Pokémon GO: Abenteuer Sync lohnt sich nun für Radfahrer und schnelle Jogger

Mit Abenteuer Sync gab es in der Vergangenheit von Pokémon GO diverse Probleme. Nun gibt es eine gute Nachricht, denn die Geschwindigkeit zum Messen wurde erhöht.

Was ist nun neu? Einige Spieler auf Reddit berichten, dass ihr Abenteuer Sync nun plötzlich die Kilometer rechnet, die sich beim Fahrradfahren oder Joggen zurücklegen.

Dies ist neu, denn bisher war die Grenze bei 10,5 km/h und oftmals klagten Radfahrer, dass auch dann nicht richtig gezählt wurde. Nun scheinen Radfahrer zu profitieren.

Das bedeutet nun die Anhebung des Geschwindigkeitslimits

Was haben die Spieler nun davon? Wer beim Spielen gerne Fahrrad fährt oder die App beim Joggen mitlaufen lässt, bekommt nun mehr Kilometer mitgezählt.

Wer also täglich auf solchen Wegen unterwegs ist, kann schnell mehr Kilometer sammeln und die Wochenbelohnung von 50 km einstreichen.

Abenteuer Sync
Abenteuer Sync könnte nun höhere Geschwindigkeiten messen

Ist das offiziell bestätigt? Bisher handelt es sich nur um Berichte von Spielern auf Reddit. Niantic selbst hat sich dazu nicht geäußert. Es bleibt also abzuwarten, was aus diesem Feature wird.

Hier könnte es nun auch mehr Vorteile geben: Sollte diese Geschwindigkeitserhöhung im Generellen gelten, dann dürfen sich auch Spieler aus Autos oder öffentlichen Verkehrsmitteln freuen. Wenn man nicht all zu schnell fährt, dürften die Kilometer auch hier angerechnet werden.

Es bleibt abzuwarten, ob es tatsächlich auch für solche Gefährte gilt oder doch nur für Fußgänger und Radfahrer.

Ash Fahrrad
Wie Ash kann man nun auf dem Fahrrad fahren und es lohnt sich

Was sagen Spieler dazu? Fans sind begeistert von dieser Änderung. Immerhin bewegte sich Ash in dem Anime und die Charaktere aus den Konsolen-Spielen auch oftmals mit dem Fahrrad. Es wäre also unfair, wenn man das selbst in Pokémon GO nicht kann.

Einige Trainer vermuten, dass es sich hierbei wiedermal nur um ein Bug handelt und Niantic es schnell wieder behebt. So sei es doch bei vielen gute Neuerungen gewesen, meinen Fans. Dazu zählt beispielsweise die Erweiterung der Sicht auf der Map, welche dann wieder reduziert wurde.

Niantic geht offenbar auch gegen Spoofer vor. Zumindest behauptet das eine Quelle:

Angeblich plant Pokémon GO einen Schlag gegen Schummel-Apps
Autor(in)
Deine Meinung?
17
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MelonTreeAnimal TV
MelonTreeAnimal TV
6 Monate zuvor

Ich finde es nicht gut, dass im Titel klar davon berichtet wird dass es so ist, im Artikel dann aber schnell gesagt wird, dass es nur so sein könnte…

Doped_Boy
Doped_Boy
6 Monate zuvor

bester Bug war, dass man nicht jedes Mal den Super oder Hyperball wählen musste

vv4k3
vv4k3
6 Monate zuvor

Wie Ash kann man nun auf dem Fahrrad fahren und es lohnt sich

zeigt ein Bild von „Red“ auf dem Fahrrad.

Schämt euch ????

????????

TayraChan
TayraChan
6 Monate zuvor

So ist das. Ich hatte mich schon gewundert. Da ich täglich einige Kilometer mit dem Rad zurücklege, ist es für mich goldwert! xD

Freez951
Freez951
6 Monate zuvor

Ich wünschte es würde überhaupt bei mir funktionieren

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.