Niantic verändert überraschend die Karten vieler Pokémon GO-Spieler

Niantic verändert überraschend die Karten vieler Pokémon GO-Spieler

Habt Ihr schon die Änderungen an der Karte von Pokémon GO bemerkt? Offenbar will Niantic auf ein anderes System zurückgreifen.

Die Berichte über Veränderungen in Pokémon GO häufen sich in den letzten Tagen. Inzwischen wurde das neue Update 0.83.3 für die meisten Trainer freigeschaltet. Es sieht so aus, als würde sich das Game jetzt nach und nach von den gewohnten Google-Maps verabschieden und auf eine andere Ressource zurückgreifen.

OpenStreetMaps statt Google?

Auf Reddit konnte man in den letzten Stunden von immer mehr Trainern lesen, dass sich die Map im Spiel bei ihnen veränderte. Straßen wurden entfernt oder hinzugefügt, neue Wegen tauchten auf.

Es ist zunächst noch unklar, ob diese Karten-Änderungen nur für bestimmte Regionen aktiviert werden, oder weltweit gelten. Inzwischen melden aber auch Trainer aus Deutschland, dass ihre Karten im Spiel auf einmal anders aussehen.

Offenbar nutzt Niantic jetzt in vielen Regionen die Daten der OpenStreetMap statt der gewohnten Google-Maps. Reddit-Nutzer ss_reddit333 zeigt, wie sich die Map bei ihm zu OSM veränderte:

Pokémon GO REddit OSM Google

Wie PokémonGOHub berichtet, nutzt Niantic die Daten aus OSM, um Nester zu erstellen oder Arenen für EX-Raids auszuwählen. Denn wie wir in den EX-Raid-Voraussetzungen erfahren konnten, müssen die EX Raid-Arenen frei zugänglich sein.

Sollte Niantic jetzt für die Anzeige im Spiel an weiteren Orten die OSM-Daten verwenden, benötigt Pokémon GO bald gar keine Google-Maps mehr.

Was ist OSM und warum will Niantic das?

Das OpenStreetMap-Projekt wurde im Jahr 2004 gegründet und will eine freie Weltkarte erschaffen. Das klappt aber nur mit einer Community, die die Karte vervollständigt und Fehler meldet. Wer mitmachen will, kann sich hier über das Projekt informieren: Hier geht’s zu openstreetmap.de. Im Oktober 2015 hatte das OSM-Projekt bereits 2,3 Millionen registrierte Accounts.

Pokémon GO Karpador Map

Viele Spieler fragen sich jetzt vermutlich, warum sich Niantic von Google Maps trennen möchte. Das könnte mehrere Gründe haben. Zum einen ist es für Entwickler einfacher, wenn man auf eine Ressource statt auf zwei zurückgreifen muss. Wie bereits erklärt, nutzt Niantic OSM schon für Nester oder EX-Raids.

Außerdem ist die Nutzung von OSM kostenlos, was für Niantic ein starkes Argument für diese Maps sein dürfte.

Sind Euch schon Unterschiede auf der Map im Spiel aufgefallen? Auf den Arenen findet Ihr jetzt für kurze Zeit den Raidboss Ho-Oh – So kontert Ihr den Feuer-Vogel

Quelle(n): Reddit, PokémonGOHub
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Genisis_S

Schrecklich! Mehr kann ich persönlich nicht dazu sagen. Denn im Gegensatz zu dem Beispiel hier im Artikel, sind bei mir durch OSM sehr viel mehr Straßen dazu gekommen, weil OSM bei mir im Ort jeden sch*** Gehweg (selbst welche, die eigentlich überhaupt nicht existieren…) als Straße ansieht und es ist in PoGo bei mir dadurch einfach nur noch komplett unübersichtlich geworden. (Siehe Screenshot) https://uploads.disquscdn.c

Ermanius

Es werden auch viele Privatwege, die man gar nicht benutzen darf oder außerhalb der Geschäftszeiten durch Gatter versperrt sind,als normale Wege angezeigt.
In unbekannten Gegenden ist das kontraproduktiv.

Aris Boch

Erster Kommentar????????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx