Gaming-Legende begeistert Spieler seit 40 Jahren – Warnt Studios vor dem neuen falschen Weg

Gaming-Legende begeistert Spieler seit 40 Jahren – Warnt Studios vor dem neuen falschen Weg

Sid Meier dürfte vielen Gamern ein Begriff sein – allein, weil dutzende Spiele seinen Namen tragen und eine große Fangemeinde haben. Anlässlich de Jubiläums seiner berühmten Civilization-Reihe sprach der Spielemacher nun über die Probleme der Industrie und über gute Spiele.

Wer ist die Legende? Sid Meier ist einer der wichtigsten Spielemacher der letzten Jahrzehnte. Zu seinen berühmtesten Werken zählen die Civilization-Reihe und das bekannte „Sid Meier’s Pirates!“

Er arbeitet bereits seit 1982 im Gaming-Bereich und hat mehrere Studios gegründet. In seinem Portfolio kann er über 50 Spiele in dieser Zeit vorweisen, an denen er mitgewirkt hat oder die sogar seinen Namen tragen.

In einem Interview mit BBC sprach Meier anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von Civilization darüber, was gute Spiele ausmacht – und warum Entwickler darauf achten sollten, worauf sie den Schwerpunkt legen.

Studios wie Ubisoft etwa steigen voll in den NFT-Trend ein und genau das sei gefährlich, sagt Meier. Der Fokus auf Monetarisierung bringe Studios vom rechten Weg ab.

Civilization IV
Die Civ-Reihe ist eines von Meiers bekanntesten Werken.

„Wenn du im Kern kein gutes Gameplay hast, dann funktioniert es einfach nicht“

Das sagt Meier: Laut Meier sei die große Herausforderung bei der Spielentwicklung, den richtigen Fokus zu wählen. Der solle immer auf dem Gameplay liegen – das sei das Besondere und Ansprechende an Videospielen:

Wenn wir das vergessen und entscheiden, dass Monetarisierung oder andere nicht-Gameplay-fokussierte [wichtiger sind], wenn wir vergessen, gute Spiele zu machen und von Spielen denken wie von einem Fahrzeug oder einer Gelegenheit für etwas anderes, dann kommen wir vom Weg ab.

Die Leute können annehmen, dass ein Spiel gut wird und Spaß macht und was es für den Erfolg braucht, seien Cinematics oder Monetarisierung oder was auch immer. Aber wenn der Kern nicht da ist, mit einem guten Gameplay, dann wird das nicht funktionieren.

Gameplay sei dabei noch nicht einmal die größte Hürde bei einem Spiel oder gar teuer. Es brauche keine „Crew von Tausenden“ dafür und sei genau deshalb leicht zu übersehen. Aber es gebe so viele Möglichkeiten der Ablenkung, dass es notwendig sei, gute Spiele zu machen, um Gamer zu halten.

Dass Meier konkret die Monetarisierung anspricht, hängt laut BBC mit dem neuen NFT-Trend zusammen. Damit versuchen viele Studios aktuell, Spieler anzulocken und zum Investieren zu animieren.

Was sind NFTs? Non-fungible Tokens, kurz NFTs, sind so etwas wie digitale Sammelkarten. Virtuelle Items werden über eine Blockchain einzigartig gemacht und so zu Objekten, welche Spieler direkt handeln können.

Die Idee dahinter ist, dass die Gamer durch NFTs ihre Items tatsächlich „besitzen.“ In unserem Artikel erklären wir euch genauer, was NFTs sind und warum sie für so eine Kontroverse sorgen.

Der Trend unter Entwicklern und Influencern wächst bereits seit 2021. Es gab und gibt immer wieder Ärger mit Betrügern, welche das System ausnutzen und sich auf Kosten anderer bereichern. Unter anderem deshalb ist das Thema so umstritten und viele Gamer sträuben sich dagegen. MeinMMO-Autor Maik Schneider vertritt da jedoch eine andere Meinung:

Die harte Kritik an NFTs im Gaming ist unfair – Sie sind mehr als Mikro-Transaktionen

Meier hat übrigens noch nicht vor, seine Arbeit niederzulegen. Vielleicht holft er mit seinen Werken ja tatsächlich anderen Studios noch, zum „rechten Wrg“ zurückzukehren.

Quelle(n): BBC
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Flocall

Kauf dich mal ne Tüte deutsch, hat mich auch geholft!

Nur n Scherz, nicht bös gemeint 😉

Kjtten

Wenigstens einer, der noch bei Verstand ist und nicht vergessen hat, warum Spiele gespielt werden.

sirhc

Ich kenne bisher nur einen Spieleentwickler welcher NFTs sinnvoll implementiert hat.

Valve mit seinen CSgo Waffen skins.
Und dabei sieht man auch zu welchen Problemen NFTs führen können.
Diverse scams um wertvolle Gegenstände zu klauen und illegale gambling Seiten die für jedes Kind erreichbar sind.
Dies sind zumindest die ersten Dinge die mir einfallen, wenn es um die Zukunft von NFTs geht.

Kjtten

Auch wenn das System ähnlich funktioniert – das sind keine NFTs.

Das ist ja einer der größten Kritikpunkte: Für nichts, was bisher mit NFTs in Spielen gemacht wird braucht es diese Technik.

David

Hmm, also ich glaube jemandem der 40 Jahre im Geschäft ist, kann man sicher ein Stück weit glauben wenn er sagt er sieht die Entwicklung und Tendenz zu NFT als kritisch an. Man sollte dabei nicht vergessen dass viele Schmieden an sich das Trading von Ingameitems auch heute noch als nicht erstrebenswert ansehen. Genauso wie einige Leser keinen Mehrwert in überbezahlten Streamern sehen. Sehe das gesamte Kryptosystem schon als Kritikpunkt, jede virtuelle Währung, jeder Account, jedes Wallet und jedes netzwerkfähige Device lässt sich hacken, umprogrammieren oder umgehen….dazu kommt noch der Punkt dass die größten illegalen Geldwäschetransfers einiger bekannten Vereinigungen mittlerweile über Ktyptos laufen….Man muss nicht auf jeden Zug aufspringen

Daniel

Recht hat der Mann. Alles nützt nichts, wenn das Gameplay komplett schlecht umgesetzt wurde.

Zord

Er hat natürlich inhaltlich recht, aber auch Sid Meier (oder besser gesagt seine Spiele) hat sich in den letzten Jahren nicht gerade zurück gehalten wenn es darum ging die Kuh (Civ) zu melken.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x