Spieler von Pokémon GO warnen: Dieses Quests löschen eure PokéStops

Das Lösen mancher Quests in Pokémon GO kann einen richtigen Nachteil bringen. Trainer berichten, dass Stops aus ihrer Gegend verschwinden, nur weil dort Quests gelöst wurden.

Update 21.12 um 9:00 Uhr: Die Entwickler von Niantic haben zu diesem Thema Stellung bezogen. Sie schreiben in einer Diskussionsrunde in ihrer Wayfarer-Community, dass die Behauptungen der Trainer nicht stimmen.

Niantic schreibt, dass ein Stop nur entfernt werden kann, wenn Trainer diese vorher gemeldet haben. Sie schreiben zudem: „Wenn jemand bemerkt, dass ein POI [PokéStop] entfernt wurde, ist dies rein zufällig und hat nichts mit der AR-Scan-Funktion zu tun.“

Um welche Quests geht es? Gemeint sind hier die AR-Aufgaben. Die gibt es seit einigen Wochen in Pokémon GO und verlangen von euch Videoaufnahmen bestimmter PokéStops. Wenn ihr das erledigt habt, gibt es Items.

Nun scheint das System aber gegen die Trainer zu arbeiten. Wenn ihr eine solche Aufgabe löst und eure Videoaufnahmen nicht genau die Existenz des Stops bestätigt, dann könnte der PokéStop entfernt werden.

Das berichten zumindest Trainer auf reddit. Ein verzweifelter Spieler wendet sich dort an andere Trainer und meint, dass in seiner Community schon einige Stops verschwunden sind, und zwar genau die, die solche AR-Aufgaben beheimatet hatten.

AR-Aufgaben löschen Stops – Kann das sein?

Liegt das wirklich an den AR-Aufgaben? Diese Quests haben den Sinn, dass Niantic sehen kann, was rund um den Stop ist und ob der Stop dort tatsächlich steht. Natürlich wird dann auch reagiert, wenn mehrere Videos das genaue Gegenteil zeigen.

Auf reddit gibt es mehrere Bestätigungen, dass Städte zahlreiche PokéStops verloren haben. Immer wieder wird als Grund die AR-Aufgaben genannt. Es ist also definitiv kein Einzelfall.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Hier erklärt Niantic die AR-Quests

Woran liegt das? Wer nur die Items aus der Quest will, kann die Aufgabe schnell abschließen. Statt den PokéStop zu filmen, fährt man mit der Kamera schnell am Boden entlang. Das System erkennt nicht, ob ihr wirklich den Stop filmt oder einfach nur den Boden.

Das Problem ist aber, dass genau solche Videos dann an Niantic geschickt werden. Dort sieht man dann die Videos, die nicht den PokéStop zeigen und der Stop wird gelöscht. Immerhin scheint es so, dass der PokéStop nicht wirklich an diesem Ort steht.

Nutzt diesen Trick: Die AR-Quests blockieren oftmals den Zugang zu anderen Quests, weshalb viele Trainer die Aufgaben einfach abschließen. Das müsst ihr aber nicht tun.

Ihr könnt einfach eine AR-Quest dauerhaft tragen. Danach könnt ihr 3 weitere „normale“ Quests von anderen Stops aufsammeln. Ihr tragt dann quasi 4 Aufgaben.

Selbst die PokéStops, die eigentlich die AR-Aufgaben bringen, geben euch dann normale Quests. Ihr müsst nur dauerhaft eine AR-Aufgabe mitschleppen.

Wofür ihr keine AR-Aufgaben braucht, ist die Spezialforschung mit Galar-Pantimos. Wir zeigen euch hier alle Schritte:

Pokémon GO: Was klappert denn da? – Alle Schritte für Galar-Pantimos

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dieter

Ich kann das bei uns auf dem Land für 3 von 3 Stops bestätigen. Alle AR Quests gehabt, alle von den beiden gleichen Spielern gescannt worden (nur Boden gefilmt, weil die die Items haben wollten), alle entfernt worden. Bin mir ziemlich sicher, dass die niemand gemeldet hat. Das Traurige daran ist, dass die 3 Stops tatsächlich real existieren, sogar an der richtigen Stelle platziert sind und zu 100% die Stop-Kriterien erfüllen. Niantic tut sich hier keinen Gefallen, besonders wenn die Stops entfernen, an denen Spieler wohnen, die jetzt keinen Bock mehr haben weiterzuspielen. Dass Fake-Stops und nicht mehr existente Objekte mit zugehörigem Stop entfernt werden, finde ich zwar richtig (auch wenn es der Community weh tut), aber wenn durch solche Maßnahmen auch echte Stops wegfallen, dann treibt Niantic noch mehr Spieler aus dem Spiel. Bin mal gespannt, ob man die Stops neu einreichen kann.

Amalgi

Es gibt aber auch Pokestops, welche im Laufe der Jahre städtischen Umbaumaßnahmen zum Opfer gefallen sind. Zumindest ist das hier der Fall: Was an Pokestops entfernt wurde, existiert auch wirklich nicht mehr.
Es wäre interessant zu erfahren, ob die im Artikel beanstandeten Pokestops noch vorhanden sind und nur wegen der Bodenscannern entfernt wurden, oder ob diese auch physisch nicht mehr da sind.
Das Pokestops, welche nicht mehr existieren, entfernt werden finde ich richtig.

Marco

Wenn die Waypoints nicht mehr korrekt wären würden sich die Spieler wohl kaum im Internet darüber beschweren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x