Project Mephisto – Fans hofften auf Diablo 4, was war es wirklich?

Im Vorfeld der Gamescom 2018 tauchte ein Spiel mit dem Arbeitstitel „Project Mephisto“ auf der Liste der nominierten Spiele für den Gamescom Award der PS4 auf. Fans hofften auf eine Diablo-Ankündigung von Blizzard, vielleicht sogar auf Diablo 4. Daraus wurde nichts. Doch was verbirgt sich hinter dem Projekt?

Nominiert als bestes Playstation 4-Spiel: Wenn ein bis dato unbekannter Titel auf einer Nominierten-Liste für das beste Playstation 4-Spiel auftaucht, muss sich ein großer Brocken dahinter verbergen.

Vor allem wenn Blizzard kurz vorher ankündigt, dass man für die heiß geliebte Franchise Diablo gleich „multiple Ankündigungen plant.“

diablos 3 reaper of soul cover

Hat leider nichts mit Project Mephisto zu tun: Diablo

Die Grundzutaten für die Verschwörungstheorie? Mephisto ist das erste großes Übel in Diablo 2, welches dem Spieler über den Weg läuft.

Da Mephisto etwa zur gleichen Zeit als Charakter in Heroes of the Storm angekündigt wurde, kann es sich bei Project Mephisto doch nur um ein großes neues Projekt von Blizzard handeln, oder? ODER?

Soviel sei verraten: Nein.

Project Mephisto hat nun aber immerhin einen offiziellen Namen. Hinter dem Spiel versteckt sich „The Dark Pictures: Man of Medan.“

The Dark Pictures: Neues Spiel der Until Dawn-Macher

Neues Horror-Adventure im Stile von Until Dawn: Wie der Entwickler Supermassive Games mittlerweile bekannt gab, verbirgt sich hinter Project Mephisto die Horror-Anthology The Dark Pictures, die ab 2019 in mehreren Teilen veröffentlicht werden soll.

Los geht es mit Man of Medan, in dem sich die Spieler nach einem Tauchgang zu Wracks aus dem zweiten Weltkrieg auf einem Geisterschiff wiederfinden. Ein Sturm zieht auf und die Spieler müssen versuchen, von dem Geisterschiff zu entkommen.

dark-pictures-anthology

Ihr bestimmt die Schicksale der einzelnen Protagonisten: Wie schon in Until Dawn sollt Ihr im ersten Teil der Anthology – Man of Medan – einen großen Einfluss auf die handelnden Personen ausüben und zum Beispiel darüber entscheiden können, wer das Zeitliche segnen muss und wer nicht.

Publisher der Spielereihe ist Bandai Namco. Veröffentlicht wird die Reihe auf Playstation 4, Xbox One und dem PC. Einen ersten Ankündigungstrailer gibt es ebenfalls:

Wer im Rahmen der Gamescom auf eine Diablo 4-Ankündigung gehofft hat, wird also enttäuscht. Das Jahr ist allerdings noch nicht vorbei. Wer weiß womit uns Blizzard auf der diesjährigen Blizzcon überraschen wird, die vom 2. November bis zum 4. November in Anaheim, Kalifornien stattfinden wird.

Was haltet Ihr davon? Seid Ihr enttäuscht? Oder setzt Ihr jetzt alle Hoffnungen auf die Blizzcon?

Eine Sache ist übrigens nach der Gamescom klar: Bei Mobile braucht man mit Diablo 3 nicht zu rechnen.

Mehr zum Thema
Darum erscheint Diablo 3 jetzt nicht auf Android und iOS
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (8)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.