, AT-ATs wird man nicht komplett selbst steuern können, dafür aber die kleineren Kampfläufer AT-STs. Dies wurde nun von Dice` Community Manager Mathew Everett bestätigt. In der aktuellen Version würde dies einen höllischen Spaß machen, genau wie die Missionen, die man auch im Einzelspieler-Modus erleben kann.

Kürzlich wurde auch der Lavaplanet Sullust vorgestellt, auf dem es einige Kämpfe auszufechten geben wird. Hier treffen die Spieler auf spezielle Sturmtruppen. Auf eine Frage, ob es sich bei den Maps im Spiel nur um Außenareale handeln würde kam die Antwort, dass es auch Indoor-Gebiete geben wird. Vermutlich spielen also einige Maps auch in Basen oder auf Raumstationen. Aktuell wird intern offenbar zudem ein neuer Spielmodus getestet, bei dem Thermal-Detonatoren eine wichtige Rolle spielen sollen. Übrigens ist es auch möglich X-Wing-Jäger zu steuern – bisher allerdings nur auf Planetenoberflächen.

Dice und Electronic Arts kündigten außerdem an, dass schon im Dezember mit Nachschub in Sachen Maps für Star Wars: Battlefront gerechnet werden darf. Dann erscheint der kostenlose DLC “Battle of Jakku”. Und bis zum Release am 17. November will man noch einige weitere Asse aus dem Ärmel zaubern. Vielleicht wird das Spiel doch nicht die totale Enttäuschung, die alle befürchten. Entwickler und Publisher sind jedenfalls überzeugt vom Erfolg des Spiels und rechnen mit 9 bis 10 Millionen verkauften Exemplaren.


Mehr Infos zum Multiplayer-Game von den Machern von Battlefield gibt es auf unserer Themenseite zu Star Wars: Battlefront.

Quelle(n): www.dualshockers.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
RC-9797

Und warum wird man keine AT-ATs selbst steuern können? Die Entwickler müssten doch wirklich wissen, wie scharf die Fans darauf sind.

Fly

Sicherlich ist es nach bisherigen Infos nicht mit Battlefront II zu vergleichen. Allerdings ist es ja auch ein Reboot, und keine Fortsetzung. Die Raumschlachten zum Beispiel haben bei BF II zwar Spaß gemacht, allerdings war mir der leere Raum irgendwann doch zu langweilig. Mehr als Rollen und Immelmänner fliegen konnte man ja nicht, um Verfolger abzuhängen. Da rase ich mit dem X-Wing lieber über die Planetenoberfläche und versuche die Vegetation auszunutzen. 🙂
Ich jedenfalls freu mich immer noch auf das Spiel, sofern die Qualität am Ende stimmt, bin ich dann mehr als glücklich. Qualität schlägt Quantität. Und vielleicht werden die fehlenden Raumschlachten usw. ja durch gänzlich andere Games behandelt – wie hoffentlich ein neues Rogue Squadron <3

StarWarsHannes

Meine Worte, die Raumschlachten in BF2 waren sowas von trist. Am Anfang super toll, aber nach 2-3 Runden schon dermaßen langweilig… Deshalb kann ich die ganzen Leute die jammern was es doch für ein Rückschritt sei besagte Raumschlachten zu streichen. Ich hatte auf Geonosis viel mehr Spaß, knapp über der Oberfläche mir mit den Raumgleitern Verfolgungsjagten zu liefern und dort Fußsoldaten weg zu schießen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x