Red Dead Online: Community lacht über diese bizarre AFK-Tour

Der Online-Modus von Red Dead Redemption 2 hat derzeit mit Griefern zu kämpfen. Dass es auch anders geht, bewies jetzt ein Schelm, der sich einen unwissenden Mitspieler schnappte und sich auf einen AFK-Roadtrip quer durch Red Dead Online machte.

Die Spieler in Red Dead Online schimpfen derzeit über Griefer, die andere Mitspieler nicht in Ruhe lassen und ihnen PvP aufzwingen. Derzeit gibt es kaum einen Schutz dagegen, denn das jetzige System Parley und Feud kann leicht umgangen werden.

Während Rockstar an weiteren Maßnahmen gegen Griefer arbeitet, beweist ein Scherzkeks, dass es nicht immer etwas Schlimmes bedeutet, wenn man in RDO von fremden Spielern gefesselt und mitgeschleift wird.

Dead-Redemption-Schurke

Spieler begibt sich mit AFK-Cowboy auf Reise

Was ist passiert? Im Subreddit von Red Dead Redemption 2 berichtete der Nutzer timothybrooks7 davon, dass er sich einen Mitspieler schnappte und mit ihm die Online-Welt bereiste.

Der Mitspieler bekam von der ganzen Sache jedoch nichts mit, denn er war die ganze Zeit AFK, also nicht an seinem Controller.

Wie timothybrooks7 berichtet, hat er sich den abwesenden Spieler einfach geschnappt, ihn gefesselt und ihn durch die Weltgeschichte geschleppt. Zur Dokumentation hat er jede Menge Screenshots gemacht, die dann zu einem Video zusammengefügt wurden.

I found this guy AFK last night and decided to have an adventure with him until the game kicked him, hogtied him and we went from one end of the map to the other and I documented it all. My messages to him with the photos are at the end. I wish I knew how to quit him from reddeadredemption

Laut dem Nutzer haben die beiden so lange die Welt bereist, bis der Mitspieler wegen Untätigkeit aus dem Spiel entfernt wurde. Die beiden kamen aber später in Kontakt und Timothy hat ihre gemeinsamen Bilder geteilt.

Das sagt die Community: Der Beitrag des unfreiwilligen Roadtrips sorgt in dem Subreddit für jede Menge Gelächter. timothybrooks7 wird von den Spielern bereits als der „Anti-Griefer“ bezeichnet.

Anscheinend gibt es jedoch mehr gute Cowboys, die relativ gewaltlos mit AFK-Spielern umgehen. So berichten einige Nutzer, dass sie Outlaws, die sich nicht an ihren Controllern befinden, ebenfalls fesseln und diese dann auf ihr eigenes Pferd setzen. Dem Pferd befehlen sie dann zu fliehen. So werden sie die Spieler los, ohne auch nur einen Schuss abgeben zu müssen.

Sind Euch auch schon einmal solche Scherzkekse in Red Dead Online begegnet? Oder habt Ihr es nur mit feindseligen Cowboys zu tun?

Mehr zum Thema
Red Dead Online: Diese 10 Dinge stören Spieler im Multiplayer
Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (181) Kommentieren (19)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.