Red Dead Online: Das bemängeln Spieler am System gegen Griefer

In der Multiplayer-Welt von Red Dead Redemption 2 trifft man oft auf andere Spieler, die einen über den Haufen schießen. Das Anti-Griefer-System funktioniert nicht, wie es soll, sagen Spieler.

Die riesige Online-Welt von Red Dead Online ist ein Zuhause für viele neue Cowboys. Seit Freitag darf jeder, der Red Dead Redemption 2 besitzt, an der Beta-Phase des Online-Modus teilnehmen. Bereits jetzt in der Anfangszeit sind PvP-Kämpfe an der Tagesordnung und Spieler ballern sich in der freien Welt die Rübe weg.

Für das Online-PvP entwickelte Rockstar die zwei Mechaniken Parley und Feud. Doch die funktionieren nicht so, wie ein großer Teil der Spieler sich das wünscht.

Jeder muss für PvP offen sein – Welche Optionen gibt es?

Aktuell gibt es in der Red-Dead-Online-Beta keine Option, sich vor PvP-Fights zu schützen. Im Free-Roam-Modus könnt Ihr erstmal von jedem Spieler jederzeit getötet werden. Es sei denn, Ihr sitzt im Lager und habt die weiße Flagge gehisst.

Tötet ein Spieler einen anderen vier Mal, kann man eine von zwei Möglichkeiten wählen: Parley oder Feud. Also eine Verhandlung oder ein privater Krieg.

Red Dead Redemption 2 Ballerei

Wie läuft Parley? Der Spieler, der vier Mal umgenietet wurde, kann Parley starten. Das geht ohne Zustimmung des anderen Spielers. Nach Start beginnt ein 10-minütiger Cooldown. In dieser Zeit können sich die beiden Spieler gegenseitig keinen Schaden zufügen. Offenbar soll das Zeitfenster genutzt werden, um mit seinem Kontrahenten per Chat oder Sprache den Krieg zu beenden.

Was ist Feud? Statt Parley können beide Parteien dazu einwilligen, einen Kleinkrieg zu starten. Das ist dann eine Art Deathmatch nur zwischen diesen beiden Spielern in der offenen Welt. Das läuft dann 3 Minuten. In der Zeit versucht man, den Gegner so oft wie möglich umzulegen. Red Dead Online zeigt in einem Kill-Count, wer vorne liegt. Belohnungen gibt es für die Teilnehmer wohl aktuell noch nicht.

Was passiert, wenn Parley oder Feud zuende ist? Nach Ablauf der Zeit für Parley oder Feud geht der Spaß wieder von vorne los. Allerdings ist jetzt nur noch ein Kill notwendig, bevor Parley oder Feud ausgelöst werden können.

Spieler fordern überarbeitung des Anti-Griefer-Systems

Die Wahl zwischen Parley und Feud ist in der Theorie eine gute Idee. Der Gedanke dahinter ist wohl, dass Parley die Spieler vor Griefern schützen soll. Also vor Spielern, die einen immer und immer wieder umbringen.

Feud hingegen ist die Option, dem anderen zu zeigen, wer wirklich die Hosen anhat und der bessere Cowboy ist.

Doch in der Praxis zeigt sich, dass so viele Spieler Gefallen an dem PvP-System gefunden haben, dass Parley und Feud gerade nicht dafür sorgen können, dass Spieler zufrieden sind. Ständig von anderen umgeholzt zu werden frustriert die Community.

Red Dead Redemption 2 Doppel Revolver

Auf Reddit melden sich viele Spieler und erzählen Geschichten darüber, wie sie von Griefern genervt wurden. Während des 10-minütigen Parleys würden die Griefer einem einfach folgen und sobald der Countdown abgelaufen ist, wieder schießen. Und das immer wieder.

Red Dead Online: Diese 10 Dinge stören Spieler im Multiplayer

Das wünschen die Spieler

In der Community von Red Dead Online entstehen gerade viele Ideen von Spielern, die das PvP-System verbessern wollen. Sie wünschen, dass Spieler mit hoher Ehre nicht als Punkte auf der Karte angezeigt werden. Das würde sie nicht zu einem leichten Ziel machen.

Kopfgelder für Griefer: Außerdem wünscht man sich riesige Kopfgelder auf Spielern, die einen immer wieder umholzen. Das wäre ein Anreiz für andere Spieler, dem unterlegenen Cowboy zu helfen. Außerdem würde es, je nach Kopfgeld-Höhe, endlich Geld bringen. Cowboys in Red Dead Online stöhnen, weil alles so teuer ist.

Red Dead Redemption 2 Wildtiere Aggro Titel

Griefer ins Gefängnis: Eine weitere Idee gegen Griefer wäre, diese ins Gefängnis zu stecken. Reddit-Nutzer flyersdude37 schreibt: „Idee. Steckt Griefer (wenn man sie erwischt) ins Gefängnis, wo sie Echtzeit-Minuten basierend auf der Schwere ihrer Tat absitzen müssen. Dort sollen sie zum Zeitvertreib gemeinnützige Arbeit wie Säcke schleppen oder Holz hacken (wie im Singleplayer) verrichten. Das könnte den Griefern dann eine Lehre sein.

Wie sind Eure PvP-Erfahrungen in der Spielwelt von Red Dead Online? Hoffentlich habt Ihr einen coolen Cowboy-Namen, wenn Ihr andere abballert!

Quelle(n): Gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
76 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
El-Aleman

Mit dem Kopfgeld wie bei GTA 5 Totenkopf auf der Karte.

El-Aleman

Ja Kopfgelder und die werden den Angreifern abgezogen. Ich war heute Angeln da hat mich einer abgeknallt als ich einen großen Fisch dran hatte. Toll.

Seska Larafey

Ab einen bestimmten Punkt (keine Ahnung spiele es nicht) sollte es eine „Reward Dead or Alive“ Funktion geben.

Sicher kennt ihr das, wollen die meisten. Aber meine Idee ist anders. Die „Kopfgeld“ jäger sind nicht andere Spieler, nein „NPC“ Hilf-Scheriffs. Ist er immer noch nicht zu Fassen und killt weiter fröhlich vor sich hin.. Dann muss der „Billy the Kid Bezwinger!“ ran. Der hatte ein gutes Team und dann werden selbst die Bewohner der Stadt oder so zu „Hilf-Scheriffs“ wegen seinem Ruf

Die Hilf-Scheriffs sollten von einer Stadt ausgehen die a) Eisenbahnbahnhof hat oder b) ne Telegrafen Station besitzt oder C) Sogar Zeitungen druckt!

Billy the Kid sollte eine grosse Aura (Kreisform des Einflusses) haben das die anderen NPCs zu eben Hilf-Scheriffs umgepolt werden wegen seinem Ruf um zu Zeigen „Das sie das Zeug haben seiner Truppe beizutreten!“ (Falls man Dialoge braucht) und sich so in die Truppe „einschmeicheln“ zu können

Und wenn es immer noch nicht hilft, dann wird eben eine Art „treibjagt“ von NPCs organisiert die garantiert den „Bösen Buben“ in die Zange nimmt. Wie diese Blaue Zone in Pubg die kleiner wird..

Vergesst nicht, das Recht auf Waffen in den USA kommt nicht von ungefähr.

Passt doch fast in diesen Western

Darien Stahlberg

diese System ist echt mist…ein Spieler hat mich und meine Freund angegriffen und da ich die besseren Waffen habe, habe ich uns beide verteidigt damit wir unser Ding machen können. Nun hat aber dieses System eingegriffen so das ich meinen Freund nicht mehr beschützen konnte da der andere transpaten für mich war und dieser meinen Freund richtig schön ohne meine hilfe killen konnte. Ich selber konnte nur dumm zuschauen anstatt zu helfen…was fürn kack und das war schon 2mal so ein Problem…

Slinger

Würde mir wünschen, dass die Karte nur den Standort von den Spieler zeigt, die ein Kopfgeld auf sich haben. Dann können die gezielt gejagt werden, alle anderen können sich auf der großen Map auch mal abseits in einem Wald aufhalten ohne direkt entdeckt zu werden.

Kristian Steiffen

In erster Linie finde ich, das jeder das Recht haben sollte seine Wild West-Online Erfahrung so zu erleben wie er das möchte. Wenn die für Griefer darin besteht, andere zu nerven und die ganze Zeit abzuballern völlig grundlos – dann soll es so sein. Das gleiche gilt aber im Umkehrschluss eben auch für PvE Spieler, die PvP nix oder wenig abgewinnen können oder sich zumindest nicht von bekloppten Kiddie Griefern die ganze Zeit abfarmen lassen wollen weil diese höher im Level sind und/oder besseres Zeugs haben.
Darüber hinaus finde ich es aber auch, das es enorm der Immersion stört, für die Red Dead nun mal bekannt ist und steht, wenn im Dauertakt irgendwelche Trolle einen umbringen, oder sonst für Sachen veranstalten. Das passt nicht in den Wilden Westen. Klar, eine einreitende Gang die von den Stadtbewohnern Geld und Wertsachen erpresst und den Sheriff hängt – das ist Immersion, aber bitte doch nicht irgendwelchen Minderbemittelten die hoppsend und springend durch die Prärie daddeln und jeden über den Haufen schießen der ihnen begegnet.

Slinger

Ja, die tolle Stimmung der Solokampagne wurde nicht in den Online-Modus übertragen

Spawnferkel

Stellt euch vor es is der Wilde Westen und keiner wird übern Haufen geballert……….kann das geheule nicht verstehen, klar is es ab und an nervig, aber hey, das is der Wilde Westen!! von den Luschen die hier rumheulen hätte doch keiner nen Jahr überlebt damals….wenn es nicht euer ding is, zockt nochmal story oder lasst es ganz bleiben….

Lucy in Disguise

Klar, weil doch jeder hauptsächlich deshalb spielt, um im Sekundentakt von Kiddies abgeballert zu werden und man so zu nichts kommt ????????‍♀

Spawnferkel

ja dann zock doch nen game das in nem anderen setting spielt, meinst du du wärst damals sorgenfroh in nen saloon spaziert um ohne drüber nach zu denken ein zu drinken? 😉
zumal es noch genug möglichkeiten gibt dem aus dem weg zu gehen, serverwechsel etc….bevor ich mich ne std lang killen lass, wechsel ich halt 10 minuten die lobby und bin dann in einer wo ich an der stelle gechilled weiter machen kann…
versteh mich nich falsch, nen besserer schutz muss schon her von rockstar, aber so schlimm wie es hier in den comments hingestellt wird,ist es nicht wenn man clever genug ist die möglichkeiten auszuschöpfen….

Mathias Koch

Du hast eine ganz merkwürdige Ansicht vom realen wilden Westen. Die Filme von damals zeigen nicht das reale leben von damals. Schau dir ein paar Dokus an und du wirst sehen das es nicht so spektakulär war.

Spawnferkel

hm komisch, ih hab mir erst vor paar tagen eine angeschaut…..

El-Aleman

sag mir doch mal deinen namen im Spiel :))

Lucy in Disguise

Da haste recht, zumindest was ich jetzt an 2 Spieltagen so erfahren habe. In der ersten Lobby wurde ich halt permanent kalt gemacht und da wusste ich mir leider überhaupt nicht zu helfen. Dachte mir so okay, wenn das tatsächlich so weitergehen sollte werde ich den Online Modus in Zukunft meiden. Fing halt leider alles etwas mies an aber heute muss ich sagen war es der absolute Knaller. Wurde zwar ein paar mal abgeknallt und sogar mit nem Lasso hinterhergeschliffen… aber puh, hab lange nicht mehr so gelacht ????

Spawnferkel

ja genau das macht den reiz aus 😉

Kristian Steiffen

Aber du hättest Überlebt..bestimmt xD Ich lach mich scheckich

Spawnferkel

das hast du gesagt ;))

El-Aleman

Ob du damals 2 Tage alt geworden wärst mit dieser Einstellung ist auch fraglich.
Es geht um das sinnlose abknallen,wie wenn jemand angelt oder so.

Lucy in Disguise

Ich hab mir gestern Abend das erste Mal den Online Modus gegeben. Wollte in Black Water zu Horley (oder wie auch immer der heißen mag) um eine Mission zu starten. Plötzlich kamen zig andere Spacken in die Stadt und man glaubt es kaum – ich wurde einfach wieder und wieder abgeknallt und das im Sekundentakt… Gegen Ende hin war ich dann nur noch sauer und bin schlafen gegangen ????
Heute ist es witzigerweise ganz anders. Jeder zog sein eigenes Ding durch oder eben im Trupp. Einer hat mir zwar die Hälfte meines Ertrages von meinem Auftrag geklaut aber gut, sowas finde ich völlig legitim. Später wurde dann noch einer abgeknallt aber das war’s dann.
Mich nervt einfach nur das stumpfe Rumballern und töten von anderen Spielern, daher hoffe ich auf einen alternativen Passiv Modus ????

El-Aleman

Ja am schlimmsten ist es am Wochenende ,da sind nur solche wie Spawnferkel unterwegs. Ich verteidige mich so gut wie s geht. Aber gegen 4 Mann ist es schlecht. Spawnferkel ist bestimmt auch nie alleine unterwegs.

Spawnferkel

Ich weiss ja nicht was du bei mir so rausliest, aber ich bin kein griefer, ich mach mein Ding, stranger missions, Story missions, angeln, jagen usw, hey und stell dir vor, ich komm auch auf instanzen auf den ich dauernd abgeballert werde xD. Der Unterschied den ich klar machen wollte ist, ich jammer da drüber nicht 😉 ach, und in den meisten Fällen allein, da alle anderen atm black armory dlc zocken 😉 gibt doch nen ganz einfaches mittel, Instanz wechseln bis man in einer ist in der man seine Ruhe hat^^ PS: mein Nick nützt dir nichts da ich nich auf PS zock xd

sempf

Es ist in der Tat ein absoluter Stimmungskiller.
Es sollte definitiv die Möglichkeit auf PVE oder gar etwas MMORPG geben.
Ich möchte auch lieber mit Kumpels Story- oder PVE-Missionen machen. Für PVP gibt es ja schließlich div. Modi. Und wer im free roam abgeknallt werden möchte, sollte das einfach selbst aktivieren und dann auf der Map erscheinen, damit sich die Knaller über die Map sehen und finden. Oder halt automatisch, wer zu viele NPC abknallt und demzufolge wenig Ehre hat (quasi Kopfgeld). Alle anderen haben ihre Ruhe.
Ich hoffe stark, dass Rockstar dort ansetzt. Mail an Support ist raus. Wie soll man sonst die Knete für den anderen überteuerten Kram zusammenbekommen (anderes Thema)?

Link für Feedback:
https://www.rockstargames.c

Asaref

Das fängt ja gut an…gleich in meiner ersten Lobby werde ich von 2 Griefern angegriffen und immer wieder gefesselt und getötet. Abgesehen davon dass diese Menschen nichts besseres in ihrem Leben zu tun haben weil es 12 Jährige Unfälle sind finde ich man sollte dieses -Open World jeder kann jeden töten- ein wenig bearbeiten. Ich hatte gehofft es wird besser als in GTA 5 aber leider ist es genau der selbe Mist. Man hat überhaupt keine Chance richtig die Missionen zu spielen weil man Unterwegs ständig angegriffen wird von Irgendwelchen Kids die das Spiel sowieso nicht besitzen dürfen. Die altersfreigabe bei Spielen ist mitlerweile auch schon überflüssig und wenn diese Griefer älter als zwischen 12 und 16 sind dann ist die Community von Diesem Game schon voll für die Tonne

derjoghurtmitderecke

Viele Spieler sind dümmer als ihr virtuelles Pferd. Da helfe ich dem einen, weil er grundlos gefesselt wird, er steht auf und knallt mich mit dem Revolver ab. Dann hänge ich bei einem Spieler überschüssiges Jagdgut ans Pferd (perfekt erhalten noch dazu) und der Herr kommt angestürmt und drückt mir ’ne Ladung Schrot ins Gesicht. Da klatsche ich Beifall. Selten solche stumpfen Deppen gesehen. Dümmer sind sie nur in GTA Online.

Butaka VondenkleinenSchneelöwe

Jemandem in RDO zu helfen wird für die meisten so unnatürlich wirken, dass sie aus Reflex erstmal schießen.

Der Menschen fürchtet das, was er nicht kennt

BavEagle

Hab dazu 2 Meinungen…
1. Unternehmerisch: wenn die Mehrheit der Community derart toxisch ist und GTA Online gezeigt haben sollte, daß die Kids das meiste Geld reinpumpen, hat Rockstar Alles richtig gemacht. Auch wenn Kids RDR2 gar nicht spielen dürften, aber das ist ein anderes Thema 😉 Hätte man aber vorher wissen können und war dann für viele Spieler hinsichtlich Multiplayer ein Fehlkauf.

2. Persönlich: unter gegebenen Umständen ist RDO für andere Spieler gar nicht spielbar. Unzählige Aktivitäten sind für die Katz und die ganze dahinter steckende Entwicklungsarbeit damit auch für den Allerwertesten. Passiv-Modus passt aber nicht wirklich zu einem Outlaw-Spiel. Auch wir haben sofort an eine Bounty-Lösung gedacht, allerdings mit Bedenken des Boostens. Kopfgelder aus eigener Tasche zahlen würde dies verhindern, wäre gegen Hardcore-Trolle aber keine Lösung. Deshalb finde ich die Gefängnis-Idee eine interessante und witzige Lösung: z.B. wer 3 mal erwischt wird, geht für 1 Real-Life-Stunde in den Knast, ohne Bewährung. Wahrscheinlich sorgen gemeinnützige Arbeiten bei dem ein oder anderen Hitzkopf sogar für tatsächliche Resozialisierung 😉

So oder so, Fakt ist, derzeit hätte Rockstar auch einfach die Story-Map nehmen können,so ganz ohne zusätzliche Features für den Multiplayer, und fertig wäre das Open-World-Deathmatch gewesen. Schade, denn auch für ehrenhaften PvP gibt’s schöne Missionen, aber stattdessen ist RDO momentan leider nur ein Spielplatz für eher feige Kindsköpfe. Ganz zu schweigen vom derzeitig ständig grüßenden CE-Fehler dann nahezu unspielbar.

ChronicPain

Es ist schade, dass es nicht möglich bzw. eingeschränkt möglich ist, in ruh jagen oder gemütlich angeln zu gehen ohne dabei ein Headshot zu kassieren. Zugegeben der nervenkitzel/die leichte Anspannung ist schon irgendwie geil, wenn andere Spieler an einem vorbereiten und man nicht so richtig weiß was passieren wird. Es müsste gekennzeichnet sein wie gut oder böseartig dein gegenüber ist,das könnte einiges entspannter machen. Der Passivmodus aus GTA-Online fehlt.

Slinger

Wäre möglich, wenn nicht jeder immer auf der Karte sichtbar wäre. In einsamen Wäldern könnte man unbesorgt jagen, bei der großen Map wird man sich selten zufällig über den Weg laufen. Dennoch sollten die Griefer harte Strafen bekommen.

D1avolus

In Städten , Dörfern etc wo Händler sind, sollte die Funktion des Abgeschossen-Zu-Werdens abgeschaltet sein.

Stehe gestern bei einem Händler und will ein 3Sterne Tier verkaufen….Bumm… Hat mich so ein super Toller Troll umgelegt.

Ich verstehe nicht was in solchen Menschen vorgeht. Nicht nur das auf der PS4 der heißgeliebte Fehler WS-34787-0 oft genug erscheint, Nein man muss sich auch noch mit so Unterbemittelten Menschen abgeben.

Was haben diese Idioten (Sry für die Wortwahl) davon? Nix im echten Leben erreicht und Online ein auf King machen? Können einen schon Leid tun diese Personen…

derjoghurtmitderecke

Nein. In Städten und Orten müsste es (mehr) Gesetzeshüter geben und diese müssten auch denjenigen angreifen, welcher angefangen hat und nicht mich, weil ich mich wehre. Außerdem müssten dortige Händler für den Randalierer für 15 Minuten gesperrt werden und die Sheriffs dort verstärkt patrouillieren, wie in der Story.

Gres Nim

Ziemlich weit hergeholt die Vermutung das die Personen im Leben nichts erreicht haben.

Marcus Klasen (H1TM4N)

Fühlst du dich angesprochen?

Gres Nim

Keines Weges. Ich betrachte die Sache eher objektiv als der Genosse oben subjektiv.

HP

Die Ideen mit dem Kopfgeld und dem Gefängnis könnte man kombinieren. Erst wird ein Kopfgeld ausgesetzt, das aus der Tasche des Übeltäters bezahlt wird (das verhindert auch Exploits). Hat der Halunke kein Geld mehr geht er in den Knast.

BavEagle

Ist auch meiner Meinung nach die beste Lösung inklusive einer guten Portion Spielwitz. Wie weiter oben in meinem Kommentar geschrieben kann ich mir auch gut vorstellen, daß gewisse Hitzköpfe so nicht nur daran gehindert werden, pausenlos feige den Spielspaß anderer zu vernichten, sondern tatsächlich ihre eigene Spielweise dauerhaft ändern.

PcMasterFreshdude

Ich erschieße alles NPC´s bringen geld in Missionen und so, aber wenn mich jemand grüßt oder ohne Blinker abbiegt dann is er halt reif ich vertraue niemanden is mir egal ich schieße

Star Fairy

Das „Fresh“ in deinem Namen bezieht sich aber nicht auf alle Körperregionen, oder? -.-

PcMasterFreshdude

Ha ha getriggert …. Freshdude over and out 😉

Marcus Klasen (H1TM4N)

Sonderschule?

maria

Ich wäre für ein Friedliches Free-Roam-Modus und einen normalen Free-Roam-Modus

Mich nervt es auch und einem vergeht der Spaß an dem spiel schnell wen mal 5 min afk ist schon wieder 3 mal gekillt worden oder man auf der jagt ist sein Pferd voll geladen hat dann killt dich einer all dein zeug weg .

Also ein Friedlicher Modus(da dann bitte aber auch mit allen Möglichkeiten Missionen und co) wo man einfach jagen ,fischen was auch immer machen kann und ein Modus für die ,die ständig Leute einfach so erschießen müssen (mir Rätsel Haft(grade die so arm sind und nur afk Leute killen )wieso, gibt ja nichts wirklich dafür )

JakMasters

Die ganze Geschichte war schon der Grund wieso ich in Gta nur mit Freunden in ner Privat-lobby gespielt hab. Durchgehendes pvp ist einfach Mist und macht auf Dauer keinen Spaß. Mit nem anderen sich mal n bisschen kabbeln is ja alles in Ordnung, aber wenn das so ausartet dann is für mich Feierabend. Es war schon immer die Regel da und sie wird auch immer bleiben: Gib jemandem die Möglichkeit ein Arsch zu sein, und er wird einer sein. Und da Rockstar das eh nicht in den Griff kriegen wird, war Read Dead Online für mich am ersten Tag der Beta gestorben. Der einzige für mich sinnvolle weg das hinzukriegen wäre pvp im free roam komplett abzuschaffen, außer man willigt in ne Schießerei ein und dann nur für die Dauer der Schießerei. Dann hat man im free roam seine Ruhe und muss nicht durchgehend Angst haben, dass der nächste an dem ich vorbei reite ne Schrotflinte zieht und mich umnietet.

PhantomPain74 MZR

Aaaaaaaamen Bro.

PhantomPain74 MZR

Gestern war ich zum ersten Mal in coop mit ne Kumpel unterwegs, abgesehen von Abbrüche und Spawn Punkte jenseits von einander (was ich als Beta Probleme ansehe), war es ein Tollhaus . Um in ein Städt ein Mission anzunehmen ,haben wir zig Trolle bekämpfen müssen ,zig Mal gestorben und außerhalb gespawnt. Es war ein Krampf, und das wg ein Stranger Mission. Außerhalb ging es mäßiger aber ähnlich zu, denn jeder 2 schießt dich im Rücken. Nach 1 Stunde sagte mein Kumpel :“ Kein Bock mehr, und wenn es so bleibt ,kannst du mit mir nicht rechnen “ .

Wie beim GRAND TOURISMO ,Raudies auf gleiche Server laden (Anhand Ehre lvl).
Kopfgelder ist ne super Idee.
Strafgefängnis ist zu realistisch, aber das ist ja Rockstars Ambitions also ????

Und das bevor die Sniper freigeschaltet ,upgrated, und die Trolle am Hardscopen sind.

Genisis_S

Also ein Bounty System würde da echt helfen. Aber nicht nur, dass die anderen Spieler das Geld kassieren können, sondern die KI ist auch scharf auf die Kohle. Also im Prinzip wie im Singleplayer, plus auch noch die anderen Spieler. Die anderen Spieler sieht man auf der Karte. Da kann man ausweichen. Nur wenn ständig aus dem nichts ne Gruppe von Bountyhuntern auftaucht, hätte ich da auf Dauer auch keinen Bock mehr drauf…

Mathias Koch

Ich habe vorhin gespielt und habe Leute daran gehindert eine Tasche abzugeben. Nachdem das event vorbei war wurde ich dauerhaft gekillt. Der Schutz hat nicht geklappt uund sie konnten mich trotz Verhandlung nicht schützen. Schlimmer war für mich das ich ohne irgendein autoaim spiele und finde das ich dann in eine Lobby ohne Auto aim kommen sollte. Nervt langsam überall abgeknallt zu werden ich will doch nur einkaufen:( . Ich hoffe es gibt auch noch irgendwann lobbys ohne Autoaim.

nimrod1407

Du beschwerst dich dass Leute dich killen nachdem du ihnen die Mission versaust hast? Ich hätte dich solange gekillt bis du den Server gewechselt hättest. Leben und Leben lassen. Ich spiele in der Regel in ne 2 Mann Gruppe. Wir laufen Missionen durch und gehen jagen. Nix mit pvp. Sobald aber uns jemand angreift kämpfen wir solange bis er abbaut. Oder uns die Mini ausgeht

ItzOlii

Genau meine Einstellung^^

Mathias Koch

Es war ein event du Knüller, das war der Sinn des Events. Ich würde eine Mission nie versauen. Ist ein event vorbei sollte man mal wieder runter kommen. Hoffe du verstehst die Situation jetzt besser. Und einen Spieler vom Server jagen nur weil er seine Möglichkeiten ausschöpfen im Spiel, zeigt das du im Grunde eigentlich genau so bist wie ein griefer.

derjoghurtmitderecke

Sie haben nunmal ihre Möglichkeiten ausgeschöpft. Laut deiner Aussage vollkommen legitim.

Mathias Koch

Okay, dann bin ich anscheinend der böse der versteht das ein Event, bei dem es darum geht de Tasche vom anderem Team zu klauen, so spiele wie es die Hersteller es sich gedacht haben. Dann entschuldige ich mich natürlich für diese Aktion und auch dafür mich aufzuregen das ich danach (nach Ende des events) über den ganze Server gejagt wurde. Dann hat RDRO ja gar keine Probleme 🙂 Rockstar weiter so mach aus der beta direkt das Fertige Spiel. Selten nicht mehr so viel Unsinn gehört in einer Diskussion. Mein Tipp fürs dein zukünftiges Leben, solltest du mal in einem Spiel unterlegen sei ein faire Verlierer und probiere dich nicht 2 Std lang zu rächen.

Gres Nim

Also ich finde man sollte niemanden auf der Karte entdecken. So ist es zum einem für die Griefer schlimm und zum anderen ist alles viel spannender, wenn eine Gestalt am Horizont gesichtet wird. Ich bin jemand mit wenig ehre, aber töte nicht wahr los Spieler. Wenn man nur Leute anzeigt die wenig Ehre haben fühle ich mich verarscht. Stattdessen könnte man ein Punkte System hinzufügen, dass Player Kills zählt. Hat sogenannter Spieler 5 Playerkills betrieben wird er auf der Karte angezeigt. Hat er mehr als 15 Kills gemacht, so muss eine Strafe passieren, wenn er stirbt, wie z. B. verliert Random eine Waffe aus seinem Inventar. Die Strafe muss schon schmerzen, als ob man etwas von seiner Seele verliert. Ich versuche als Outlaw durch das Spiel zu streifen und mache von daher nichts was Ehre bringt. Dies hätte auch einiges Content wie z. B. könnten auf alle Outlawer ein Kopfgeld ausgesetzt. Ist er in einer Lobby und lässt ein Zeugen entkommen so bekommen nicht nur die Gesetzeshüter davon Wind, sondern auch Spieler mit viel Ehre. Jetzt keine genauen Karten Koordinaten wo ich irgendwo im Busch stehe, sondern Gebiets Eingrenzungen. Oder andere hinweise, wenn ich in einer Stadt von NPC erkannt werde. Ich bin gespannt was alles noch kommen kann. Open PvP find ich super und ich als Outlawer finde es gut Griffer und Nervensägen jagen zu könne mit meiner Bande. Jeglicher Passivschutz und verringerter Schaden würde dies alles behindern.

Cengiz Öztürk

Griefer sollten nachdem sie 4 mal den gleichen Spieler töten
den auto aim modus verlieren für eine gewisse zeit

derjoghurtmitderecke

Wahnsinns Idee. Wirklich. Klasse. Hervorragend. Mein ich vollkommen ernst. Wirklich…

Psycheater

Die GTA/RDR Community ist mit die schlimmste die Ich selbst jemals erleben durfte. Nur minderbemittelte Griefer die den ganzen Tag nichts anderes machen. Wenn Du davon 3 Stück in der Lobby hast; Gute Nacht

Gaburias Myucheu

Schlimmer noch wenn es 3 Stück sind die dann im Team sind & stück für Stück alles & jeden umnieten & ein immer wieder umrotzen nur um zu Trollen..

Quacker Jack

Ich frage mich wieso hier jemand dachte das es was anderes als dieser „Kiddies nerven alle anderen“-GTA Modus wird?

Und wenn Rockstar das nicht gebacken kriegt, versteh ich nicht warum man dann die Leute im Passivmodus oder Single Lobby bestraft indem sie nicht alles machen können. Die kennen doch ihre Drecks Community!?

Sleeping-Ex

Bei seinem zweiten Versuch auf jeden Fall. Mit dem Scheiß hat er nicht gerechnet

Sleeping-Ex

NIEMAND WÜRGT HERRN SCHMIDT! NIEMAND!!!

Butaka VondenkleinenSchneelöwe

Man muss einfach zeigen wer der Cowboy ist, gestern 2 Stück die mich fesseln wollten abgestochen, ein anderes mal hat derjenige der mich getötet hat, es bereut

m0rcin

Okay krass, dir kann keiner was…

Es geht bei dieser Problematik aber um das ganze, und das ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Ich hab auch schon ne Runde gehabt bei der ich direkt auf die roten Punkte zu bin, und die beiden die da am stressen waren dann nach ner Zeit aufgegeben haben.

Aber das ist nicht die Regel, vor allem nicht wenn als Solo Spieler unterwegs bist und dann immer wieder auf Trupps triffst die nur auf Stress aus sind und dir zB einfach nur ununterbrochen das Pferd unterm Allerwertesten wegballern.

Trotzdem würde ich aktuell sagen passt es für mich im Rahmen der Beta so wie es ist, ich bin aber auch fast ausschließlich im Team unterwegs und da kann man entsprechend reagieren.

Kopfgelder fänd ich gut, würde in meinen Augen aber nur Sinn machen wenn der Stresser selbst dafür aufkommen muss, und hat er nicht genügend Geld auf Tasche kann er keinen übern Haufen ballern…

Butaka VondenkleinenSchneelöwe

War auch eher Sarkastisch gemeint, wollte jetzt nich als Möchtegernproplayer rüberkommen, ich bin eher das Gegenteil, im PvP habe ich keine Chance…

Was ich eigentlich sagen wollte war, dass man im free roam normalerweise eine chancengleichheit hat, ausser man wird jetzt von einem Trupp belästigt.
Bei manchen Kommentaren hat man das Gefühl, der Gegner wäre immer komplett overpowert und man könne sich nicht wehren

xDeechen

Schutz gegen Griefer ist einfach Passiv Modus Man kann noch Jagen und auch Npcs angreifen aber keine anderen spieler und auch nicht von anderen spielern angegriffen werden Wenn man eine Aktivität im Free Roam startet geht Passiv Modus aus bis die Aktivität beendet ist

Gres Nim

Was machst du dann, wenn der Griefer dich nicht töten kann aber dich beim Jagen behindert und deine Tiere wegscheucht? Passiv Modus ist für mich keine Lösung. Es muss Konsequenzen geben, wenn jemande eine bestimmte anzahl an Playerkills verübt hat. Ich spreche von keiner laschen Strafe, sondern von einer wo ein Stück der eigene Seele mitgerissen wird. (Random eine Waffe verlieren, ein Haufen Gold verlieren etc.)

Nuk

Ich persönlich habe noch keinen Griefer erlebt, der mich verfolgt hat. Würde einen simplen Passivmodus wie oben vorgeschlagen auch gut finden. Dann können die ganzen Kinder wieder zurück zu Call of Duty oder Fortnite gehen.

xDeechen

Warum sollte man leute die gerne PvP spielen bestrafen wenn man die die es nicht wollen einfach davor schützen kann?

Gres Nim

Eine Bestrafung ist es nur für die jenigen die PvP im übertriebenen Maße übertreiben. Die jenigen die im Open PvP es sich eingrenzen bekommen keine harte Strafen. Ich gehe hierbei von ein Punkte System aus, hat Spieler Y Spieler X getötet bekommen Spieler Y ein Punkt. Diesen verliert man in Beispiel in einer Stunde wieder. Wenn Spieler Y weiterhin andere Spieler tötet z. B. 10 weitere und somit 10 Punkte hätte, dann müsste es eine Strafe gebe(wenn er stirbt) wie einer seiner Waffen verlieren oder Gold. Sinn ist es nicht denen den Spaß an PvP zu vermindern sondern Konsequenzen setzen sollte man es übertreiben. Übertreiben kann ich in Free Roam Mission oder so. So ein Punkte System ist auch einfach umzusetzen, denn immerhin wird in einigen Spielen wie auch in RDO bereits ein Punkte System genutzt und zwar wenn es um dieses Parlee dinges geht und das andere. Nur müsste man dies anwenden mit Konsequenzen

Dafür

Was für eine total hirnverbrannte Schrott Mechanik.

Oder anders ausgedrückt, Griefer Schutz existiert schlicht überhaupt nicht. Passt zu Rockstar.

Wenn sie nur die primitivste Sorte von PvP Kiddys die das Gaming so hervorbringt zufrieden stellen wollen, dann sollen sie halt auch nur die als Kunden bekommen.

David Blizzard Naumann

Da kann man jetzt gern von halten was man möchte, aber mir persönlich sagt da die Schiene die Bethesda mit Fallout 76 mehr zu….Spieler die dich angreifen fügen in der offenen Welt verminderten Schaden zu bis zu dem Moment wo du zurückschießt. Darüber hinaus wird ein Kopfgeld auf den angreifenden Spieler ausgesetzt der somit sofort Freiwild für alle ist. Find ich persönlich bisweilen die beste Lösung für die Trennung zwischen PvE und PvP wobei es sicher suboptimal für die Epoche des Red Dead Redemption Franchises stehen würde…..haste damals jemanden blöd angeguckt warste halt wech 😀

maledicus

Bisher sind meine erfahrungen garnicht so übel, hatte schon einige schießereien auch anhaltend, manch einer meinte auch er muss den griefer rauslassen und bekommt nie genug. Normalerweise bin ich auch kein freund von kompletten open pvp aber bei RDO geht es eigentlich. Die Parley regelung finde ich doch ziemlich gut, da sollte man immer die zeit haben sich aus dem staub zu machen, habe das selbst auch schon genutzt.

„“
Darüber hinaus wird ein Kopfgeld auf den angreifenden Spieler ausgesetzt der somit sofort Freiwild für alle ist.
„“

So eine regelung fände ich wirklich gut in kombination mit der idee das ehrenhafte spieler garnicht auf der karte zu sehen sind und nur die hundsgemeinen banditen. Es darf halt nie zu einfach sein den bösewicht zu spielen.

Auf jeden fall wäre es gut wenn Rockstar da noch was nacharbeitet.

Gruß.

Gres Nim

Gut, wenn es wie in Fallout gemacht wird, besteht für die Griefer immer noch die Möglichkeit dich zu nerven. Gehst du Jagen oder Angeln. Gehst du Einkaufen. Die knallen alles weg womit du interagierst. Du kannst dich nicht wehren, aufgrund des verminderten Schaden den die von dir kassieren.

Fain McConner

Wenn das so gewesen wäre, hätten die Indianer wohl ihr Land behalten können. Auch damals war es ein Verbrechen, einen Menschen umzubringen. Und auch ein Outlaw hing am Leben, da er nur eins hatte.

Ein Griefer hat nicht das geringste Risiko, und wenn man ihn erwischt, ist er 2 Minuten später wieder dabei. Eine realistische Welt entsteht da nicht.

Kendrick Young

RDO hat einfach wieder ettliche sinnlose design entscheidungen.

Genauso wie ich gelesen habe das eine gruppe bilden wieder total umständlich ist und wohl mal auch 20-30min dauern kann….. Erinnert mich an GTA.

Hab das schon in GTA nicht verstanden wieso macht man einen online part wenn man das gruppenspiel nicht fördert. total hirnrissig

maledicus

Das dauert keine 30sek, man erstellt einen trupp und lädt einfach freunde oder sonstige spieler ein, funktioniert wunderbar .. etwaige auftretende bugs mal ausgenommen, hatte ich abernoch nicht.

Gruß.

Sleeping-Ex

„Genauso wie ich gelesen habe das eine gruppe bilden wieder total umständlich ist und wohl mal auch 20-30min dauern kann….. Erinnert mich an GTA.“

Gelesen, soso.

Ist natürlich wahnsinnig umständlich auf den Menüpunkt Trupp zu gehen und Spieler einzuladen.

Genauso umständlich wie es seinerzeit in Gta war, auf SecuroServ zu drücken und Spieler einzuladen.

derjoghurtmitderecke

„Genauso wie ich gelesen habe…“ Nope.

Kallebeck

Meiner Meinung nach sollte überhaupt kein Spieler auf der Karte angezeigt werden, es sei denn er startet eine Free Roam Mission. Das hätte Vorteile für beide Seiten: „gute“ Spieler können sich ungesehen entfernen und „böse“ Spieler können effektiv Hinterhalte planen oder sich anschleichen.
Das jetzige System ist eher GTA mit Pferden anstatt Wildwest Feeling. Eine Begegnung in der offenen Prärie soll spannend sein.
Im Moment ist es nur: „oh dort sind zu viele Spieler da geh ich nicht hin“

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

76
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x