Prinz Harry fordert Verbot von Fortnite – Reddit macht sich drüber lustig

Der britische Prinz Harry hat sich zu Fortnite geäußert. Für ihn sollte dieses Spiel „nicht erlaubt sein“. Spieler machen sich auf Reddit nun über diese Aussage lustig.

Was sagt Harry? Der britische Thronfolger hat keine gute Meinung zu dem Battle-Royale-Shooter Fortnite. Für ihn sollte dieses Spiel nicht erlaubt sein, denn vor allem Kinder verbringen zu viel Zeit vor der Konsole.

Dies diskutierte der Prinz mit Experten für psychische Gesundheit. So sprach Harry davon, dass Fortnite dafür geschaffen worden sei, um süchtig zu machen.

Bei den Spielern selbst kam diese Aussage nicht sehr gut an. So macht man sich im Forum reddit bereits über den Prinzen lustig.

Prinz-Harry
Prinz Harry mit seiner Frau, Megan, der Herzogin von Sussex

Das sagte Prinz Harry über Fortnite

Das ist seine Meinung: The Daily Express war bei dem Gespräch von Harry mit den Experten für psychische Gesundheit anwesend und zitiert den Prinzen wie folgt: Fortnite wurde „geschaffen, um süchtig zu machen – eine Sucht, um Sie so lange wie möglich vor einem Computer zu halten“

Außerdem fragte Harry, welchen Nutzen man dabei für den Haushalt habe. Es ist, als würden „die Eltern kapitulieren – sie wissen nicht, was sie dagegen tun sollen. Es ist, als würde man darauf warten, dass der Schaden entsteht.“

Das steckt hinter den Aussagen: Viele Medien haben Fortnite nach seinem riesigen Erfolg im letzten Sommer unter Beschuss genommen. So wird befürchtet, dass das Spiel die Kinder süchtig macht und zu sehr vereinnahmt.

Fortnite-Weezer
Fortnite begeistert Millionen von Spielern. Prinz Harry sieht es eher kritisch

Tatsächlich gibt es immer wieder Berichte über Kinder, die schnell süchtig nach Fortnite werden. So berichteten wir bereits über ein Kind, das die Windschutzscheibe des Familienwagens eingeschlagen hat, weil es dort seine Spielkonsole vermutet hat.

Spieler lachen über seine Aussage

Was sagen die Spieler dazu? Viele Fortnite-Spieler lachen über die Aussage von Harry. So gibt es auf Reddit zahlreiche Kommentare, die die Aussagen des Prinzen ins Lächerliche ziehen. Wir zeigen euch eine Auswahl:

  • agoevan: „Ich glaube er mag das Update 8.20 nicht besonders“
  • Ashel65: „Er ist traurig, weil er keine seltenen Skins hat“
  • PanteraCanes: „Ich bin immer wieder überrascht, dass England weiterhin diese Familie unterstützt“
  • jaqenjayz: „Prinz Harry hat sich auch spaßeshalber als Nazi verkleidet, also denke ich, dass wir seine Meinung zu Videospielen sicher ignorieren können. Er ist ein dummer, reicher Mensch ohne Bezug zur Realität.“
  • IonlyPlayasBeefBoss: „Prinz Harry. Der Typ, der erwischt wurde, wie er Strip Poker mit Prostituierten in Las Vegas spielt? Lol“

Ein weiterer Promi hatte sich letztens ebenfalls zu Fortnite geäußert. Dies kam bei den Spielern aber besser an:

Sogar Zlatan Ibrahimović findet den letzten Patch bei Fortnite mies
Quelle(n): PC Games N
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

60
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Butaka VondenkleinenSchneelöwe
Butaka VondenkleinenSchneelöwe
1 Jahr zuvor

Puh, das ist ne alte Diskussion.
1) Nun bestimmt wurde die Alterfreigabe nicht grundlis gegeben, aber jeder nimmt die dargestellte Gewalt anders auf. Daher kann man nicht pauschal sagen, das sie schädlich ist
2) Tja du sagst es schon, die Medien zeigen munter Amokläufe und Massemmorde, in der Geschichte lernt man über Folter und Kriegsverbrechen und dann ist Fortnite mit seinen Bunten Waffen und Comichafter Grafik, der Böse der unseren Kindern zeigt was Gewalt ist…
3) Leute die Gewalttaten wie Amokläufe begehen, haben psychische Probleme und vermutlich ein unschönes Leben gehabt. Das sind die Gründe für solche Attacken, nicht weil er mal CSGO gespielt hat

Und wenn es nicht Fortnite ist, lenkt was anders Kinder vom lernen ab, glaub mir

Saigun
Saigun
1 Jahr zuvor

Also Fortnite kann man ja so einiges vorwerfen, aber den Titel gewaltätiges Computerspiel hat es nun echt nicht verdient. In dem Spiel gibt es kein Blut, sehr unrealistische Waffen wie z.b. den Greifer, oder eine Pistole mit der man durch die Luft fliegen kann. Die Quietschbunte Comicgrafik ist zur Gewaltverherrlichung nun auch nicht gerade bestens geeignet. Fortnite mag viele Spieler ansich binden, womit sie meiner Meinung nach nichts falsch, sondern alles richtig gemacht haben.

Frank Seifert
Frank Seifert
1 Jahr zuvor

überleg dir mal was gewalt eigendlich bedeutet. du wirst übberrascht sein wieviele spiele gewalt inne haben.

Saigun
Saigun
1 Jahr zuvor

Ja der Weinachtsmann ist auch Gewaltätig, er verhaut Kinder mit der Rute. ¯\_(ツ)_/¯

Butaka VondenkleinenSchneelöwe
Butaka VondenkleinenSchneelöwe
1 Jahr zuvor

Ich glaub das an der ,,Verrohung“ wohl Videospiele gar keine Schuld tragen, eher die Eltern.

Ich und mein gesamter Freundeskreis haben immer schon, auch mit 12 schon Spiele ab 18 gespielt, und trotzdem keine Schaden davongetragen.

max
max
1 Jahr zuvor

Jup. Und das ist jetzt genau diese Generation, die jetzt diese „verrohte“ Kinder gross zieht. Denk mal drüber nach!

Butaka VondenkleinenSchneelöwe
Butaka VondenkleinenSchneelöwe
1 Jahr zuvor

Nun, ich fühl mich nicht angesprochen, bin noch zu jubg um Kinder großzuziehen.

Mario Alesi
Mario Alesi
1 Jahr zuvor

Ich fordere ein Verbot von Prinz Harry.

DerEinzigWahreGast
DerEinzigWahreGast
1 Jahr zuvor

Wer hat sich auch grad die Lukas <-> Parthman Kommentare durchgelesen und kann nicht mehr aufhören zu lachen? Geil.

Hier mal meine bescheidene Meinung zu dem Thema :
(Ja liebe Kinder, im Satz hier drüber befindet sich das Wort ‚Scheide‘. Ihr dürft nun aufhören zu lachen).

Ich arbeite in einem Mobilfunkshop (Als Hobby entwickle ich Spiele – bis jetzt kam aber noch nichts gescheites dabei raus),
Würde ich für jedes Kind im Alter von 6-11 Jahren einen Euro bekommen, welches zu uns in den Shop kommt und gerne auf unseren Ausstellungsstücken (Note 9 und S10+) Fortnite spielen möchte um sich den seltenen Skin zu sichern, dann würde ich heute nur noch mein Hobby ausüben und bräuchte meine Arbeit nicht mehr. Ich finde es erschreckend, in welchem Alter die Kinder teilweise sind, die hier reinspazieren. Natürlich versteh ich das die Welt immer digitaler wird und wir nicht mehr sagen können ‚In deinem Alter war ich noch draußen und habe was erlebt jungchen!‘. Immer mehr fließt das Digitale in unseren Alltag. Kinder spielen gern Fortnite weil es Ihnen Spaß macht, dass kann man doch verstehen, oder? Nur sollte dieser Konsum defenitiv eingeschränkt werden.Ich lasse mein Kind gerne stundenlang vor dem PC sitzen, vorraussgesetzt es spielt nicht ununterbrochen sondern lernt auch was dabei. Ich kenne leider auch negative Beispiele von meinem Kunden, die Ihren Kindern nur 2 Stunden ‚Wlan Zeit‘ am Tag gewähren. Das finde ich allerdings nicht richtig, da man so eventuell verhindert, das sein Kind sich in der digitalen Welt verwirklichen kann. Immerhin ist die Digitale Welt auch eine Vorraussetzung für die meisten Jobs heutzutage. Oder würdet Ihr jemanden einstellen der noch nichtmals Excel richtig bedienen kann? Ich schweife ein bisschen ab.

TLDR; Man sollte die Kinder ruhig Fortnite spielen lassen, allerdings sollte man die Menge des Konsums überwachen.

P. Kaiser
P. Kaiser
1 Jahr zuvor

Ich habs mir grad durchgelesen und hatte erst mal nen Lachkrampf…

Masked
Masked
1 Jahr zuvor

Leider kann ich dir zu der Limitierung der W-Lan Zeit nicht beistimmen, ich persönlich finde dies vollkommen richtig ( gerade wenn diese „Kinder“ nichtmals annähernd 12 Jahre sind. Für Excel, Word Powerpoint und anderes benötigt man kein Internet und auch dabei gilt Förderung durch Lob und Freiräume, sind diese Texte gut kann man mit dem Kind sich ja rantasten an einen eigenem Blogartikel. Jedoch sollte man sich vorher mehr mit seinem Kind beschäftigen (auch wenn die heutige Arbeitswelt dies nicht so zulässt wie man es sich gerne wünscht) und so auch die Hobbys und Interessen die ein Kind im frühen Alter entwickelt möglichst fördern. Zu guter letzt, der Konsum allgemein von Kindern und Jugendlichen ist in den letzten Jahren sicher gestiegen was aber mit Sicherheit daran liegt, dass es einfach nur an mit der Zeit zusammenhängt, damals waren es Markenklamotten, Didlmaus und Yugioh/Pokemonkarten heute sind es Handys, Konsolen und Games:)

DerEinzigWahreGast
DerEinzigWahreGast
1 Jahr zuvor

Stimmt! Excel und Word funktionieren ohne Internet. Wie ich bereits erwähnte bastle ich selber gerne als Hobby an eigenen Spielen. Auch die Gameengine die ich nutze bräuchte an sich, bis auf das runterladen erstmal kein Internet. Nun macht man aber keine Game Engine auf & legt einfach los. Man liest sich Texte durch, recherchiert, guckt Tutorials usw. Excel und Word waren wohl ein eher schelchtes Beispiel. Obs jetzt Programmieren, Youtube/Twitch Conten produzieren oder andere zeitgemäße Dinge sind. Das Kind sollte sich im Interenet frei entfalten können. Natürlich stimmt ich dir zu das man die Internet-Zeit einschränken könnte, aber auch nur wenn man dadurch nicht die mögliche Entwicklung blockiert, die dabei entstehen könnte.

Das mit dem Konsum vom zocken an sich bei kleinen Kindern, kann man nicht auf eine bestimmte Zeitspanne setzen. Das wird bei jedem anders sein, meine Aussage war eher auf die Extrembeispiele gerichtet, bei denen man den Konsum kontrollieren sollte. Kinder die 24/7 vor der Konsole/PC hängen und deswegen andere Pflichten vernachlässigen. Ich finds auch ok wenn täglich gespielt wird, nur halt nicht den ganzen Tag. Das ist einfach zu viel in einem jungen Alter. Aber zum Glück darf das ja jeder für sich und seine Kinder selber entscheiden wink

Dafür
Dafür
1 Jahr zuvor

Der hat bestimmt einen Geheimvertrag mit einer Autoglaser Firma, und hofft dadurch auf fette Gewinne.

Aber im Ernst… mir geht das bekloppte Game und die überzogene Aufmerksamkeit dafür mindestens genauso auf den Wecker.

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

Ah ja nur weil ich mit der Aussage komme bin ich ein Nazi genau.
Komm mal klar bezeichne mich noch einmal als Nazi…
Ich werde sicherlich nicht so einer sein ach weißt du was denke was du willst ist eh drauf geschissen.
Da sieht man mal wie manche Leute über deutsche denken nur wenn man seine Meinung sagt wie lächerlich muss man sein????

Strike
Strike
1 Jahr zuvor

Bei solch einen Intivitium ist eh schon alles zu spät

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Links: Bunt, tolerant, Weltoffen, Pro Feminist, Pro Homosexualität, Pro Mensch, Pro Tier, Pro Pflanze, Pro Gender, antirassistisch, jeder darf und soll machen, reden etc. was er will (solange es nicht in die Rechte Richtung geht)

Nazi: jeder der nicht links ist.

Ich zitiere dich, „JEDER, darf in Deutschland seine Meinung sagen, gleich welcher Herkunft, Geschlecht, Rasse oder Glauben.“

Warum Lukas nun nicht? KEIN MENSCH IST ILLEGAL! (solange du kein Nazi bist. Aber dann gilt jeder. Wirklich jeder.)

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Er will damit bestimmt bezwecken, dass mehr Kinder und Jugendliche nicht zu viel zocken, sondern sich statt dessen für die Armee interessieren. Ausgebildet werden, um echte Menschen zu töten ist in seinen Augen wohl möglich besser, als vor dem Monitor nur Pixel zu eliminieren. Britische und/oder amerikanische Kriegsmissionen zu kritisieren hat er sich nämlich noch nicht getraut. Nein, statt dessen findet er Nazi-Uniformen schick und macht sich über diesen finstere Jahrzehnt und die unzähligen Opfer lustig.

Ach Moment. Vermutlich liegt da der Hund begraben. Harry möchte einfach eine Auswahl an Nazi-Skins! Jetzt hab ichs!

Toby-
Toby-
1 Jahr zuvor

Naja es gab in WoWs goldenen Jahren krassere Geschichten.
Fortnite hat aber ein größeres und auch jüngeres Publikum, hoffentlich wird es noch mehr und wir reden dann endlich mal darüber welche Arschloch-Mechaniken wir in Games erlauben und welche nicht (Battlepass, Microtransactions).

Bozz Borus
Bozz Borus
1 Jahr zuvor

Mich wundert es wirklich, was das Game mittlerweile für eine Reichweite erlangt hat. Nicht nur das dass Game ein Politikum sowie ein Gesellschaftskritisches Ausmaß erlangt hat, sondern das Game ist mittlerweile schon eine Art Identifikationsmerkmal einer gesamten Generation geworden. Ich meine wir sind damals mit Nirvana oder Dr. Der aufgewachsen , aber handelte sich noch immer noch um das Medium Musik. Die Kids heutzutage wachsen mit einem Videospiel in einer virtuellen Welt auf.
Man muss sich das mal vorstellen, lustig ist das ab einem gewissen Punkt nicht mehr zumal wenn man sich das Suchtpotential und den damit verbunden Risiken vors Auge hält. Es gibt ja schon etliche Berichte über Kleinstkinder und Jugendliche die komplett die Kontrolle verlieren. Ich denke hier müssen ab einem gewissen Punkt, irgendwelche Politischen Lösungsansätze gesucht werden, die Verhaltensauffälligkeit der Kinder ist unübersehbar und läuft langsam aus dem Ruder!

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Ich Zitiere(!!!!):
„It’s still Dre Day nigga, AK nigga
Though I’ve grown a lot, can’t keep it home a lot
‚Cause when I frequent the spots that I’m known to rock
You hear the bass from the truck when I’m on the block
Ladies they pay homage, but haters say Dre fell off
How nigga? my last album was The Chronic (Nigga)
They want to know if he still got it
They say rap’s changed
They wanna know how I feel about it
(If you ain’t up on thangs)
Dr. Dre is the name
I’m ahead of my game
Still puffing my leafs
Still fuck with the beats, still not loving police
Still rock my khakis with a cuff and a crease“

Achja ich weiss was nach der arbeit im Auto gleich an Musik läuft.

Fortnite ist aber langsam am untergehen. Roblox und Minecraft wird zumindest bei unserer mehr verfolgt:D

Bozz Borus
Bozz Borus
1 Jahr zuvor

Weist du was…ich werf Chronic jetzt ma gleich rein..muss jetzt sein.

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Die Lösung des Staates? Besteuern!

Klappt doch beim Alkohol und Zigaretten wunderbar ;p

Frank Seifert
Frank Seifert
1 Jahr zuvor

Wie wird in dem Kontext der Begriff Kind definiert? Nach gesetz? Dann spielen es es wohl garnicht so viele. Nach Entwicklungsstand? Dann ist es wohl die mehrheit

NuckyNuck
NuckyNuck
1 Jahr zuvor

Per Gesetz sind Kinder Menschen unter 14 Jahren.
Also sind die meisten der Fortnite-Spieler Kinder.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Um, nicht überall gilt die 14 Jahre Linie und 18 Jahren, es gibt welche z.b. da biste erst mit 21/24? Volljährig

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Bei Berichten von Kindern die Autoscheiben zerdeppern oder das Video von Jimmy Kimmel (?) bei dem den Spielern der Fernseher ausgeschaltet wurde, frage ich mich ob er wirklich Unrecht hat.
Also mit dem Suchtverhalten.
Verbote bringen mal gar nichts, außer das die Leute anfangen Fortnite in ihrer Badewanne zu zocken.

IOMWGI
IOMWGI
1 Jahr zuvor

Das machen sie dort aber nicht lange, dann löst sich das Suchtproblem von alleine. ⚡⚡⚡

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

Es liegt einfach an den Eltern denn wie gesagt ich bin kein bisschen süchtig und viele Freunde von mir auch nicht entweder versucht man es mit ein bisschen köpfchen keine sucht zu bekommen oder man hat vernünftige Eltern die wissen was Erziehung ist

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Manchen Leuten fehlt es vermutlich auch einfach an genug Köpfchen um süchtig zu werden.

NuckyNuck
NuckyNuck
1 Jahr zuvor

Ich kenne Leute, die jeden Tag Drogen nehmen. Die haben die Spritze noch im Arm und sagen, so wie du : ich bin kein bisschen süchtig.

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

„Ich kann jederzeit aufhören.“

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

Also wenn du sowas mit fortnite vergleichst dann rede erst garnicht mit denn das ist was ganz anderes nächstes mal überlegen was du schreibst.
Und ich Weiß ja wohl das ich nicht süchtig bin denn ich verbringe vllt ein achtel meiner Zeit mit fortnite und habe keinen drang danach ich könnte von heute auf morgen aufhören aber mit dir bRauch man nicht diskutieren denn du suchst ja schon im drogen Feld Dinge die du mit fortnite vergleichst also lassen wir das mal bevor du noch iwas anderes was nicht damit zu tun hat raus suchst

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Satzzeichen können Leben retten!

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

Brauch man nicht wenn man richtig lesen kann lern mal noch bisschen gehst bestimmt noch zur Schule also Texte mich mal nicht voll musst erst einmal lesen lernen????

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Ich denke, ich bin mindestens doppelt so alt wie du.
Und glaube mir, lern lieber mehr für die Schule, du hast es bitter nötig.

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

Bin schon raus aber lass dich nicht stören schreib ruhig weiter solche Romane. So wie es aussieht brauch der Herr mal wieder ein bißchen Erziehung.

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Ich hab 23 Wörter geschrieben, du 25. Ich schreibe Romane. Aha.

Im Fach Deutsch und nun auch noch im Fach Mathematik brauchst du Nachhilfe.

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

Es kann ja nicht jeder mit t9 neun schrieben so wie du.
Und jetzt komm mal runter samanta hab mal nicht so großes Mundwerk würden wir voreinander stehen hättest du kein großes Mundwerk mehr du weißt nix über mich und bist einfach mal so Respekt los aber naja manchen Leuten ist nicht mehr zu helfen.

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Ui, soll das eine Drohung sein? Gib mal deine Adresse bitte.
Bei mir nennt man es PC, nicht T9.

Respektlos? Du merkst leider nicht, dass du dich selber in diese Rolle gegeben hast und nicht weißt, wann du aufhören solltest.

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

Ja weiß ich aber auch erst seit dem du angefangen hast so provokant zu sein also selber schuld und was willst du mit meiner Adresse kannst du dir tief irgendwo rein hauen die gibt es nicht und ich frage mich wo ich dich gedroht habe denn das war keine Drohung sitz du mal nicht die ganze zeit vorm PC tut nicht gut

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Ich zitiere: „hab mal nicht so großes Mundwerk würden wir voreinander stehen hättest du kein großes Mundwerk mehr“
Wenn du mir deine Adresse gibst, wovor du scheinbar nun Angst hast, könntest du deine These überprüfen.

Und dann sagst du, die ganze Zeit vor dem PC sitzen tut nicht gut. Selber machst du es aber, um die ganze Zeit Fortnite zu spielen?
Logik? Hallo?

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

1. Ist es keine Drohung
2. Ich erwähnte vorhin schon das ich nur ein achtel meiner Zeit mit dem game verbringe aber wenn du der Meinung bist ich Zocke die ganze zeit fortnite dann wirst das wohl selber tun
3. Logik ist bei dir nicht vorhanden kannst dir ja nicht mal Sätze merken die man zuvor geschrieben hat.
Texte mich jz nicht weiter zu habe noch Alltags Dinge zu erledigen die du vllt nicht hast und daher noch vorm PC sitzt, Tschüss????????

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Ne, hab noch circa eine Stunde, dann muss ich los zur Arbeit. Und ich lasse mich gern erheitern. Aber mach du mal deine „
Alltags Dinge“.Was das ist können wir und ja alle denken.

Aber ich nehme deine Worte mal; im Internet ne große Klappe, sonst wird mit eingezogenen Schwanz rumgelaufen.

Gib mir deine Adresse, dann werden wir ja sehen, wer wie drauf ist. Du hast doch nichts zu verlieren, musst ja nicht reisen, hast keine Kosten etc. pp..

Butaka VondenkleinenSchneelöwe
Butaka VondenkleinenSchneelöwe
1 Jahr zuvor

Ehm, du hast grad einen offensichtlich Minderjährigen nach seiner Adresse gefragt.
Dir ist schon bewusst, dass das ein klein wenig fraglich klingt?

P. Kaiser
P. Kaiser
1 Jahr zuvor

Ich möchte hier nicht noch so eine Diskussion beginnen, aber aus medizinischer Sicht bist du mit 3h Zocken pro Tag offiziell süchtig….

LP Visione
LP Visione
1 Jahr zuvor

Auch wenn Lukas seine Argumentation mit einigen Fehlern vorlegt, bin ich der Meinung, dass er nicht Unrecht hat.
Einen Vergleich zwischen Drogen und einem Videospiel zu ziehen ist etwas zu extrem.

Um eine mögliche Erklärung für das Verhalten der Kinder/Jugendlichen zu finden, lege ich das Hauptaugenmerk auf die Entwicklung und Phase in der sich die Kinder/Jugendlichen befinde.
Da die Mehrzahl der SPieler im Alter zwischen 12 und 16 (grob geschätzt) liegt, gehe ich davon aus, dass diese Kinder/Jugendlichen sich in der Pubertät befinden.
Ein einfaches Verbot des Süiels würde bei den Kindern/Jugendlichen eine sogenannte Trotzreaktion auslösen und somit das genaue gegenteil bewirken.
Gerade in diesem Punkt kann man einen Vergleich zwischen „leichten“ Drogen und Fortnite ziehen:

Verbietet man seinem Kind Alkohol zu trinken oder gar zu rauchen, wird dieses jede Möglichkeit, die sich findet, ergreifen, um das Verbotene zu konsumieren.
Kinder/Jugendliche denen derartiges freigestellt ist, werden ebenfalls Alkohol oder Zigaretten ausprobieren, hier jedoch ihre eigene Erfahrung machen und im Regelfall eigenständig entscheiden, dass dies eventuell nichts für sie ist.

Ähmlich wird dies (aus eigener Erfahrung gesprochen) auch bei Videospielen sein! Verbietet man seinen Kindern Videospiele zu spielen, werden diese beginnen dies heimlich zu tun. Es ist somit leichter und auch besser fürs Kind, wenn vom Elternhaus aus ein Kompromiss gefunden wird, wodurch ein Kontrollierter „Konsum“ ermöglicht wird.

Des Weiteren bitte ich Sie zu beachten, dass Medien lediglich das berichten, was sich verkaufen lässt. Dass in diesem Hinblick natürlich negative Schglagzeilen besser verkauft werden, ist an Beispielen wie der BILD oder Ähnlichen Blättern gut zu erkennen.
Gerade daher darf man nicht die Hintergründe einer Tat außer Acht lässt.
Ich gehe davon aus, dass es eher nicht daran liegt, dass das Kind so süchtig nach Fortnite ist, dass es eine Windschutzscheibe mit einem Hammer einschlägt.
Das Verhalten eines Kindes spiegelt letztlich die Erziehungsmethoden der Eltern wieder.

Um nun aber auch dem Niveu der Diskussion gerecht zu werden: „bitternötig“ wird „bitter nötig“ geschrieben wink

PS: Bitte habt Gnade mit meine Satzzeichen und meiner Rechtschreibung!

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Ich bin ja nicht inhaltlich auf seine Sichtweise eingegangen, nur ist es schwer einen Text zu lesen, der keinerlei Satzzeichen enthält.

Danke im übrigen für die Berichtigung „bitter nötig“, wurde korrigiert.

NuckyNuck
NuckyNuck
1 Jahr zuvor

Ich wollte keineswegs Drogen mit Videogames vergleichen. Es geht mehr um die Reaktion eines süchtigen. Bei jedem Arzt oder Psychologen klingeln sofort alle Alarmglocken, wenn jemand sagt : ich bin nicht süchtig / ich kann jederzeit aufhören. Das gilt für alle Abhängigkeiten. Glücksspiel, Drogen, Rauchen, Magersucht……….usw.
In den anderen Punkten haben Sie allerdings nicht unrecht.

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Spiel weniger Fortnite und lerne mehr für die Schule! Gerade im Fach Deutsch hast du viel aufzuholen.

chrizQ
chrizQ
1 Jahr zuvor

Herrlich.

Frank Seifert
Frank Seifert
1 Jahr zuvor

Betroffene Hunde bellen

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

Kann ja ruhig seine Meinung bleiben aber in Deutschland hat der gute Harry sein gepflegten Mund zu halten wenn er der Meinung ist Kindern ihren Spaß zu rauben dann liegt es wohl daran das die Eltern in England kein durchsetztungs Vermögen haben. Sowas ist echt traurig!!!

IOMWGI
IOMWGI
1 Jahr zuvor

Wieso hat er seinen Mund zu halten? Gilt das Recht der freien Meinungsäußerung nicht mehr? Wann wurde das abgeschafft? Und wieso darfst du dich dann noch dazu äußern?

Lukas
Lukas
1 Jahr zuvor

Trotzdem hat er in Deutschland nix zu melden oder bestimmen er kann sich um sein Land kümmern und warum ich meine Meinung geben kann ich bin deutscher aber naja nachdenken ist nicht so deine Stärke merk schon und bevor du dich jz weiter über meine Meinung aufregst lass es, es hat eh keinen Sinn denn fortnite ist keine sucht sondern Eltern wissen einfach nicht wie sie die Kinder von abhalten sollen ich selber spiele auch fortnite und bin kein bisschen süchtig danach also sollen solche Leute wie Prinz Harry überlegen ob sie weiterhin fortnite die schuld geben das Kinder süchtig werden oder mal überlegen wie es mit den Eltern aussieht denn die geben den Kindern heutzutage keinen vernünftigen Tagesablauf mehr und lassen ihre Kinder machen was sie wollen aber die schuld liegt ja immer bei den shooter spielen ist klar verbietet doch gleich alle shooter spiele.
Nur zur Info: warum springen alle so krass auf fortnite an wenn es spiele wie battlefield, call of duty und so weiter wo selbst Blut zu sehen ist und es 10 jährige Kinder spielen aber fortnite ist ja so schädigend fasst euch mal an die Stirn und überlegt mal was ihr da alle für eine Meinung habt denn fortnite ist sicherlich nicht daran schuld das kinder nur noch drinnen sitzen????

Strike85
Strike85
1 Jahr zuvor

Achso weil du deutscher bist kannst du deine Meinung sagen andere nicht

CoolhandX
CoolhandX
1 Jahr zuvor

Ich glaube der kleine Lukas hat heute zuviel Cola getrunken, darf er das denn schon?
OT:
In gewisser Weise hat Mr. Harry recht. Denn es gibt eine Menge Kinder und Jugendliche die sollten solche Spiele besser nicht spielen. Grundsätzlich verbieten geht natürlich nicht, daher ist aber auch die einzelne Kontrolle sehr schwer.Die Schuld liegt aber eben bei 3 Parteien, bei denen die es spielen, denn einige nicht wenige sind definitiv süchtig danach, dann die Eltern die nicht richtig kontrollieren es aber auch nicht immer können (heimliches Spielen bei Freunden usw. und vor allem bei den Entwicklern, denn die haben ganz bewusst die Software so aufgebaut das die „Kids“ dran bleiben, wie die Karotte vor der Nase. Das haben Entwickler wie die von Fortnite perfektioniert. Und das ist das eigentlich schlimme daran, sie wissen davon und trotzdem geht es nur ums Geld und am Ende sind die Spieler egal.

Was glaubst Du warum es in Asien in den Internetcafes stellenweise diese zeitliche Regelung gibt wie lange pro Tag gespielt werden kann. In Bezug auf Fortnite sind wir von den Asiaten nicht mehr soweit entfernt.

Barabas Karabas
Barabas Karabas
1 Jahr zuvor

Statt Fortnite zu spielen solltest du lieber an deiner Grammatik arbeiten. So was zu lesen tut schon fast Weh.

LP Visione
LP Visione
1 Jahr zuvor

Ich sehe das ähnlich, würde aber etwas sachlicher argumentieren.
Es ist leicht die Schuld immer dem Produkt zu geben. Seien es „harte“ Drogen, „leichte“ Drogen oder eben „nur“ Shooter.
Damit wird eine Sache beschuldigt die für alle zunächst einmal schlecht ist. Der wirkliche Schuldige ist damit jedoch nicht erkannt und somit wird sich das Problem auch nicht längerfristig lösen.

Aus den meisten Kommentaren ist herauszulesen, dass die „heutige Jugend“ mehr im Zimmer hängt anstatt draußen zu Spielen sich mit Freunden zu treffen oder ähnliche Dinge zu tun.

Hierbei sollte man aber nicht vergessen (wie bereits oben angemerkt), dass nicht die Kinder/Jugendlichen Schuld an dieser Tatsache sind, sondern deren Eltern bzw. deren Erziehung.
Es ist oftmals leichter dem Kind den Fernseher einzuschalten, ein iPad in die Hand zu drücken oder eine Spielkonsole zu geben, anstatt sich direkt mit dem eigenen Kind zu beschäftigen.
Natürlich trifft das nicht auf alle ELtern zu und selbstverständlich ist ein gesundes Maß von alle dem in Ordnung jedoch treten die Extreme (Kind schlägt WIndschutzscheibe ein, 9 jähriges Mädchen ist Fortnite süchtig, etc.) dank der heutigen Medien eher in den Fordergrund.
Das ganze dann übertreiben und am besten noch einen Spitze drauf setzen.
Wer weiß ob Harry nicht in Wirklichkeit gesagt hat „Ich bin kein Fan von Videospielen und daher werde ich meinem Kind verbieten Fortnite zu spielen, da ich es zu brutal finde.“
Der erste Bericht schriebt „Harry verbietet Kind Fortnite“ … der zweite „Prinz Harry spricht sich gegen Fortnite für Kinder aus“ … und irgendwann entsteht dann „Prinz Harry verbietet Fortnite“.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Ausserdem ist er ein Repräsentant des Englischen Königshauses und Parlament. Er ist also nicht der „kleine Harry“, nein er ist „Prince Harry“

Er ist also mehr ein „Botschafter“, aber auch die dürfen einige Meinungen haben

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.