Star Citizen: Alpha 3.3 kommt gut an – Endlich läuft’s ohne Ruckeln

Das Update 3.3 für die Alpha von Star Citizen wurde auf die Live-Server aufgespielt, während der Test-Server schon Patch 3.3.5 erhielt. Spieler sind größtenteils begeistert, vor allem, da die Performance spürbar verbessert wurde.

Eine Reihe von Neuerungen erfreut aktuell die Spieler von Star Citizen. Darunter eine verbesserte Performance und die Möglichkeit, Raumschiffe direkt im Spiel kaufen zu können. Mit dem nächsten Update gibt es dann einen großen Planeten mit einer Stadt.

star citizen eclipse

Verbesserte Performance und mehr

Das bringt Update 3.3: Nachdem Version 3.3 zunächst auf dem Testserver ausprobiert wurde, können nun auch alle anderen Spieler von Star Citizen die Neuerungen erleben:

  • Das Object-Container-Streaming-System ermöglicht eine bessere Performance
  • In Teach’s Ship Shop auf Levski ist es möglich, Raumschiffe mit Ingame-Währung direkt im Spiel zu kaufen
  • Auftraggeber Recco Battaglia kümmert sich um die Ressourcenverwaltung der Raumstation
  • Beim Security Post Kareah kämpft ihr in Shooter-Gefechten gegen KI-Gegner
Mehr zum Thema
6 Jahre später stecken Fans noch immer irre viel Geld in Star Citizen

Star Citizen Buccaneer 2

Neue Updates für Star Citizen kommen bald

Die nächsten Updates stehen schon in den Startlöchern: Bereits jetzt befindet sich auf dem Testserver das Update 3.3.5, das den Planeten Hurston mit sich bringt.

  • Hurston bietet abwechslungsreiche Vegation
  • Auf dem Planeten findet ihr die Stadt Lorville
  • Das Object-Container-Streaming-System wird weiter verbessert, was sich positiv auf die Performance auswirkt

Update 3.3.5 soll noch in diesem Monat auf die Live-Server aufgespielt werden. Anschließend folgt im Dezember Update 3.4 mit folgenden Inhalten:

  • Lorville erhält einen Geschäftsdisktrikt
  • Die beiden Raumschiffe Anvil Hawk und Origin 600i Touring werden eingeführt
  • Die Schiffe Freelancer und Reliant Kore werden überarbeitet

Star-Citizen-Squadron

2019 wird interessant für Star Citizen

Diese Dinge schaffen es nicht mehr 2018 ins Spiel: Nicht alles, was eigentlich in diesem Jahr für Star Citizen geplant war, schafft es auch dieses Jahr ins Spiel. Dafür müssen sich die Fans noch gedulden:

  • Spielbare weibliche Charaktere wurden auf 2019 verschoben
  • Der Stadtplanet ArcCorp mit seinen Monden kommt erst nächstes Jahr
  • 2019 wird die Flugsteuerung überarbeitet
  • Es wird möglich sein, Schrott zu sammeln
  • Das Ruf- und Gesetzes-System sowie Raffinerien, Gilden, Reparaturen das Betanken von Schiffen folgen auch 2019

So reagieren die Spieler auf das Update: Das neue Update kommt bei den Spielern gut auch, auch wenn es noch etwas Kritik an den Preisen der Schiffe gibt. Gelobt wird besonders die spürbar verbesserte Performance. Endlich ist es für viele möglich, ohne große Ruckler zu spielen. Für die Live-Version 3.3.5 wurde der Wunsch nach weniger Bugs in den Missionen laut.

Cage Storm meint im offiziellen Forum: „Ich liebe es. Gratualtion an alle Beteiligten!“

Arrathor erklärt: „Man kann deutlich die Performance-Verbesserungen spüren. Port Olisar fühlt sich endlich nicht mehr so an, als würde man durch Schlamm gehen.“

ermgerd42 sagt: „Wie Version 3.3 zeigt, funktioniert die Hälfte der Missionen nicht richtig. Das nervt, da sie eigentlich die einzige Möglichkeit darstellen, per Ingame-Währung an neue Schiffe zu kommen.“

Autor(in)
Quelle(n): Polygon
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.