Spieler verteidigen Ghost Recon Breakpoint: Ihr müsst nur richtig spielen!

Die Bewertungen des kürzlich veröffentlichten Ghost Recon Breakpoint sind ein heiß diskutiertes Thema in der Community. Obwohl es von Teilen der Presse und vielen Nutzern schlechte Kritiken gibt, sagen andere Spieler „Ihr habt doch keine Ahnung.“

Was ist los bei Breakpoint? Am 4. Oktober war der offizielle Release von Ghost Recon Breakpoint, Ubisofts neustem Titel in der Spielereihe von Ghost Recon. Mit Premium-Editionen konnten Spieler und Presse sogar schon drei Tage früher anfangen. Daraufhin gab es viele Bewertungen für Breakpoint, die teilweise besonders negativ sind.

Die negativen Kritiken kommen von Presse und Spielern. Doch das ist alles nicht einstimmig.

Welchen Widerspruch gibt es? Es gibt einige Webseiten und Spieler, die vernichtende Kritik gegenüber Breakpoint äußern. Auf Metacritic erreicht Breakpoint nur einen User-Score von 2,2. Auf der anderen Seite gibt es Spiele-Outlets, die viel mehr Punkte vergeben und deutlich mehr positive Dinge nennen. Auch Spieler geben teilweise 10 von 10 Punkten und sagen: Ihr versteht das Spiel einfach nicht.

Wir zeigen euch ein paar Stimmen aus der MeinMMO-Community.

Nach der Beta meinten Fans, dass Breakpoint ein gutes Spiel, aber ein schlechtes Ghost Recon wäre.

Stimmen der verteidigenden Spieler

In diesem Artikel zeigen wir euch, welche Gegenargumente die Spieler liefern, die Breakpoint mögen. Dabei zitieren wir Nutzer von unserem Facebook-Posting und aus den Kommentaren bei uns auf Mein-MMO.de

Man muss es „richtig“ spielen: Manche Spieler machen den Spaß und die Action von Breakpoint daran fest, wie schwer und realistisch das Abenteuer wird. Dreht man an ein paar Einstellungen, soll die Spielerfahrung sich enorm verbessern.

Dazu schreibt Rolf auf Facebook „Das Spiel macht Laune seit der Open Beta. Spielt auf „extrem“, ohne jegliche Unterstützung und Hilfsmittel im Spiel. Realismus pur. Du weißt nie, wo ein Gegner steht. Bewertungen sind nur die Meinungen anderer, aber nicht meine.“

Toni schreibt dazu auf Facebook „Das Spiel ist top, wenn man alle „Arcade“-Funktionen ausstellt und auf Erkundung spielt, ist es mega. Wenn man nach minutenlangem Ausspähen erfolgreich lautlos einen Stützpunkt gesäubert hat oder eine komplette Wolves-Truppe in getarnter Position komplett mit Panther-Ulti im Nahkampf ausschaltet, ist das ein Top-Gefühl. […] und die Kritik mit der Open World ist doch total dumm. Sollen auf einer Insel, wo Ausnahme- und kriegsähnlicher Zustand herrscht, die Straßen mit Touristen voll sein? Oder die Leute wie in Assassin’s Creed fröhlich auf dem Markt zum Einkauf rumlaufen? Schwachsinn … .“

Ghost Recon Breakpoint Team

Im Koop-Modus macht es Laune: Spieler bemängeln, dass einige Tester Breakpoint offenbar alleine spielten und deshalb die große Freude ausblieb. Das Spiel würde sich mit Freunden zusammen ganz anders schlagen und für viel Freude sorgen. Thomas schreibt auf Facebook: „Finde es auch toll. Klar, zum alleine zocken ist’s langweilig, aber gerade in einer Gruppe ist es mega geil.“

Maik sagt zu den schlechten Bewertungen „Ist ja kein Wunder, wenn die Leute auf „leicht“ spielen. Wenn man einen Kumpel dabei hat, macht das Game wieder Spaß.“

Bei uns auf MeinMMO schreibt BlueTuna: „Ich spiele es noch nicht lange oder sehr weit – aber seit dem Tech Test – und mir gefällt es sehr gut. Auch, weil mir das „typische“ Ubisoft-Spielprinzip sehr gut gefällt. Ich spiele auch fast nur coop und da kommt dann natürlich ein Unterhaltungsfaktor dazu, der im Solo-Spiel vielleicht nicht immer da ist.“

Ghost Recon Breakpoint Titel KI

Spieler halten nichts von Bewertungen: Häufig liest man von Spielern, die nichts auf die Bewertungen anderer geben. Sie wollen das Spiel selbst erleben und sich einen Eindruck verschaffen – der sogar positiv ausfällt. So schreibt Dirk: „Ich finde Breakpoint sehr gelungen. Macht sehr viel Spaß. Ich halte eh nix von Bewertungen.“

Das unterstützen viele Spieler in den Kommentaren und meinen, dass sie die Bewertungen lieber ausblenden, um sich ein eigenes, ungetrübtes Bild zu machen.

So ein Verhalten zeigte sich schon vorher. Kurz nach dem Early-Start waren Spieler von den ersten Kritiken zu Breakpoint genervt.

Das wird an Breakpoint gelobt

Spieler erklären, dass die negativen Tester offenbar mit einer falschen Erwartungshaltung an das Spiel herangegangen sind.

Dobble U schreibt bei uns auf MeinMMO:

Ich verstehe das ganze Geheule nicht!
Ich liebe das Game, die Hauptstory glänzt mit den ganzen coolen Cutscences um Walker, die richtig cool sind. Natürlich gibt es auch schwache Storyparts, aber die gesamte Geschichte um Walker ist großartig gemacht.


Das Gunplay ist wie immer perfekt und die Basen sind vielfältiger als in Wildlands und die Gegner abwechslungsreicher.
Insgesamt, im Gegensatz zu Wildlands (welches auch schon geil war), das klar bessere Spiel.


Den Kritikpunkt „Monetarisierung“ kann man meiner Meinung nach ausblenden, da es ein PVE Spiel ist und niemand zum Abkürzen gezwungen wird. Im Gegenteil, wer will darf abkürzen, wer nicht, kann wie immer das Spiel spielen. Im PVP werden Stats ja eh entfernt bzw. angeglichen.


Dass es noch viele Bugs gibt kann ich nach 25 Stunden Playtime nicht bestätigen. Hatte 2-3 DCs und keine Glitches oder Bugs. Dass das Spiel sich nicht richtig entscheiden kann, was es sein will und der Lootgrind nicht in ein Ghost Recon gehört sehe ich aber so wie die meisten hier.


Mein Fazit:
Ich liebe Ghost Recon Breakpoint, endlich eine interessante Story in der Ghosts auch Sinn ergeben (jagen mal keine Drogendealer) und, dass Ubisoft mit Lootsystem und Drohnen mal was Neues probiert, begrüße ich. Wer ein Wildlands 2.0 wollte wird aber enttäuscht. Ich glaube hier kotzt sich eine durch Monetarisierung von EA und Co gefrustete Community grade zu Unrecht an einem schönen Spiel aus.
Kriegt 9/10 Punkte!
PS: Wer gelernt hat, wie es geht, 1-3 hittet Drohnen jeglicher (ausgenommen dieses Risenbeast) Art auch auf einem Extremen Schwierigkeitsmodus.

Positives von der Presse: Die Webseite Jeuxvideo verteilt an Breakpoint stolze 85 von 100 Punkte. Das ist, entgegen der 20 Punkte von VG247, ein deutliches, positives Zeichen. Doch warum gehen die Wertungen da so auseinander? Was gefällt Jeuxvideo an dem Spiel, das andere so runtermachen?

Ghost Recon Breakpoint übernimmt perfekt nach einem unvergesslichen Wildlands. Ubisoft gelingt es, seine Vision des TPS in einer offenen Welt zu verwirklichen und ihm genügend neue Features zu verleihen, um Franchise-Fans zu verführen […] Authentizität und Überleben, die für die Erfahrung zentral sind, betonen die Dringlichkeit der Zustände und dieses bedrückende Gefühl, auf Auroa Beute und nicht mehr Jäger zu sein. […] Breakpoint macht in Zusammenarbeit mit seiner Kampagne und den Raids, die von 4 Personen gespielt werden können, wirklich Spaß, ganz zu schweigen von seinem wettbewerbsfähigen „Ghost War“-Modus.

Kritik gibt es von Jeuxvideo unter anderem bei der vorhersehbaren KI und für die wenig überraschende Story.

Wie steht ihr inzwischen zu Breakpoint? Könnt ihr die positiven Argumente und Bewertungen nachvollziehen?

Ghost Recon Breakpoint ist Euch zu leicht? Legt Euch direkt mit dem Endboss an
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (20) Kommentieren (62)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.